Finanzexperten

moneyDie wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Willkommen, Freunde der Wolke, zur neuen Crowdfunding-Übersicht. Das Format von vor drei Wochen hat sie glücklicherweise nicht, aber sie ist dennoch ziemlich umfangreich geworden.

Nächstes Wochenende wird die Übersicht übrigens wieder frühestens am Montag erscheinen, wegen dieser Veranstaltung.

Diese Woche habe ich noch ein neues Phänomen erlebt. Bislang waren Beschränkungen der Lieferung bei Kickstarter in der Form 'nur in die USA‘, 'nur in die USA und nach Kanada' oder 'nur in USA, Kanada und Großbritannien' zu finden; diese Projekte erwähne ich der Vollständigkeit halber nur kurz in einer summarischen Zusammenstellung. Nicht in diese Zusammenstellung kommen bei mir aber Projekte, die 'nur in die EU' geliefert werden – das erste derartige Projekte habe ich heute entdeckt. Dafür gab es dieses Mal nur wenige Projekte, die als EUF gekennzeichnet werden konnten.

Natürlich gibt es auch diese Woche wieder ein paar Projekte, die kurz vor Toresschluss noch 'ein wenig Liebe brauchen könnten'. Da sind beispielsweise die 3D-gedruckten Monsterwürfel EUF mit 3D-Gebissen. Das schon recht niedrige Finanzierungsziel hat auch Robot-Zombie-Cat noch nicht erreicht. Nicht mehr viel fehlt auch dem Erste-Weltkriegs-Kartenspiel ChroniCards – La Grande Guerre EUF (UL). Gleiches gilt für das irische EUF und dem Deckbuilder Helionox. Irgendwo zwischen Risiko und Axis and Allies soll Spheres of Influence EUF liegen. Und die drei Damen bei MP & Co EUF beenden dieses Mal die 'Fast zuende‘-Übersicht, in der dieses Mal nur EUFProjekte zu finden sind.

Tabletops und Miniaturen

Diese Woche sind es acht neue Tabletop-Projekte.

Ein Tabletop-Regelwerk mit dazu passenden Miniaturen gibt es bei The Shattered Crown EUF. Epische Fantasy mit starken historischen Einflüssen laut Projektseite.

Samurai habe ich dieses Mal mehrfach gesehen. Zum einen sind da die Samuraizwerge auf Ki-Rin EUF von Forlorn Hope. Und zum anderen sind da die orientalischen Ronin Hood EUF (UL), die gleich eine ganze Miniaturenreihe anbieten.

Ein Reboot mit deutlich niedrigerem Ziel – nachdem sich ein Geldgeber gefunden hatte, der das niedrigere Ziel möglich gemacht hatte, wurde das alte Projekt abgabrochen – sind die Dampfpferde in 28mm EUF, die vor allem für steampunkiges Wildwest gedacht sind.

Für SF-Tabletops ist die Star Legion gedacht.

Für das Freeblades-System entworfen wurden die Creatures of Faelon, die allem Anschein nach vor allem Dämonen sind.

Wer Seine Militärfahrzeuge mit glaubhaften Insignia verzieren will, kann mit den Aufklebern in weiß, schwarz oder Farbe seine eigenen Aufkleber entwerfen und drucken lassen.

Und vor allem für Dungeoncrawls sind die Age Past Dungeon-Teile. Hier gibt es nicht nur Dungeonteile, sondern auch Schiffsteile.

Rollenspiel

Der Rollenspielbereich war diesmal sieben Projekte groß.

Für die Adventure Game Engine (AGE) erscheint eine neue Ausgabe von Blue Rose. Das System hat 2005 vor allem in den USA Empörung erreicht durch seine Akzeptanz von LBG- und anderen 'ungewöhnlichen' Charakteren.

Ein Vampir-Rollenspiel ohne Würfel ist Undying EUF. Die Softcover werden wie die PDFs über DriveThru verschickt.

Ein alternatives Setting für Cthulhu ist World War Cthulhu: Cold War EUF. Der Mythos wird in die Zeit des kalten Krieges verschoben.

Das Open Action System, das auch bei Fractured Realms verwendet wurde, ist auch die Basis bei Metahumans Rising. Das Superhelden-System hat eine Timeline ab 1918 bis 2009 – wobei Kampagnen auch irgendwo auf der Timeline angesetzt werden können.

Für Pathfinder und 5E bietet Wardens of the Wild eine Hintergrundoption für Elfen.

Ein Monster in einer Viktorianischen Welt spielt man bei Orbis Aerden EUF.

Für das Open20-System sollen Illustrationen EUF geschaffen werden, das Projekt wickelt sich aber dennoch ab wie jedes Rollenspielprojekt.

Brettspiel

Zubehör

Es gibt wieder einmal ein Münzen-Projekt, von einem Hersteller, der bereits eine ganze Reihe interessanter Münzen produziert hat.

