Finanzexperten

Flattr this!

moneyDie wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Ein neues Wochenende, eine neue Übersicht. Sie hat wieder ein ziemliches Kickstarter-Übergewicht, und ich fürchte,d as die sogar noch weiter wachsen wird.

Mir sind nämlich diese Woche die ersten Projekte aufgefallen, die in Frankreich beheimatet sind. Seit Mittwoch ist es für französische Interessenten möglich, eigene Projekte bei Kickstarter anzubieten. Dass Kickstarter sich bereits eine Woche vorher für Spanien geöffnet hatte, hat sich bislang aber noch nicht in Spieleprojekten niedergeschlagen.

Natürlich gibt es auch wieder ein paar Projekte, die kurz vor Toresschluss noch 'ein wenig Liebe brauchen könnten'. Dieses Mal sind es ein Tabletop-, und zwei Brettspielprojekte. Das Tabletop-Skirmish-System Immortal EUF ist im 5. Jahrhundert in Britannien angesiedelt. Aus Polen kommt Achaia EUF; das Spiel um Macht und Einfluss im Trojanischen Reich soll jetzt als englische Ausgabe erscheinen. Und aus Australien kommt mit Zoolu ein Kartenspiel auch für Kinder.

Tabletops und Miniaturen

Diese Woche sind es immerhin fünf neue Tabletop-Projekte, eines davon für ein System mit Figuren, die anderen vier bieten alle Terrain und Gebäudeteile.

Ein Horror-Spiel ist InfernalEUF, das zunöchst einmal zwei Faktionen finanzieren will, aber zwei weitere als Stretch Goals anbietet.

Leichte Schaumstoffböden mit Quadratraster (also auch gut geeignet für Dungeoncrawls und Rollenspiele) sind die Dungeon Revolutions EUF aus Durmersheim bei Karlsruhe.

Au8s Griechenland kommt das allgemein für Tabletops geeignete modulare Pedion EUF-Terrain. Terrainstücke sind ca. 30 cm × 30 cm groß.

Für SF-Tabletops und -Rollenspiele ist das Spanner in the Worx EUF-Terrain aus lasergeschnittenem Holz gedacht.

Weniger aufwendig in der Herstellung sind die zusammenfaltbaren M4-Kartonteile, die aber nur in Nordamerika versandt werden.

Rollenspiel und Bodenpläne

Der Rollenspielbereich war deutlich größer als der Tabletop-Bereich, mit einer bunten Mischung.

Ich beginne mit einem Soloabenteuer oder Spielebuch: Crypt of the Vampire EUF soll sowohl auf Französisch als auch auf Englisch neugedruckt werden. Der Herausgeber sitzt in Cannes.

Ein wenig habe ich bei On Your Own Bedenken – es wird zwar nirgendwo erwähnt, dass der Versand auf die USA beschränkt ist, aber es werden auch keine Versandkosten erwähnt.

Ein interessantes Zaubersystem bietet Spell – neben 'klassischem' Stat-bsiertem harakterspiel werden Zauber erschaffen, indem man mit zufällig gezogenen Buchstabenplättchen Wörter legt, die den Zauber beschreiben.

Drei Begriffe, die sich eigentlich teilweise widersrpechen, sind Victorian Science Fiction, Steampunk und Hard Science – während die ersten beiden noch konsolidierbar sind, gibt der dritte doch deutliche Probleme. Dennoch soll Stars of Empire genau das tun – und jetzt sogar in einer zweiten, verbesserten Auflage mit neuen, eigenen Regeln.

Für Cryptworld erscheint mit Monsters Macabre EUF ein neues Quellenbuch. Das sehr geringe Finanzierungsziel ist bereits erreicht, nicht-elektronische Dankeschöns werden über DriveThrough vertrieben.

Ein Setting für Savage Worlds ist Terran Trade Authority: The Proxima War (IG). Das Setting ist das der Space-Opera-Serie von Brian Cowley.

