Finanzexperten

Flattr this!

moneyDie wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Wie versprochen, kommt heute wieder die Crowdfunding-Übersicht zum angestammten Termin am Sonntagabend.

Wie wichtig es sein kann, sich vor dem Pledgen für ein Projekt über die Projektersteller zu informieren, zeigt möglicherweise das Projekt der Ovi Dice. Auf jeden Fall sollten einen die Kommentare sowohl zu diesem als auch zum abgebrochenen ersten Projekt zu denken geben. Natürlich kann ich von hier aus nicht feststellen, ob die Vorwürfe begründet sind.

Ich bin selber ja auch schon mal 'erwischt' worden – mit den Projekten für die Appendix N Adventure Toolkits und mit den Pulse-Würfeln für FATE. Im ersteren Projekt habe ich immerhin einige der PDF-Belohnungen erhalten, aber noch keine gedruckten Produkte. (Noch) nicht als abgeschrieben würde ich allerdings beispielsweise sie Projekte zu Dawning Star und den Custom Game Dice bezeichnen – und sicher auch nicht das verspätete Projekt zu Tunnels & Trolls. Dass ein Projekt pünktlich abschließt, scheint ja eher selten zu geschehen…

Interessant dürfte auch das kommende Schicksal von Rockethub sein – die Plattform, die seit einiger Zeit schon nichts mehr anbot, was für diese Kolumne interessant wäre, wird von eFactor gekauft. Der Kaufpreis ist mit 15 Millionen beachtlich.

Nur noch kurze Zeit, die nötigen Geldmittel zusammenzutreiben, haben unter anderem folgende Projekte: die Waldelfen-Footballspieler EUF (IG), oder auch die Spielmatte EUF (IG) mit Fußballfeld-Design. Für Rollenspieler wäre hier Westward Dystopia zu nennen, ein Soloabenteuer-Spielbuch, zu dem auch eine Android-App mit dem gleichen Inhalt verteilt wird. Und im Brettspielbereich möchte ich das Wikinger-Familienbauspiel Norsaga und das Zombie-Überlebensspiel Surviving one Month EUF erwähnen.

Tabletops und Miniaturen

Dieses Mal waren es acht Projekte, bei einem vermute ich allerdings nur, dass es ein Tabletop sein soll…

Dieses Mal beginne ich mit den SciFi-Zivilisten EUF im 28-mm-Maßstab. Das Projekt hat bereits das Finanzierungsziel erreicht.

Die Sisters of Serens EUF (IG) sind ein Set, das eine komplette 'Warband' bieten soll, so dass man mit diesem Set direkt loslegen kann.

Humanoide Tiere (man denke an Redwall, oder auch Walt Disneys Robin Hood) sind die Critter Kingdoms-Miniaturen.

Eigentlich sind die Catacombes EUF Miniaturen (UL) gedacht für das französische Catacombes le règne sombre (dessen Regelwerk man gratis herunterladen kann), aber die Fantasy-Figuren passen auch gut zu anderen 32-mm-Miniaturen.

Tabletops im 2. Weltkrieg benötigen natürlich vor allem Panzerminiaturen – Tanks in Manchuria bietet solche für den Krieg in der Mandschurei.

Nicht hundertprozentig sicher bin ich mir bei den Sky Relics – es scheint aber ein Tabletop um Flugzeuge zu gehen. Bei den Miniaturen musste ich an die Welt der Storm Hawks denken, auch wenn das ganze mit einem eigenen System und einer eigenen Welt kommt.

Gussformen für Leute, die ihre Dungeons und Geländestücke selber gießen, sind die Basing Molds EUF, die verschiedenste Bodenformen erlauben.

Und mit der Table Full of Awesome erhält man Gebäude und Geländestücke – die Pledgelevel sind sehr weit ausgebreitet.

Rollenspiel

Der Rollenspielbereich ist dieses Mal sehr voll, so dass ich ihn dieses Mal aus Zeitgründen auch nicht vorsortieren werde.

In erster Linie ist der Virtual Table Top wohl für Leute, die ihre Rollenspielsitzungen on-line halten (z.B. über TeamSpeak), aber zur Kampagnen- und Abenteuererstellung ist er auch für FtF-Spieler interessant. Und es soll ja auch schon Runden geben, in denen jeder Spieler für Visualisierungen ein eigenes Notebook oder Tablet vor sich hat.

In der Abenteuerreihe zu den Lost Lands erscheint mit Cults of the Sundered Kingdoms ein neues Abenteuer. Geschrieben ist es wahlweise für Pathfinder oder Swords & Wizardry.

Für Witch Hunter: The Invisible World ist eine Neuausgabe des Grand Tome of Adversaries geplant. Auch die Neuauflage des Basisbuchs kann mit erworben werden.

Für das Heavy-Metal-esque SF-Rollenspiel Myriad Song ist mit Aliens eine Sammlung neuer und ungewöhnlicher Alienrassen geplant.

