Finanzexperten

money

Die wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Es war diese Woche wieder etwas ruhiger im Spielebereich in der Crowdfunding-Szene. In der Spieleschmiede und bei StartNext gab es gar keine neuen Projekte.

Ein Update zu The Doom that Came to Atlantic City (siehe die vorletzten Finanzexperten): Zum einen haben die Pledger anscheinend Print-n-Play-Versionen des Spielt erhalten, zum anderen ist der – wahrscheinlich extrem langwierige – Rückzahlungsprozess gestartet: der 'höchste Pledgelevel' wurde erstattet. Außerdem hat einer der Künstler .STL-Dateien für die Spielfiguren veröffentlicht, mit denen man diese ausdrucken kann, wenn man einen 3D-Drucker hat. Hoffentlich bleibt diese Situation aber eine Ausnahmesituation im Spielebereich – Wartezeiten, die weit über die projizierten hinausgehen, sind allerdings an der Tagesordnung. Zum Beispiel warte ich auf FATE-Würfel, die im Oktober fertig sein sollten (Oktober 2012), die laut Projektleiter jetzt gerade auf dem Weg vom Hersteller zum Projektleiter sind. Andere Verzögerungen, die ich mitgemacht habe, sind: Oktober wird Juni, März wird August, Februar wird Oktober… Es ist also riskant, wenn man auf diesem Weg ein Geburtstagsgeschenk organisieren will.

Tabletops

Eine schöne Sammlung von Tabletop-Projekten. Wie schon öfter, sind alle Projekte bei Kickstarter beheimatet.

Vier neue Rassen für Defenders of the Realm werden mit Minions aufgelegt.

Für Spiele wie klassisches Battletech sind stapelbare Hexfelder interessant.

Spaceship X ist eine Sammlung von BodenRFliesen, Wänden, Abstandhaltern und anderen Teilen, mit denen die sreidimensionale Struktur eines Raumschiffes nachgestellt werden kann – oder auch von anderen mehrstöckigen Gebäuden.

In verschiedenen Maßstäben gibt es die Aces High of Futures Past Flugzeugmodelle, die in eine alternative Geschichte in den zweiten Weltkrieg gehören. Schön sind die Modelle trotzdem.

Zum Miniaturenspiel Carnevale kommt mit Fangs and Crosses ein Quellenband zum Winter.

Rollenspiel

Für 'normale' Pen&Paper-Rollenspiele kommt mit 3D Virtual Tabletop (KS) ein System, das den Aufbau von Bodenplänen und die dazu gehörigen Miniaturen und Marker überflüssig machen soll. Alles, was man braucht, ist ein Tablet (iPad oder Android), und eventuell die nötigen Karten, die man anzeigen lassen will.

Wer Bodenpläne sucht, die kein Tablet erforderlich machen, kann mit dem Living Dungeon Tile Set (KS) Print-n-Play-Bodenpläne erwerben. Als 'Living' Dungeon sollehn die Sets regelmäßig erweitert werden.

Für frankophone Rollenspieler könnte Cats: Pour quelques caresses de plus (UL) als Erweiterung des Rollenspiels Cats! (scheint nichts zu tun zu haben mit dem kleinen Rollenspiel Cat von John Wick) interessant sein – das Grundbuch gibt es im Webshop des Herstellers, der allerdings bis Ende August im Sommerurlaub ist.

Brettspiel

Auch diese Woche wurden wieder neue Kartendecks gestartet. Es gibt insgesamt sechs Projekte, die, wie bei Kartendecks üblich, alle bei Kickstarter beheimatet sind. Karten mit historisch-persischem Flair gibt es bei The Persian Empire. einen heroischen Anime-Stil findet man im Deck of Legends – je nachdem, welche Stretch Goals erreicht werden, könnte das Lieferziel (Weihnachten) verfehlt werden. Fantasy-Bilder, wie man sie auf Romanen finden könnte, zieren das War of Kings-Deck. Ein wenig Religionsgeschichte gibt es mit den Stigmata playing Cards: Sie zeigen (anscheinend zumindest auf den Hofkarten) Personen, die historisch Stigmata getragen haben. Und ein besonderes Deck für Umweltschützer kommt mit Permaculture Playing Cards, die die Idee der Permakultur in handliche Bissen unterteilt.

Für Leute, die Spiele kennen lernen wollen, aber Probleme haben die Spielregeln zu verstehen, will eine Gruppe aus Florida eine Webseite mit Video-Anleitungen (KS) aufbauen.

Würfeltürme sind beliebt, weil sie Manipulationen beim Würfeln vermeiden helfen – hirfür haben bereits die alten Römer solche Türme verwendet. Auch behält man so die Würfel unter Kontrolle – sie stoßen keine Spielfiguren um, rollen nicht unter das Sofa etc. Eine neue Version dieser Türme (IG), mit mehreren Ausgängen. Aus welchem Ausgang ein Würfel herauskommt, kann man als zusätzlichen Zufallsfaktor einbauen.

