Finanzexperten mini 1

moneyCrowdfunding-Nachtrag Teil 1

Wie gestern versprochen, werde ich diese Woche die am Montag durch technischen Fehler nicht publizierte Liste in Stücken nachreichen. Heute beginne ich mit den Tabletop- und Rollenspiel-Projekten, sowie natürlich mit den "Auslaufprodukten“. Die Liste hat dementsprechend auch den Stand von Montagabend. (Da kaum ein Projekt nur eine Woche läuft und ich normalerweise jede Woche diese Kolumne schreibe, sollte damit kein Projekt 'hinten runter fallen'.)

Um vollständig zu sein möchte ich daher auch noch einmal darauf hinweisen, dass die deutsche Ausgabe von Om Nom Nom, die Brain Games (der Herausgeber auch der Originalversion) unter dem Titel Mjam Mjam Mjam EUF (SpSch) erscheinen soll, noch unter dem Finanzierungsziel ist und nur noch etwa drei Tage hat, die Finanzierung zu erreichen. Wer also einem Projekt etwas gutes tun will… Aber es gibt noch mehr Projekte, so das Weltraumbasen-Bauspiel The Space Base Race, dem noch ca. 550 Dollar fehlen. Dann ist da noch Final Attack, einem Koop-Mecha-Spiel, es klingt wie eine Art Super-Sentai-Spiel. Und bei Texto (UL) glaube ich, dass es extrem kurze Laufzeit hat. Wohl deshalb hat das SMS-Wortsuchspiel noch wenig Geld sammeln können.

Tabletops und Miniaturen

Diese Woche waren es acht neue Projekte.

Nur vom Namen her erinner mich die Phroggs EUF an eine uralte deutsche SF-Serie, ob die Aliens mit ähnlichem Namen dort allerdings so wie hier amphibisch waren, ist unbekannt.

Nicht ganz so futuristisch, sondern eher modern, ist der Technical EUF, ein Pickup, wie er auch aktiv genutzt wird.

Und historisch-fantastisch wird es mit den Fantasy Champions mit u.a. orkischen Inuit und hassidischen Zwergen.

Eine dunkle Zukunft voller Abfall besucht man mit Wasteman EUF – das Projekt bietet nicht nur Miniaturen, sondern auch Regeln und mehr.

Eine postapokalyptische Steampunk-Welt (die mich ein wenig an ein fantastisch angehauchtes Mad Max erinnert) ist The Edge EUF. Hier gibt es sogar Malanleitungen als Belohnungen.

Doppelt zu finden ist die Erweiterung für das Weird-West-System Exodus: Unfinished Business EUF (IG). Die Kickstarter-Seite des Systems ist bereits finanziert, die IndieGogo-Seite hat noch nicht einen Cent eingebracht.

Für Figuren jeder Art gibt es mit dem Z1 Miniatures Base System alternative Basen.

Und futuristische Krieger können sich hinter den SF-Barrikaden EUF verschanzen.

Rollenspiel

Der Rollenspielbereich ist auch dieses Mal wieder gut gefüllt.

Mit der vorigen Kategorie überlappend sind die Scale Realms EUF: PDFs, die eine mitelalterlich wirkende Stadthalle zeigen, in einem ziemlich technischen Stil.

Noch mehr Bodenpläne: Die Wild West Floorplans EUF bieten Pläne, die – wie man sich schon denken kann – in den Wilden Westen passen.

Das Projekt beschreibt die Welt von Blades in the Dark als 'industrial-fantastic‘, ich würde es aber als steampunkig bezeichnen. Man spielt Mitglieder der Unterwelt.

Moderne Dark Fantasy bietet hingegen Witch EUF, ein niederländisches Projekt. Hier spielt man jemanden, der einen Pakt mit der dunklen Seite geschlossen hat.

Eine ungewöhnliche Zukunft bietet Insectopia EUF. Die Menschen sind Geschichte, die Insekten haben in diesem französischen System die Weltherrschaft übernommen.

Eigentlich sind Krimidinner ja eher dem LARP-Bereich zuzuordnen, aber für diese machen wir gerne einmal eine Ausnahme. So auch für Londoon Fogs EUF, das in der Welt der Britischen Kanäle zur Zeit der industriellen revolution spielt.

Ungewöhnlich versucht Beasties and Bygones zu sein und beschreibt sich selbst als 'Cards Against trifft auf D&D3.5'. Druckerzeugnisse sollen über 'einen Print-on-Demand‘-Dienst gehen, es wird aber leider nicht gesagt, welcher. Wenn es DriveThru sein sollte, wäre das Projekt auf jeden Fall EUF

Eine Fortschreibung der Welt von AMP: Year One wird mit AMP: Year Two die Geschichte, die 2015 begann, in das Jahr 2016 fortschreiben.

Für OSR 1st Ed. gedacht ist The Folio. Das zweite Modul der Reihe soll auf Wunsch auch in einer Version für D&D5 verfügbar sein.

Für das hierzulande weniger bekannte Demon Blood-Setting ist mit Next Door ein Ergänzungsband um die lieben Nachbarn geplant.

Und auch wenn es Computer benötigt: The City of Brass ist eine Anwendung/&App, die die Charakter- und Kampagnenverwaltung sowohl für Spieler wie für Spielleiter vereinfachen.

So viel für heute, morgen oder übermorgen dann die Brettspiel-Projekte.

Ein Kommentar

  1. […] versprochen, gibt es heute den zweiten Teil der Crowdfunding-Übersicht. Nachdem ich gestern im ersten Teil die aktuellen Projekte im Tabletop- und Rollenspielbereich präsentiert habe, gibt es heute die […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.