Eine Erweiterung und Neuauflage zum berühmten Tiny Epic Kingdoms ist Heroes' Call and Tek.

Zum hierzulande relative unbekannten ApocalypZe erscheint mit Crossing Lines eine Erweiterung.

Der Name von The Best Expansion for the Worst Game Ever EUF ist Programm – immerhin ist The Worst Game Ever vor einiger Zeit ebenfalls crowdgefunded worden.

Würfel und Karten

Für Würfel verwenden viele einen Würfelbeutel Mit diesem Projekt will wieder jemand neue Würfelbeutel herstellen.

Schöne Würfel aus Hartholz und Acryl sollen noch vor Weihnachten versandt werden – zumindest an Backer aus den USA.

Spezielle W6 für verschiedene Settings will der Projektleiter dieses Projekts von Q-Workshop herstellen lassen.

An Kartendecks gibt es dieses Mal acht Stück. Das Celtic Myth-Deck (IG) habe ich schon einmal bei Kickstarter gesehen, wo es nur knapp das Finanzierungsziel verfehlte. Das Roots-Deck ist auf altmodisch getrimmt. Modern (oder besser cyberpunbkig) ist hingegen das dritte Grid-Deck, diesmal in silber und blau. Gruselige Scherenschnitte verzieren die Karten des Teatime-Decks, und zwar auch die Zahlenkarten. Relativ klassisc h wirken die Karten des Inferus-Decks – wenn auf den Hofkarten nicht die Gesichter fehlen würden. Zum einjährigen Bestehen der Comicreihe The Strange kommt das Strange-Deck. Mittelalterlich wirkt das Medieval Revival-Deck. Und für Drachenfreunde bietet das Dragons-Deck Karten mit Drachenporträts.

Etc.

Dieses Mal waren es nur fünf Projekte mit eingeschränkter Lieferung, die nicht in Deutschland erhältlich sind. Dieses Mal sind hier zu nennen: Ember: Shroud of the Shadow Demon, das Semi Kwidditch Dart Game, der Zobrist Cube, Santas Sleigh Ride und Cork and Screw.

Gleich sechs verschiedene Spiele soll man mit Mix Up spielen können. Unter anderem gibt es ein Memory-Spiel, ein Domino-Spiel etc.

Ein Party-Trinkspiel ist The Question Game. Mit Karten werden Mitspielern Fragen gestellt, und je nach Antwort heißt es dann "Trinken“.

Ein Partyspiel im Stile von Cards Against Humanily ist Dirty Neighbors. Allerdings füllt man hier die Lücken mit eigenben Texten aus und nicht mir vorgegebenen Texten auf Karten.

Zur Spielreihe Conflicted kommt mit Deck 5: Desolation ein kompatibles neues Set, das auch selbständig spielbar sein soll.

Wenn ein Raum-Zeit-Beben das Universum bedroht, kann man in Paradox versuchen, möglichst viele Welten vor der Vernichtung zu retten. Das Problem ist nur, dass jede Rettungsaktion wiederum auf anderen Welten zu Problemen führen kann.

Ein Sammelspiel ist Hipster – man sammelt Karten mit Dingen, die Cool sind. Aber wenn zu viele dieses coole Ding haben, wird es nicht mehr so cool und man muss auf einmal etwas ganz anderes haben – und das verändert sich im Laufe des Spiels ständig.

Gute Angleretikette – vor allem, wenn man nicht angelt, um die Fische zu essen – ist Tag and Release (IG), also Fangen und Freigeben. Es ist ein Trivia-Spiel um Hochseeangeln.

Ein Partyspiel ist Cruel Choices. Mit Klarten werden zwei Dinge bestimmt, und man muss aussuchen, welches dieser beiden (unangenehmen) Dinge man bevorzugen würde.

Kritik an Social Media übt Free Me aus. Man versucht, mit Hilfe von Karten seine Freunde von seinen Konten bei Facebook, Twitter etc. zu vertreiben, um endlich wieder Zeit für die Familie zu haben.

Ein Solospiel ist Quest: Awakening of Melior. Man geht auf eine Queste, die durch Karten dargestellt wird…

Wieder einmal ist Zombie-Apokalypse, und wenn man überleben will, sollte man zusammenarbeiten. Aber bei Struggle ist das Problem, dass nicht jeder zusammenarbeiten will – persönliche Ziele können da einen Strich durch machen.

Ein wenig spielt sich Hocus wie ein Texas Hold’em mit Zaubersprüchen. Der große Unterschied zum klassischen TH ist, dass die Spieler mit ihren Handkarten sowohl ihr Pocket als auch die Community Cards und den Pott füllen können.

Ins Piratenmilieu geht es bei Pirate Attack (was absolut überraschend sein dürfte…). Es werden gleich sechs Erweiterungen mit dem Basisspiel zusammen aufgelegt.

Die gute Zusammenarbeit zwischen Giochistarter und Kickstarter beweist sich bei Bomarzo EUF (GS) – das Projekt hat auf beiden Seiten, auch bei Kickstarter EUF bereits das Finanzierungsziel erreicht.

