Finanzexperten

moneyDie wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Nach einer etwas kürzeren Woche kommt wieder am gewohnten Sonntagabend die Übersicht über Crowdfunding-Projekte im Spielebereich.

So langsam nähern wir uns der SPIEL, inzwischen dürfte es für die Projekte ziemlich knapp werden, wenn eine Erfüllung auf der SPIEL angedacht ist. Auch eine Erfüllung vor dem Jahresende (Weihnachtsgeschenke?) ist mittlerweile eher schwierig zu erreichen, auch wenn vereinzelte Projekte es anstreben.

Normalerweise erwähne ich an dieser Stelle Projekte, die noch ein wenig Unterstützung benötigen könnte, und die in der kommenden Woche auslaufen. Diese Woche habe ich allerdings nur ein Projekt gefunden, das knapp unter dem Finanzierungsziel steht: Escape Hunt Amsterdam EUF ist ein Live-Action-Escape-Room-Abenteuer, ähnlich den verschiedenen Smartphone-Apps wie "1000 Doors“, und soll in Amsterdam gebaut werden.

Im Laufe der Zeit habe ich bereits die verschiedensten Gründe erlebt, aus denen ein Projekt (möglicherweise) nicht zum vorgesehenen Zeitpunkt erfüllt werden kann. Neben Unfähigkeit und Unwillen der Projektleiter habe ich auch einen Fall einer plötzlichen Erkrankung (Tales from the Floating Vagabond – die Meldung der Lungenentzündung mit Koma gab es hier) erlebt – und jetzt wäre fast ein Projekt buchstäblich abgesoffen. Und das in einem der trockensten Staaten der USA überhaupt, in Arizona.

Wie Rick Loomis von Flying Buffalo schrieb, ist ein Teil seines Warenlagers in der Überschwemmung, die die Gegend rund um Phoenix AZ heimsuchte, vernichtet worden. Anders als Steve Jackson Ende Oktober vorigen Jahres hat er zwar sein Haus behalten, da es höher lag, aber dafür ist ein Teil seines externen Warenlagers unter Wasser geraten. (für ein interessantes Bild kann man hier schauen, das oberste Bild entstand in Loomis' Heimatstadt Scottsdale). Glücklicherweise ist die 7. Ed. von Tunnels&Trolls erst 'fast fertig' und soll demnächst zum Drucker geschickt werden…

Tabletops und Miniaturen

In der letzten Woche hat es zehn neue Projekte gegeben, von denen eines Gebäude liefert, und eines Basen für Figuren.

Mit den Hab Cubes EUF gibt es auffaltbare Kartongebäude für SF-Städte und Raumbasen.

Mit dem project Battlefield 2 (sic!) gibt es eine Reihe Figurenbasen in 25 und 40 mm.

Neben den SF-Miniaturen der Salvage Crew gibt es in dem dazugehörigen Projekt auch einen Satz 'Roadkill' – alle Miniaturen zu einem unglaublich günstigen Einzelpreis.

Unter dem Namen Going Native: Warpath findet man nicht nur Miniaturen von 'amerikanischen Ureinwohnern‘, sondern auch Geister, Totempfähle etc.

Zum 'narrativen Miniaturen-System' Carnevale soll eine neue Ausgabe EUF erscheinen, die nicht nur die alte nachdruckt, sondern auch zwei neue Faktionen und mehr bietet.

Ein ungewöhnliches Monster ist der Sharktipede 2.0 – zum einen, weil diese Mischung aus Hai und Tausendfüßler sowieso ungewöhnlich ist, zum anderen aber auch, weil man ihn in verschiedensten Farbkombinationen bemalt erhalten kann.

Der Name des Projektes Minion Miniatures EUF bezeichnet nicht die Produkte, sondern die Firma, die hier 30-mm-Miniaturen herstellt. Die Firma ist ganz neu, die Miniaturen sehen recht nett aus.

In den Siebenjährigen Krieg gehört die österreichische Artillerie, die in Stretch Goals unter anderem von russischer begleitet werden kann.

Die Grüne Allianz EUF gehört in ein alternatives Universum: es sind Orcs und Goblins mit Ausrüstung, die eher zu Amerikanern im 2. Weltkrieg gehören würde.

Welchen Maßstab sie haben werden, steht leider nicht beim Projekt – das dürfte aber bei den Yoga Joes (amerikanische Soldaten in verschiedenen Yoga-Posen) nicht ganz so wichtig sein. Es geht bei diesem Projekt wohl auch darum, den vor allem in den USA verbreiteten Irrtum, Yoga sei etwas 'für Pussies' zu bekämpfen.

