Finanzexperten

money

Die wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Wie angekündigt, gibt es diese Woche die Übersicht erst am Montag, da ich am Wochenende in Hamburg auf der NordCon war. Dafür sind es wieder zwei neue Plattformen dabei – ich schaue zwar schon seit einiger Zeit bei der Vision Bakery (VB) und bei Crowdfunder.co.uk (CF) vorbei, bin aber dieses Mal zum ersten Mal fündig geworden.

Aufgefallen ist mir, dass pünktlich zum Start der Fußball-EM eine Reihe Projekte sich auf dieses Ereignis beziehen – sinnvoller wäre es wohl gewesen, die Projekte deutlich früher zu starten, damit sie pünktlich ausgeliefert werden können.

Ich möchte auch diese Woche wieder ein Projekte nennen, das in Kürze enden wird und ein wenig Hilfe gebrauchen könnte. Das Projekt von Orthodoxy EUF, das ein Rollenspiel um politische Intrigenspiele in einer religiösen Umgebung darstellt, ist noch nicht komplett finanziert, sieht aber sehr interessant aus.

Tabletops und Miniaturen

Dieses Mal haben wir zehn Projekte, mit einer guten Mischung aus Miniaturen, Gelände, Regeln und mehr.

Für Fantasy-Football – der in den letzten zwei Wochen unterrepräsentiert war – gibt es diese Woche das Sukubus Team EUF (IG, sic!) zu nennen. Die MIniaturen k0ommen aus Spanien, werden aber wahrscheinlich erst Anfang 2015 ausgeliefert.

Miniaturen in Form von Chibis (auch als SD / SUper-Deformed bekannt) gibt es mit den Tooth and Sword EUF Miniaturen. Sie sollen den Start darstellen eines eigenen "Tooth & Sword“-Settings, sind aber auch in allen möglichen anderen Settings und Systemen nutzbar.

In einer Fantasy-Welt, in der die Götter auf Erden wandeln, spielt The Conflict of Frondglaucous EUF (IG). Für diesen Start werden Zwerge und Ugri (Orks) angeboten.

Für Urban Fantasy gedacht sind die Miniaturen der Little Urban Achievers. Das Projekt ist bereits weit übererfüllt.

Miniaturen und ein Regelwerk formen den Korpus des Projektes Napoleon’s Battles EUF (CF). Die Pledges beinhalten nur das Porto innerhalb der UK, für andere Länder wird man den Projektmanager danach fragen müssen.

Kleine Dungeonteile bietet das Tabletop Dungeon Puzzle. Auch hier werden keine Portokosten genannt; allerdings ist das Projekt in den USA angesiedelt, so dass die Kosten wohl deutlich höher sein dürften.

Auch die Pledges for die A2 Battlepads EUF beinhalten nur das Porto innerhalb der UK. Zusatzbeträge müssen dann später via PayPal überwiesen werden.

Gebäude aus Karton, die sich leicht zusammenfalten und lagern lassen, findet man bei den Tabletop Towns (IG) – in diesem Projekt geht es vor allem um Dächer und Zelte, aber man kann auch Produkte aus früheren Projekten erwerben.

Terrainstücke, die sich sehr leicht zusammenfalten lassen und die sich beim Auffalten wie in einem Pop-up-Buch wieder aufstellen, bietet das Pop-up Miniature Terrain Kit. Man erhält PDFs und Bastelbögen, die man dann ausdrucken und zusammensetzen kann.

Und verschiedene Gangstücke für Fantasy-, SF- und Steampunk-Settings gibt es mit den Corridor Sets.

Rollenspiel

Von den neun Projekten dieser Woche sind nur drei spezifische Rollenspielsysteme. Alle anderen stellen eher Zubehör dar.

Als erstes System nenne ich hier einmal Timeline Fracture, das es als eine Art überkuppelndes System möglich machen soll, verschiedenste d20-Settings zu koombinieren.

In der Zukunft des Jahres 2450 spielt The Edge of Heaven. Alle Pledgelevels scheinen rein PDF-basiert zu sein.

Ein einfaches System, mit dem man Fernsehserien entwickeln/spielen können soll ist Primetime Adventures. Das System gibt es bereits etwa zehn Jahre, mit diesem Projekt soll eine neue, angepasste Ausgabe finanziert werden.

