Herz Karo ist Trumpf

Flattr this!

pokherzPoker mit Herz

Daß sich Spieleautoren etwas denken, wenn sie Spiele erfinden, ist anzunehmen. Und daß sie auch das ein oder andere Ziel verfolgen, sollte eigentlich auch gelten. Aber was ist wohl die Motivation eines Verlages für Kinder- und Jugendschutz, Spiele herauszubringen? Nun, wie wir ja wissen ist spielerisches Lernen etwas sehr schönes, vor allem weil es schön unbewußt geschieht und sich umso besser einprägt. Und auf einen entsprechenden Lernerfolg zielt auch Poker mit Herz aus dem 3-W-Verlag ab.

Worum also geht es? Wo wird denn da gepokert? Das Pokern passiert indirekt denn in jeder Runde kann man Chips setzen (jeder Spieler erhält 10 einfache gelbe Chips ais stabilem Plastik. Es gibt auch noch rote, als Zehner. Zweckmäßig, stabil – was will man mehr), und zwar darauf, denjenigen der gerade dran ist, richtig einzuschätzen.

Es wird eine Karte aufgedeckt, die eine Situation nennt (das kann so etwas simples sein wie "wenn ich im Flugzeug sitze“, oder etwas kurioses wie "wenn auf einer Hochzeit von mir verlangt wird, etwas lustiges über das Brautpaar zu erzählen“), endet jeweils mit "fühle ich mich..“ – und der aktive Spieler wählt dann ein Karo aus einem Satz von 13 Karo-Karten aus, die er verdeckt vor sich ablegt. Diese Karten zeigen das Karo-Maskottchen des Verlages in sehr deutlich unterschiedlichen Gemütsverfassungen – und die jeweils richtige gilt es zu erraten. Dazu muß der aktive Spieler diese beschreiben – ob mit Worten oder pantomimisch, das entscheidet die Rückseite der nächsten Karte. Und natürlich gibt es noch die Möglichkeit "Pokern“ – ist das verlangt, müssen die Mitspieler fragen, und der Gefragte darf sogar mogeln – hier ist Bluff gefragt, wenn man denn will.

Ist die Zeit (90 Sekunden, dafür liegt eine Sanduhr bei) um, legen die Spieler ihre Vermutung – in Form einer Karo-Karte – vor sich, 1-3 Pokerchips als Einsatz drauf und dann wird kontrolliert, wer richtig liegt. Wer richtig liegt verdoppelt seinen Einsatz, und der aktive Spieler erhält pro Treffer auch einen Chip, es sei denn es ging ums Pokern – hier kassiert man, wenn man die Mitspieler in die Irre leiten konnte. Im Fortgeschrittenen-Spiel gibt es noch die weiteren Beschreibungsmöglichkeiten, einen Wetterbericht betont (im jeweiligen Gefühl) vorzutragen oder eine Filmszene o.ä. entsprechend zu beschreiben – da wird die Varianz noch um einiges größer. Allerdings ist die bei 126 (Basis-) + 60 (Fortgeschrittenen-) Karten schon nicht gerade klein, und außerdem – wer stellt was denn wie dar? Das zu erfassen, darum geht es bei Poker mit Herz.

Wer es schafft, alle Mitspieler zu Übereinstimmungen (oder beim Pokern zu Fehlern) zu bewegen, erhält eine von drei Pokermeisterkarten. Diese zählen einerseits als drei Chips in der Abrechnung, und wenn alle drei vergeben sind, endet das Spiel. Das heißt, wenn die Gruppe sich gut einschätzen kann, ist das unter Umständen sehr schnell zu Ende.

Das ganze mag etwas ungewohnt klingen, ist aber ein sehr schönes kommunikatives Spiel, nicht zuletzt, weil durchaus ordentlich gelacht werden kann; aber man lernt auch, ggf. kleine Nuancen im Gegenüber als eben etwas andere Gefühle wahrzunehmen. Es besteht durchaus Grund zur Annahme, daß wiederholtes Spiel die Empathie ziemlich fördert – sowohl was die Erfassung der aktiven Gefühlsregungen seiner Mitmenschen, als auch die möglichen Auslöser für entsprechende Gefühle angeht. Das Material ist einfach, aber – insbesondere bei den Karo-Karten – sehr schön gestaltet (Das Karo-Maskottchen ist einfach niedlich, allein in den Karten zu stöbern bringt schon viele zum Schmunzeln).

Außerdem sehr platzsparend verpackt das Ganze – es ist kaum Luft in der Schachtel, was ja generell sehr zu begrüßen ist. Und für die große Menge an Material ist der Preis wirklich fair – also sicherlich ein guter Griff, sei es für die heimische Spielothek bei Leuten, die auch gerne mal was anderes spielen, als auch – und erst recht – für Spielotheken bspw. in Jugendzentren usw. Das Konzept kommt jedenfalls an.

Hersteller Drei-W-Verlag
Autor Sabine Krause, Dirk Nolte
Spieler 3-6 / bis 18
Denken 9
Glück 0
Geschicklichkeit 0
Preis ca. 29,80 €

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.