Ein ungewöhnliches Kartenspiel ist San, Ni, Ichi. Kartenstapel werden im Papier-Stein-Schere-Prinzip aufgebaut, wobei die Karten bei den Spielern Schaden verursachen oder auch verhindern können. Ziel ist natürlich, bei Spielende den wenigsten Schaden zu haben.

Die neuen Emoticons – Emojis – sind die Grundlage für ein Scharade-artiges Spiel namens Emoji Cards. Man muss mit ihrer Hilfe die verschidensten Begriffe versinnbildlichen.

Kampfkunsttechniken sammelt man in Dojo. Wer die effektivste Kombination erwirbt, wird der neue Meister desselben.

Seinen Rasen vbr dem Haus baut man in Get Off My Lawn und füllt ihn mit Verzierungen – oder setzt hässliche Dinge auf die Rasen den Mitspieler…

Bis zu 24 Spieler können bei The Bottle Game sich im Flaschendrehen üben, wobei das ganze technisch wesentlich ausgefeilter ist als das beim Pfadfinder-Camp je sein könnte.

Eine zweite Auflage erlebt Shadowrift EUF. Das Projekt läuft unter Beteiligung durch Game Salute.

Für Baseballfreunde ist Pine Tar Baseball (IG) ein Trip in die Geschichte – das Würfelspiel basiert auf der 1897er Saison.

Einen Mord muss man in Deception nicht begehen sondern aufklären. Das soziale Detektivspiel soll im Dezember erscheinen.

Asymmetrisch ist das Spielfeld bei Gladiator: Quest for the Rudis EUF. Jeder Gladiator hat ein eigens Kartendeck mit eigenen Kampfmöglichkeiten.

Ein Deck-Konstruktions-Spiel im SF-Milieu ist Battle For Sularia. Das Spiel ist das erste, das ich als 'Customs-Friendly' angepriesen gesehen habe – also Worldwide-Friendly.

Mit Zeitreisen versucht man in Loop Geld zu verdienen, ohne das Raum-Zeitgefüge zu sehr in Unruhe zu bringen. Leider kommen die Aktionen, die man am Vortag gemacht hat, in der gleichen Reihenfolge wieder und stören die neuen Pläne.

Ein strategischer Deckbuilder soll Battalia – the Creation EUF sein. Nebenbei muss man auch noch das Spielfeld aufbauen, Gebiete erobern und beherrschen und mehr.

Vorige Woche startete es bereits bei Kickstarter, jetzt kommen die Parallelprojekte für 12 Realms (GS) Bedtime Story (SpSch). Wie auch bei Kickstarter sind beide Teilprojekte EUF.

Aus dem Gefängnis will man in Jailbreakers ausbrechen – wenn die Wachen einem keinen Strich durch die Rechnung machen. Man muss seine Chancen abwägen in diesem Cant-Stop-Spiel.

Um Ideen, Eigentumsrechte und Patente und mehr geht es in Égaru – Idea to market EUF. Es ist die Übersetzung eines spanischen Spiels.

Ein Spiel, bei dem man Buchstaben zu Wörtern legen muss, ist Effwords. Allerdings müssen das keine existierenden Wörter sein – die Spieler reichen Definitionen für das gelegte Wort ein und erhalten wie bei Apples to Apples / Cards Against Humanity für gute Definitionen Punkte.

Nicht nur von den Illustrationen het ist Gomora Down Town EUF ein 'Noir‘-Spiel: man versucht zu überleben, mit guten und schlechten Taten, wobei die schlechten auch schnell wieder zu neuen Problemen führen.

Das oben bereits angesprochene 'Nur in die EU‘-Projekt ist Rise of the Dragonhunter EUF, ein Stichspiel in der Fantasywelt Peladia, zu der in Zukunft noch mehr erscheinen soll, bis hin zu Rollenspielmaterial.

Und last but not least plant Blade / Flying Buffalo eine Neuauflage des schwarzgalligen Nuclear War (Link zu unserer Rezension der gesamten Spielereihe) zum 50jährigen Jubiläum. Es ist nicht 100%ig sicher, dass das Projekt EUF sein wird – Abholung in Essen ist jedenfalls möglich.

Und dann war da noch…

Eher sportlich ist Pad Tag – eine Mischung aus Fangen, Völkerball und Fußball.

Ein Computertool für Brettspieler, Tanletopper etc. ist Geek Diary EUF. Sie soll es ermöglichen, gespielte Spiele, Ergebnisse etc. zu managen und sogar Ligen zu verwalten.

Und wer einen Kalender für das nächste Jahr sucht, kann auch bereits jetzt vorsorgen, mit dem 2016 Gaming Calendar, ein Kalender mit entweder vorgegebenen oder (für etwas mehr Geld) aus einer größeren Auswahl frei gewählten Motiven aus dem Brett- und Rollenspielbereich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.