Eilmeldung

Flattr this!


Nur eine kurze Eilmeldung für alle, die es interessiert. Auch wenn er eigentlich nicht in den Kernbereich dieses Blogs fällt, dürfte der Modellbahnhersteller Märklin wohl den meisten ein Begriff sein. Wie der Spiegel berichtet, hat Märklin jetzt – für die meisten wohl überraschend – beim Amtsgericht in Göppingen einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt.

Grund scheint zu sein, dass Verhandlungen mit der Kreissparkasse um eine Verlängerung eines Kredits über 50 Millionen Euro gescheitert sind. Auch beruft der Spiegel sich auf die "Südwest Presse“, dass die Bank mit den häufugen Geschäftsführerwechseln und teuren Beratungsgesellschaften nicht einverstanden gewesen sei.
Märklin wurde 2006 vom britischen Finanzierungsinvestor Kingsbridge Capital und von Goldman Sachs gekauft und so aus einem damaligen Engpass gerettet.
Besonders ironisch dürfte sein, dass dies just bekannt wird, als die Nürnberger Spielwarenmesse eröffnet und Märklin den 150. Geburtstag feiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.