Finanzexperten

moneyDie wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Wieder einmal ist die Zeit gekommen für eine neue Übersicht des Crowdfunding-Bereiches im Spielesektor. Passend zur dunkleren Jahreszeit, wo jedermann sein Geld eher für die Weihnachtseinkäufe aufsparen will, ist die Übersicht dieses Mal auch nicht so groß.

Wie jede Woche beginne ich mit Projekten, die in Kürze enden und noch etwas Geld benötigen. Ausnahmsweise beginne ich hier mit einen neuen Projekt, da das insgesamt nur viereinhalb Tage laufen soll. Scenes of Chance soll nämlich noch zum Weihnachtsfest ausgeliefert werden. Es ist ein System, mit dem Szenen – für Autoren, Spielleiter, Regisseure, Theatersportler etc. – erzeugt werden können.

Ganz knapp vor dem Finanzierungsziel liegt Legend EUF, ein Rollenspiel aus Schweden. Vielleicht spricht ja einer meiner Leser gut genug Schwedisch. Einen größeren Finanzbedarfhat beispielsweise das Einsamer Wolf Brettspiel EUF, dessen Projektleitung zwar in den USA asitzt, das aber aus Großbritannien verschickt werden wird. Nicht mehr allzu viel fehlt auch noch bei Oddball Aeronauts 2 EUF.

Und nur knapp über dem Finanzierungsziel liegt die Gamer Geek Card, die auch ein hübsches Weihnachtsgeschenk für andere Gamer wäre. Die GGC soll auch ausschließlich über diesen Kickstarter vertrieben werden.

Tabletops und Miniaturen

Diese Woche habe ich fünf neue Projekte gefunden, von denen allerdings eines auf zwei Plattformen unabhängig voneinander zu finden war.

Ein neues Fantasy-System soll Raiders of Arcana EUF sein. Ein wesentlicher Unterschied zu den üblichen Tabletop-Systemen ist, dass Armeen hier nicht so sehr auf Rassentrennung basieren, sondern kulturell getrennt sind. Orks, Elfen und Menschen einer Kultur können hier ohne weiteres in einer Armee zusammenarbeiten und gegen eine ähnliche Gruppe einer anderen Kultur kämpfen.

Einen ungewöhnlichen Beruf für ihre Rasse haben die Black Sailors EUF gewählt: diese Orks sind Piraten. Um anderen Piraten zu entgehen, werden die Miniaturen aus Spanien verschickt.

Speziell für Australien ist das Doppelprojekt von >Metal Cast (IG) gedacht: dieser Produzent (Kickstarter) soll in Queensland angesiedelt sein und hat wohl ganz bewusst sehr niedrige Finanzierungsziele gesetzt.

Gelände aus MDF-Material ist meist ziemlich rechtwinklig. Der Minenposten Alpha soll genau diese rechten Winkel vermeiden und trotzdem futuristisch wirken.

Und Untergrundgänge, auch für Dungeons etc., findet man bei den Stones Dungeon Tiles.

Rollenspiel

In erster Linie für D&D/OSRIC/verwandte gedacht sind die Drehräder für kritische Treffer und Patzer.

Zubehör etwas anderer Art sind Münzen. Hier gibt es immer wieder Projekte, die Münzen produzieren wollen, so zum Beispiel Epic Metal Coins.

Ebenfalls regelmäßig zu sehen sind Soundtracks. Dieses Mal sind es SciFi-Soundtracks, insgesamt zwei Stunden in verschiedenen Tracks, die meisten auch loopfähig.

Ein Kampagnenbuch für Pathfinder und D&D ist Sigantium. Die Magierakademie ist ein Reboot, mit massiv gesenktem Finanzierungsziel und komplett neu sortierten Pledgeleveln.

Auf dem SRD (System Reference Document) basieren ja u.a. Pathfinder, D&D 3.5, 13th Age, Mutants und Masterminds etc. – und demnächst wohl auch Bleeding Edge. Das Spiel ist ein cyberpunkiges System für die nahe Zukunft, ohne Magie.

In die tiefe Zukunft entführt Synthicide. Eine Mutantengruppe stürzte das menschliche Sternenreich in einen ein Jahrtausend dauernden Bürgerkrieg, und man muss sich jetzt mit den Trümmern auseinandersetzen.

Moderne Ermittlungsarbeit mit fantastischem Einschlag bietet Weird Detective. Dass Setting liest sich wie eine Variation auf Cthulhu Now, oder auch X-Files.

Brettspiel

Wie üblich beginne ich mit den Spielkartendecks, von denen es allerdings nur drei gab. Die Noble Cards EUF kommen aus Dänemark, mit einer begrenzten Auflage von 2.500 Stück. Sogar nur 500 Stück gedruckt werden sollen vom Defunctorum Cruor-Deck. Makaber sind nicht nur die Karten des Silly Macabre, auch der Text der Projektseite ist entsprechend schwarzhumorig.

Ich hönge einmal direkt hinter die reinen Pokerdecks The Puppeteers Cosmic Puzzle – ein Teil der Karten des Spiels sind einfache Spielkarten, hinzu kommen noch weitere Karten. Mit den Karten kann eine ganze Reihe von Spielen gespielt werden.

Explizit kein Sammelkartenspiel ist Siege Warfare, allerdings sit es "Customizable“ – es gibt keine zufällig zusammengestellten Booster Packs.

Laut der Projektseite sollen Cogz / Ludicrous Cogz EUF sein – es wird direkt auf die Steuerfrage eingegangen.

