Finanzexperten

Flattr this!

moneyDie wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Während es draußen laut wird, sitze ich hier, um die neue Übersicht über Spieleprojekte im Crodfunding-Bereich zu schreiben. Und diese Woche ist es eine große Liste – rund hundert Projekte stehen diesmal auf der Liste. Wolle mer se neilosse? Na dann, Narrhallamarsch.

Nur noch ein paar Euro fehlen dem Hyle 7 EUF-Projekt (SN) von Franjos. Seit ich das Projekt ursprünglich erwähnte, hat der Verlag noch hinzugefügt, dass die ursprüngliche 5×5-Version in der Neuausgabe (auf der Rückseite des 7×7-Brettes) ebenfalls mitgeliefert wird. Etwas mehr – wenn auch nicht so viel, wie es auf den ersten Blick vielleicht scheinen mag, da der Kanadische Dollar etwa 20% weniger wert ist als der Amerikanische) benötigt noch The Kingswood, ein Straßenbau und -umbauspiel. Und das Monstersammel-Rollenspiel MajiMonsters wird zwar in der Beschreibung mit Settings wie Yu-Gi-Oh oder Digimon verglichen (wobei es dem letzteren Setting – zumindest in der Tamers-Version – tatsächlich etwas ähnelt), besser ist aber der Vergleich mit Pokémon oder wäre auch Card Captor Sakura zu nennen.

Tabletops und Miniaturen Tusch!

Diese Woche waren es mit acht Projekten noch einmal mehr als vorige Woche.

Gleich fünf komplette Fantasy-Armeen will das Projekt mit dem Namen Shieldwolf: War is Coming EUF finanzieren. Die Figuren, die auf der Projektseite zu sehen sind, sehen sehr schön aus.

Nur 2 ½ Wochen läuft das irische Miniature 13-Projekt EUF mit SF-Miniaturen. Das Projekt ist so kurz, weil viele Miniaturen-Projekte eine Periode in der Mitte haben, in der das Projekt sich nur wenig bewegt; der Projektersteller wollte diesen Zeitraum eliminieren.

Sportlich sind die Cricket-Miniaturen. Allerdsings ist Cricket ein Sport, der vor allemk in Großbritannien, Australien, Indien und Südafrika populär ist.

Das Modell eines Dropships in 15 mm ist zwar nicht EUF, aber mit ca. 18 cm Länge und 16 cm Höhe riesig.

Für Flieger bietet das 3stanD eine bessere Visualisierung. Auch diese "Basen“ sollen mit einem 3D-Drucker gedruckt werden.

Zuletzt noch drei Projekte, die genausogut für Rollenspiele oder sogar für manche Brettspiele verwendet werden könnten.

Da sind zu einen die Dungeon Worlds, Dungonetiles aus Polyurethan von einem der älteren Spieler auf dem Markt: Acheson Creations.

Kleine SF-Bodenstücke EUF kommen aus Großbritannien. Das Material ist nicht, wie bei diesen Teilen oft bverwendet, Karton, sondern eine Kreditkarten-artige Plastikplatte.

Aus Vinyl und mit Markern (sowohl abwasch- wie abwischbaren) beschriftbar sind schließlich die Dungeon Tiles, die den Start bilden sollen für eine Print-your-own-Produktion.

Rollenspiel Tusch!

Auch der Rollenspielbereich hat sich zu Höhen aufgeschwungen.

Fast hätte ich das australische Projekt zu Arcana: Make It Your Own in die letzte Kategorie gesteckt, denn die Pledge Levels und die dazugehörigen Beträge sind WTF-anregend. Handbücher nur als Limited Edition (auch nicht als PDF) für 440 A$ (ca. 300 Euro) sind alles andere als ein Pappenstiel.

Ein Buch über die Matters of Faith EUF, also die Religionen bei Hellfrost, wird von Triple Ace Games angeboten. Das Projekt ist bereits finanziert und jetzt werden die Stretch Goals angegangen.

Ein Klassiker, dessen Name auch heute noch vielen ein Glänzen in die Augen bringt – und der immer noch erhältlich ist, ist Masks of Nyarlathotep / In Nyarlathoteps Schatten. Zu dieser Kampagne wird mit dem Masks of Nyarlathotep Companion EUF ein Ergänzungsband erscheinen. Ich wage es, 'wird' zu sagen, weil das Projekt bereits mehrfach finanziert ist.

