Finanzexperten

Flattr this!

moneyDie wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Es ist Zeit für die wöchentliche Übersicht. Wie angekündigt, dieses Mal bereits am Freitag, da ich am Wochenende in Bonn auf der FeenCon sein werde. Dadurch ist die Liste auch ein wenig kürzer als sonst, aber nicht viel…

Bevor ich auf Projekte eingehe, die noch ein wenig Liebe benötigen, will ich ein Projekt nennen, das irgendwie in alle Kategorien passt, und bei dem ich nicht weiß, wie ich es sinnvoll einsortieren soll: Quiver Gaming Gear plant Gaming Mats, die als Unterlage nicht nur für Tabletops, sondern auch für Rollen- und Gesellschaftsspiele stylisch und stimmungsvoll wirken sollen. Interessanterweise sind die Portokosten nach Westeuropa (wie z.B. Deutschland) niedriger als die Kosten für Versendung nach Großbritannien/Irland.

Und jetzt wieder die Projekte, die ein wenig Unterstützung gebrauchen könnten und bald enden.

Bislang ist der Stand beim Eastern Fantasy Soundtrack EUF zwar noch unter 50%, aber dennoch fehlen nur noch ca. 400 Dollar. Wer noch nahtlos loopable Tracks mit östlichem Einschlag benötigt…

Und dann ist da ein Projekt, das ich unter 'Und da war dann noch' erwähnt hatte: Kanjilicious ist eine Spiele-App die dazu dienen soll, Japanische Schriftzeichen zu erlernen. Auch wenn die App zunächst einmal nur für iPhone ist, hege ich immer noch die Hoffnung, dass sie auch für Android erscheinen wird – irgendwann.

Tabletops und Miniaturen

Dieses Mal haben wir wieder insgesamt fünf Projekte, eines davon passt auch zu dem oben genannten 'für alle Bereiche'…

Aus Polen kommt das Tabletop-System By Fire And Sword, das auch für den Origins Award dieses Jahr nominiert wurde. Für den Hintergrund des Kleinen Nordischen Kriegs (auch bekannt als 'Blutige Sintflut‘) kommt mit The Deluge EUF ein Erweiterungssatz. Dieser bietet nicht nur Beschreibungen dreier neuer Armeen und eine Reihe Szenarien auf Skirmish-Niveau, sondern auch Miniaturen.

Deutlich moderner sind die Panzer des ersten Weltkrieges im 28-mm-Maßstab.

Die dritten Figuren gehören nach einiger Wartezeit wieder einmal zu den Fantasy-Football-Miniaturen: Diesmal sind es Amazonen. (Irgendwie habe ich da etwas andere Vorstellungen, wenn ich an die Position des 'Blitzers' denke…)

Zum Transport der Miniaturen kann man die Transportkisten EUF von Mantis Creations verwenden.

Die Beschreibung hat sie zwar in den Tabletopbereich befördert, abewr irgendwie finde ich auch die Maßgeschneiderten Gamematten EUF ganz passend als Unterlage für alle möglichen Spiele.

Rollenspiel

Auch im Rollenspiel sind es wieder wie letzte Woche sieben Projekte.

Als Unterlage und Grundriss, auch für taktische Einsätze, sind die Tact Tiles geeignet. besonders interessant werden sie dadurch, dass man sie mit trocken abwischbaren Stiften beschreiben kann.

Ein Rollenspiel mit einem Setting in modernen Zeiten ist City Limits. Das System kommt in zwei Geschmacksrichtungen: einmal als Horror, einmal als Spionagesetting.

Ein einfaches D6-System mit einem magiereichen antasy-Setting ist Merth: The Spring of Life. Das Spiel ist noch im Alphastatus, und man kann bei Beteiligung als Alpha-Tester auch Einfluss auf die Entwicklung nehmen.

Noch ein Fantasy-System: Ascended Worlds fällt wohl eindeutig unter die 'Heartbreaker‘-Kategorie: ein Spiel, das die Macher bereits seit vielen Jahren pflegen und testen.

Zumindest als Setting für Pathfinder geplant – auch wenn das Projekt sich liest, als sei auch ein eigenständiges Regelsystem geplant – ist Vault of Adepts EUF. Das Setting wird beschrieben als Mischung aus 'Penny Dreadfuls' und cthuloidem Horror. Alle Dankeschöns werden auf elektronischem Wege verteilt.

Für Pathfinder gedacht sit Goody White’s Book of Folk Magic. Hierin werden eine Reihe Zauber beschrieben, die n Volksgeschichten gerne Hexen und ähnlichen zugeschrieben werden.

Und zum Abschluss noch Mini Mods – drei Mini-Abenteuer, die man in laufende Kampagnen einbauen kann oder auch als Standalone-Abenteuer spielen kann, wenn 'mal zu viele Leute fehlen oder man als Spielleiter unvorbereitet von einer Sitzung überrascht wiord.

