Finanzexperten

Flattr this!

money

Die wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Eine neue Woche, und wieder einmal eine Menge neuer Projekte – allerdings habe ich diese Woche keine Tabletop-Projekte entdecken können. Dafür gab es diese Woche eine besonders hohe Anzahl Kartendecks, und ein paar wirklich interessante Projekte.

Bevor wir an die neuen Projekte gehen: das Projekt Mayday! Mayday! (SpSch) von Cwali aus den Niederlanden ist in der letzten Woche, und bis jetzt bei gut 70% der Finanzierung angekommen. Das Spiel um einen Mord über den Wolken, das einige Anlehnungen an das Klassische Werwölfe / Mafia hat, ist in einer Print-n-Play-Version bei der Spieleschmiede erhältlich, und sieht sehr gut aus. Cwali hat sowieso immer sehr schöne Spiele – leider ist es aber sehr schwer, an Rezensionsexemplare zu kommen, sonst gäbe es auf diesem Blog mehr Rezensionen als nur für Powerboats und Typo.

Rollenspiel

Alle Rollenspielprojekte sind diese Woche von Kickstarter, die Quelle wird daher nicht getrennt angegeben.

Eine englische Übersetzung eines deutschen Rollenspiels – wer da an DSA denkt, liegt falsch. Allerdings ist die Geschichte von Space:1889 auch ungewöhnlich. Die deutsche Ausgabe beim Uhrwerk-Verlag ist nämlich eine Umsetzung des Settings für das Ubiquity-System, und Chronicle City will jetzt diese Version auf Englisch herausgeben.

Auf dem d20-System und der dazugehörigen OGL basiert N.R.G., ein Sword-&-Sorcery-System, das ein Energie-System (NRG – Energy) für Manöver verwendet.

Für Savage Worlds kommt mit Frozen Skies ein 'Dieselpunk‘-Setting in einer vereisten Welt.

Relativ episch geht es zu bei Red Aegis, ein System, bei dem Jahrhunderte überspannt werden und die Spieler die Gelegenheit haben, das Schicksal ganzes Dynastien zu beeinflussen.

Raumstücke zur besseren Darstellung von Kampfsituationen sind gerage bei Old-School-Kampagnen sehr beliegt. Mit Dungeon Lair kommen weitere Gebäude- und Grundriß-Teile im 28-mm-Maßstab.

Und wer gerne Münzen in die Hand nimmt, kann sich mit Dragon Fantasy Coins sehr stimmungsvolle Münzen zulegen, die wirklich wie aus einer Fantasywelt stammend aussehen.

Brettspiel

Auch diese Woche wurden wieder eine ganze Reihe neuer Kartendecks gestartet (wie meist, alle bei Kickstarter). Beginnen wir diesmal mit den Skull, Roses and Wings (KS), die mit einer Symbolik auf der Rückseite daherkommt, die mich an Rocker erinnert, allerdings sind die Kartenbilder eher modern-geschäftlich. Eher abstrakt wirken die Karten von Mirrored by Design. Disco-Neon ist das Motto der Radical 80s Playing Cards. Griechische, Römische, Ägyptische und Nordische Götter findet man auf dem Gods of Mythology-Deck. Nobel-königlich geht es zu im Royal Deck. Der venezianische Karneval war die Inspiration für Venexiana. 'Hardcore' geht es zu im Badass Spades and Grenades-Deck. Um Drinks (Rezepte und Kultur) geht es bei The Trips and Sips of Thomas Tippins. Und als Kampf-Simulaion lassen sich die Pokerkarten von Clashing Blades verwenden.

Wer seine Spiele transportieren will, kann sich ja einmal die Game Chest (KS) ansehen.

Ein neues 'Reiseschach' gibt es mit The Portable Chess Set (KS).

Ebenfalls 54 Karten, aber keine Pokersymbole, bietet ReFaire (UL), ein Kartendeck um modernes, nachhaltiges Handeln. Hiermit sollen mehrere verschiedene Spiele möglich sein.

