Positionsbestimmung der Orkhorde

Flattr this!

In eigener Sache – Brettspiel und Jubiläum

Ich hatte es ja schon zu Neujahr angekündigt: das Jahr 2012 wird, als Jubiläumsjahr, ein paar Besonderheiten bieten. Netürlich können Del’Roh und ich das nicht alleine stemmen, sondern wir wollen etwas für unsere Leser tun – wenn diese ebenfalls etwas tun.

In den letzten Tagen war es ja hier im Blog etwas ruhiger. Das lag aber nicht daran, dass wir uns zurückgelehnt hätten und nichts getan, sondern dass wir mit den Vorbereitungen beschäftigt waren. Vorbereitungen wovon? Nun, vom ebenfalls zu Neujahr angekündigten Spiel.


Zu Neujahr haben wir die allerersten Tests mit einem Basisset an Regeln durchgeführt, und seither in vielen weiteren Spielen versucht, das ganze zu verbessern. Inzwischen läuft es so gut, dass wir uns trauen, den nächsten Schritt zu gehen.

Zum einen haben wir zwei Illustratorinnen gesucht (und gefunden), die die Karten des Spiels illustrieren sollen. Erste Ergebnisse konnten wir bereits bewundern, auch wenn die meisten Illustrationen natürlich noch nicht spruchreif sind, und auch noch abhängig von der Finanzierung.

Und genau das ist die nächste große Baustelle. Die Produktion so eines Spiels kostet immerhin auch ein paar Cent, und weder Del’Roh noch ich hätte das nötige Kleingeld in der Portokasse ;) Daher werden wir einen Versuch machen, das via Crowdfunding bezahlen zu lassen. Gerne hätten wir es via Kickstarter gemacht, da diese Plattform international bekannt ist, aber sie steht nur Projekten offen, die über ein amerikanisches Konto verfügen (Sponsoren können überallher kommen, aber zur Auszahlung ist man auf die USA beschränkt). Daher haben wir weiter gesucht, und sind im Endeffekt bei StartNext gelandet.

Startnext-Projekte laufen in zwei Phasen: zuerst benötigt man eine bestimmte Anzahl 'Interessenten‘, die grundsätzlich ihr Interesse bekunden, ein Projekt zu unterstützen. Wenn diese Zahl erreicht wird, wird die eigentliche Finanzierungsphase gestartet, in der dann auch Geld fließen sollte.

Aber so weit sind wir noch nicht, im ersten Schritt benötigen wir erst einmal Fans – Leute, die sich bei Startnext anmelden und Interesse bekunden, uns überhaupt zu helfen.

Also – einfach auf die Seite gehen und Interesse zeigen. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.