Mit dem Traveler’s Guide to Edara soll ein Spielerhandbuch Weltbuch erscheinen zum Edara-Setting. Edara ist eine Fantasy-Welt an der Grenze zu Renaissance und Steampunk.

Ein neues Rollenspiel mit einem neuen System (das als ARENA-System bezeichnet wird isat Pariah. Es ist ein pulpiges System, das in einer Zeit kurz nach dem 2. Weltkrieg angesetzt ist, und bei dem die Nazis immer noch Hauptgegner sind. Die Namensgebung scheint man sich bei Warhammer abgeschaut und mit einer Portion Cards Against Humanity angereichert zu haben.

Zum Rollenspiel Ratten! von Prometheus kommt eine englischsprachige Version unter dem Namen Packs! EUF, das neben dem Ratten!-eigenen System auch Savage Worlds als System unterstützt.

Hintergrundmusik bietet das Projekt Elementals and Fantasy Heroes EUF.

Neben den üblichen Polyhedralwürfeln gibt es auchnoch sogenannte 'krumme Würfel' (odd dice): W3, W5, W7, W14, W16, W24 und W30 sind die bekanntesten, die man auch bei gut sortierten Wüfelhändlern (zum Beispiel auf der SPIEL oder der RPC) finden kann. Speziell zur Verwendung dieser krummen Würfel ist Oblivion Oddities gedacht, ein System, das nicht nur Rollenspiel ermöglicht, sondern bei dem man durch elektronischer Optionen auch seine eigene Welt entwerfen und bespielen kann, und diese Welt auch teilbar und anschaulich machen soll, beispielsweise mit einem Projektor am Computer.

Wenig bis nichts sagt die Projektseite des Rock Paper Scissors RPG, abgesehen davon, dass als Konfliktsystem eben Stein-Schere-Papier verwendet wird.

Ein SF-Setting mit aktiven Göttern, die in das Weltgeschehen eingreifen, bietet Faith EUF. Hier fiel mir auf, dass es keine PDF-only Level gibt.

Ein alter Bekannter ist für manche vielleicht Order of the Link. Das 'Interdimensionale Rollenspiel' ist seit längerem gratis zum Download verfügbar, soll aber jetzt überarbeitet werden.

Und ein 'systemneutrales' Rollenspielsbuch mit 'zig Zufallstabellen zur Erstellung von einmaligen Monstern ist das Ziel des Monster Alphabet. Zusätzlikch gi8bt es gier noch die GM Gems, ein Buch mit Tipps und Tricks für Spielleiter, das vor einigen Jahrfet ausverkauft wurde und jetzt auf diesem Weg eine Zweitauflage erlebt.

Brettspiel (Tusch!)

Wie üblich beginne ich mit den Spielkartendecks, von die sich dieses Mal mit sechs Stück ein wenig antizyklisch verhalten. Da sind zunächst einmal die Moderne Art Deco-Karten mit Gold- und Silberdruck. Auf das bekannte Meme setzt das Rage Face-Deck auf – wer die Gesichter mag, wird auch das Deck mögen. Nur besondere Rpckseiten und Joker sowie ein leicht angepasstes Pik Ass bietet das Galaxy EUF-Deck (IG), das aus Finnland kommt. Eine kleine Neuauflkage eines Decks, das vor allem in Korea gut verkauft wurde, ist The Triangles Prototype. Schattig-düster in blau ist das Temebra Part II-Deck, das in Stretch Goals auch rot oder grün werden kann. Und mit Smash It! kann man sowohl Poker spielen als auch ein eigenes Spiel, das von zweideutigen Begriffen lebt.

Eine Variation auf das klassische Schach bietet Checkmate Kingdoms. Die Variation erinnert mich ein wenig an Tschach/Tempête sur l’échiquier, wobei hier die alternativen Regeln immer für die ganze Partie gelten und zu Spielbeginn festgelegt werden. ZuRedshirts gibt es mit Leprechaun’s Revenge eine Erweiterung, wobei auch eine noch später kommende Erweiterung mit dem Namen Beating a Red Horse angeboten wird. Für verschiedene populäre Spiele gibt es Ressource- und Charakter-Meeples, beispielsweise für Pandemie oder Ticket to Ride. Allgemeines Zubehör für verschiedene Brettspiele für Amerikaner bietet e-Raptor aus Polen an – Europäern, die die Projektseite finden, wird direkt ein Bonus-Gutschein angeboten, für den man auch das Projekt nicht unterstützen muss.