Ein Thema, das ich bislang noch nicht in Spielen gesehen hatte, das berjetzt in kurzer Zeit zum zweiten Mal in einem Kickstarter-Projekt als Spiel auftaucht, ist die Underground Railroad, mit der Sklaven in Amerika in die Freiheit geschmuggelt wurden.

Alles ist besser mit Piraten? Zumindest geht Privateer (KS), das mich von der Beschreibung her ein wenig an Korsaren der Karibik erinnert, nicht ohne.

Ein Kartenspiel um Ritter, Drachen und alles, was dazugehört, ist Knight’s Quest (KS), das von Ken Whitman kommt, der unter anderem auch die Kartenspiele zu Groo und SnarfQuest entworfen hat.

Ein Brettspiel für Hitchhiker ist CarmaRace (KS). Ungewöhnlich ist, dass für die meisten Pledge Levels die Versandkosten nach Europa gleich denen in die USA oder Kanada sind.

Ein Geschicklichkeitsspiel, das man alleine, gegeneinander oder auch kooperativ spielen kann, ist Blocky Mountains (SN).

Um die Nachfolge von Basileios II. In Byzanz geht es im Spiel Byzantio (KS) von LudoCreations. Sehr günstige Pickup-Bedingungen für Essen fallen auf, außerdem soll, wenn das erste Stretch Goal erreicht wird, eine Fantasy-Landakrte als Alternative auf die Rückseite des Spielbretts gedruckt werden.

Ein Scrabble-Spiel, das mit Pokerkarten statt Buchstaben funktioniert, ist Rakpoka (KS) aus Großbritannien.

In manchen Spielkasinos sind – vor allem bei Black Jack – Spieler nicht gerne gesehen, die Karten mitzählen. Ganz anders bei Card Counting (KS), ein Zweipersonenspiel, bei dem man darauf wettet, welche Karte als nächsten kommen wird.

Ein Geschicklichkeitsspiel, das vor allem in den USA unter Studenten beliebt ist, ist Beer Pong. Diese Woche wurden gleich zwei Projekte zu dem Thema gestartet: Puzzle Pong (KS) hat schwimmfähige, puzzleartig zusammesetzbare Fliesen, während im Magnetic Beer Pong Set (KS) magetische Platten verhindern sollen, dass die Becher umkippen.

Voriges Jahr sahen wir auf der SPIEL bereits die erste Ausgabe von Liar Liar (KS), zu dem eine zweite Edition erscheinen soll. Während die erste Ausgabe sehr "englisch“ war, soll die neue Version internationaler zugänglich sein.

Um Nanobots, die gegeneinander kämpfen, geht es in Nanobot Battle Arena (KS). Die Versandkosten sehen für mich recht niedrig aus – in der letzten Zeit sind die Preise der amerikanischen Post arg gestiegen,…

In der Nachbarhalle zur RPC (in der auch die Rollenspielrunden und Workshops stattfanden) haben wir ein Brettspiel gesehen mit dem Namen Whacky Wit, das eine Brettspielumsetzung von PacMan ist. Allerdings war die Version durch das Material sehr teuer. Jetzt kommt eine neue, einfacher verarbeitete Version unter dem Namen Whacky Roll (SN).

Turmverteidigung ist – wie auch PacMan – ja eher als Computerspielgenre bekannt. Mit The King’s Armory (KS) kommt das Spielsystem aufs Spielbrett, nach Wahl kooperativ oder gegeneinander.

Die Zootiere kämpfen gegeneinander in Zoo Fu (KS). Alles für die Ehre und Ansehen beim Samurai Zoowärter.

Ein Buchstabenspiel, bei dem man schnell Worte bilden soll, ist Ker-Flip (KS), das in der 2. Edition finanziert werden soll.

Möglichst schnell verrückt werden – das ist nicht das Ziel bei Call of Cthulhu, aber bei Race to Insanity (KS). Es sieht aus wie ein interessantes Party-Spiel für kleine Gruppen (4 Spieler).

Und als Abschluss noch ein 'echtes' Partyspiel: bei Room Party (KS) geht es um Parties und die Erlebnisse und Fettnäpfchen, denen man hier begegnen kann. Nur wenige Pledge Levels sind hier außerhalb der US verfügbar, also genau hinsehen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.