Finanzexperten

Flattr this!

money

Die wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Leicht verspätet die neue Crowdfunding-Übersicht. Ich habe mir irgendwoher eine Entzündung im Bein eingefangen – ist leider kein völlig neues Erlebnis für mich, aber dennoch ist es natürlich ziemlich unangenehm. Durch diese Entzündung konnte ich auch nicht am Wochenende die Übersicht fertig machen, da das Bein hoch gelagert werden musste, und ich dann nicht vernünftig an den Computer kam.

Heute geht es allerdings nach beinahe einer Woche Problemen (das ganze ist vorige Woche Montagabend losgegangen) endlich wieder weniger Schmerzen, und ich kann wieder normal am Computer sitzen. Glücklicherweise ist es auch diese Woche im Crowdfunding-Bereich eher ruhig geblieben, aber eine Reihe Projekte hat es doch gegeben. StartNext hat wieder keine neuen Brettspiele, wohl aber die SpieleSchmiede, die anderen drei Standard-Plattformen sind natürlich auch wieder vertreten.

Tabletops

Im Tabletopbereich gibt es diese Woche wieder mehr Indiegogo-Projekte als Kickstarter-Projekte. Auch wenn der Unterschied klein ist, scheint Indiegogo für Tabeltops die bevorzugte Plattform zu werden.

Oddity ist ein neuer Miniaturenhersteller aus den Niederlanden, genauer: aus Breda. Man will hier die Miniaturen der leider nur kurzlebigen Fictive Miniatures wieder auferstehen lassen. Diese Miniaturen haben in der Szene einen recht guten Ruf, das ganze läuft unter dem Namen Orcs! (IG).

Keine Orks, sondern Fantasy-Football-Steampunk-Zwerge (KS) will Titan Forge aus Antrim (UK) herstellen.

Und noch einmal Miniaturen: Cthulhu-Miniaturen (IG) aus Kanada.

Aus Spanien kommen Bases und Terrain (IG) für Tabletops.

Templates, Marker, Schablonen – all das läuft unter dem Namen Game Gear (KS), Hersteller ist Mythos Foundry aus Mesa, AZ.

Rollenspiel

Französisch ist nicht jedermanns Sache. Wer es aber kann, kann sich bei einer Neuauflage der berühmten Fallensammlung von Grimtooth (UL) beteiligen.

Ebenfalls von französischem Ursprung ist Shadows over Esteren, und dort soll ein Volume 2: Voyages (UL) erscheinen. Wer des Französischen nicht mächtig ist, kann den Band Book 2: Travels finanzieren – die englische Ausgabe soll gleichzeitig mit der französischen erscheinen.

Ein Heavy-Metal-Rollenspiel ist Barbarians of Heavy Metal (KS), das in einer postapokalyptioschen Welt mit Heavy-Metal-Einfluß – anscheinend ganz ohne Heävy Mëtal Ümlaut. Vom Stil her erinnert das ganze mich irgendwie an die Comback Tour von Jack Yeovil…

Grundrisse und Karten kann man nie genug haben, und so gibt es Roleplaying Maps in einer sehr schönen Zusammenstellung und sehr schönem Lay-out.

Würfelbeutel sind ein sehr beliebtes Acessoire für Rollenspieler. Wer noch einen braucht, kann sich jetzt einen Würfelbeutel aus Ketten (KS) zulegen.

Spezielle Würfel sind auch gerne gesehen. Für bestimmte Systeme – die Hersteller nennen diese aus Lizenzgründen nicht, aber wer sich die Würfel ansieht, weiss, um welche es geht – gibt es demnächst Deluxe Zehnseitige Würfel (KS).

Brettspiel

Auch diese Woche wurden wieder neue Kartendecks gestartet. Beginnen wir diesmal mit denBacon Cards (KS), die von der Glorie von Speck und Bacon künden sollen. Martialisch wirken die Karten – vor allem die Könige – des Iron Kings (KS) Kartenspiels. Fast zum Gruseln ist das Bild der Haunted Playing Cards (KS).