Als Gear Time (nicht Tool Time!) gibt es 3D-gedruckte Sets mit Zahnrädern, Achsblöcken etc. – aber nur für Amerikaner.

In einem Asteroiden spielt Caverns and Crystals EUF, ein Worker-Placement-Spiel mit aggressiven Einsetz-Regeln.

Ein Reboot ist das Projekt von The 5th Land. Mit einfacherem MNaterial wurde der Preis der Pledge Levels deutlich erniedrigt.

Noch ein Reboot: Das Tao of Peg wurde ebenfalls stark abgeschlankt., zumindest was das Finanzierungsziel angeht.

Für Freunde des CoSim ist Old School Tactical ein System, das mit 16 Seiten Regeln auskommt – für ein CoSim ist das wenig. Das Basissystem ist Impulse, das für sein Aktivierungssystem bekannt ist.

Eine neue Ausgabe eines Klassikers, der seit Jahren OOP ist, ist Empires: Age of Discovery EUF. Es ist nicht einfach ein Reprint von Age of Empires III. Die Namensänderung wurde durch Lizenzrechtliche Probleme notwendig, aber außerdem wurde das Regelwerk überarbeitet, das Spielmaterial überholt und mehr.

Persönliche Beziehungen werden in Are we Ready? auf die Probe gestellt.

Nur in die USA verschickt wird Tile Pile. Bei dem Spiel sucht man sich aus verdeckten Buchstaben so schnell wie möglich Wörter mit bestimmten Längen zusammen – Geschicklichkeit und Erinnerungsvermögen sind wichtig.

Ein Klassiker ist Domino. Für eine eher selten mit Brettspielen bedachte Zielgruppe ist das Projekt von Michele Samoyeau EUF (UL) interessant: ein Domino, dessen Steine mit Brfailleschrift markiert sind.

Geschicklichkeit und Zielgenauigkeit sind gefragt bei Fingershot Hockey. Für das Finanzierungsziel ist, finde ich, der (einzige) Pledge Level ziemlich niedrig – ob man so genug Geld herein bekommen kann?

Ein wenig erinnert World’s Worst Pack of Jerks EUF mich an das Führerquartett.

Ein ziemlich hohes Ziel hat Bravissimo. Allerdings wird das Musik-Spiel auch nur in die USA geliefert.

Ein Buchstaben-Kartenspiel ist Wordcrafter. In der Beschreibung wird das Spiel als Mischung aus Scrabble und Texas Hold’em beschrieben.

Ein Spiel in der Nachfolge von Cards Against Humanity oder Bäm! Ist Dirty Neighbors. Hier werden die Antworten allerdings nicht auf Karten vorgegeben, sondern jeder Spieler schreibt seine Antwort einfach auf.

Ähnlich funktioniert What the Fact – mit der zusätzlichen Option einer Humiliation Conga über das Internet.

Teams von 'Helden' erforschen einen Dungeon auf der Suche nach Schätzen. Allerdings arbeiten sie bei Gauntlet of Heroes nicht zusammen, sondern gegeneinander.

Nose Pick, Cold Grapple und Killed by Curtenees sind die Titel von Drei Kartenspiele, die einem einzigen Projekt zusammengefügt wurden – und nur in die USA geliefert werden.

Eine Kombination von Plattformen hat Viceroy EUF für seine italienische Version EUF (GS).

Fitness trainiert man mit Hiit – zu dem es auch eine Trainigs-App geben soll. Ein Teil des monatlichen Gewinns wird vom Hersteller an ein Tierasyl gespemdet.

Ein kooperatives Zombiespiel ist Plague: Land of the Dead. Die Backer haben ein paar Kommentare, weil nicht viel über den Spielmechanismus gesagt wird.

Ein bekannter Tropus ist Tio Serve Man. Mit dem gleichnamigen Spiel spielt man selber einen entsprechend humanitarischen (analog einer vegetarischen Diät Küchenchef.

