Neste fjorden, venstre

Flattr this!

TrellborgAchtung Cthulhu!: The Trellborg Monstrosities

Nein, der Titel hat nichts mit Vogelnestern oder so zu tun, sondern mit einem militärischen Kommandounternehmen im 2. Weltkrieg. Wobei: Wer sich mit dem Thema auskennt, wird am Untertitel bereits erkannt haben, dass es hier um ein cthuloides Abenteuer geht, denn diese Serie von Modiphiüs Games ist ja nicht zum ersten Mal hier im Blog vertreten.

Allerdings hat The Trellborg Monstrosities zur Zeit noch in mehrerer Hinsicht eine Sonderrolle. Zum einen gehört es nicht in die Zero-Point-Kampagne, zu der sowohl The Three Kings als auch Heroes of the Sea gehörten, zum anderen gibt es als Dreingabe einen Roman, in dem das Abenteuer ebenfalls erzählt wird – wer das Abenteuer noch spielen will, sollte aich also auch den Roman nicht zu Gemüte führen, weil der doch so einiges spoilert. Für den Spielleiter kann der Roman dahingegen eine gute Zweitlektüre sein, die ihm auch den einen oder anderen Tipp geben kann, wenn die Spieler wieder einmal beschließen, Dinge zu tun, mit denen niemand hätte rechnen können.

Bis jetzt gibt es das Abenteuer nur als PDFs über DriveThru, Anfang nächsten Jahres soll auch eine Abenteuersammlung zu Achtung Cthulhu im Druck erscheinen. Dafür gibt es das Abenteuer dann aber auch in verschiedenen 'Geschmacksrichtungen‘, nämlich als Abenteuermodule für H.P. Lovecrafts Cthulhu (auf Englisch: Call of Cthulhu) und für Realms of Cthulhu (Savage Worlds). Für die Gumshoe-Variante Trail of Cthulhu – für die die Zero-Point-Adventures auch erscheinen – ist dieses Abenteuer bislang bei DriveThru nicht zu finden, und für PDQ ist ja nur The Three Kings dort erhältlich.

Mir lag die 'Call of Cthulhu‘-Version vor, also die Version, die das System verwendet, das in Deutschland als 'H.P. Lovecrafts Cthulhu' von Pegasus vertrieben wird. Der Download schlägt mit einem Volumen von 24 MB auf der Festplatte auf, in der ZIP-Datei befindet sich aber mehr als nur ein Abenteuermodul:

  • ein komplett illustriertes Abenteuer
  • eine printer-friendly Version
  • eine ZIP-Datei mit Handouts
  • der Roman in zwei PDF-Versionen: einmal mit, einmal ohne Hintergrundbild
  • der Roman als ePub und .mobi.

Wer jetzt denkt, bei dieser Menge an Material könne in 24 MB nicht mehr in die Details gegangen werden, wird angenehm überrascht. Der Roman hat mit 64 Seiten eine gute Pulp-Größe, in etwa so groß wie ein Shadow-Roman. Das Abenteuer ist mit 56 Seiten auch schön groß, und sieht (wie immer bei Modiphius) richtig gut aus; auch von der Aufmachung her passt es hervorragend zum Thema 2. Weltkrieg.

Worum geht es in dem Abenteuer? Im kleinen Ort Trellborg an der Grenze zwischen Norwegen und Finnland gehen seltsame Dinge vor sich. Mehr weiss man nicht, bevor es in den hohen Norden geht, obwohl es eine Gelegenheit gibt, ein paar wesentliche Fertigkeiten noch zu erlernen (Kanufahren, Skilaufen…). Näheres über die Ereignisse scheint ein gewisser Mister Seraph zu wissen, der auch mehr oder weniger die Rolle des Einsatzleiters innehat, aber sich, wenn man ihm denn begegnet, eher bedeckt hält.

Da hier im Norden keine aktiven Kampfhandlungen laufen, sollte man denken, dass der Einsatz relativ einfach sein müsste. Allerdings heißt 'keine Kampfhandlungen' nicht, dass hier keine Kriegsteilnehmer zu finden sind – man muss sich im Stile der Operation Frankton an den deutschen Besatzern vorbei schleichen und Kontakt mit dem norwegischen Widerstand aufnehmen, der einem dann den Weg nach Trellborg weisen kann.

Dieser Mr. Seraph ist eine sehr mysteriöse Gestalt, und so manche Gruppe wird ihn auch lieber in den Wind schießen, obwohl er nützlich ist – leider weist er an manchen Stellen Züge eines Gary Stu auf, indem er den Helden einige interessante Aufgaben abnimmt. Dass es im Finale dann zwei 'Bossgegner' gibt und er einen davon alleine auf seine Kappe nimmt, während der Rest der Expedition mit dem anderen Mühe hat, dürfte auch einigen Spielern sauer aufstoßen.

Abgesehen hiervon ist das Abenteuer aber sehr gut geschrieben und konzipiert. Der Schrecken und die Spannung erhöhen sich schrittweise: erst eine Infiltration, dann kommt es zu Auseinandersetzungen mit irdischen Gegnern; und der cthuloide Schrecken wächst langsam, bis sich alles am Ende in einem großen Endkampf entlädt. Dabei entwickelt sich jedes Detail logisch aus den vorhergehenden, und ich habe auch keine logische Lücken entdecken können.

Wie auch schon die vorherigen Abenteuer aus der Serie fällt auf, dass die Details gut recherchiert und stimmig sind. Es wird nicht nur auf die bereits erwähnte Operation Frankton (später verfilmt als Himmelfahrtskommando – engl.: The Cockleshell Heroes) eingegangen, sondern es werden sogar Büroklammern erwähnt. Einem Kenner des 2. Weltkrieges sagt das wahrscheinlich sofort etwas, alle anderen sollten abwarten, bis sie das Abenteuer spielen oder lesen…

Angesichts des Auges für Details fällt natürlich besonders auf, dass ein Seitenverweis in der Beschreibung von Mr. Seraph falsch ist: es wird auf S. 44 verwiesen, in Wirklichkeit müsste der Verweis aber auf S. 46 zielen.

Wenn man all das zusammennimmt, ist es also wieder ein sehr schönes Abenteuer, das Freunden des Achtung-Cthulhu-Settings sicher viel Spaß machen wird.

Hersteller Modiphiüs
Autor John Houlihan
Künstler Gregor Kari, MKultra Studio, Michal E. Cross
Spieler Fertigcharaktere für 4 Spieler anbei
Denken Rollenspiel
Glück Rollenspiel
Geschicklichkeit Rollenspiel
Preis ca. 8,85 € (PDF)

The Trellborg Monstrosities bei DriveThru.

2 comments

  1. Jan Karl Reiter sagt:

    Was heißt denn die Überschrift?

  2. roach sagt:

    Ist Norwegisch (Bokmål) für 'Am nächsten Fjord links abbiegen'. Und bevor jetzt jemand sagt "Aber wenn ich von der englischen Insel komme, liegen die Fjorde doch steuerbord: Es geht um eine Abzweigung innerhalb eines Fjordes, wo es in einen Seitenfjord geht ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.