Finanzexperten

money

Die wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Wieder eine Woche weiter, und es ist Zeit für eine neue Übersicht über neue Crowdfunding-Projekte in den Bereichen Gesellschaftsspiel, Rollenspiel und Tabletop.

Eine seltsame Woche: Am Mittwoch hatte ich noch das Gefühl, dass die Woche nicht sonderlich ergiebig sein würde, aber es gab dann doch fast 30 Brettspiele, neben den anderen Projekten. Im tabletop-Bereich blieb es diese Woche allerdings relativ ruhig, und auch Poker-Decks waren eher wenige zu sehen.

Die nächsten paar Übersichten werden wahrscheinlich nicht sonntags erscheinen, in Vorbereitung und eingedenk der SPIEL in Essen.

Tabletops und Miniaturen

Diese Woche waren es fünf Tabletop-Projekte, alle bei Kickstarter.

Suplhur ist der Name eines Tabletops im 32-mm-Format, das in einer Postapokalyptischen Welt spielt. Da es aus Großbritannien kommt, sind auch die Versandkosten angenehm niedrig.

Für Dungeons und unterirdische Architekten sind die Module der Infinite Crypt gedacht. Auch dieses Projekt kommt aus Großbritannien.

Mecha im Gundam-/Robotech-Stil findet man im 1:285-Maßstab bei Combat Armor Mecha.

Und zu guter letzt ein Transportmittel: aus der Reihe der Tablewar-Koffer: Der Mini Case ist ein kleiner Transportkoffer.

Rollenspiel

Diese Woche sind es eine ganze Reihe Projekte, aus verschiedensten Quellen.

Eine deutschsprachige Dokumentation in Buchform: Drachenväter (SN) soll eine Übersicht über die Geschichte des Rollenspiels von D&D bis World of Warcraft werden. Das Buch soll 2014 erscheinen, rechtzeitig zum 40. Geburtstag des Hobbies.

Juggernaut soll ein neues System werden, das durch mobile Apps unterstützt werden soll, die auch 'verteiltes Spielen' ermöglichen sollen.

Clockwork ist ein Steampunk-Rollenspiel, das durch eine besondere Initiativregel bestechen soll – keine langen Wartezeiten, während die anderen 'an der Reihe' sind.

La Chaux-de-Fonds ist eine schweizer Stadt im Kanton Neuenburg. Das französischsprachige Modul La Chaux-de-Fonts 1904 ist ein Abenteuermodul, das das französische System Crimes integriert und in diesem Ort im Jahre 1904 spielt.

Urban Fantasy mit einem amerikanischen Einschlag – nein, es wird nicht eine neue Version der Dresden Files. Fae Nightmares ist ein Setting für Savage Worlds

Ein FATE-Setting wird Unwritten. Die Welt ist die der alten, berühmten Computeradventures Myst und Riven.

Last but not least ein Pathfinder-Modul, das Wuxia integriert: Dragon Tiger Ox weckt die Bildersprache der Martial-Arts-Filme, die im alten China spielen, zum Leben.

Brettspiel

Diese Woche habe ich nur vier neue Kartendecks gefunden.

Sehr schnell dabei sein muss man bei der Infinity Edition, dennd as Projekt läuft insgesamt nur eine Woche – von der der größte Teil bereits vorbei ist. The Gentlemen singt das Loblied der Bärte – einschließlich der bärtigen Lady aus dem Kuriositätenkabinett. Ein interessantes Layout zeigt The Oracle, bei dem die Hofkarten Szenen aus Seancen darstellen. Und ein re-launch, weil das erste Projekt nicht die notwendigen backer sammeln konnte, hat Day of the Dead erhalten – das neue Projektziel ist bereits überschritten.

Für Pokerspieler ist dieses Set vielleicht interessant – es sieht wirklich gut aus…

Schach mit Mostren spielt man hier, allerdings kann man auch einzelne Figuren erwerben.

Peg 'em ist ein taktisches Würfelspiel mit zwei zwölfseitigen Würfeln. Auf einem 9 × 9 Feld würfelt man, wo man seine Stifte einsetzen kann, um eine Fünferreihe zu bilden. Was wie ein Glücksspiel wirkt, wird durch die übrigen drei Würfelflächen erweitert, mit denen man eine größere Auswajhl erhält, wo man Stifte entfernen, austauschen und beliebig einsetzen kann.

Ein recht häufiger Gast bei Kickstarter ist GameSalute, die dieses Mal unter anderem mit Monsters and Maidens ein Würfelspiel um – eben – Monster und Jungfrauen bietet.

Ein weiteres Spiel von GameSalute ist Gladiators, bei dem man in einer römischen Arena gegen andere Käpfer und wilde Tiere kämpft.