Rollenspiel

Im Rollenspielbereich gab es diese Woche nur fünf Projekte, wobei ich Würfel und Würfeltaschen schon mitrechne.

Eines von nur zwei 'echten' Rollenspielprojekten ist Time of the Dying Stars, ein Hintergrundband mit einer Novellette zu der Entwicklung in Dolmvay (Link zu einer Pay-What-You-Want-PDF mit dem Setting bei RPGNow). Das verlinkte Buch ist für Labyrinth Lord, kann aber natürlich auch mit anderen Rollenspielsystemen verwendet werden.

Für Cthulhu Invictus (das romisch-imperiale Setting für Call of Cthulhu) ist De Horrore Cosmico geschrieben. Es sind insgesamt sechs Szenarios.

Würfeltaschen sind ein sehr populäres Accessoire für Rollenspieler. Die Crochet Dice Bags sind ziemlich weitgehend individualisierbar – bei erreichen des ersten Stretch Goals kann man sogar ein eigenes Logo oder Symbol auf die Taschen nähen lassen.

In diese Taschen kann man dann auch die metallischen Würfel stecken, die das nächste Projekt anbietet: Würfel in 12 bzw. 18 mm (Kantenlänge des 6-Seiters) aus Aluminium, in verschiedenen anodisierten Farben.

Und besonders für FATE-Spieler interessant sein dürften die Dry Erase Cards sein: laminierte Karteikarten in 6,35 cm × 8,9 cm. Sie sind mit trocken abwischbaren Markern zu beschreiben.

Brettspiel

Zunächst einmal haben wir diesmal fünf Spielkartendecks. Zum Lächeln verführt das Smiley-Deck, bei dem auf jeder Karte ein Smiley-Gesicht zu sehen ist. Erhaben ist der Druck bei den Impressions, und damit nicht wirklich gut für Spiele geeignet. Moderne Zombies findet man auf dem Zombie-Deck EUF. Eher zeitlos sind dahingegen die Bilder des Decks der Skelette – das aber leider nur innerhalb der USA geliefert wird. Und an die 'Spotter Decks‘, die im 2. Weltkrieg im amerikanischen Militär beliebt waren, erinnern die Modern Fighter Plane Spotter Cards.

Eher als Einführung für amerikanische Kunden gedacht ist das Projekt von e-Raptor aus Polen: man kann hier – nur für Lieferung in die USA – ungefähr das gesamte Sortiment der Firma erhalten, das auch in ihrem Webshop zu finden ist.

Eine Schach-Variante im Stile von Tschach/Tempête sur l’Échiquier ist Primordial Chess. Eine Print-n-Play-version ist verfügbar.

Nur in den USA erhältlich ist Scrummy, eine Kreuzung aus Rommee und Scrabble, wobei mich mehr das mutige Finanzierungsziel beeindrucktz als das Spiel selbst.

Ein Karten-Rennspiel, das mich von der Spielweise her an Ligretto erinnert, ist Cosmic Rally, leider auch nur in den USA erhältlich.

Interessant sieht The Karms aus, das wirklich einmal ein Spiel mit einfachen Regeln aber komplexer Strategie ist.

Ein steampunkiges Erzählspiel ist Ruse EUF. Ziel des Spies ist es, jemand anderes wegen eines Mordes verurteilen zu lassen, damit man es nicht selbst ist – wer der wirkliche Täter ist, ist uninteressant…

Das 'noble Experiment‘, wie die Prohibition auch genannt wurde, ist das Thema von 1919 – The Noble Experiment EUF. Das Spiel ist ein kartenbasiertes Ressourcenmanagementspiel, in dem man Alkohol herstellt und verteilt, ohne sich von der Polizei erwischen zu lassen.

Ein Brettspiel mit schönen Miniaturen, das als 'ein Vorläufer zu Schach' angebten wird, sit King Down EUF. Es gibt ein Print-n-Play als gratis Download, sogar mit Dateien für einen 3D-Drucker.

Fangen spielt man in Runnig Animals, einem Kartenspiel, in dem Tiere versuchen, den Fängern und ihren Käfigen zu entkommen.

In der Galactic Arena EUF kämpfen galaktische Gladiatoren um Ruhm und Ehre. Die Gladiatoren können vor jedem Spiel neu zusammengestellt werden, so dass keine zwei Kämpfe gleich sind.

