Den letzten beißen die Zombies

The Walking Dead

Zombieapokalypsen haben nach wie vor Hochkonjunktur, es gibt jede Menge Endzeit-LARPs, wo die Leute freiwillig so rumstiefeln, das Thema Zombies ist in den letzten Jahren in der Spieleszene kaum wegzudenken – und im Fernsehen ist das Thema auch weit vorne. Die Serie The Walking Dead erfreut sich großer Beliebtheit, und genau zu dieser Serie gibt es ein Spiel, das in Deutsch bei Kosmos erschienen ist.

In der für Kosmos typischen quadratischen Schachtel findet der geneigte Spieler:

  • Die Spielregel – schön kurz und einfach verständlich
  • den Spielplan
  • 6 Charaktertafeln (stabiler, beschichteter Karton)
  • 6 dazu passende Spielfiguren
  • 2 Beißer-Spielfiguren
  • 4 Standfüße (farbiger Kunststoff)
  • 40 Ausrüstungskarten
  • 40 Begegnungskarten
  • 30 Beißer-Karten
  • 4 Abzeichen (2 x Überlebende, 2 x Zombie)
  • 4 x 4 Orts-Plättchen
  • 16 Verbündete-Plättchen
  • 1 Würfel (Standard W6, orangeroter Solid)

Die Spieler übernehmen die Rolle eines der Überlebenden aus der Serie. Zur Wahl stehen Lori, Rick, Shane, Dale, Andrea und Glenn. Jeder der Charaktere hat eine eigene Spezialfertigkeit, die er einmal pro Spiel einsetzen kann, so kann beispielsweise Glenn einmal eine abgelegte Ausrüstungskarte vom Ablagestapel nehmen, oder Andrea einen Bewegungswurf wiederholen und sogar noch 2 hinzuzählen. Ansonsten sind sie aber für das Spiel absolut gleichwertig.

Der Spielverlauf ist eigentlich recht simpel – alle Spieler starten im Camp, in der Mitte des Spielplans. Zu Beginn bekommt jeder Spieler 5 Ausrüstungskarten, 2 Verbündete (man könnte unfreundlich auch "Meat Shield“ dazu sagen), und dann heißt es, alle vier Eckfelder abzuarbeiten – also Seuchenkontrollzentrum, Kaufhaus, Polizeistation und Parkplatz, und mit den entsprechenden Markern als erster wieder im Camp anzukommen.

Dazu wird gewürfelt, und entsprechend der gewürfelten Zahl gezogen, allerdings in eine beliebige Richtung. In den meisten Fällen muss man dann eine Begegnungskarte ziehen – und diese überleben. In den meisten Fällen ist eine Begegnung ein Kampf – hier muss aus Würfelwurf und beliebig vielen vorher eingesetzten Ausrüstungskarten mindestens der auf der Begegnungskarte angegebene Stärkewert erreicht werden. Klappt das nicht – nun, entweder kann man dann noch eine Axt hinterherwerfen (die einzige Ausrüstungskarte mit der das geht), oder man verliert einen Verbündeten… sollten die alle weg sein – tja, dumm gelaufen, dann wird man zum Beißer und spielt von jetzt an gegen die anderen, und hat deren Ableben als neue Siegbedingung.

Ausrüstung ist nach ihrer Verwendung meist verbraucht – aber es gibt hier auch Ausnahmen, Sonderregeln für die jeweilige Ausrüstung stehen auf den Karten. Es ist also schon etwas Planung vonnöten, um zu Überleben, allerdings ist auch (Würfel- und Karten-)Glück erforderlich.

Insgesamt spielt sich das Ganze recht einfach, und eine Partie dauert auch selten die geschätzten 45 Minuten. Eine Spielalternative ist die, dass schon zu Beginn 2 Spieler als Beißer starten und gegen 2 Überlebende antreten, die dann aber nur zusammen alle 4 Plättchen organisieren müssen – sonst wäre es auch reichlich unfair.

Insgesamt ein eher leichtes, aber unterhaltsames Spiel, was natürlich von der Serie und dem Drumherum lebt – die Altersempfehlung 16+ hat nichts mit der Komplexität, wohl aber mit den im Spiel enthaltenen Darstellungen zu tun (wer die Serie kennt, weiß, dass die Beißer nicht wirklich liebenswert aussehen…). Auf jeden Fall kann man es problemlos auf einer entsprechend thematisierten Party spielen – viel Konzentration braucht man zum Glück nicht.

Hersteller Kosmos
Autor Cory Jones
Künstler Larry Renac, Marco Sipriaso, Nancy Unzueta, John Vineyard, SENSiT
Spieler 2-4
Denken 3
Glück 6
Geschicklichkeit 0
Preis ca. € 29,99

The Walking Dead bei Amazon

The Walking Dead bei Spiele-Offensive.de

The Walking Dead bei Milan Spiele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.