Ein eher "klassisches“ italienisches Bild bietet Scopa (KS), allerdings wurden die Karten mit modernen Symboliken aufgefrischt. Ebenfalls künstlerisch sind die Portico Tarotkarten und Kunstdrucke (KS).

Und eine Kombination von zwei klassischen Spielen bietet Dominoker (KS), ein Domino mit Kartensymbolen anstelle von Würfelpunkten.

Ein Brettspiel, mit dem Katastrophenschutzorganisationen die Organisation im Katastrophenfall planen und durchspielen können, ist Disaster (KS).

Papier-Stein-Schere heißt je nach gegend auch RoShamBo – und ist das Motto von RoShamBo Rush (KS), ein Brettspiel, das auf demselben Prinzip basiert.

Dass Schulmädchen Tentakel lieben (KS), ist ja ein klassischer Tropus, allerdings wird er in diesem Kartenspiel ein wenig umdefiniert, so dass das Spiel auch in den USA verkauft werden kann.

Für moderne Finanzexperten ist Daytrader (IG) gedqacht, ein Spiel für Börsenfreunde.

Ein Froschspringspiel ist Frog Flip (KS), allerdings nicht im Sinne von Flohhüpfen, sondern eher geht es um gezielte Würfe.

Ein interessantes Spiel scheint Who Among Us (IG) zu sein, bei dem ein Spieler (verdeckt) versucht, alle anderen auszuschalten. Der Mechanismus scheint eine Kombination aus Kartenspiel und Rollenspiel zu sein.

Passend zum Sommer ein Geschicklichkeitsspiel fürs Freie ist Portbounce (KS), das sehr interessant aussieht.

Ein Stapel-Trinkspiel ist Kenagin (KS), das mich vom Basismechanismus an Spiele wie Esel Streck' Dich oder Fliegenpilz erinnert.

Um Fische geht es bei Fish Deck (KS), das allerdings erst im Laufe der Kampagne weiter aufgedeckt werden soll.

Um Piratenschätze (KS) geht es bei einem Kartenspiel, das mich ein wenig an die Spielart von Munchkin erinnert.

Geschicklichkeit benötigt man für das Table Soccer Game, (IG) das mit den Fingern gespielt wird, mich aber optisch an ein ähnliches Spiel mit Spielstöcken erinnert.

Ein Kartenspiel um Gespräche, typische Sätze in solchen Gesprächen und tropen-mäßiger Verwendung hohler Phrasen ist Quip (KS).

Flaschendrehen (KS) ist typisch etwas für Ferienfreizeiten, aber hier soll es als Brettspiel aus Spanien nach Europa exportiert werden.

Eher 'juveniler Humor' scheint das Thema von Eai IT Drink It smoke It (IG) zu sein.

Bei Agents (KS) sind die Karten zweiseitig: entweder man erhält durch sie eine Spezialaktion und ein Mitspieler Punkte, oder man erhält selber die Punkte und der Mitspieler kann die Aktion ausführen. Das sich hierdurch ergebende Spiel sieht sehr interessant aus.

Für Landschaftsarchitekten ist Fire And Flora (KS), ein Kartenspiel, bei dem man seine eigenen Landschaften baut. Das Spiel will eine tiefere Einsicht geben in ökologische Zusammenhänge.

Um Wasserballonschlachten geht es bei Water Balloon Washout (KS). Dieses Spiel stellt die klassischen Wasserballonschlachten dar, aus denen wir uns vielleicht noch aus Schulzeiten erinnern.

Theomachie (SpSch) ist eine deutsche Ausgabe eines Spieles aus Polen, von der Fabryka Gier Historycznych.

Die hellseherischen Agenten von CIA und KGB stehen einander gegenüber bei Codename Oracle. Aus Zenerkarten werden Diagramme gebaut, die man dann erraten muss.

Um verrückte Kloppereien geht es bei IncrediBrawl (KS), bei dem teilweise sehr … merkwürdige … Wesen gegeneinander antreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.