Finanzexperten

Flattr this!

money

Weitere Crowdfunding-Projekte

Seit dem letzten Mal sind wieder mehrere Dutzend Crowdfunding-Projekte im Spielebereich gestartet. Der Schwerpunkt liegt wieder bei Gesellschaftsspielen, allerdings sind dieses Mal auch eine ganze Menge Rollenspiele dabei, während Tabletops und Gelände sich rar machten.

Ich habe keine Reaktionen erhalten, was die Sortierung angeht. Ich werde dann bis auf weiteres eher nach Themenbereich sortieren. Dafür werde ich aber auch mit einer Abkürzung anzeigen, auf welcher Plattform das Projekt gestartet ist: (KS) steht für Kickstarter, (IG) für Indiegogo, (SN) für Startnext.

Tabletops, Gelände und CoSims

(KS) Das einzige neue Kickstarter-Projekt in diesem Bereich ist Daemon Forge, deren Verteidigungsanlagen eher für moderne und futuristische Tabletops geeignet erscheinen. In höheren Leveln kann man sogar von den Machern handbemalte Miniaturen erhalten.

(IG) Für Fantasy-Tabletops sind – wie der Name schon sagt – die Fantasy Warriors – Dawn of New Heroes gedacht, das im Endeffekt eine neue Auflage des klassischen Fantasy Warriors von Grenadier ist. Neben Regeln, Würfeln und Countern kann man auch für Miniaturen zeichnen.

(KS) Ein SF-Skirmisher mit Miniaturen ist Deadzone – wieso es als Brettspiel beworben wird, ist mir nicht so ganz klar.

Rollenspiele

Diese Woche waren deutlich mehr Rollenspielprojekte als letzte Woche.

(KS) Eclipse Phase ist ein recht beliebtes SF-Horror-Rollenspiel unter CC-Lizenz. Hierfür soll demnächst ein Player’s Guide erscheinen, den man finanziell unterstützen kann.

(KS) Für Call of Cthulhu (die amerikanische Ausgabe von Cthulhu) will Goblin Press einen dritten Companion herausbringen.

(KS) Ein wenig stört es mich schon, dass – gerade in den USA – ein Produkt als 'für jedes Rollenspielsystem' beworben wird, wenn man aber näher hinschaut, oftmals nur (A)D&D und ggfs. Pathfinder gemeint sind. Lysis: The Godwars nennt zwar explizit auch noch D6 und GURPS (vielleicht, weil das Projekt in Großbritannien beheimatet ist), aber ob es wirklich für alle Rollenspiele Tipps und hinweise bietet? Immerhin gibt es bereits ab 3 Pfund das Systemdokument und das Endergebnis als PDF.

(KS) Larry Elmores Sovereign Stone soll zurückkehren, genau wie die oben genannten Fantasy Warriors. Der Kickstarter soll das ganze auf Pathfinder-Füße stellen.

(KS) Über Larry Elmore gesprochen: Er arbeitet auch an Elves of Uteria, ein Quellenband für Pathfinder (und ähnliche).

(KS) Myriad Song ist ein Science-Fiction-Rollenspiel mit einer ungewöhnlichen Hintergrundgeschichte. Das Verschwinden einer hochtechnisierten Rasse lässt die Welten, die sie beherrschte, in Chaos zurück – in dem sich die Spielercharaktere zurechtfinden müssen.

(KS) Eher in den Bereich Urban Fantasy gehört Arcana Rising, eine Welt, in der die Magie gerade neu erwacht. Interessant ist der Ort, woe die Magier 'vergraben' war: in der Antarktis. Erinnert mich irgendwie an die Berge des Wahnsinns.

(KS) Dungeons sind ja 'Old School‘, aber ob dies auch für The World’s Worst Dungeon Crawl gilt? Der Macher will nicht nur den Dungeon veröffentlichen, sondern auch auf der GenCon beweisen, dass man den Dungeon tatsächlich spielen und leiten kann.

(KS) Satire ist manchmal schwer zu erkennen – wenn sie gut gemacht ist, fragt man sich immer, ob der Satiriker es nicht vielleicht doch ernst meint. Leider ist das Original zu Dark Dungeons – The Movie keine solche – das Projekt, mit dem daraus ein Film gemacht werden soll, scheint aber eindeutig als solches gedacht zu sein. Man darf gespannt sein, im Film spricht J.R. Ralls davon, das Necronomicon und den Cthulhu-Mythos als Strechgoals einzubauen.

Eigentlich sollte gestern auf Kickstarter noch ein Projekt starten, das ist aber bis zum Redaktionsschluss noch nicht aktiv geschaltet worden. Das werde ich dann beim nächsten Mal mit nennen. Tipp: Alle Freunde der Actioncartoons der 80er Jahre dürfen sich freuen.

