Finanzexperten

Flattr this!

money

Die wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Langsam kommt wieder ein wenig Schwung in die Spiele-Crowdsourcing-Szene. Eine Reihe 'Reboots' – Neuauflagen von Projekten, die im ersten Anlauf die Finanzierungsziele nicht geschafft hatten oder aus anderen Gründen vorzeitig gestoppt wurden – ist auch wieder zu sehen. Außerdem: ein Projekt, das bereits vorige Woche erwähnt wurde, wird diese Woche noch einmal genannt, weil diese Woche dasselbe Projekt auch bei Kickstarter zu finden ist.

Das ist dann auch das einzige Projekt, das ich diese Woche unter 'Dann war da noch' nenne. Mir ist diese Woche nichts aufgefallen, was einen echten 'Wow‘- oder einen 'Wie bitte?‘-Effekt gebracht hätte.

Tabletops und Miniaturen

Von Vitrinenfiguren bis hin zu Transportboxen reicht dieses Mal das Angebot.

Für die Vitrine dürfte die Shark Day Miniature (IG) gedacht sein, die auf einer Illustration von Maxim Verehin basiert. Die Figur ist 75 mm hoch.

Auch eher als Ausstellungsstück funktionieren dürfte der Löwe (IG) Kampfpanzerwagen im 1:48-Maßstab sein.

Für Fantasy Football im Stile von Blood Bowl sind die Tanatos Dunkelelfen gedacht.

Chaosmonster sind das Thema von Kaijou Kaos. 12 Figuren dieser Serie in einem speziellen, nur über Kickstarter erhältlichen Schleimgrün werden angeboten.

Figuren für Viktorianisches Steampunk und SF kommen aus Worcester, UK. Das Finanzierungsziel ist erfreulich niedrig, und auch die Portokosten sind attraktiv.

Halbe Größe (also 10-mm-Maßstab) haben die Evil Men (IG).

Wer eigene Figuren sucht, kann über die 3D-gedruckten Miniaturen vorgegebene Basisminiaturen den eigenen Wünschen anpassen.

Ein ganzes Dorf im 28-mm-Maßstab, das leicht zusammengefaltet und transportiert werden kann, ist Ravenfell. unter anderem gibt es hier auch einen Brunnen und mittelalterliche Schubkarren.

Zum Transport der Miniaturen und des sonstigen Zubehörs dienen die Kistchen von Hrothgar’s Hoard. Die werden aus verschiedenen Hölzern hergestellt, unter anderem Kirsche, Schwarze Walnuss und Roteiche.

Rollenspiel

Im Rollenspielbereich gibt ers insgesamt sieben neue Projekte, die meisten sogar als komplette Systeme.

So ist Pulse Fantasy ein System für klassische Fantasy, das gamerfreundlich entworfen sein soll. Augenmerk wurde hierbei auf ein einfach zu handhabendes System gelegt.

Ebenfalls schnell soll Aputheosis laufen, ein Rollenspiel, in dem eine Fantasywelt die Geburtswehen einer beginnenden Industrialisierung durchlebt.

Wer die Romane mit dem berühmten Film vergleicht, wird feststellen, dass L. Franbk Baums Oz-Romane deutlich düsterer sind und eher so grimmig sind wie klassische Märchen. In dieser, der originalen Welt von Oz, spielt das Rollenspielsystem Adventures in the Land of Oz.

Die Zombieapokalypse ist in DeadQuest ausgebrochen, und die Spielercharaktere versuchen, diese zu überleben.

Nach der Apokalypse spielt das Gothic-Horror-Setting Fall of Man. Das Setting soll für Pathfinder erscheinen, mit Konversionsanmerkungen für 13th Age, FATE und Catles&Crusades.

Nur für FATE gedacht ist Iron Edda. Es spielt in der Nordischen Mythenwelt zur Zeit von Ragnarök.

Earthdawn ist ein interessantes Phänomen: während es in Deutschland vor einigen Jahren eingeschlafen ist, so dass man denken sollte, dass nichts mehr hierfür produziert wird, ist es im englischsprachigen Raum immer noch sehr beliebt – so beliebt, dass jetzt eine vierte Edition von Earthdawn geplant ist.

Brettspiel

Auch diese Woche gab es vier neue Kartendecks. Drachen zieren die Karten des Dragon Scale-Decks. Chinesisch sehen die Karten des Dragon Dynasty-Decks aus. Von japanischen Meisterschmieden inspiriert wurde das Steel-Deck. Und das Explore-Deck ist ein australisches Deck, das interessante Reiseziele auf der ganzen Welt zeigt.

Sechsseitige Würfel aus edlen Hölzern werden unter dem namen Exotic Dice vorgestellt, mit den Atomic Dice</> werden 18- und 24-Flächner als W6 hergestellt.