Neptune (KS) ist ein Kartenspiel um interstellare Forschung. Es ist essentiell ein Stichspiel, mit einem witzigen Papier-Stein-Schere-Prinzip, was das Übertrumpfen anderer Farben angeht.

Ebenfalls Weltraumerforschung, aber in ganz anderer Ausführung, ist das Ziel bei The Artifact Project (IG). Keine zwei Partien sind gleich, weil das Spielfeld während des Spiels von den Spielern erstellt wird.

Alchimistenschüler, die ihre (schlchten) Noten verbessern wollen, indem sie ihre Konkurrenten mit Zaubern trakltieren, spielt man in Alchemist Academy (KS). Man hat die Wahl zwischen schnellen, schwachen zaubern, oder komplizierteren zaubern, die zwar mehr Vorbereitung erfordern, aber auch deutlich stärker sind.

Ein klassisches Denkspiel für eine Person ist The Peg Game, bei dem man Spielsteine überspringt und die übersprungenen wegnimmt. Eine optisch ansprechende Version ist The Appalachian Peg Game (KS) aus handbearbeitetem Holz.

Auch ein Solitärspiel, aber als Kartenspiel, ist The Cards of Cthulhu (KS), bei dem man gegen die Diener der Großen Alten antritt.

Thrive (KS) ist ein Spiel um Geopolitik und die Entwicklung einzelner Länder – wem gelingt es, in der stänsig veränderlichen Landschaft sein Land am besten zu leiten?

In Mutant Mayhem (IG) ist ein Experiment schief gegangen und Mutanten überrennen ein Labor. Ziel der Spieler sit es, die Mutantenflut einzudämmen und die Gefahr zu beseitigen.

In den 20er Jahren spielt Hooch (KS). Man versucht, in der Zeit der Prohibition den Alkoholmarkt einer Stadt zu übernehmen, nachdem der letzte Don gestorben ist.

Ein Miniaturenbrettspiel ist Trenches (KS). Der 'Great War' ist natürlich der erste Weltkrieg.

Ein taktisches Kartenspiel im Steampunk-Stil ist Daredevils & Co (IG). Nachdem die alten Monarchien gefallen sind und Unternehmen die Macht an sich gerissen haben, versuchen die Spieler als Teufelskerle (Daredevils), die Macht der Unternehmen zu untergraben.

Build It Trains (KS) ist ein Kartenspiel um Züge, das sowohl für kleine Kinder bereits zugänglich sein soll, aber auch Erwachsene zu fesseln.

Gunship: Afterburners (KS) ist zwar eine Erweiterung zum Weltraum-Rennspiel Gunship: First Strike, wer das Grundspiel noch nicht hat, kann es aber mit diesem Projekt direkt erwerben, zusätzlich zur Erweiterung.

Vampire, die ihre Herden verwalten und Diener erwerben, sind das Thema von Noble Blood (KS). Man muss ein Gleichgewicht suchen zwischen menschlichen Opfern (die Blut spenden) und Vampirdienern (die zwar Blut verbrauchen, aber zusätzliche Aktionen geben).

The Gem of Arkhis (IG, inzwischen nicht mehr online zu finden) ist ein wertvolles Artefakt, und das Ziel von Abenteurern in diesem Spiel. Man durchsucht ein Gelände, was man findet, ist aber abhängig von Bodenplättchen, die man aufdeckt.

Die Drachen in Havok and Hijinks (KS) müssen ihren eigenen Schatzhort aufbauen. Für das Spiel gibt es Print-n-Play-Dateien zum Gratis-Download.

Ein Spiel für gute Christen“ (IG) ist ein Spiel um Zitate aus der Bibel, das sich aber eher spielt wie Apples to Apples oder Cards Against Humanity(_Blänk).

Eine Mischung aus Miniaturenspiel, Brettspiel und Deckbuilder ist Tanks of War (KS). Die 2-4 Spieler übernehmen die Seiten der Deutschen und der Soviet-Union im 2. Weltkrieg, in einem Spiel, das von Testspielern während der Entwicklung mit Summoner Wars verglichen wurde.

Dann war da noch…

 

Eine fünf Zoll hohe Büste des Pledgers als Zombie – ein eher ungewöhnliches Projekt wird mit Zombierine (KS) angeboten. Bislang gehlen allerdings noch die Geldgeber.

Und in Großbritannien gibt es ein Projekt, mit dem eine TARDIS gebaut (KS) werden soll und auf Ereignissen im ganzen Land ausgestellt – bevorzugt natürlich zu Feiern im Rahmen des 50jährigen Jubiläums der Fernsehserie Dr. Who. Eine Besonderheit ist, dass Kekse und Pralinen zum Dr-Who-Thema an Kinder verteilt werden sollen, die die TARDIS aufsuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.