Fantasymünzen haben wir hier schon öfter gesehen. Die Fantasy Coins from the Eastern Realms aber haben einen asiatischen Einschlag. Achtung: hier gibt es natürlich keinen PDF-Level, das Projekt ist also <em>nicht</em> EU-friendly.

Sternsysteme für eine SciFi-Kampagne kann man mit dem Galactic Baroque-Generator erstellen. Das ist allerdings kein Computerprogramm, sondern ein Baukastensystem in PDF- bzw. Papierform.

Ein schneller Generator für Abenteuerorte ist das neueste Projekt der Short Order Heroes. Auch dieses ich nicht EUF, da die Kartendecks verschickt werden und keine Print-n-Play-Option besteht. Dies gilt analog für die folgenden Projekte.

Nicht nur für Würfel geeignet sind die Dungeon Bags (IG) – sie können natürlich auch Spielfiguren, Karten und vieles mehr aufnehmen.

Spezialwürfel für Zauberer sind die sechsseitigen Five Elements Dice. Sie zeigen auf einer Seite ein Spezialsymbol für Feuer, Blitz, Geräusch, Säure oder Eis.

Als Schlüsselanhänger findet man bei diesen Beispielen leuchtende Rollenspielwürfel.Allerdings steht dabei 'Ships in the US only'…

Brettspiel

Es gab diesmal zwar neun Decks, aber nur acht von diesen sind Pokerdecks. Zur Fußballwelttmeisterschaft passend gibt es mit Brasileno EUF ein Pokerdeck mit den qualifizierten Ländern, Stadien und ein paar Karikaturen zum Thema. Klassische Karten, die beispielsweise gut für Bühnenmagier geeignet sein sollen, sind die Karten im TFJ-Deck. Ein pointilistisches Design, bei dem die 'Punkte' aber wiederum die Farbensymbole sind, bietet das Nothing but Suits-Deck. Ein minimalistisches Design bieten die Tech Skulls-Karten: sie zeigen nur die Indexsymbole, und nicht die üblichen Kartenbild-Darstellungen. Ebenfalls eher minimalistisch angelegt sind die Red and Blue-Decks, bei denen die 'schwarzen' Farben Kreuz und Pik blau dargestellt werden. Geschichtlich wird es mit History on Deck, bei der Reenactors als Kartenmotive verwendet werden. Für Kunstfreunde ist Vincent’s Playing Cards interessant, die Gemälde dieses einohrigen Künstlers verwenden. Melancholisch-fantastisch wirken die Karten des Olde Bones-Decks. Und zu guter letzt ein Tarotspiel: das Tarot of the Zirkus Magi zeigt Zirkusplakat-artige Szenen, die in den Jahren 1890-1910 auf Plakaten gedruckt worden sein könnten.

Bereits vorige Woche erwähnte ich Crisis Averted (IG) – wenn auch ohne das Kürzel IG. Das liegt ganz einfach daran, dass die IndieGogo-Kampagne jetzt sozusagen hinter der Kickstarter-Kampagne nachgeschoben wurde, wodurch sie wahrscheinlich allerdings nur noch relativ wenig Geld einspielen wird.

Cthuloid wird es mit Feed the Shoggoth – ob das Spiel EUF ist, kann ich nicht sagen, das wird aus der Projektseite nicht ganz deutlich. Update: auf Nachfrage hieß es, dass das Spiel aus GB verschickt werde von Chronicle City, das Spiel um Cthultisten und Opferungen derselben an den gefräßigen Shoggoten ist also EUF.

Keine kleinen Mädchen werden mit Sugar and Spice hergestellt, sondern Mahlzeiten.

Kämpfe im Stil eines Arcade-Kampfspiels btreitet man mit Dreierteams in Game Over.

Nur für Crowdfunder zugänglich wird das Kartenspiel Lands Unknown EUF (IG) sein. Es sollen laut Projektbeschreibung keine weiteren Exemplare des Spiels hergestellt werden.

Ein kooperativer Deckbuilder im Horror-Genre ist The Shadow over Westminster. Vier Investigatoren versuchen in unserer Zeit, den Weltuntergang zu verhindern – worauf sie sich vorbereiten müssen, erfahren sie aber erst im Laufe des Spiels.

