Neues vom Spiel des Jahres

Flattr this!

Heute wurden die Preisträger des Spiel des Jahres bekannt gegeben. Dieser jährlich ausgegebene Spielepreis wird von Spielekritikern und Fachjournalisten vergeben.

Dieser Preis, der seit 1979 vergeben wird, ist meist für den Verkaufserfolg eines Spieles in der 2. Jahreshälfte – vor allem im Weihnachtsgeschäft – sehr wichtig.

Neben den traditionellen Preisen für das Spiel und das Kinderspiel des Jahres (letzterer wird seit 2001 regelmäßig vergeben) wurde auch ein Preis für "das komplexe Spiel“ vergeben.

Die Jury für das Kinderspiel (in diesem Jahr Wieland Herold, Bernhard Löhlein und Tina Kraft, Beisitzer Sandra Lemberger, Harald Schrapers und Sabine Koppelberg) wählte Das magische Labyrinth, aus dem Verlag Drei Magier von Dirk Baumann zum diesjährigen Preisträger

Der Preis für das Spiel des Jahres ging mit Dominion an ein Spiel von onald X. Vaccarino aus dem Hause Hans im Glück. (Jury: Udo Bartsch, Wieland Herold, Birgit Nößler, Kathrin Nos, Tina Kraft, Bernhard Löhlein, Iris Treiber, Andreas Haaß, Chris Mewes, Stefan Ducksch und Tom Werneck).

Dieses Jahr gab es auch zwei Sonderpreise. Ein Sonderpreis für das 'Partyspiel des Jahres' ging an Gift Trap von Nick Kellet (Heidelberger Spieleverlag), der Sonderpreis 'Neue Spielwelten' ging an Space Alert von Vlaada Chvatil(Czech Games Edition). Hier zeigte sich die Jury von ungewöhnlichen neuen Spielmechanismen und einer medialen Untertützung des Spiels begeistert.

Von hier Glückwünsche an die Sieger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.