Auf die USA, Kanada, Mexiko und Großbritannien begrenzt ist die Lieferung von Great Gobbo Grab. Das Spiel erinnert mich an eine Brettspielumsetzung von Ochs am Berge, weil man zwar ein hohes Ergebnis in der Runde haben will, aber nicht mehr als der Drache, denn dann muss man zurück an den Start.

Eher primitiv sieht das Brett des Santa Game aus. Wie schon bei einem anderen Spiel dieser Liste ist auch hier in der Projektbeschreibung nicht viel über den Spielmechanismus zu erkennen.

Ein 'modernes Carcassonne' mit modernen Städten soll dieses (IG) in Kiev beheimatete Projekt bieten.

Für den Strand ist Bucketball gedacht – die Pong-Variante wird nur in die USA geliefert.

Ein Trinkspiel mit etwas eigenen Regeln ist das Drinking Card Game – das besondere sind eigentlich nur die Sonderkarten, mit denen man manche Situationen beeinflussen kann.

Obst sammelt man in Floating Marfket EUF Ein Worker Placement um Obstkäufer.

Ein Kartenspiel um Betrüger und Betrügereien ist Grifter. Wer findet als erster die Kombination von Opfer, Betrug und Gelegenheit?

Ein Miniaturen-Brettspiel um Zauberer ist Summoners EUF. Zauberer verschiedener Ausrichtungen kämpfen gegeneinander wie bei den bekannteren Sammelkartenspielen – allerdings soll das Spiel keines sein, sondern nur die vier Caharkterdecks des Basisspiels enthalten.

Noch ein Reboot bietet Swing State, ein Brettspiel um die Staaten der USA, die bei den Wahlen das Zünbglein an der Waage spielen. Nicht nu ist das Ziel deutlich kleiner, es sind auch niedrigertre Pledgelevel international verfügbar.

Um die Thronfolge geht es in Monarch. Die Töchter der Königin (!) streiten darum, wer die Thronfolgerin sein wird.

Basketballer streiten in Pitch’n Dunk EUF (UL) um den Sieg in was aussieht wie ein Schnipps-Geschicklichkeitsspiel.

Nur in die USA geliefert wird Ot’s nor an Arguement (sic!), it’s a Debate – 'mal wieder ein Spiel, das die Diskussionen 'wer besiegt wen in einem Kampf' umsetzt.

Gesenkt wurde das Ziel und einige Pledgelevel für Cones of Dunshire. Es ist dennoch ein mutiges Ziel.

Goblins, die das Land verwüsten, werden in Character Quest: Heroes' Tavern. Wer ist Wirt der Taverne, wo sich die erfolgreichsten Helden treffen?

Lustig sein soll Ujinga EUF – wobei die Spieler beispielsweise wie ein Roboter tanzen, wie ein Zombie gehen oder wie ein Frosch hüpfen sollen.

Das Filmgeschäft ist das Thema von Big Box Office. Physische Belohnungen werden nur in die USA und nach Kanada geliefert.

Ebenfalls begrenzt – und zwar nur auf die USA – ist das Filmspiel-Projekt Hollytown Talent Agency, bei dem man Schauspieler für Filme vermitteln soll. Hier gibt es aber wenigstens eine Print-n-Play-Version.

Nicht ein Eisbrecher, sondern eine Hilfe für sozial geforderte Personen soll WarmUp EUF sein – ein Spiel, das helfen soll, die drei häufigsten Fehler zu vermneiden, die begangen werden, wenn man unbekannte Leute trifft.

Ich bin mir nicht sicher, wie ich Crazy for You einsortieren soll – man kann es als eine Art Strip-Russisches Roulette spielen, mit Küssen als Einsätze spielen etc. Dennoch ist es verglichen mit vielen anderen Spielen dieses Genres noch halbwegs 'normal’…

Auch Auftragsmörder machen einmal Urlaub. In Hitman Holiday EUF werden sie aber am Urlaubsort aufeinander angesetzt. Man muss versuchen, sein Opfer zu ersichen und gleichzeitig den Mörder entdecken, der einen umbringen soll.

Auktionen und Sammlungen in einer Fantasywelt sind die Basismehcnismen von Aether Magic EUF. Man sammelt neutralen Aether, wandelt ihn in Elemente um oder handelt Elemente und Aether nmit anderen Spielern, alles auf der suche nach der optimalen Kombination um die besten Sprüche zaubern zu können.