Brett- und Kartenspiele

(KS) Würfel sind sowohl hier als auch 'eine Etage höher' sinnvoll unterzubringen. Hier ein besonderes Projekt: Man kennt ja das Problem, dass vierseitige Würfel kaum rollen. Really Rolly Dice will das Problem anpacken – und gut sehen die Würfel auch aus.

(KS) Auch diesmal gibt es wieder mehrere Kickstarter für Spielkartendecks. Nach alten Karten sehen die Karten der Pirates of the Golden Age aus, klassisch-edel die Karten des Decks Allure White. Eher eine Spielerei sind die Mustache playing Cards.

(KS) Eine Neue Ausgabe eines Klassikers soll Supremacy 2020 werden. Welche von bis zu sechs Supermächten wird am Ende die Oberhand behalten – oder wird die Erde in einen nuklearen Winter gestürzt?

(SN) Franjos will mit einem neuen Spiel das Portfolio erweitern – und gleichzeitig auch neue Kunden anziehen. Hierfür soll von Heinz-Georg Thiemann das Spiel Domus Domini aufgelegt werden. Zwei bis sechs Spieler bauen am der Klosterkirche Cluny III.

(KS) Ein taktisches Würfelspiel im Stile von Take it or Leave it dürfte Roll for It! sein, bei dem Spieler versuchen, punktbringende Kombinationen mit ihren Würfeln zusammenzustellen. Das Problem ist, dass die anderen Spieler dasselbe versuchen, und hierdurch die Kombinationen ständig wechseln.

(KS) Belfort soll eine Erweiterung erhalten, unter dem namen Belfort – the Expansion Expansion. Nein, man hat nicht eine Erweiterung verschlafen: Es geht in der Expansion Expansion unter anderem um die Möglichkeit, die originalen Gebäude zu erweitern.

(KS) Für Spione ist das asymmetrische Brettspiel Spy or Die Trying gedacht. Ein Spieler spielt einen Superschurken à la Scaramanga, Blofeld oder Goldfinger, die übrigen Spieler Agenten, die in sein Hauptquartier eindringen. In 60 Minuten müssen entweder genügend Informationen gesammelt werden, um die Maschine des Bösewichts auszuschalten – oder der Bösewicht muss in derselben Zeit die notwendigen Ressourcen sammeln und die machine in Gang setzen.

(KS) Einer Variation auf die Mechanik von Egghead oder Code 777 ist das amerikanische Headbanz, bei dem man erraten muss, welche Person man darstellt – alle anderen sehen das auf einer Karte, die man in einem Band auf dem Kopf trägt. Dies kombiniere man mit Cards Against Humanity, und man erhält FacePlay, das ebenfalls in einer CC-Lizenz als Gratisdownload verfügbar werden soll, aber eben auch in physischen Exemplaren verkauft werden.

(KS) Ein weiteres Scrabble-artiges Rechenspiel soll Sum Wars werden. Auch hier soll man bereits ab 5 Dollar eine Download-und-Selbstbau-Version erhalten, aber auch fertige Produkte werden angeboten.

(IG) Unter dem Motto "Let’s start a dang boardgame evolution“ soll eine Weiterentwicklung von Monopoly unter dem Namen Commodity produziert werden. Ab 60 Dollar gibt es das Spiel, bei geringeren Beträgen 'kleinere' Goodies.

(KS) Monsterkühe in einem taktischen Spiel einfangen – das ist das Theman von Monster Moos. Das Spiel soll auch für jüngere Spieler zugänglich sein, und sogar einigermaßen ausgeglichen zu spielen.

(KS)Zwei Namen, die einen aufhorchen lassen: Martin Wallace von Treefrog Games … und Neil Gaiman. Diese zwei haben sich zusammengetan, um Gaimans Kurzgeschichte "Studie in smaragdgrün“ als Brettspiel umzusetzen. Ein Deckbuilder mit ungewöhnlichen Mechanismen, der zunächst einmal nur über den Kickstarter verfügbar sein soll – nur eine sehr begrenzte Anzahl soll in Essen verfügbar werden.

(KS) Ein etwas anderes Spielmaterial wird der Shotbot: ein computergesteuertes Gerät mit mehreren Spielmöglichkeiten, das an den Gewinner (oder den verlierer, je nach Einstellung) ein Getränk ausgibt. Der Arduino-kompatible Computer kennt bei Auslieferung mindestens zwei Spiele, aber die Software soll als Opensource auch upgetated werden können.

(KS) Und wer einmal etwas sucht, was nicht direkt ein Spiel ist: Pattern Squares wird ein Buch mit Denksportaufgaben etwas anderer Art.

(KS) Zu guter letzt: Stehen die Zombies schon vor der Türe? Kein Ausweg mehr? Vielleicht hilft dann ja der Zombie Emergency Kit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.