Eine französische Ausgabe des Rollenspiels Psi’Run EUF (UL), das 2012 erschien, soll später dieses Jahr erscheinen.

Low Fantasy – Dark & Gritty – Game of Thrones meets D&D: Die Beschreibung von Blood and Bone ist ein wenig widersprüchlich, scheint aber vor allem das düstere Spektrum zu bedienen.

Große Karten mit inspirationen für Szenen und Begegnungen bieten die Scenes of Chance 2. Wie der Name andeutet, ist es eine unabhängig nutzbare Zusatzausgabe der Scenes.

Systemneutral heißt in den USA ja meist: geeignet für D&D und Pathfinder. Das scheint auch bei Wishtaker zu gelten, einem Modul für Charaktere der Stufen 2-4.

Ein Zwischenprodukt ist The Siblings Trouble – das Erzählkartenspiel gehört meiner Meinung nach aber eher in diese Kategorie.

In die Zeit der Kriege zwischen dem Römischen Weltreich und dem Sassanidenreiches führt Kingdom Wars.

Ein Abenteuerszenario für Adventure Conwueror King (und andere Systeme) ist The Sinister Stone of Sakkara. Es bietet effektiv eine Ortschaft als Basis für eine Abenteurergruppe und eine Sanhdbox.

Audio-Untermalung bietet Battlebards. In erster Linie geht es hier um das Soundboard, obwohl auch eine Menge Audiotracks angeboten werden.

Und schließlich ein Rollenspiel, das auf einem Webcomic basiert: Planet Mercenary bietet Abenteuer in der Welt von Schlock Mercenary. Ich persönlich liebe diesen Webcomic, erwarte also auch eine Menge vom Spiel…

Brettspiel

Die Zubehör-Abteilung besteht diesmal aus vier Produkten. Da gibt es erst einmal wieder neue Fantasy-Münzen für verschiedenste Zwecke. In erster Linie wohl für Tabletopper sind die Battle Box-Systeme geeignet. Sicherlich auch für andere Spiele brauchbar sind die Tabletop Tokens. Und für verschiedenste Spiele geeignet sind die Schatzkisten mit Schatztoken EUF.

Da es keine Würfelprojekte gab, als nächstes die Kartendecks. Von den sechs Decks sind dieses Mal sogar zwei Tarotdecks: Während das Psychobilly Tarotdeck vor allem als Wahrsagemittel gedacht zu sein scheint, sollte man mit den BRuT-Karten auch spielen können – es gibt die modernistischen Karten auch als Pokerdeck. Unter den Pokerdecks fällt das Viola-Deck schon durch die Farbgebung in Violett auf. Pokerdecks für Amerikaner bieten die Do You Even America-Decks. Kräftige Popart-Farben sind für das Glassback-Deck kennzeichnend. Und an die alten Comics erinnert das Comics Cards-Deck.

Nich in die EU geliefert werden auch dieses Mal wieder einige Projekte: Cribbage Twist, Elemental Journey, Building Giza, Box Alarm, Noun Hound, Partisan Politics und Midnight Zombie Marathon.

Kühe bekämpfen sich in Hit Cow Mafia beim Kampf um die besten Weideplätze im Stile der Mafia.

Wer sein Training in Gracie Jiu Jitsu aufpeppen möchte, kan sich mit Laundry Pile zusätzliche Ziele stellen.

Zombies bekämpft man in Bit. Zusätzlich soll das Spiel aber auch eine Menge Anspielungen auf Videospiele enthalten.

Ein einfaches Würfelspiel ist Spell Duel. Zwei Magier hauen sich gegenseitig Zaubersprüche in Form von Würfeln um die Ohren und verteidigen sich ebenfalls mit Würfeln – bis einer weinnicht mehr kann.

Manchmal ist er Name deutlich: Pooping Unicorns ist ungefähr so familienfreundlich wie der Titel andeutet…

Ein Sammelkartenspiel-Brettspiel kliungt ja eigentlich nicht, als gehöre es zu unserem normalen Thema. Millennium Blades beweist das Gegenteil: ein Brettspiel, in dem man die Verwaltung von Sammelkartendecks simuliert.

Eher ein Sportspiel für den Garten ist Flingball. Es sieht recht interessant aus.

Minenarbeiter gehen in Periorbis EUF ihgrer Arbeit im Weltraum nach.

Chinesisch lernen soll man mit Aiya! Es gibt eine Reihe verschiedener Spiele, mit denen man Vokabular und Grammatik üben kann.

Um Hanfkultur geht es in Pipes and Lighters. Es ist eine Kombination aus einem Quizspiel und einem Assoziationsspiel.

Ein wenig erinnert mich Thinktanku an eine Kreuzung aus Frigiti und Apples to Apples. Aufgaben werden frei ausformuliert gelöst, und der Aufgabensteller wählt die besten Antwort.

Ein Doppelprojekt ist die Erweiterung für Historia EUF (GS): sie wird parallel auch bei Kickstarter finanziert und die erzielte Summe zusammengezählt.