Brettspiel

Es gab diesmal nur fünf neue Poker-Decks, wahrscheinlich wegen der 'kurzen Woche'. Fangen wir an mit den This Land is Mine-Karten, die auf dem gleichnamigen Kurzfilm über die Geschichte von Israel/Palästina/Kanaan/der Levante basiert sind. Fast schon Piratenflair verbreiten die Skull-Karten, besonders die Limited Edition in orange. Genauso wie die Skull-Karten ist auch die Black Edition EUF 'negastiv' : weiß auf schwarz – ein Deck aus Großbritannien. Interessante optische Effekte in OpArt bieten die Optix-Karten. Und ein Reboot – mit niedrigerem Fionanzierungsziel, das bereits erreicht sit, sind die Celtic Knot-Karten.

Grenzwertig (eshalb auch als erstes) dürfte Eye-Q sein, ein Buch voller visueller Rätsel und Spiele, mit als Höhepunkt ein Labyrinth, das 'nur' dreißig Seiten des nicht gerade kleinen Buches umfasst. Glücklicherweise gibt es auch eine PDF-EUF-Version.

Zombiejäger werden aktiv bei Zombie, ein 'Match 3′-Karten-Legespiel. In Stretch Goals werden auch andere Motive als Zombies (Monster und Roboter) angeboten.

Ein UNO-/Mau Mau-artiges Kartenspiel mit 6×6 Wertkart4en plus einer Reihe Sonderkarten ist Buzz. International ist leider nur eine Print-n-Play-Version erhältlich.

27 Passagiere in einem geheimnisvollen Zug – aber nur einer wird ihn wieder verlassen. Das ist dir grundsätzliche Geschichte hinter dem Spiel 27th Passenger EUF – allerdings muss man zunächst einmal die Charaktere der anderen Mitspieler in Erfahrung bringen uns ausschalten, denn wenn man vorher einen 'unschguldigen' Dritten erwischt, ist man selber 'raus.

Ungewöhnlich für ein australisches Projekt ist, dass die Seite von Battle Maiden keine Angaben über Versandkosten macht. Allerdings geht aus der Projektbeschreibung nicht einmal hervor, ob die "Booster Cards“ Booster im Sinne eines Sammelkartenspiel sind, oder nur die Fähigkeiten von Einheiten und Spielern für eine gewissen Zeit verbessern (‚boosten‘).

Rucksacktouristen haben vielleicht schon einmal vom Appalachian Trail gehört: ein 3.500 km langer Wanderweg entlang und durch die Appalachen. Thru Hike ist ein Trivia-Spiel rund um Rucksacktourismus und eben diesen Trail.

Frühbucher können ihr Exemplar von Armymals EUF schon in Essen mitnehmen, allerdings sind die verfügbaren Exemplare schon nahezu komplett reserviert. Die zweite Edition wird dann Anfang 2015 ausgeliefert werden – u.a. aus einem Fulfillment Center in Europa.

George Herman Ruth jr. – besser bekannt als Babe Ruth – startete seine Baseball-Karriere vor 100 Jahren, am 22.4.1904 (erstes Profispiel). Zur Feier des Ereignisses kommt mit Babe Ruth and the Greats of Baseball Past and Present ein Trivia-Spiel zum Thema Baseball.

Wirklich geeky sind die Billiardkugeln Breaking Balls. Auch Chemikern dürften die Kugeln besonders gut gefallen. Leider werden sie aber nur in den USA verschickt.

Vor kurzem sprach ich hier von Tiny Epic Defenders. Für dieses Microspiel bietet MeepleSource Character Meeples an. Diese sind aber – anders als das Spiel – nicht EUF.

Aus Essen kommt Battlebits EUF (IG), ein Brettspiel, in dem die Spielfiguren wie in einem Videospiel (magische Pilze…) aufgerüstet werden können.

Handgemacht ist Crombolaya, das leider nur in den USA erhältlich ist.

Verglichen mit dem Basisspiel, das ja als gelöst gelten darf, ist Ultimate Tic Tac Toe noch immer ein interessantes strategisches Spiel für zwei. Die hier produzierte Version ist aus schönem Holz.

Nicht ganz klar ist, ob N30n City auch in andere Länder versandt werden kann als die USA, Kanada und Großbritannien – ich würde vermuten, dass ja. Das Kartenspiel, in dem man ein 'Beat em up‘-Spiel, wie es in den 80er Jahren in Spielhallen gespielt wurde, simuliert, kann man in einem Film oder mit Regeldownload genau erklärt bekommen.

Ob die Handy Shuffler etwas anderes sind als die Kartenmischmaschinen, die man im Spielwarenhandel erwerben kann, weiss ich nicht. Das dürfte hier aber auch nicht so interessant sein, denn physische Dankeschöns werden bei diesem Projekt nur in Kanada (!) versandt.

Erweiterbar werden soll Ascendancy – zunächst einmal wird ein Basisspiel mit zwei Faktionen erscheinen, weitere Faktionen sollen später folgen.

Die Regeln von ChronoSphere erinnern mich ein wenig an die von Anno Domini – bei beiden Spielen geht es darum, Ereignisse in zeitliche Reihenfolge zu sortieren. Aber das Spiel hat natürlich noch einige eigene regeln.

