Tschechische Tentakel

zeropoint1Achtung Cthulhu! Zero Point Adventure 1 – The Three Kings

Das Cthulhu-System kann, wie wohl bekannt ist, in vielen Zeiten spielen. Die bekannteste ist wohl die "klassische Zeit“ – die 20er Jahre des vorigen Jahrhunderts. Aber auch die Jetztzeit („Now!“), das Viktorianische Zeitalter („Gaslicht“), der Wilde Westen und das "düstere Mittelalter“ sind beliebte Zeiten für Kampagnen. Außerdem gibt es ein Piratensetting, Abenteuer in den 1960ern in Afrika, Abenteuer im Alten Rom („Invictus“), in der Steinzeit etc.

Vielleicht ist es für einen Deutschen dennoch überraschend, wenn die Regeln auch für die Zeit des 2. Weltkrieges angepasst werden, auch wenn es nur logisch zu sein scheint. Natürlich ist gerade hierzulande das Thema ziemlich sensibel, andere Länder haben da deutlich weniger Berührungsängste. Und so kommt aus England mit "Achtung Cthulhu“ eben ein Produkt, das genau in dieser Zeit spielt.

Achtung Cthulhu ist brandneu – das besprochene Abenteuer ist das erste aus der Reihe und am 23. Mai bei RPGNow eingestellt worden. Man erhält es als PDF mit Wasserzeichen, als Download von 40 MByte. Darin befindet sich das Regelwerk/Abenteuer aber zweimal: einmal in voller farbiger Pracht, und einmal als "druckerfreundliche“ Datei, die beim Ausdrucken wesentlich weniger Farbe verschwendet.

Das Layout ist gut, sieht aber natürlich in der vollfarbigen Version noch einmal um Längen besser aus. Allerdings: wer sich das Regelwerk ausdrucken will, um es am Spieltisch nicht auf einem Tablet oder Notebook ansehen zu müssen, tut gut daran, hierfür die druckerfreundliche Version zu nehmen.

Wer erwartet, ein komplettes Regelwerk vorzufinden, wird enttäuscht werden: auf den 44 Seiten (einschließlich Deckblatt etc.) hat gerade einmal das Abenteuer Platz und ein paar zusätzliche Regeln, die für das Abenteuer notwendig werden, Platz (Fallschirmspringen, Improvisieren, hochnotpeinliche Befragungen – auch Folter genannt, Kampf zwischen Fahrzeugbesatzungen). Auch sind, anders als ursprünglich angekündigt, nur noch Werte für (Call of / H.P. Lovecrafts) Cthulhu zu finden – die Savage Worlds-Regeln und die eigenen "Expeditions“-Regeln scheinen nach dem neuesten Stand der Dinge in eigenen Versionen des Abenteuers verkauft zu werden. Für Cthulhu-Spieler hingegen ist es ohne weiteres als komplett zu bezeichnen. (Und reine Spieler würden ja schon mit dem Einsteiger-Regelheft, das man bei Pegasus downloaden bzw. auf Cons gratis erhalten kann, ausreichend versorgt sein.)

Aber worum geht es eigentlich in dem Abenteuer? Standardmäßig wird davon ausgegangen, dass die SCs Agenten des Britischen Geheimdienstes MI6, Section D, darstellen.

Hier gleich ein paar Worte zur historischen Genauigkeit: in vielen Punkten überraschte mich die Detailfreude und Genauigkeit der historischen Fakten – die "drei Könige“ gab es tatsächlich, und auch ihre Persönlichkeiten stimmen gut mit historischen Quellen überein. Das Schloss wurde hervorragend getroffen, und die Lage in der Tschechoslowakei wird gut wiedergegeben. Da fällt es natürlich doppelt auf, dass es zwar eine Sektion D gab (die auch tatsächlich mit Hinter-den-Linien-Spionage und -Sabotage beschäftigt war), diese aber eben leider nicht Teil von MI6 war, sondern der Special Operations Executive, die laut meinen Informationen erst nach dem 2. Weltkrieg in den eigentlichen Geheimdienst SIS / MI6 integriert wurde.