Ein weniger ernst zu nehmendes Abenteuer für Suprhelden, sei es D20 Hero, FATE, Icons oder so, ist Heroic Havoc #1: Instant Circus is Going to Get You.

Noch ein Setting für Savage Worlds, diesmal eines, das an Deadlands erinnert: The Sixth Gun nutzt das Setting der Sixth-Cun-Comics, das aber auch mit Deadlands kompatibel ist.

Ein "Tablet Tabletop Roleplaying Game“ ist Post Replica. Während des Spiels am Spieltisch kann man eine App auf einem Tablet laufen lassen, die die Runde mit der Community und dort entwickelten Abenteuern und Gegenden des Settings verbindet. Man kann aber auch ohne derartige Technik spielen.

Lebenspunktgetracker für Charaktere, die mich von der Machart an die Tracker, die mit manchen Munchkin-Sets vertrieben wurden, sind die PC and NPC Hit Point Tracker.

Brettspiel

Zubehör

Für Pocket Imperium kommt mit Prosperity EUF eine 4X-SF-Erweiterung.

Und zum Bluffspiel Dubious Alliance kommt mit Lair of the Lich King ein Add-on mit einem neuen Abenteuerpfad.

Würfel und Karten

Würfel aus verschiedenen (Halb-)Edelsteinen bietet V.2: Precious Stone Polyhedral Dice. Und die Würfel kann man in Candys Würfeltaschen leicht wiederfinden, da diese weit öffnen und sogar als Würfelunterlage dienen können.

An Kartendecks gibt es dieses Mal gleich zehn Stück, von denen The Book of Shadows nicht nur ein Tarot-Deck, sondern auch einen Film und den dazugehörigen Soundtrack finanzieren soll. Die Pixel Plaing Cards zeigen winzigste Augensymbole. Modern, aber dennoch mit den klassisc hen Motiven, kommt Red Majors daher. Ein Kurzläufer ist das Viola-Deck in lila. Die zweite Auflage des Lumberjack-Decks wird unter anderem mit Fluoreszenz-Farben gedruckt. Die Branle-Karten haben Hofkarten, die wie aus der Renaissance wirken. Bei den BIOpticSonic Me-Karten sind nur die Rückseiten mit Fraktalen bedruckt. Ins Land von Oz geht es mit den American Bibliodeck-Karten. Ich glaube, dass die ritterlichen Chivalry-Karten EUF sind, da der Versand über DHL und Deutsche Post erfolgen soll und das Projekt in Dänemark beheimatet ist. Und mit den Celtic Myth-Karten wird es schließich noch einmal keltisch.

Etc.

Dieses Mal waren anscheinend nur fünf Projekte, die nicht in die EU oder bestenfalls nur nach Großbritannien geliefert werden. Die Liste umfasst diesmal Hatsu Koi, Frog Hoops, The Maze Cube, Tak Tak und

Eine zweite Auflage von Mine All Mine ist bereits finanziert . Es könnte allerdings sein, dass dies die letzte Auflage des Microspiels um Bergbau auf fernen Planeten sein wird.

Ein wenig wie Boccia oder Curling spielt sich Push It EUF. Alllerdings braucht man hierfür nicht das Haus zu verlassen, sondern spielt auf dem Tisch.

Eine neue Metalband führt man in Thrash-n-Roll EUF an die Spitze der Charts. Man muss Bandmitglieder und Gigs, aber auch die Fans managen.

Postapokalyptische Crashrallys findet man in Wasteriders: New Desolation EUF.

Die Spielereihe Band of Brothers bietet eine Reihe CoSims im zweiten Weltkrieg.

Als Kopfgeldjäger machen die Spieler in Racing for Bounties sich auf die Jagd nach einem korrupten Politiker auf der Flucht, wobei sie nebenbei kleinere Kopfgelder einsammeln können und so ihre Ausrüstung verbessern.

In einem sich ständig verändernden Heckenlabyrinth spielen ein Gärtner und Rosen ein katz-und-Maus-Spiel. Bei Sneaky Roses kann allerdings nur der Gärtner das Labyrinth schnell verändern.