Wieder ein Add-on für Cards Against humanity: Carbs Aggress Humility soll vor allem Nahrung(smittel) thematisieren.

Leider bietet die Projektseite von Hero Saves Girl nicht viel Information – es scheint mich um ein Fantasy-Abenteuer-Brettspiel zu handeln.

Den vor allem in den USA und Japan populären Baseball-Sport kann man bei Baseball by the Numbers als Brettspiel erleben.

Ein Trinkspiel im Stile von King’s Cup ist Ring of Fire EUF. Das Spiel kommt aus Polen.

Kooperativ geht man bei Vampire Hunters EUF auf die Jagd nach Vanmpiren.

Auf der Farm kämpfen die Tiere in Form der Barnyard Legions gegeneinander. Ziel ist es, eine lange Reihe eigener Einheiten zu bilden…

Ungewöhnlich sind die Protagonisten bei den cthuloiden Antagonisten in Wrath of the Old Dog: Statt, wie üblich, Menschen oder Katzen kämpfen hier Hunde gegen die Schrecken Lovecrafts und seiner Freunde.

Ein Kartenspiel, das als iOS-APp startete, ist WHOM – ein Partyspiel um Persönlichkeitseinschätzungen, das nicht gerade als jugendfrei bezeichnet werden sollte.

Man kann Boss Monster 2 sowohl als Erweiterung zu Boss Monster (unsere Rezension) einsetzen als auch als eigenständiges Spiel.

Für Denksportler ist Eye-Q eine Fundgrube an neuen Aufgaben.

Noch ein Spiel auf einer Farm. Bei Have A Cow baut man Heuhaufen für seine Kühe.

In der Beschreibung von A Hard Days Knight werden Monty Python, MAD Magazine und Princess Bride erwähnt. Auf jeden Fall ist es ein Würfel-Kartenspiel um Questen in einer fantastischen Welt.

Ein Denk- und Taktikspiel ist Ninja Arena EUF (SN), bei dem die Züge korrekt vorgeplant werden müssen.

Ein Ärgerspiel mit ägyptischem Flair ist EJiPT: in einer Pyramide voller Fallen versucht man, als erster den Schatz zu finden.

Das Thema ist anders, aber ansonsten könnte man HeroQuest oder Descent als Basis für Project Prohibition ansehen: es geht hier um Banden zur Zeit der Prohibition.

Golfprojekte haben bei Kickstarter recht schlechte Ergebnisse – ob dies bei Golf Everywhere anders ist, ist fraglich – einen Golfschläger wird man sich noch zusätzlich besorgen müssen.

Nicht nur eine neue Auflage, sondern auch zwei Erweiterungen eines Spiels, bei dem ich damals arge Bedenken hatte, gibt es mit Poop in a Bag – damals kam das Spiel aber ohne Tüte und mit entsprechend kürzerem Namen.

In Skulldug versucht man, aus einer Höhle zu entkommen. Ein gratis Print-n-Play wird auf der Projektseite angeboten.

Zwar nennt die Projektseite von Rise of the Dragon Lords Magic und Dominion als Inspirtionswuellen, aber ein Sammelkartenspiel ist es nicht – es gibt keine Erweiterungssets, weder zufällige noch mit festem Inhalt. Ob man das Spiel als Deckbuilder bezeichnen kann, ist nicht ganz deutlich – über den Spielmechanismus verliert die Projektseite nur sehr wenige Worte.

Besondere Kreisel sind die Billt Spin – vor allem ist bemerkenswert, dass sie nicht auf einer Spitze drehen, sondern auf einer Kugel.

Auf der Grenzlinie zwischen Rollen- und Gesellschaftsspiel sitzt The Apocrypha EUF – ein wenig wie Betrayal at House on the Hill. Man kann es gegen das Spiel spielen, aber auch wie ein Rollenspiel mit einem Spielleiter.

Und schließlich basiert Requiem Vampire Knight EUF auf dem Comic. Die Erweiterungen und ähnliches scheinen genauso zu funktionieren wie bei Lords of War.

Und dann war da noch…

Die Lavis Earth Crystal Affirmation Cards sind Slebstfindungs-/Hellsehereikarten die man eher in einem New-Age-Shop als in einem Spieleladen finden wird.

Ich habe How to Play Talatha erst gar nicht in die Brettspiel-Abteilung aufgenommen, weil die Projektbeschreibung die Vermutung nahe legt, dass der Projektersteller sich nicht mit Spielen wie dem guten alten Mühlespiel auskennen dürfte (und nichts anderes als die alte Neunermühle – also die Dreiermühle ohne Diagonalen – ist Talatha).

Eine Actionfigur wie von GI Joe sind die Legion XIV-Figuren.

Und ein wirklich ungewöhnliches Projekt, sogar für Kickstarter, dürfte Fast Gear sein – und das nicht nur wegen des hohen Finanzierungsziels von 16 Millionen Pfund Sterling: hier weill ein Fan eine neue Show im Stile von Top Gear – wenn möglich mit den drei Präsentatoren der Show – auf die Beine stellen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.