Frohes Fest

Dieses Posting geht on-line, während ich noch arbeite – zumindest, wenn man uns nicht vorzeitig nach Hause gehen lässt… Aber da ein späterer Erscheinungstermin dazu führen könnte, dass die Heiligabend-Vorbereitungen unsere Leser ablenken, wollen wir hiermit allen unseren Lesern ein Frohes Fest wünschen.

Vielleicht hat ja der eine oder andere auch für die Feiertage einen Spieleabend oder eine Rollenspielrunde geplant. Für ein derartiges Unterfangen wünschen wir natürlich auch viel Spaß und ein gutes Gelingen. Vielleicht gibt es ja sogar ein weihnachtliches Abenteuer im Stile unseres Einsamen des Weihnachtsfestes?

Wer jetzt noch ein Geschenk sucht, wird wohl zu spät dran sein – es sei denn, man plant, bei DriveThru eine PDF als Geschenk zu erwerben und zustellen zu lassen. Neben Geschenkgutscheinen – also Guthaben auf dem Kundenkonto – kann man nämlich auch bestimmte Produkte für jemanden erwerben, wenn die zu beschenkende Person bereits Kunde bei DriveThru (-RPG, -Comics, oder -Cards) oder RPGNow ist. Man gibt dann ganz einfach während des Checkout – auf der Seite, auf der man auch die Bezahloptionen wählt – unter “Kaufen Sie für jemand anderen ein (als Geschenk)?” die e-Mailadresse des Beschenkten ein, die dieser bei DriveThru benutzt. DriveThru schickt dann eine Mail an den Empfänger mit einem Download-Link – und das Geschenk taucht danach auch beim Empfänger in der Bibliothek auf, und man findet beim Empfänger in der Bestellungsübersicht das Geschenk als Kauf mit einem Preis von 0.

An Leute, die noch keine Kunden sind, kann man als normaler DriveThru-Kunde nur Geschenkgutscheine verschicken. Der Vorgang ist etwas komplizierter: zunächst erwirbt man ein Guthaben auf einem Geschenkgutschein-Konto, beispielsweise mit einem der hier ngebotenen Gutscheine. Anschließend kann man von diesem Gutschein-Konto einen Betrag – es muss auch nicht der gesamte vorhandene Betrag sein – an den Empfänger senden. Dies soll auch für Nichtkunden-Empfänger funktionieren, sagt RPGNow.

Geschenke kann man natürlich auch auf anderen Wegen erwerben und zustellen lassen – Amazon beispielsweise bietet dies als regulären Dienst an, indem man ganz einfach eine alternative Lieferadresse angibt. Bei Amazon kann man dann sogar eine kurze persönliche Nachricht mitschicken, die von Amazon dem Geschenkpaket beigelegt wird.

Aber ob Beschenker oder Beschenkter: Das wichtigste ist doch, dass die Tage gut verlaufen, oder nicht? In diesem Sinne frohe Feiertage, welches Fest ihr auch gerade feiern möget…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *