Aprilscherz-Auflösung

Flattr this!

Wie die meisten sicher gemerkt haben, war gestern der 1. April, der Tag, an dem – zumindest in Deutschland – man ein Nicht-Qualitätsmedium daran erkennt, dass es keinen Aprilscherz veröffentlicht.

Da dieses Blog zwar nicht unbedingt unter die Qualitätsmedien fällt, andererseits aber auch nicht gerade Boulevard-Niveau hat, gab es gestern auch bei uns wieder einen Aprilscherz – und eine Reihe ernster, aber seltsamer Meldungen.

Um zu beginnen: Das Urinal-Spiel ging bereits vor einem Vierteljahr durch die Medienlandschaft. Unter anderem kann man die 'Toirettsu' hier bestaunen.

Auch die Tablecloth Hour ist nicht erdacht, wie u.a. dieser Link beweist.

Auch der Download eines Abenteuers für Cthulhu Now! ist ernst gemeint. Allerdings hat es da bei der Erstellung der PDF wohl ein paar kleinere Probleme gegeben, so dass ich die Datei in den nächsten Tagen noch einmal ersetzen werde.

Wer den Links im Posting gefolgt ist, weiss auch, dass die Meldung, das Chris Gosse aus der Kernredaktion von DSA ausscheidet, ebenfalls korrekt war.

Frei nach Sherlock Holmes: wenn man alles ausgeschlossen hat, muss das, was übrig bleibt – so unwahrscheinlich es auch klingt – falsch sein. Und was fehlt noch: das mit einem verräterischen Tippfehler angepriesene Rollenspiel Punky Got Lucky. Mücken heißen nämlich Punkie (mit 'ie‘), wenn auch Punxsutawney beispielsweise tatsächlich existiert. Und weiter?

Nein, die Light Inventive Role-Playing Acssciation gibt es nicht, die Domäne lirpa.com gehört Jef Poskanzer, dem ich an dieser Stelle danke für die Genehmigung, die URL zu verwenden. Das Titelbild wurde gezeichnet von der talentierten Andrea 'Anari' Wiechmann, auch ihr noch einmal herzlichen Dank. 

Und das war es dann auch schon für dieses Jahr – nächstes Jahr will ich auf jeden Fall versuchen, mir etwas neues einfallen zu lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.