Hexen brauen in BrewHaha Zaubertränke mit dem Ziel, das Statussymbol von Hexen zu erwerben: möglichst viele Warzen.

Ein bekanntes Spielprinzip hat das religiös eingefärbte Plan of Salvation: es ist ein Würfelspiel im Stile des bekannten Leiterspiels (Snakes and Ladders).

Ein Spiel, das Schulkinder beim Lernen unterstützen soll, ist The Mind Juggler, das mich von der Beschreibung her allerdings ziemlich an die altbewährten Karteikästen erinnert.

Ein Brettspiel, das im zweiten Weltkrieg spielt, ist D-Day Sergeants.

Mit Uncorked werden nicht nur Weinkenner angesprochen. Es geht aber dabei um Beschreibungen in der blumigen Sprache, die Önologen zu eigen ist.

Gegen Zombies geht es gleich in drei Brettspielen. Die Zombie Forge ist ein kooperatives Brettspiel, bei dem man die Fgestung eines Wissenschaftlers stürmt, der Zombies am Fließband erschafft. Mit Zombies 13: Defcon Z erschient eine neue Erweiterung des bekannten Zombies!-Brettspiels. Und bei Zombie 15′ (lies: Zombie 15 Minuten) flühten vier Teenager in 15 Minuten lngen Spielen vor Zombies.

Ein Kartenspiel mit dem Mechanismus von Mau-Mau oder Uno ist Karma.

Den Klassiker Schach will Rico Kratzenberg mit SchachZwo (SN) ein moderneres Äußeres und ein moderneres Regelwerk verpassen.

Die Köpfer der wichtigsten Familien in Florenz zur Zeit der Renaissance wollen in Florenza die Stadt verschönern.

Die Geschichte Nussknacker und Mäusekönig von E.T.A. Hoffmann ist die Basis des Kartenspiels Nutcracker. Klasisch gebildeten Spielern ist die Geschichte vielleicht auch vom Ballett 'Der Nußknacker' her bekannt.

Die Arbeit, Schmerzen und Mühe einer Promotion kann man mit Ph. D. (wieder) erleben.

Ein neues Microspiel ist Village in a Box, bei dem man ein kleines mittelalterliches Dorf aufbaut. Mit der Finanzierung kann man noch insgesamt sieben weitere Mikrospiele erwerben.

Für Freunde von Arkham Horror und Eldritch Horro kommt mit Cthulhus Eldritch Knowledge eine neue Kampagne.

Für Filmfreunde ist Cinelinx, ein Spiel bei dem man Karten mit Filmtiteln, Schauspielern, Regisseuren, Zitaten, Producern etc. dominomäßig aneinanderlegt, wenn sie eine Verbindung haben.

Ein Partyspiel ist Query – es basiert auf Suchanfragen, die an Internet-Suchmaschinen gestellt wurden.

Mit Zeppeldrome wird ein Projekt noch einmal aufgelegt, das bereits im November lief, aber vorzeitig abgebrochen wurde. Es geht um Wettrennen im inneren eines Zeppelins.

Um die Vorherrschaft im alten China geth es in Eternal Dynasty, wobei man keine Einzelpersonen, sondern Dynastien spielt.

Puzzles aus Holz, bei dem die Puzzlestücke teilweise figürliche Formen haben, sind die Zen Puzzles.

Ein Kartenspiel mit Wörtern ist Wordoo. Es soll wie ein opartyspiel funktionieren können, aber auch als Solospiel.

Bei Countdown: Special Ops versucht man als Team, versteckte Bomben zu finden und zu entschärfen, Geiseln zu befreien etc. Das Spiel soll sowohl kompetitiv als auch kooperativ gespielt werden können.

Ein taktisches Ressourcenmanagementspiel um Tiere? Bei Livestock Uprising befehligt man die Tiere einer aufständischen Farm und versucht, diese gegen die anderen Spieler zu behaupten.

Experts and Engines ist eine Erweiterung zu City of Iron.

Rummykub bzw. Rommee mit Karten, die auf beiden Seiten mit Werten bedruckt sind – und die entsprechend beim Umdrehen zu Überraschungen führen können – bietet Flip.

Und in That’s Politics wird die amerikanische Politik einer Präsidentschaftswahl als Kartenspiel nachgestellt – oder aufs Korn genommen, je nachdem wie man es sehen will.

Dann war da noch…

Vorige Woche schrieb ich:

Play-by-Mail war einmal ganz groß, heutzutage gibt es nur noch wenige Runden, die über Post oder e-Mail funktionieren. Unter dem Namen Divine Right (IG) soll ein neues PBeM entstehen, ein Risiko-artiges Spiel auf einer Karte der britischen Inseln.

Das Spiel ist inzwischen auch bei Kickstarter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.