Monstereis

Hellfrost Kreaturenhandbuch

HellfrostKreaEs ist schon einige Zeit her, dass ich das Basis-Settingbuch für Hellfrost besprochen habe. Inzwischen ist eine Menge Wassen den Rhein hinabgeflossen, und neben einer Reihe anderer Produkte erschien auch das ‘Kreaturenhandbuch’.

Nun so ein weltgebundenes Kreaturenhandbuch manchmal nur eine versteckte Methode von ‘wir machen mit dem gleichen Inhalt noch einmal Umsatz’ (sprich: aus dem systemgenerischen Kreaturenbuch werden alle mögliche Tiere noch einmal herauskopiert und wiederholt), so dass man sich den vorhandenen Band genauer ansehen will, inwieweit der Band wirklich neu ist und inwieweit er Bekanntes nur aufwärmt. Und ich will gleich hier (und noch vor dem Absatz mit dem Link zum Weiterlesen) sagen: die Monster sind tatsächlich (nahezu) komplett weltspezifisch, auch wenn man sie natürlich in anderen Welten verwenden kann; man findet sie nur eben nich in anderen Büchern.

» Weiterlesen..

Finanzexperten

moneyDie wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Es ist Sonntagabend, und damit wieder Zeit für eine neue Übersicht über Crowdfunding-Projekte.

Diese Woche ist die Liste stärker Kickstarter-lastig als je – ich habe insgesamt nur vier Projekte gefunden, die nicht bei Kickstarter platziert sind. Das macht mir zwar die Arbeit leichter – auch, weil Kickstarter inzwischen auch ein deutsches Interface bietet -, wirkt aber auf die Dauer ein wenig einseitig. Allerdings hatten sich diese Woche zwei deutsche Plattformen auch vornehm zurückgehalten, die normalerweise hier erwähnte Projekte anbieten, und bei denen ich in der nächsten Woche wieder auf neue Projekte hoffe,

Natürlich gibt es auch weider ein paar Projekte, die ‘ein wenig Liebe brauchen könnten’. So sehen mit Westbound ein steampunkiges Wildwestsetting für Pathfinder und mit dem Significant Other System ein System, um den Partner in das Rollenspielhobby einzuführen, hoffnungsvoll auf die letzten Tage ihres Projektzeitraumes. Das gleiche gilt für die 33-mm-Miniaturen Centurions from Fornax EUF (IG) für SF-Tabletops, sowie die drei Brettspiele The King’s Men, Kid History und Champions of Hara. Letzteres ist vermutlich EUF, als Fulfillment Center wird hier u.a. Amazon UK genannt.

» Weiterlesen..

Mauloha!

Hawaiki

HawaikiSpiele, bei denen man seine Karten so schnell wie möglich los werden muss, gibt es wie Sand am Meer. Daher muss man bei solchen Spielen immer schauen, in welchen Punkten sie sich von der breiten Masse abheben – während Uno und Mau-Mau ja eher kosmetische Unterschiede aufweisen, unterscheiden sie sich von beispielsweise Karrierepoker oder auch Tichu doch in großem Maße.

Aus Frankreich kommt mit Hawaiki ein Spiel, das sich eher in der Tradition der ersteren beiden Spiele versteht, aber doch ein paar interessante Änderungen hat. Und damit sind nicht nur die Motive der Karten gemeint, die auch ungewöhnlich sind.

» Weiterlesen..

Neues aus Schnutenbach

Dunkles Vermächtnis

“Ein spannendes Abenteuer in der Welt von Schnutenbach” steht auf der Titelseite dieses “Szenariobandes” aus dere Schnutenbach-Serie von Karl-Heinz Zapf. Neben Szenariobänden gehören laut der Übersicht vorne in diesem Band auch “Abenteuerbände” is diese Reihe – ein wenig kontraintuitiv enthalten die Abenteuerbände allerdings mehrere Abenteuer, während Szenariobände nur ein einzelnes Abenteuer zu enthalten scheinen.

Übrigens sollte man hier die Anmerkung “in der Welt von Schnutenbach” ernst nehmen: Das Abenteuer spielt nicht im eigentlichen Schnutenbach, sondern ist nur durch geographische Nähe an Schnutenbaczh gekoppelt. Der Schauplatz liegt an einem verfallenen, nur noch wenig gebrauchten Weg durch den Waisenwald, dessen eines Ende eben in Schnutenbach liegt. Man könnte aber den Waisenwald auch durch einen beliebigen anderen als verwunschen geltenden Wald ersetzen und Schnutenbach mit einem anderen, ein wenig von den Zivilisationszentren entfernten Dorf, und das Abenteuer mehr oder weniger unverändert übernehmen. Eine fantastische Welt beziehungsweise eine Welt mit ein paar fantastischen Details wäre allerdings notwendig.

» Weiterlesen..

Hausbau für Eingeborene

Mangrovia

Mangroven sind keine einheitliche Baumart, sondern eine ganze Reihe verschiedenster Bäume, die sich in der Regel dadurch auszeichnen, dass sie in Salzwasser an der Küste stehen. Durch ihre Biologie sind sie nicht in der Lage, in Gegenden zu überleben, in denen der Winter einen Laubabwurf notwendig macht, so dass – neben der Antarktis und der Arktis – Europa der einzige Kontinent ist, auf dem Mangroven nicht natürlich vorkommen. Allgemein werden Mangroven als Zeichen tropischer Gegenden angesehen; und viele Menschen verbinden mit Mangroven ‘primitive Völker’ und ‘einfaches Leben’.