Ein klassisches CoSim-Thema wird bei Waterloo – Quelle Affaire EUF aufgegriffen – das Spiel ist aber, anders als der Titel denken lässt, englisch und nicht französisch.

Ein wenig spielt Boot Loot sich wie Zombie Dice, hat aber ein paar eigene Regeln.

Auch optisch ein Leckerbissen ist Il Gioco del Ponte EUF (SpSch) um die jährlichen Brückenfestspiele in Pisa.

Eine Methode um Kindern die Langeweile zu vertreiben, soll Sparks sein. Zur Zeit sind nur eine Reihe 'Early Bird‘-Pledgelevel verfügbar.

Das Gefühl eines RTS soll Ether Wars EUF wecken – allerdings auf ganz andere Weise als beispielsweise bei Frag und Interstellar Mayhem.

Einen Boxkampf im Stile der 20er Jahre erlebt man bei Fisticuffs, gemischt mit ein wenig steampunkigen Elementen.

Zufallsbegegnungen setzt man bei Random Encounter EUF gegen einander ein, um möglichst viel Beute zu machen. Der Vermerk 'World-Friendly' im Text bezieht sich nur auf die Tatsache, dass keine Versandkosten hinzukommen – aber da das Projekt aus Grußbritannien kommt, ist es jedenfalls EUF

Aus Frankreich kommt Mets Ton Slip, bei dem man mit Karten versucht, den eigenen Charakter anzuziehen, und gleichzeitig mit Angriffen die Bemühungen der Mitspieler ungeschehen machen kann.

Zombies gegen Menschen ist die Grundlage von UR Dead. Man sammelt eine Armee und versucht sie mit Waffen auszurüsten – bevor das der Gegenseite gelingt.

Bautsteine nicht nur für Kinder sind die Legacy Logs. Die Projektseite zeigt ein paar Möglichkeiten, sie zu verwenden, auch für Tabletops und Rollenspiele.

Asymmetrisch ist Healing Blade – Defenders of Soma: ein Spieler spielt Krankheitserreger, der andere Wissenschaftler, die diese bekämpfen. Eine Print-n-Play-Version wird auch angeboten.

Eher ein abstraktes Spiel ist Iconoclasm, auch wenn das Thema (Götter versuchen, die mächtigsten Gruppen auf dem Spielbrett zu beherrschen) zuerst einmal anders wirkt.

Mehrstufig ist der Weg zum Sieg bei The Magic Tower EUF (IG): Man sammelt Karten mit denen man Zaubersprüche baut, mit denen man wieder die Mitspieler angreift um so Bauteile für den eigenen Magierturm zu gewinnen.

Götter verschiedener Pantheons bekämpfen sich in World of Mythology: griechische, nordische, ägyptische und slawische. Weitere Pantheons werden als Stretchgoals angeboten.

Zauberer sammeln Magie für Sprüche in Cast and Caoture. Auch hier gibt es einen Print-n-Play-Level.

Das zweite französischce Projekt ist zweisprachig englisch und französisch. Deal: American Dream EUF ist ein Spiel im den Handel in Betäubungsmitteln in Nordamerika. Hier kann man (schon ab einem Euro) sofort eine Print-n-Play-Version erhalten – viele der anderen bieten die Print-n-Play erst nach Projektabschluss.

Und noch ein zweisprachig gehaltenes Projekt: 10 Minutes to Kill EUF ist ein Spiel, bei dem man mit geheimen Figuren versucht, die Hitmen der Mitspieler auszuschalten – sei es, indem der eigene Hitman sie ausschaltet, sei es, dass man sie durch die Polizei kontrollieren lässt.

Ein Superheldentem und seine Fähigkeiten entwickelt man in Japanese The Game EUF. Neben dem Basisdeck gibt es noch themenbezogene Erweiterungen.

Wie der Name schon vermuten lässt, spielt Steam Court EUF in einem steampunkigen Setting. Die Spielbeschreibung klingt wie eine Variation zu Karrierepoker / Dalmuti.

