Neues von Feder und Schwert

Flattr this!


Ende für D&D 4 in Deutschland

Wie auf der Webseite von Feder und Schwert nachzulesen ist, wird der Verlag zum 1.1. 2009 die Produktion von Material für das nicht allseits geliebte D&D 4. Edition einstellen. Damit endet das Deutsche Leben dieser neuesten Version des Rollenspielklassikers nach nur sieben übersetzten Bänden recht plötzlich.

Feder und Schwert will sich nunmehr gänzlich den übrigen (nicht-D&D) Produkten widmen, vor allem also wohl Warhammer und Warhammer 40,000, sowie nur andeutungsweise genannten neuen Projekten.

Was heißt das für den Markt? Es wird, wenn die Spieler das Hin und Her mitmachen, wohl wieder mehr D&D 3 bzw. 3.5 geben – einige Verlage hatten ja sowieso an dieser Produktschiene festgehalten, zum Beispiel Ulisses mit Pathfinder. Die ersten Effekte auf die Spieler werde ich mir am Wochenende ansehen; mal sehen, wie diese Entscheidung beim Spielevolk ankommt.

Interessante Randnotiz: das ist das zweite System, das bei Feder und Schwert durch eine Umstellung des Regelwerks in Seenot gerät – auch die World of Darkness wurde nach dem Neustart durch schwersten Gegenwind gebeutelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.