Ich musste trocken schlucken, als ich die Projektseite von Pegasus sah: die Beträge und Beschreibungen für diese 'nächste Generation des Schachspiels' waren eher erschreckend als Hoffnung einflößend. Das Spiel mag ja ganz nett sein, aber das Projekt leidet daran, dass es eher als Crowdinvesting denn als Crowdfunding genutzt wird – aber eben nicht auf einer Crowdinvesting-Plattform angeboten wird.

Ganz anders das Partyspiel Heebie Jeebies: Hier geht es darum, über Karten herauszufinden, welche Dinge die Teilnehmer unangenehm / eklig / gruselig finden, wie beispielsweise Clowns, ein "Wet Willie“ oder auch ein Nudistencamp für Senioren…

Vorige Woche sagte ich ja bereits, dass zu Athlas EUF (SpSch) auch eine deutschsprachige Ausgabe erscheinen solle. Diese wird jetzt über die Spieleschmiede finanziert.

Zählen muss man beim Kartenspiel Count It!. Das Spiel, das Kinder beim Zählenlernen unterstützen soll, wurde von zwei Mädchen entwickelt, wird aber leider nur innerhalb der USA geliefert.

Die Crew muss zusammenarbeiten, nachdem es heißt The Captain is Dead. Immerhin gibt es einige wichtige Probleme, die gelöst werden wollen…

Handel treibt man bei Ophis EUF, mit dem Ziel einen Tempel zu errichten. Wer erwirtschaftet auf seinen Reisen die größten Anteile an den Bauarbeiten?

In Nijmegen (Nimwegen) sitzt Martyn F, der im Spiel Oklahoma Boomers EUF (SpSch) zu einer Zeit- und räumlichen Reise einlädt: Zeitreise zurück in die Besiedelung des Westens, und als räumliche Komponente spielt man eben Siedler, die soeben den Treck nach Westen beendet haben und nun ihre Grundstücke abstecken.

Rummy ist die Basis für Re:Versus. Allerdings sind die Karten, die man verwendet, zweigeteilt, und jeder Spieler nutzt eine Seite, während die andere für den Gegner funktioniert…

Fünf Wochen Zeit hat man bei Tout ou rien, um im Wilden Westen möglichst viel Geld zu verdienen. Bei dem Titel wundert es wohl nicht, dass es aus Kanada kommt.

Zwei Spieler spielen in Dilemma mit denselben Spielsteinen, allerdings haben die beiden Spieler verschiedene Züge zur Auswahl. Das Spiel soll Züge sowohl von Schach als auch von Stratego haben.

Königreiche bauen die beiden Spieler in Castles (IG). Es gibt nur drei Pledge Levels – je einen für amerikanische, kanadische und sonstige Unterstützer.

Für Freunde der klassischen Labyrinths ist Mesa Maze gedacht. Es geht hierbei vor allem um ein postergroßes Labyrinth, das auch künstlerisch sehr ansprechend ist; als Stretch Goals und Add-ons sind aber noch eine ganze Reihe weitere Irrgärten zu finden.

Um einen Urlaub in der Stadt, die als 'Hauptstadt des Glücksspiels' gilt, geht es in Weekend in Vegas. Das Ziel ist es, sich in der Zeit in Vegas so viel wie möglich zu vergnügen – um das notwendige Kleingeld zu sammeln, wird man allerdings auch die Spieltische und einarmigen Banditen frequentieren müssen.

Ein Deckbuilder, bei dem man Monstren baut, die anschließend die großen Städte der Erde zerstören, ist Monster Destruction EUF.

Tauziehen ist ja eine Kraftprobe zwischen – meistens – zwei Teams. Technik spielt noch eine Rolle, aber strategisches und taktisches Handeln sind eher unwichtig. All dies ändert sich bei TugSmart: es ist ein Sport für zwei, und durch die Regeln ist ein taktisches Handeln – ähnlich wie beispielsweise bei Sumotori – möglich. Leider wird es nur in die USA geliefert

Ein interessantes Erzählspiel ist Imaginarium EUF (VB). Hier werden Plättchen gelegt, und damit eine Geschichte erzählt – meist eine sehr eigenartige.

