Neues von Pegasus

Flattr this!

Auch von den Flügelpferden gibt es im Anlauf zur SPIEL Neues zu berichten. Gestern begann der Verkauf von Munchkin Quest, und es gibt jetzt einen Kooperationspartner bei der Spieleakquise. Aber schön der Reihe nach.

Munchkin ist ja als Kartenspiel bekannt. Seit gestern gibt es eine Brettspielversion des erfolgreichen Kartenspiels. Munchkin Quest ist ja seit einiger Zweit bereits auf Englisch verfügbar, und wird jetzt auch anglophoben Deutschen Spielern verfügbar. Immer noch ist es das Ziel, die 10. Stufe zu erreichen – dass man anschließend noch das Bossmonster des Dungeons besiegen muss, ist allerdings neu.

In der Pressemeldung wird es wie folgt beschrieben:

Töte die Monster, klau den Schatz und fall deinen Kumpeln in den Rücken. Dieses ebenso einfache wie erfolgreiche Konzept wird nun in eine weitere Spieledimension übertragen: In die des Brettspiels!

Kooperiere mit der ganzen Gruppe, erlebe Abenteuer mit einem Partner oder kämpfe dich allein durch den Dungeon. Du weißt so lange nicht, was sich hinter einer Tür verbirgt, bis du sie eintrittst – dann wird ein neues Raumteil aufgedeckt. Und so entsteht nach und nach der gesamte Dungeon; in jeder Partie also ein anderer.


Bekämpfe Monster, um mächtiger zu werden und Schätze zu bekommen. Aber auch, um sie anschließend deinen Mitspielern auf den Hals zu schicken! Erreiche Stufe 10 und besiege das Bossmonster, denn nur dann kannst du lebend aus dem Dungeon entkommen.

In einer reichhaltig ausgestatteten Spieleschachtel (24 Raumteile, 200 Spielkarten, 4 Munchkin-Figuren und 12 Standfüße aus Plastik, 27 Lebenspunktmarker, 69 Goldstücke, 12 Fallen gelassene Gegenstände-Marker, 15 Bewegungsmarker, 12 Suchmarker, 4 Stufenzähler, 73 Verbindungsteile, 38 Monsteraufsteller, 10 Würfel) findet man alles, was man braucht, um sich als neues Obermunchkin zu präsentieren. Das Spiel ist miet einem Empfohlenen VK von 39,95 € zwar nicht ganz so niedrig gepreist wie die Kartenspiele, aber das dürfte bei desem Material wohl auch einleuchten. Da auch dieses Spiel wieder ursprünglich von Steve Jackson Games stammt und das Artwork von John Kovalic stammt, darf man erwarten,d ass der Humor genauso abgedreht ist wie in den Kartenspielen.

Ebenfalls seit gestern hat Pegasus einen Kooperationsvertrag mit White Castle, die unter anderem auch seit einigen Jahren für Hasbro die Spieleakquise vorbereiten.

Hoffnungsvolle Spieleautoren können sich also nun an White Castle wenden, wenn sie ein Spiel haben, von dem sie glauben, dass es in das Verlagsprogramm von Pegasus (oder das eines anderen von White Castle vertretenen Herausgebers) passt. So hofft Pegasus jedenfalls den Aufwand für das Sichten von Spiele-Ideen zu vermindern.

Ich bin jedenfalls gespannt, was sich aus dieser Zusammenarbeit ergeben wird

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.