Ein interessantes Zweipersonenspiel (vier Spieler sind mit zwei Spielen möglich) ist Shindra EUF (UL). Karten werden gelegt, benachbarte schwächere Karten werden umgedreht – was zu Kettenreaktionen führen kann, aber die niedrigsten Karten haben wiederum ihre eigene Stärken, die im Endspiel ebenfalls zu größeren Kettenreaktionen führen können.

Nur in den USA und Kanada erhältlich sind die Spiele der Family Game Nights. Eine Familie hat eine ganze Reihe Familienspiele entwickelt, und mit dem Erlös will sie weitere Spiele erfinden.

Ein Deckbuilder ist Biomechanical Dino Battles EUF. Ungewöhnlich ist eine 3-Karten-Ökonomie, so dass man sich viel mehr über die Zusammensetzung seines Decks im klaren bleiben muss…

Nur in den USA erhältlich ist Race to 24. Über das Spiel wird nicht viel mehr bekannt als dass es ein Kartenspiel ist, bei dem man 24 Punkte zu erzielen such – wie man das tut, ist aber schon nicht zu erkennen.

Trumpf-Quartette gibt es immer wieder, meist benötigen sie auch keine Kickstarter, weil sie von einem erfahrenen Verlag publiziert werden. Ausnahmen gibt es aber – meist für Spiele mit einem irgendwie gearteten Lehreffekt. Wie bei den Veggie Trumps EUF. Da die Karten nur noch gedruckt werden müssen, ist das geplante Veröffentlichungsdatum (Dezember) auch möglich, wenn auch knapp.

In einer Autofabrik arbeiten die Manager in KanBan EUF (GS). Alle in derselben Fabrik, so dass Leerlauf in irgendeiner Abteilung ungünstig wäre. Aber dennoch will natürlich jeder die beste Produktion hinlegen… Das Spiel soll tatsächlich noch zur SPIEL erscheinen.

Zur Zeit noch nicht EUF ist das Projekt für The Majority Complete Edition, wobei die Möglichkeit, dass es noch so kommen könnte, nicht ausgeschlossen ist. Es ist die englische Übersetzung von zwei zusammenhängenden japanischen Spielen um Politik im Dunklen Parlament. Man versucht so viel Geld wie möglich zu verdienen, wobei die Parteien Geld verdienen – aber die zweitmächtigste Partei eben mehr als die mächtigste…

Mir kommt Ors Orcs Orcs EUF bekannt vor. In dem Spiel verteidigen sich Magier gegen anstürmende Orkhorden (ein wenig wie eine Zombie-Invasion) – aber nicht aus Lebensangst, sondern als Prüfung ihrer Fähigkeiten.

Ein Brettspiel vor dem Hintergrund der Eurokrise ist The Euro Fiasco EUF. Wer überlebt drei Jahre Eurokrise, ohne bankrott zu gehen?

Nur in den USA erhältlich sind die physischen Exemplare von Producer. Hier in Europa kann man aber mit den Print-n-Play-Versionen Filme drehen, indem man mit den Karten die nötigen Details zusammenstellt – und am Ende den Plot des Films erzählt, wofür man auch Punkte sammeln kann.

Ein kartenbasiertes Miniaturenspiel ist Yashima – Legend of the Kami Masters EUF. Schaden in den Kämpfen führt direkt dazu, dass man Karten aus dem eigenen Aktionsdeck verliert – und damit auch Handlungsoptionen. Wer alle Karten ablegen musste, hat verloren.

Eine Version von Red Dragon’s Lair zum Selbstausbau ist Build Your Own Red Dragon’s Lair. Versandkosten will der Projektleiter abhängig vom Lieferort nach dem Projektende festlegen.

Und zu guter letzt noch ein Spiel, das die Phantasie und den Wortschatz anregen soll: Story Storm ist ein Spiel, in dem die Mitspieler aus vorgegebenen Wörtern kurze Geschichten schreiben sollen.

Und dann war da noch…

Peristal Singum ist eine Installation eines Labyrinths, die seit einigen Jahren ein Geheimtipp für Berlingurlauber ist. Jetzt soll mit Peristal 3.0 (FbM) eine neue Installation entstehen.

Hellseherei wird heutzutage eher selten noch mit einem Ouija-Brett durchgeführt. Als Konversationsstück aber ist das Cthulhu-Ouija: Geflüster aus R’lyeh EUF sicher schön – und auch als hands-on Requisite für Rollenspiele.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.