Oink!

Scrofa – The Baconing

Start der Crowdfunding-KampagneScrofaNeuerdings scheint es gerade für neue Rollenspielsysteme unumgänglich zu sein, dass sie über Crowdfunding finanziert werden. Ausnahmen sind mittlerweile ziemlich selten geworden. Und so habe ich heute auch die Ehre, ein Rollenspiel, das ab heute in einem Rollenspielprojekt finanziert werden soll, zu besprechen.

Leider gibt es zu diesem Rollenspielprojekt keine ‘PDF-only’-Level, weshalb, kann man aus der Systembeschreibung wahrscheinlich leicht ableiten. Glücklicherweise wird es aber in einem niederländischen Verlag verlegt, so dass wenigstens keine hohen Zoll- oder Portokosten zu erwarten sind. Für diese Rezension habe ich allerdings PDFs des Spieler- und Spielleiterhandbuchs vorliegen – das Problem liegt bei diesem Projekt eher in den Würfeln.

Die PDF enthält noch keine Illustrationen – diese sollen zumindest teilweise auch als Pledgelevel angeboten werden.

» Weiterlesen..

Materialfrei

Mir wurde neulich ein Spiel vorgestellt, das keinerlei Material benötigt. Die Regeln sind ebenfalls sehr einfach, aber es ist unheimlich schwer, es zu gewinnen.

» Weiterlesen..

Puppenstadt

Wer dieses Jahr einen wirklich ungewöhnlichen Urlaub erleben will (und vor allem, wenn er/sie noch jüngere Kinder hat), kann ja einen Ausflug machen nach Nagoro auf der Insel Shikoku. Ein Großteil der Bevölkerung des Ortes besteht aus … Puppen.

Seien es ganze Schulklassen oder alte Leute – viele Leute, die im Laufe der Zeit gestorben sind, wurden durch eine Bewohnerin des Ortes durch Puppen ersetzt. Ein wirklich ungewöhnlicher Ort, und für alle Puppenfreunde sicher hochinteressant.

Transhumanistische Kriege

EverZone

EverZoneIn der fernen Zukunft gibt es keine Menschen mehr, sondern nur noch ‘Neumenschen’ (Numans), die sich entwickelt haben, nachdem die Menschheit die Erde unbewohnbar gemacht hatte und gezwungen war, , angesichts eines Angriffes durch Aliens auch das Sonnensystem zu verlassen. Wie um zu beweisen, dass auch diese Numans genauso kurzsichtig denken können wie ihre Vorgänger, bauen diese dann Roboter (“Uthrons”), die sich prompt, durch einen andere galaktischen Intellekt pervertiert, gegen die Menschen wenden – ausgerechnet auf einer Mission, in der diese Uthrons die Aliens, die sich im Sonnensystem ausgebreitet haben (die ‘Slurrs’) bekämpfen sollten. Die selbständig gewordenen Uthrons erobern das Sonnensystem und versklaven die Slurrs – die sich nach etwa 200 Jahren befreien können und nun sowohl mit den Numans als auch den Uthrons abrechnen wollen.

Das Ergebnis ist ein dreiseitiger Krieg, bei dem sich Numans, Slurrs und Uthrons gegenseitig bekämpfen – und das wiederum ist dies Ausgangslage im Spiel Everzone. Herausgeber ist WinterLair, ein italienischer Herausgeber aus Cavazzona (liegt etwa auf halbem Weg zwischen Bologna und Modena).

» Weiterlesen..

Finanzexperten

moneyDie wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Es ist Sonntag, und damit wieder Zeit für die Crowdfunding-Übersicht. Auch wenn die Sammelperiode ein kleines bisschen kürzer war als normal – genau eine Stunde kürzer -, ist die Übersicht gut gefüllt. Der Bereich Tabletop war sogar überraschend aktiv.

Da jemand nachgefragt hat: in der stichwortartigen Zusammenstellung der Projekte, die nicht nach D-A-CH geliefert werden, findet man auch Projekte, die beispielsweise nur in die USA, Kanada und Großbritannien geliefert werden. Aber man findet dort nur Brettspielprojekte, beispielsweise ein Tabletop-Projekt lasse ich für die bessere Übersicht im Tabletop-Bereich. Und die allermeisten Rollenspiele bieten auch einen PDF-Level, der via e-mail in alle Länder verschickt wird.

Klein ist dieses Mal die Liste der Projekte, die kurz vor dem Finanzierungstermin nicht mehr allzu weit unter dem Finanzierungsziel legen. Ich wähle hierbei immer Projekte, die zwischen 48 Stunden und 10 Tagen Restlaufzeit haben, wobei mindestens der Restbetrag oder der Restprozentsatz nicht mehr allzu hoch sein sollte: wenn ein Projekt keine gute Chance mehr hat, lohnt es auch nicht mehr…

Lohnen würde sich aber eventuell ein Blich auf die Fantasy Champions der Welt, 2. Teil, ein Miniaturen-Projekt, sowie auf die Billet Dice, aus Aluminium gefräste Würfel.

» Weiterlesen..

