Mörderglaube

RPCRPC 2014 – erste Informationen

Auch in diesem Jahr wird die Messe Köln wieder die Heimat sein für die RPC. Anders als letztes Jahr angekündigt, findet sie allerdings nicht am Fronleichnamswochenende statt, sondern schon am Wochenende vom 10. und 11. Mai 2014. Der Grund hierfür ist einfach: die Rheinschau soll zwar wiederkommen, aber nicht dieses Jahr. Laut der Rheinschau-Homepage ist eine Rückkehr der Rheinschau zwar geplant, "(d)ies wird jedoch nicht vor 2015 der Fall sein.“ Somit steht die RPC dieses Jahr wohl wieder alleine.

Spezieller Sponsor der RPC (es gibt ja jedes Jahr ein aktuelles Computerspiel, das als spezieller Sponsor auftritt und auch in der Werbung etc. groß herausgestellt wird) ist dieses Jahr Mörderglau… äh, Assassin’s Creed, von dem ja vor kurzem die Episode IV Black Flag erschienen ist.

Für Besucher ist sicherlich die interessanteste Frage, wie teuer denn dieses Jahr der Eintritt werden wird. Hier gibt es durchwachsene Neuigkeiten: die bislang einzigen auf der Homepage genannten Preise sind die Vorverkaufspreise, die ein wenig über den Vorverkaufspreisen von 2013 liegen, aber unter den 2013er Preisen an der Tageskasse – und damit immer noch deutlich unter den Preisen von 2012.

Die Tageskarte kostet im Vorverkauf dieses Jahr 9,50 Euro (2013: 8€, 2012: 14,85€), die Dauerkarte für beide Tage liegt dieses Jahr bei 17 Euro (2013: 15€, 2012: 21€). In den Vorverkaufskarten ist außerdem die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln innerhalb des VRS inbegriffen.

Ein fester Programmpunkt der RPC ist ja unter anderem das Angebot von Spielrunden der verschiedensten Rollenspielsysteme. Zum einen gibt es an manchen Herstellerständen (zum Beispiel bei Pegasus, Mantikore etc.) Runden zu Systemen, die diese Hersteller produzieren. Außerdem gibt es aber auch einen großen Bereich, in dem 'frei' Rollenspielrunden angeboten werden: von Freiwilligen, die nicht mit den verschiedenen Verlagen verbandelt sind, und die nicht mehr für ihre Tätigkeit erhalten als zwei gratis Tageskarten, wofür sie dann den – manchmal sehr fordernden – Spielern ein Abenteuer in ihren Lieblingssystemen anbieten. Auch für Neulinge, die noch nie ein Rollenspiel gespielt haben, oder die einmal ein bestimmtes System ausprobieren wollen, ist dies ein interessantes Angebot. Leider ist noch nicht bekannt, wo die Tische dieses Jahr stehen werden – letztes Jahr standen sie ja in einer Nachbarhalle zusammen mit einem Teil der Rheinschau, was wesentlich günstiger war als die Platzierung 2012 in der lauten Haupthalle der RPC; außerdem saß man dort nicht im Zug.

Wer selbst noch darüber nachdenkt, selbst als Spielleiter anzutreten und sich so zwei (oder vier) Gratiskarten zu sichern, kann sich noch bis zum 3. Mai auf dieser Webseite anmelden. Und we sich dafür interessiert, welche Runden bereits angemeldet sind und welche Systeme man ausprobieren kann, kann sich hier schlau machen. Organisiert werden die Spielrunden wie auch die letzten Jahre wieder von der GfR.

Bis jetzt ist noch von der Gäste- und Ausstellerliste noch nicht viel bekannt, einmal davon abgesehen, dass die 'üblichen Verdächtigen' sicherlich wieder aufschlagen werden (wie zum Beispiel Uhrwerk, Ulisses, 13Mann, Prometheus, Finsterland, Pegasus, Mantikore, Redaktion Phantstik, Q-Workshop, Mytholon, buffed.de etc.). Ein paar wenige Highlights sind aber bereits bekannt. So soll der Tie Fighter von Darth Vader dieses Jahr für Fotos zur Verfügung stehen, und auch Gregor Clegane … also der Schauspieler Ian Whyte, der im Game of Thrones auch White Walker spielt, aber auch durch einige andere Rollen bekannt wurde. Für Fantasyfans ist aber sicher auch die Bühne im Freigelände interessant, auf der neben anderen Acts auch Schandmaul auftreten wird (Auftritt um 16 Uhr am Sonntag, anschließend Autogrammstunde am Saturn-Stand).

Wir werden die Webseite der RPC im Auge behalten und uns noch einmal melden, wenn es etwas wichtiges zu melden gibt. Ansonsten: vielleicht sieht man sich ja auf der Messe?

Ein Kommentar

  1. […] bereits an Details bekannt geworden ist. Eine erste Übersicht habe ich ja bereits vor drei Wochen gepostet. Die wichtigsten Eckdaten des Posts hier noch einmal im […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.