Ein wenig wie Activity wirkt Scenarium. Das Spiel hat ein intgeressantes Pledge-Angebot: man kann das Spiel auch für andere Leute erwerben, und direkt an diese senden lassen.

Ein Versuch, mit Hilfe der momentanen Popularität, die Fußball in den USA genießt, ein Spiel zu machen, das diese Popularität dann noch weiter unterstützen kann, ist GoGoals: ähnlich wie Catch für Football und Baseball ist auch GoGoals eine 'Miniversion' (in Amerika nennt man so etwas ein 'Backyard Game‘).

Zu Flash point wird demnächst mit Call of Duty eine neue Erweiterung erscheinen. Vorher aber kommt mit Call of Duty: Kickstarter Edition eine spezielle Ausgabe dieser Erweiterung für Kickstarter. Achtung: wer die Erweiterung in Essen mitnehmen will, sollte nicht pledgen, sondern über die Mailingliste und eine Vorbestellung gehen, wie auch auf der Projektseite gesagt wird.

„Trumps“ ist eine Spielart für Quartette, bei der die Werte der Karten verglichen werden. Statt Superautos oder Flugzeuge bietet Veggie Trumps EUF Ernährungswerte für Gemüse und Obst.

Zwei Partyspiele, die in den USA sehr beliebt sind, sind Truth or Dare und King’s Cup. Beide sind auch hierzulande zumindest von den Grundzügen her bekannt. Dare or Drink (IG) ist ein Party-Kartenspiel, das die beiden Spiele kombiniert.

Wer sich für das Spiel Commonality interessiert, solle schnell sein: es sind nur 50 Exemplare international erhältlich … es sei denn, die Finanzierung erreicht ein bestimmtes Stretch Goal, wodurch dann auch weitere internationale Bestellungen möglich werden. Das Spiel – das auch und vor allem für Kinder gedacht ist – geht um Gemeinsamkeiten zwischen verschiedenen Bildern: Wer findet die meisten Gemeinsamkeiten in der vorgegebenen Zeit?

Die Wirren einer großen Firma erlebt man mit Corpocracy. Zur Zeit können nur Amerikaner versuchen, sich in der Firma vom Lehrling zum CEO hochzuarbeiten – aber der Projektleiter bietet an, eine Versandoption für andere Empfänger auszuarbeiten.

Ein Franchise, zu dem es angesichts der Popularität seltsamerweise seit langem kein Spiel gab (in den 80ern gab es einstmals ein Brett- und ein Rollenspiel, beide sind aber lange vergriffen), ist ElfQuest. Jetzt kommt aber mit dem offiziellen ElfQuest Abenteuerkartenspiel ein kooperatives Kartenspiel auf der Welt der zwei Monde. Der Projektmanager will versuchen, das Projekt auch EUF zu machen, kann aber noch nichts versprechen.

Ein Spiel im Wilden Westen ist Wanted: The Outlaws. Man versucht, sich in einer Stadt festzusetzen und Aufträge zu erfüllen, mit deren Erträgen man mehr Helfer anheuern kann – oder man spielt alleine gegen den Sheriff.

Ein Trinkspiel der etwas anderen Art ist Bar Crawl. Man versucht, in fünf verschiedenen bars jeweils einen Drink zu nehmen und dann nach hause zu kommen – vorbei an Hindernissen wie der Polizeistreife mit ihrem Alkotest. Geliefert wird es nur in die USA, es gibt aber eine Print-n-Play-version.

Bei den Pledgeleveln von The Game of Divorce steht nicht vermerkt, ob auch ins nicht-amerikanische Ausland geliefert wird. Im Spiel geht es darum, Ehemänner zu finden – und die reichsten, wenn möglich, den anderen Spielern wieder auszuspannen.

Ebenfalls nur in den USA erhältlich – an einer internationalen Option wird gearbeitet – ist Black Rabbit Dice. Es werden auf der Projektseite bereits mehrere Spielmethoden beschrieben, und mehr kann man selbst erdenken.

Und nur in Australien kann man den Real Messy Twister erhalten: Anstelle der Matte gibt es Schaumstoff-Teller, in die (auswaschbare) Farbe gefüllt werden kann…

Und dann war da noch…

Escape Games sind als Apps für Smartphones entstanden, inzwischen gibt es aber auch eine ganze Reihe von Installationen, in denen man 'live' spielen kann. Leider gibt es eine Gruppe Mitbürger, die hier in der Regel nicht teilnehmen kann: sehbehinderte und blinde Menschen haben hier meist Probleme, die ein sehender Mensch sich gar nicht vorstellen kann. Mit dem Invisible Room EUF soll in London errichtet werden – als Doppelset, damit man auch als Wettbewerb in Teams gegeneinander spielen kann. Und: Der Invisible Room soll speziell ausgestattet werden, dass auch sehbehindert Menschen teilnehmen können.

Und eine App für Freunde der längstlaufenden Science-Fiction-Fernsehserie wird das Doctor Who Quiz Game – Fantastic! EUF für Android: ein free-to-play Trivia-Spiel. Es ist bereits im Play Store verfügbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.