R.I.P. PJF

Flattr this!


Philip José Farmer, 1918-2009

Auf der Homepage von Philip José Farmer ist zu sehen, dass dieser heutemorgen friedlich im Schlaf entschlummert sei.
Philip José Farmer war einer der ersten Fantasy- und SF-Autoren, die ich mit Namen nennen konnte. Nicht nur die Riverworld (Flußwelt) Saga hinterließ einen tiefen Eindruck auf mich, auch manches andere Werk aus seiner Feder habe ich begeistert gelesen.

So war für einen Weltenbauer, was jeder Rollenspieler (zumindest jeder Spielleiter) wohl in irgendeinem versteckten Winkel seines Herzens ist, die Welt der tausend Ebenen (World of Tiers) sehr interessant, denn hier geht es genau um solche Weltenbauer.
Auch die Dayworld-Saga, mit ihrer dystopischen Zukunft, war sehr interessant. Die Pulp-Welt wurde sicher durch seine Kontruktion der Wold-Familie bereichert, und so weiter. In den über 90 jahren seines Lebens hat er vielen Menschen viel Vergnügen gebracht – kann man sich für sein Leben besseres wünschen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.