Die SCs gehören also dieser Section D an und werden losgeschickt, Berichte zu überprüfen, dass in der Gegend um Schloss Karlstein in Böhmen von den Deutschen Besatzungstruppen Gräueltaten verübt werden. Aufgrund der Lage in Europa können sie natürlich nicht einfach einreisen, sondern werden mit dem Fallschirm abgesetzt, und müssen sich dann durchschlagen. Sie können mit dem Tschechischen Widerstand unter Leitung der titelgebenden "Drei Könige“ (Josef Mašín, Václav Morávek und Josef Balabán) Kontakt aufnehmen und das ganze näher untersuchen. Aber es wäre kein Cthulhu-Abenteuer, wenn es nicht irgendwann die Chance gäbe, dass alles Birnenform (3. Bedeutung) annimmt.

Alternativ wird auch die Möglichkeit erwähnt, dass die SCs anstelle von Geheimagenten auch Wissenschaftler der Karls-Universität aus Prag sein können – und davon gab es damals ja zwei, eine Situation die durch ihre Reibungseffekte den SCs sogar helfen kann. Dennoch ist das Abenteuer natürlich in erster Linie ein geheimes Kommandounternehmen im militärischen Rang, während des 2. Weltkrieges.

Besondere Erwähnung verdient meiner Meinung nach die Darstellung der Gegenseite. Obwohl das Abenteuer als "two-fisted“ angepriesen wird und auch deutliche Pulp-Bezüge hat, haben die Autoren es unterlassen, die Gegenseite zu Slapstick-Witzfiguren zu verzeichnen. Hier findet man keinen Oberst Klink oder General von Flockenstuffen – nicht einmal die inkompetenten Truppen der Indiana-Jones-Filme können hier als Vorbild dienen. (Wobei es dem Spielleiter natürlich immer noch überlassen ist, wie er die Gegenseite im Spiel speziell darstellt.)

Im Abenteuer werden auch vier Fertigcharaktere vorgestellt, zusätzlich gibt es natürlich Regeln, wie man selber Agenten von Section D erstellen kann. Hier würde ich empfehlen, die Charaktere bestenfalls als Vorbilder anzusehen, denn den meisten fehlt eine wichtige Fähigkeit für einen derartigen Einsatz: von den vier Charakteren sprechen zwei nur Englisch, einer spricht auch Tschechisch und ein anderer Deutsch. Eine derartige Gruppe dürfte in Böhmen in der damaligen Zeit nicht gerade unauffällig gewesen sein, und akzeptable bis gute Sprachkenntnisse sowohl in Deutsch wie in Tschechisch sind für einen derartigen Einsatz eigentlich Pflicht.

Mit einem RPGNow-Preis von (im Augenblick) €7,24 ist das Abenteuer meiner Meinung nach sicher nicht überteuert – zwei, drei Abende sollten mit dem Abenteuer ohne weiteres drin sein, auch wenn ein ergebnisorientiertes Spiel das auch schon mal auf einen Abend einkürzen könnte. Da die meisten Gruppen aber wohl zumindest die Drei Könige und andere Figuren des tschechischen Widerstandes kennenlernen wollen werden, ist das aber eher unwahrscheinlich. (Disclaimer: ich habe es bislang noch nicht leiten können. Punkte, an denen die Spieler das Abenteuer aber aus den Angeln heben können, sind mir nicht aufgefallen – und ich bin von meinen Spielern so einiges gewohnt…)

Und was das Thema und die Umsetzung angeht: während ich normalerweise beim Thema 2. Weltkrieg eher vorsichtig bin, und schon viel "Schund“ gesehen habe, muss ich sagen, dass dieses Abenteuer mich überzeugen und mir gefallen konnte.

The Three Kings ist das erste Abenteuer einer Reihe von Abenteuern im 2. Weltkrieg, ein zweites wird bereits auf dem Rückumschlag angekündigt: "Heroes of the Sea“ thematisiert die Landung in Dünkirchen.

Hersteller Modiphius
Autor Sarah Newton
Spieler Rollenspiel
Denken Rollenspiel
Glück Rollenspiel
Geschicklichkeit Rollenspiel
Preis ca. € 11,- (PDF) bei RPGNow – zur Zeit abgepreist bei ca. € 7,60

2 comments

  1. […] im 2. Weltkrieg das Abenteuer um die drei Könige des Tschechischen Widerstands besprochen. Inzwischen gibt es – bereits seit einiger Zeit – das zweite Abenteuer der Serie mit dem Titel […]

  2. […] haben, dass es hier um ein cthuloides Abenteuer geht, denn diese Serie von Modiphiüs Games ist ja nicht zum ersten Mal hier im Blog […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.