Aus Australien kommt Entropy EUF. Ja, das ist kein Fehler: das Spiel soll an Europäer aus Europa verschickt werden.Ein wichtiger Mechanismus des Spiels istg, das sjeder in jedem Zug die Wahl hat aus fünf verschiedenen Aktionen – aber nur dann auch handeln kann, wenn niemand anderes die selbe Aktion gewählt hat.

Beim Intergalactic Fight Club blickt man in den Ring eines UFC-Turniers, wobei die Charaktere aus Street Fighter oder ähnlichen Spielen entsporungen zu sein scheinen.

Zum originalen Om Nom Nom der lettischen Brain Games soll eine deutsche Übersetzung – mit dem passenden deutschen Namen Mjam mjam mjam EUF SpSch) erscheinen. Man versucht, Würfel mit Nahrungssymbolen zu erwischen, das gelingt aber nur, wenn nicht eiun in der Nahrungskette höheres Tier im selben zug von einem Mitspieler gespielt wurde. Andererseits kann man genauso den Mitspielern ihre Pläne zerstören…

Eine ungewöhnliche Limitation bietet Ghostbusters: Das Spiel ist 'nur auf der Erde vertfügbar'. Es basiert auf dem Film.

Ein kooperatives Spiel um Kampfroboter? Auch das gibt es, unter dem Namen Final Attack. Eine "Mischung aus Worker Placement, spziales Spiel, Kartenspiel und Arcade“, die meiner Meinung nach vor allem das Gefühl der Super Sentai widerspiegelt.

Ein Deckbuiler, in dem man eine SF-Technologieentwicklung darstellt ist Starstreak. Ungewähnlich die Lieferbeschränkung: Zwar in die USA und nach Europa, aber nicht nach Kanada.

Ein Party-Kartenspiel um Medizin und unerwartete und unerwünschte Nebenwirkungen ist Bad Medicine EUF. Hier gibt es einen Print-n-Play-Level, der mir in der letzten Zeit relativ selten begegnet ist.

Aus ASustralien kommt Insanimals. In diesem Kartenspiel versucht man, den Mitspielern ihre Karten abzunehmen, indem man Karten mit höheren Werten ausspielt – damit nicht einfach die Person mit der höchsten Karte gewinnt, gibt es noch Spezialkarten.

Nicht nur für Mormonen ist Covenants and Combinations gemacht – auch wenn das Spiel im Setting das Buch der Heiligen der letzten Tage verwendet. Es scheint auch stark von Risiko beeinflusst zu sein.

Und schließlich kommt mit Fujian TGraders ein strategisches Handelsspiel, das auf den Handelsrouten in Fernost im 17. Jahrhundert basiert. Das Spiel ist sogar "Kickstarter Staff Pick“

Und dann war da noch… Ta-da! Ta-da! Ta-da!

Restauration von alten Arcade-Maschinen ist ein großes Business. Viele Teile lassen sicheinfach ersetzen, aber die Knöpfe an den Donkey-Kong-Spielen machten Probleme, weil die Farbe Schwierigkeiten machte. Aber jetzt behauptet MikesArcade, einer der Anbieter von Ersatzteilen, die Knöpfen in den exakten Farbtönen anbieten zu können.

Gleich zwei Brettspiele eines Anbieters habe ich oben nicht genannt, weil ich die Projekte nicht ernst nehmen konnte. Sowohl Renabris Ides als auch Elathoria sollen CoSims sein – aber die Projektseitee sagen im Endeffekt nicht mehr über die Spiele. Hinzu kommt, dass der Hersteller (bei beiden Projekten ist es derselbe) offensichtlich noch Grafiker für die Spielbretter etc. benötigt – und die vorhandenen haben Sub-Amateur-Qualität.

Und wozu sich jemand den Nucleus zulegen sollte, ist mir nicht ganz klar: Wenn man sich an einen Tisch setzt um zu pokern, sind die Karten, die Chips und das ganze drum und dran doch ein wesentlicher Teil des Spielerlebnisses – hier wird all das durch ein Computerprogramm ersetzt.

Schluss für heute, der Zoch ist auch schon lange durch. Ämal sehen, wie gut die Kamelle dieses Jahr sind…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.