Die Schlacht von Bannockburn war eine wichtige im schottischen Unabhängigkeitskampf. Zum 700. Jahrestag dieser Schlacht gibt es mit Scotland Rising ein CoSim amerikanischer Bauart.

Um GMOs (genmodifizierte Organismen) geht es bei G.M.O.ooh. Das Partyspiel gibt es auch als Print-n-Play-version.

Ein kooperatives Brettspiel aus Polen ist Assault on Doomrock EUF (IG), bei dem Fantasyquesten-mäßig Helden ausziehen, ihre Fähigkeiten verbessern und schließlich losgehen, um das Böse™ endgültig zu vernichten.

Die deutsche Version ist bei Pegasus erschienen, aber beim Kickstarter zu Through the Ages EUF geht es ausdrücklich nur um einen Nachdruck der dritten englischsprachigen Auflage. Eagle Games aus Phoenix hat nur die Lizenz für diese Sprache…

Besondere Würfel sind die Atomic Dice. Nachdem unter diesem Namen bereits d(2×6) erschienen sind (Zwölfseiter mit zweimal 1-6 auf den Flächen), kommen jetzt die d(3×6) und d(4×6) – also Achtzehn- und Vierundzwanzigflächner.

Zu dem von uns kürzlich besprochenen 12 Realms ist mit Ancestors Legacy EUF (SpSch) eine erste Erweiterung in der Finanzierung.

Für ein bis vier Spieler ist Scrapyard Empire EUF geeignet. In einem steampunkigen Setting baut man mit den Teilen, die man auf einem Schrottplatz findet, neue Maschinen – alleine gegen das Deck oder im Wettbewerb mit den Mitspielern.

Um das gleichnamigen internationale Vertragswerk geht es in Kyoto Protocol EUF. Jeder Spieler stellt einen Energielieferanten dar, der versucht, genug Energie zu liefern ohne dabei zu viel Umweltverschmutzung zu generieren.

Ein Top-Trumps-artiges Kartenspiel passend zur WM ist Kampions EUF (IG) aus Belgien.

Und während hier gerade die Halbzeit ist (Deutschland führt anscheinend 3:0) noch ein Spiel zu Weltmeisterschaft: Fingol. Interessanterweise sind die meisten Pledgelevel mit einer einzigen Ausnahme ausschließlich für die bekanntlich weniger Fißball- (Soccer-)begeisterten Amerikaner reservviert.

Und dann war da noch…

Eindeutig spielbezogen ist das Projekt WSOP Main Event. Ein Amateur soll an dem Main Event der World Series of Poker teilnehmen und einen detaillierten Bericht darüber schreiben.

Eher für Computergamer interessant, aber schon von der Idee her eindeutig WOW! ists die QBit Sphere – ein Selbstbau-Sitz für einen Flugsimulator, der einen die Sitzbewegungen etc. fühlen lässt, die man während der Nutzung simuliert.

Noch etwas technisches, bei dem ich schmunzeln musste: Destroy My Jeep. Ein Besitzer einer wahren 'Zitrone' von Fahrzeug lässt sich die öffentliche Zerstörung desselben finanzioeren.

Und zuletzt eine Sache, die eher den anderen Zweck dieses letzten Abschnittes Dann war da noch (Also den 'WTF-Effekt‘) trifft: bei der Präsentation von BeAt ThE BaNk ll bleiben so ziemlich alle Fragen offen – man sieht nur das Spielbrett. Worum es in dem Spiel geht, was das ganze soll? Die Projektseite behauptet, nicht mehr verraten zu können, weil das Spiel durch 'Davidson' gekauft werden solle – ich wüsste auf Anhieb nicht, wer letzteres ist. Es gibt zwar eine Reihe Spieldesigner mit dem Namen, und auch ein Davidson Institut für Hochbegabtenförderung, aber wer jetzt gemeint ist, bleibt unzeifelhaft unklar.

Ein Kommentar

  1. […] soll. Während Dominus neu ist, ist Pegasus ein Reboot einer Kampagne, die ich vor zwei Wochen erwähnt hatte und damals bereits auf das hohe Finanzierungsziel hinwies. Verglichen mit damals wurde das […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.