Turmbau zu Schachel

SixMaKING

SixMaKINGSo langsam bin ich durch meinen Stapel an Spielen von der letzten SPIEL durch – ein paar habe ich noch, aber ich sehe inzwischen den Boden. Das heißt aber nicht, dass die Spiele, die ich noch in der Pipeline habe, die schlechteren sein müssten – ich wähle die Spiele nicht danach aus, ob sie mir vielversprechend aussehen oder nicht, sondern eher danach, welche Spiele für unsere Leser zum Zeitpunkt der Rezension eher interessant sein dürften – Spiele, die zu bestellen mehrere Wochen dauert (weil sie bspw. aus Fernasien kommen), werde ich nicht in den letzten zwei Wochen vor Weihnachten besprechen, weil Leute, die noch ein Weihnachtsgeschenk suchen, damit eher weniger anfangen können. Ob Spiele gut oder schlecht sind (oder zu sein scheinen), ist weniger ein Auswahlkriterium: es ist für einen Käufer sicher mindestens genauso wichtig, vor einer Zitrone gewarnt zu werden. Wie auf ein Goldstück aufmerksam gemacht zu werden. Deshalb wähle ich unter den aktuell interessanten zufällig aus – was liegt zur Zeit so weit oben im Stapel, dass der mir nicht um die Ohren herum zusammenstürzt, wenn ich das Spiel herausziehe?

Wäre es anders, gibt es einige Verlage, deren Spiele ich sicherlich vorziehen würde, weil sie mich bis jetzt noch immer angenehm überrascht haben – und das, obwohl ich bereits gutes von ihnen erwarte. Einer dieser Verlage wäre in einem solchen Fall mind fitness games aus Rumänien. Der Verlag ist – passend zum Namen – spezialisiert auf einfache Denkspiele, die es in sich haben – Muskelkater im Hirn ist vorprogrammiert. Das gilt auch für SixMaKING, das ursprünglich 2013 erschienen ist, zu dem aber voriges Jahr zur Spiel eine neue, erweiterte Version herauskam, die uns für diese Rezension vorlag.

» Weiterlesen..

Wachstum durch die Zeit

Imperialism: Road to Domination

ImperialismSpiele, die die Entwicklung eines Landes oder auch mehrerer Länder thematisieren, beschränken sich meist entweder auf wenige Jahre (wie beispielsweise Wir sind dass Volk! oder auch Romolo o Remo? – Link führt jeweils zu unserer Rezension) oder aber über viele Jahrhunderte, wie bei der Brief History of the World. In letzterem Fall vertritt allerdings jeder Spieler in jeder Runde eine andere Nation.

Einen Zwischenweg geht Imperialism: Road to Domination von G3 aus Polen. Jeder Spieler vertritt eine ‘Großmacht’, der Zeitraum des Spiels geht vom 15. bis zum 19. Jahrhundert. Das ganze findet allerdings recht abstrakt statt, auch aggressive Länder werden keine Armeemarker auf einer Landkarte hin- und herschieben.

» Weiterlesen..

Kornmauer-Pascherei

Cornish Smugglers

Penzance in Cornwall ist den meisten wahrscheinlich eher bekannt als Piratennest – das Musical Pirates of Penzance von Gilbert und Sullivan dürfte da einen nicht unwesentlichen Anteil beigetragen haben. Wenigstens ist man nicht gezwungen, das Brettspiel Conrnish Smuggler nur einmal alle vier Jahre – am 29. Februar – zu spielen.

Erschienen ist das Spiel bei Grublin Games bereits 2013, nachdem es erfolgreich über Kickstarter finanziert wurde. Wir haben unser Rezensionsexemplar allerdings erst voriges Jahr auf der SPIEL erhalten, und kamen jetzt dazu, es zu testen.

(Anm.: Eigentlich sollte diese Rezension bereits Montag on-line gehen, aber unsere Internet-Verbindung war down, und wir haben erste seit gestern Abend wieder eine zuverlässige Verbindung. Ich werde aber versuchen, trotzdem diese Woche drei Rezensionen on-line zu bekommen.)

» Weiterlesen..

Finanzexperten

moneyDie wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Nachdem mein Hoster mich von ca. 10 bis ca. 12 Uhr (oder so) ärgern wollte (indem der Server meines Blogs down war und ich daher nicht nachsehen konnte, ob ich bestimmte Projekte bereits letzte Woche gemeldet hatte), meinte mein LibreOffice, mich etwas später auch noch ärgern zu müssen und zerschoss mir den bis dahin geschriebenen Artikel. Deshalb bin ich heute etwas später als sonst, aber immerhin habe ich die Kolumne wider Erwarten noch fertiggestellt.

Ich habe übrigens beschlossen, die Struktur des Brettspiel-Teils noch einmal zu überarbeiten. Ich beginne ab jetzt mit dem Zubehör, da dieses Oftmals auch für Rollenspiele oder Tabletops interessant sein kann, gefolgt von Würfeln. Danach erst kommen Kartendecks, und dann die Projekte, die nicht nach Europa verschickt werden. Bei letzteren ist aber zu bedenken, dass auf einigen Plattformen Versandkosten gar nicht genannt werden, und Einschränkungen des Versangdgebietes während des laufenden Projektes nicht möglich sind – oder gerade von amerikanischen Projekterstellern nicht bedacht werden. Die summarische Liste der nicht-Europa-Projekte ist also nicht abschließend.

» Weiterlesen..

Ohren auf!

Holterdipolter

Holterdipolter - Spitz Dein Ohr am Blocksberg-TorEs gehört mehr zur Gruppe der Kim-Spiele als nur das Gedächtnistraining, wie es im Roman des gleichen Namens von Rudyard Kipling im Kapitel 9 beschrieben und mit dem es volkstümlich meist gleichgesetzt wird. Allgemein werden darunter neben Gedächtnistrainings-Spielen auch Spiele gezählt, die bestimmte, beim Menschen meist weniger gebrauchten Sinne, trainieren, wie den Geruchs-, Tast-, Geschmacks- oder auch den Hörsinn.

Letzteren trainiert auch das Spiel Holterdipolter vom moses.-Verlag. Auf dem oder besser im Blocksberg rollen Steine zu den Toren, und ohne sie zu sehen, müssen die Spieler erhorchen, hinter welchem Tor sie sich befinden.

» Weiterlesen..