Ein Ballspiel, dessen Regeln sich während des Spiels ständig ändern? Nein, wir reden nicht von Calvinball, sondern von The Game of Ball – und das fincet nicht draußen statt, sondern auf einem Spielbrett.

Bereits vergeben ist die komplette Erstauflage von >Merry Christmas. Die Auflage ist extrem klein, damit sie noch bis Weihnachten in den USA ausgeliefert werden kann.

Worum es bei Tribe Battles geht, ist nicht klar. Da wundert es weder, dass Lieferung nur in die USA erfolgen soll, und dass über zwei Tage noch niemand gepledgt hat.

Um amerikanisches Recht geht es in Marriage Certificate (IG). Und zwar geht es hier um alle rechtlichen Fragen einer Ehe in den Staaten, von der Eheschließung bis zur Scheidung.

Ein wenig spielt sich Dominar wie ein dreidimensionales Schachspiel, auch wenn es weniger Figuren sind.

Wenn Kinder erste Schritte beim Erlernen von Programmierung machen sollen, könnte man >Coding Cards EUF verwenden. Hier gibt es nicht nur ein Karten- sondern auch ein Brettspiel, das die Grundlagen von Programmierung verdeutlichen soll.

Eine interessante Agenda haben die Macher von 108 Cards: nicht nur soll ein Spiel hergestellt werden, das als Weihnachtsgeschenk an Lehrer, Bibliotheken und Schüler in Philadelphis gegeben wird (plus Exemplare für pledger), zusätzlich sind eine App und eine Webseite, nicht nur auf Englisch, sondern auch auf Chinesisch, Spanisch, vielleicht sogar Arabisch geplant.

Ausnahmsweise kommt mit Crown Champion EUF einmal ein 'christliches Brettspiel' nicht aus den USA, sondern aus Großbritannien.

Ein Brettspiel um Mechakämpfe ist Alpha Mecha EUF. Das Spiel benötigt keine riesigen Papierblätter, um verschiedene Mecha und Konfigurationen zu verwenden, sondern ein recht einfaches System farbiger Würfel.

Für Spiele-Erfinder gab es voriges Jahr ein 'Toolkit'. Auch dieses Jahr gibt es mit dem Game Designer Toolkit 2015 weder eine Box mit Material, die beim Erfinden helfen soll.

Für astrologisch und astronomisch intererssierte Spieler ist Astrocards EUF aus Belgien eine interessante Wahl

Für Parties sind die Tenacious Tables gedacht: hier kann man recht einfach Spiele wie Beer Pong, Cornhole, Flip Cup und so weiter spielen.

Man kann Bumble Bees nicht nur mit Freunden spielen: das Spiel um Bienenstöcke (oder Hummelnester?) bietet auch eine Einzelspieleroption.

Um eine Wirtschaftssimulation in Südeuropa geht es bei Lord of the P.I.G.S. EUF. Das Spiel war Finalist in einem Preisausschreiben von Boardamegeek.

Nicht nur für hauptberufliche Detective ist Sherlock Holmes, the Card Game. Das bislang nur in Europa verfügbare Spiel wird jetzt neu gedruckt – und kommt jetzt aus Amerika.

Wieder einmal ein Trinkspiel: Hammer Blasted. Es spielt sich ein wenig wie das Würfelspiel Mäxchen.

Ein Spiel mit einem Sportgerät ist Pearball. Das Spiel ist vor allem in Quebec sehr populär.

Nachdem vorige Woche ein projekt hierzu bei Kickstarter startete, gibt es jetzt ein weiteres Projekt, mit dem Over the Line (IG) finanziert werden soll.

Ein Kartenspiel im Dungeon ist Peril!. Es soll sich ein wenig spielen wie Mau Mau, aber einen größeren Strategie- und Planungsanteil haben.

Noch mehr fantastische Dungeonaction: Allerdings hat das Kinderfreundliche Fantasy-RPG-Brettspiel noch keinen Namen.

Die negativen Auswirkungen des Alters, von Alzheimer und ähnlichen Zuständen sollen mit diesem Spiel, das ebenfalls anscheinend noch keinen Namen hat, angegangen werden.

Ein Spiel, das in ein paar Mechanismen an Doppelkopf erinnert (zum Beispiel, dass man beim Start einer Runde nicht weiß, wer mit wem zusammen spielt) ist Deception. Allerdings verwendet es ein eigenes Kartendeck.

Ich dachte, ich hätte das Brettspiel Brutal, das zum gleichnamigen Rollenspiel entwickelt wird, vorige Woche bereits genannt, kann es aber in der Zusammenstellung von letztem Sonntag nicht finden – vielleicht war es ja tatsächlich knapp zu spät.

Und dann war da noch…

Eine Art LARP stellt wohl Prison Escape EUF dar: ein echtes Gefängnis, das zur Zeit umgebaut wird, ist der Ort für ein zweieinhalbstündiges Erlebnis, dessen Ziel es ist, alleine oder gemeinsam aus dem Gefängnis zu entkommen. Zur Zeit sollte man allerdings gut Niederländisch sprechen, um teilzunehmen…

Sammelkartenspiele bleiben bei mir ja normalerweise 'draußen vor'. Eine interessante Alternative stellt allerdings ist das Cyberpunk 2077 Free CCG EUF ein wenig etwas Besonderes: es soll als Creative Commons veröffentlicht werden, über eine gratis Java-Webseite spielbar sein etc.

Und irgendwie kann ich das Projekt, mit dem ein Palmbaum-Simulator erstellt werden soll, nicht so ganz ernst nehmen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.