Ein interessanter Mechanismus in Synergy (IG): jeder Spieler wählt pro Runde eine Infrastrukturaktion, kann diese aber auch gegen entsprechende Gegenleistung anderen Spielern zur Verfügung stellen.

Nach langer Zeit gibt es mal wieder ein neues Brettspiel ums Radfahren: The Grand Tour macht auch den Einsatz von Taktiken oder gar den von (illegaler) Medizin möglich.

Auch wenn Dominion in Deutschland keine Lizenz mehr hat, sind Deckbuilder immer noch populär. Star Realms ist ein Deckbuilder um Kämpfe im Weltraum.

A propos Dominion: Wer noch einen Transport- und Aufbewahrungskoffer für Dominion sucht, in dem er alles unterbeingen kann, kann einmal hier schauen.

Um die Universität in Oxford geht es in Dreaming Spires. Jeder Spieler führt ein College der UNiversität.

Ein Decktet-Spiel ist Emu Ranchers. Was genau der Begriff 'Decktet' bedeutet, kann man hier nachlesen.

Ein seltener Gast bei Kickstarter sind WargamesCoSims. Jetzt kann man eines um die Kampagnen von Bobby Lee (General Robert E. Lee) finden.

Ich bin mir nicht ganz sicher, was ich von The 4th Horse halten soll – die Beschreibung des Projekts lässt es eher aussehen wie ein online-Spiel, aber es gibt Karten. Und die Pläne sind extrem hochgesteckt.

Glamazons v/s the Curse of the Chainmail Bikini bezieht sich auf den uralten Fantasy-Stereotyp. Sieger sit, wer seiner Amazone als erster einen wirklich komplettenm Satz Rüstung aus besiegten Gegnern zusammenstellen kann – wobei man mit den anderen zusammenarbeiten muss, was zu einer Menge Bluff und Betrug führt.

Ebenfalls um Lügen – aber diesmal nicht um Lügen der Spieler gegeneinander – geht es in Lie Your Face Off. Wer baut die überzeugendsten Lügengebilde, um Ausreden für alles möglich zu schaffen?

Der Name Gambrinus (IG) klingt wie ein bairisches Bier – und genau um das Brauen eines Bieres geht es auch in diesem Spiel.

Ob man bei Citizen: The American Dream wirklich dem Traum folgt? Es geht immerhin darum, mit Krieg, Geschäften und dem gerissenen Einsatz der gesetzlichen Regelungen die Kontrolle über eine Stadt zu üernehmen.

Dead Man’s Draw ist ein Press-Your-Luck-Spiel um Piratenschätze.

Ein Reboot ist Color Warz: Dark Threat. Der Hersteller hat das Finanzierungsziel gesenkt und die Struktur der Pledges stark vereinfacht.

Zombies überfallen eine Weltraumstation in Mayhex – wobei es genausogut irgend eine andere ansteckende Weltraumkrankheit sein dürfte.

Sehr wenig Details gibt die Projektseite zu Savarion – es scheint sich um ein kartenbasiertes CoSim-artiges Spiel zu handeln.

Auf IndieGogo war es kein Erfolg, deshalb versucht Daredevils & Co es jetzt ncoh einmal über Kickstarter…

Was wäre eine Fantasy-Kneipe ohne die obligatorische Kneipenschlägerei? Nichts, und mit Pub Fight (IG) kann man so eine nachspielen.

Man versucht, bei Infractions das Projekt so billig wie möglich zu starten – wenn mehr Geld eingezahlt werden sollte als nötig, ist als Stretchgoal auch Spielgeld angedacht, das man sich in der ursprünglichen Version selbst ausdrucken soll.

Ein "Poker für Pandas“ ist Pandante. Man gewinnt in erster Linie, indem man wie bei Mäxchen lügt.

Noch ein Reboot: Get to the Quarantine Zone hat sogar ein höheres Finanzierungsziel, "damit die Produktionskosten pro Stück und damit der Einzelpreis gesenkt werden können“.

Kooperativ sit das Spiel Heroes of Ahlemran: Man spielt zusammen, um das Land von Ahlmeran vom einem großen Bösen zu reinigen.

Und Ani-Gram ist ein 'Scrabble mit Tierstücken'. Man legt Teile aus und erklärt, welches Tier es sein soll: Beine, Augen, Zähne, Rückgrat = Katze. Wer etwas anlegt, kann hieraus ei andere Tier machen, zum Beispiel mit Beinen und Schwanz eine Echse…

Dann war da noch…

Eine Con für Sherlock-Holmes-Fans in Deutschland: Die SherloCon (SN) soll nächstes Jahr (zum zweiten Mal) stattfinden und Holmesianer in Saarbrücken zusammenführen.

Und an die "Lausbubenzeit“ erinnert dieses Projekt (IG)…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.