In der Welt der Pillars of Eternity spielt Lords of the Eastern Reach EUF. Die geplante Lieferung ist allerdings erst im Februar 2016.

Aus Portugal stammt die originale Version von Almirante EUF (SN). Das Spiel um portugiesische Seefahrer und griechische Götter soll jetzt auch auf Deutsch erscheinen.

Bis zu vier Krieger jagen gemeinsam in Fell EUF riesige Monstertiere. Diese werden in jeder Runde neu aus einzelteilen zusammengesetzt, wie auch die Helden ihre Ausrüstung jedes mal neu zusammenstellen müssen.

Die Regeln von Cat Attack EUF erinnern an die von Explosing Kittens – was die Hersteller auch offen zugeben. Die Hauptunterschiede dürften sein, dass hier die Katzen nicht explodieren – und dass das Projekt wohl kaum über 8,2 Millionen Dollar einspielen dürfte…

Ein Worker-Placement-Spiel um Autorennen – Street Kings EUF von Board To Death lässt den Spieler den Weg vom Rookie mit einer Rostlaube über Ausrüstungsverbesserungen bis hin zum Star desr Untergrund-Rennszene nachvollziehen.

Hunde, Katzen, und Bäume, oh my! Die unseren Lesern sicher nicht mehr ganz unbekannten Ragnar Brothers kombinieren diese in Barking Up the Wrong Tree EUF, ihrem neuen Spiel für diesen Herbst.

Wenn man sie erst einmal auf die Farm zurück gebracht hat, gilt der Name des Spiels We Have Goats EUF endlich. Neben dem normalen Set gibt es auch einen kleinen NSFW-Add-on, den man zeichnen kann.

Schön für den berliner Projektmanager ist, dass das Wegelagerer Pack EUF (sic!) bereits finanziert ist. Die Spielfiguren des Spiels, bei dem man verschiedenste Wege hat, das Schloss zu erobern (wirtschaftlich, kriegerisch, magisch…) werden in Eigenproduktion in 3D-Druck hergestellt.

Eine Fahrt entlang des Flusses birgt bei Zambezi EUF viele Optionen. Man kann Siegpunkte sammeln, indem man schnell am Ziel ist, indem man Schätze sammelt, eine Tierdokumentation dreht und indem man Treibstoff spart.

Und das Flotten-Handels- und -Kriegs-Spiel Empires at Sea EUF erinnert mich im Thema ein wenig an die Korsaren der Karibik, allerdings leitet man hier gleich komplette Flotten. Die Spielregeln kann man von der Projektseite downloaden.

Und dann war da noch…

Ein Kartenspiel, bei dem ich weder weiß, worum es geht noch, was mit dem Projekt eigentlich erreicht werden soll, ist Taxes, Fines and Fees. Das Projektvideo ist … einmalig (im maraskanischen Sinne), anscheinend sollen mit dem Erlös Notunterkünfte für Obdachlose bezahlt werden – dabei bleibt von dem Pledgebetrag erst einmal nur wenig für diesen Zweck übrig.

Eine App soll Precepts (IG) werden – ein Scrabble, das auf der Bibel basiert.

Karten, mit denen man lernen soll, bessere Kundengespräche entsoprechend dem JTBD-Modell zu führen, sind die JTBD-Cards EUF. Was sie allerdings mit Spielkarten zu tun haben sollen, entzieht sich mir.

Die Fahnen, die die Apollo-Missionen auf dem Mond zurückgelassen hatten, sind inzwischen ausgebleicht und rein weiß. Dennoch will ein Kasache sie unter dem Motto Free The Moon (VB) von dort zurückholen.

Und wer etwas wirklich verstörendes sehen will, kann sich das Video zu Fun, Games and Business Development ansehen. Aber Achtung: wer dies tun will, sollte sich sicherheitshalber zunächst einmal die Familienpackung Brain Bleach bereitstellen – ich garantiere für nichts!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.