Dementsprechend geht es bei Mangrovia von Zoch-Spiele auch um ein Dorf eines solchen einfachen Stammes, das auf der Suche nach einem neuen Häuptling ist. Wer Hütten auf den besten Plätzen baut und kostbare Amulette sammelt, darf sich eine Chance ausrechnen, dem alten Häuptling nachzufolgen.

» Weiterlesen..

Finanzexperten

moneyDie wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Wie versprochen, kommt heute wieder die Crowdfunding-Übersicht zum angestammten Termin am Sonntagabend.

Wie wichtig es sein kann, sich vor dem Pledgen für ein Projekt über die Projektersteller zu informieren, zeigt möglicherweise das Projekt der Ovi Dice. Auf jeden Fall sollten einen die Kommentare sowohl zu diesem als auch zum abgebrochenen ersten Projekt zu denken geben. Natürlich kann ich von hier aus nicht feststellen, ob die Vorwürfe begründet sind.

Ich bin selber ja auch schon mal ‘erwischt’ worden – mit den Projekten für die Appendix N Adventure Toolkits und mit den Pulse-Würfeln für FATE. Im ersteren Projekt habe ich immerhin einige der PDF-Belohnungen erhalten, aber noch keine gedruckten Produkte. (Noch) nicht als abgeschrieben würde ich allerdings beispielsweise sie Projekte zu Dawning Star und den Custom Game Dice bezeichnen – und sicher auch nicht das verspätete Projekt zu Tunnels & Trolls. Dass ein Projekt pünktlich abschließt, scheint ja eher selten zu geschehen…

Interessant dürfte auch das kommende Schicksal von Rockethub sein – die Plattform, die seit einiger Zeit schon nichts mehr anbot, was für diese Kolumne interessant wäre, wird von eFactor gekauft. Der Kaufpreis ist mit 15 Millionen beachtlich.

» Weiterlesen..

Känguru-Buffet

Mahé

MahéZum 10. Todestag von Alex Randolph erschien eine neue Ausgabe eines seiner früheren Spiele, mit neuem Design und Thema, aber dem gleichen Spielmechanismus. Statt Kängurus hüpfen zu lassen oder sich in die heiße Schlacht am kalten Buffet zu stürzen (wer erinnert sich heutzutage auch schon noch an das Chanson des gleichen Namens?) schwimmen jetzt Schildkröten um eine Tropeninsel, auf der Suche nach Eiablagestellen.

Die neue Version von Franjos bietet die Chance, das Spiel auch in Großbritannien besser zu verkaufen: Die englische Regelübersetzung der heißen Schlacht enthielt nämlich einen groben Fehler, durch den das ganze Spiel unspielbar wurde.

» Weiterlesen..

Hauskreislauf

Takamatsu

TakamatsuIn Mönchengladbach ist der Verlag Mücke-Spiele beheimatet, benannt nach dem Geschäftsführer Harald Mücke. Die Spiele des Verlages reichen von Beer-n-Pretzels-Spielen wie das kürzlich von uns besprochene Lunte bis hin zu taktischen Sahnestückchen wie Lignum, das vor kurzem bei der Spieleschmiede finanziert wurde.

Auch Takamatsu gehört zu letzteren Spielen, ein Spiel, das uns ins feudale Japan unter Tokugawa Ieyasu entführt. Um zu entscheiden, wer ein neues Lehen verliehen bekommen soll, veranstaltet der Shogun eine Art Schnitzeljagd im Anwesen, und wer die meisten Punkte gewinnt, soll das Lehen erhalten.

» Weiterlesen..

Fluchaktiv

VuDu’

VuDu'Ob bei den Kelten, den alten Ägyptern oder auch auf Haiti – Flüche sind ein Teil des Lebens. Wer sich plötzlich gezwungen fühlt, zu gackern wie ein Huhn oder ständig auf dem Boden zu sitzen, kann davon ausgehen, dass ihn ein Fluch eines missgünstigen Mitmenschen getroffen hat. Wenigstens kann man sich dann beruhigt zurücklehnen, denn der nächste Fluch trifft jemand anderes – garantiert.

So geht es zu bei VuDu’, einem Spiel von Red Gloive, das in Deutschland vom Nordlandsippe-Spielvertrieb herausgegeben wurde. Eine kleine Schachtel mit comichaftem Titel und dem großen Vermerk “Fun Collection” weist bereits darauf hin, dass das Spiel eher in den Bereich Beer&Pretzels fallen dürfte. Aber hä#lt es auch, was das Cover verspricht?

» Weiterlesen..

Finanzexperten

moneyDie wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Da ich letztes Wochenende in der Eifel unterwegs war, kommt die neue Übersicht erst heute. Nächste Woche sollte die Übersicht aber wieder am Sonntag erscheinen…

Die Anzahl der Projekte scheint dieses Mal wieder ganz ‘normal’ zu sein, auch wenn die Verteilung von Woche zu Woche stärker Kickstarter-lastig wird. Das hat für Interessenten (wie auch für uns) natürlich den Vorteil, dass die Suche langsam einfacher wird, aber andererseits auch den Nachteil, dass die Rolle von Kickstarter im Crowdfunding immer stärker wird.

Nur noch kurze Zeit, die nötigen Geldmittel zusammenzutreiben, haben unter anderem folgende Projekte: die FF6-Würfel EUF für die W6-Freunde, das Trioals of the Magi ROG und das Cartomancy RPG, die beide mit Spielkarten arbeiten, sowie das Brettspiel Wizards’ Academy.

» Weiterlesen..