Finanzexperten

Flattr this!

moneyDie wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Willkommen, Freunde der Wolke, zur neuen Crowdfunding-Übersicht. Auch diese Woche ist die Auswahl noch recht kurz, wenn auch verglichen mit voriger Woche ein deutlicher Zuwachs zu verspüren ist.

Nächste Woche werde ich übrigens die Übersicht nicht am Sonntag veröffentlichen können, da ich unterwegs sein werde. Ich hoffe aber, dass sie dann am Montag erscheinen kann.

Eine neue Plattform habe ich auch gefunden. YouCan2 ist eine ganz neue Plattform, die seit wenigen Monaten aktiv ist. Das besondere scheint hier die Option zu sein, Projekte ohne festen Zieltermin anzubieten.

Manchmal lohnt es auch, win wenig über den Tellerrand zu schauen, und sei es nur, um hin und wieder die Nackenmuskeln zu trainieren. So kann man über diese Geschichte nur den Kopf schütteln: Da hatte jemand, als Reklamestunt für ein Buch, ein Projekt aufgesetzt 'Wenn ich eine Million Dollar mit diesem Projekt sammle, lasse ich nicht abtreiben'. Immerhin war hierfür eine eigene Webseite aufgesetzt worden, und das Projekt nicht auch noch über eine etablierte Plattform gestartet. Kein Wunder, dass die ersten Rezensionen bei Amazon nach erscheinen des Buches (Strange Animals, von Chad Kultgen) das schlechteste Ergebnis (ein Stern) hatten, und dass auch heute noch mehr als die Hälfte aller Rezensionen diese Score bieten.

Natürlich gibt es auch diese Woche wieder einige Projekte, die kurz vor ihrem Abschlusstermin noch Unterstützung benötigen, aber weit genug sind, dass sie noch eine gute Chance haben.

Da wäre zum Beispiel Outlast. ein Kartenspiel in der Zombieapokalypse, oder auch Blackwater Gulch: Savage Beasts EUF, ein Tabletop im Verrückten Westen (Marke Deadlands). Aus Indeonesien kommt das Fußball-Kartenspiel Soccer 17, eine Art Sechseckdomino soll No Dice EUF sein, das seinen Namen daher hat, dass die 'Spielsteine' isometrische Aaufsichten von Würfeln sind. Freundschaftsmagie verbreiten im Rollenspiel Roan Ponys im Ubiquity-Sysren (bekannt von Hollow Earth Expedition), und ein Raumschiff, mit dem man vor der zur Supernova werdende Sonne flüchten will, baut man in Earth 667c.

Tabletops und Miniaturen

Diese Woche habe ich immerhin wieder sieben Projekte in diesem Bereich gefunden, das ist schon mehr oder weniger 'normal'.

Ebenfalls war es lange Zeit Standard, dass ich hier mit Fantasy-Football-Miniaturen anfangen konnte – diese Woche kommen mit den Untoten EUF neue Figuren aus Spanien für drei verschiedene Teams.

Der kleinste übliche Maßstab für Tabletopper ist meines Wissens 6 mm; für diesen Maßstab kommen Sengoku Jidai EUF, die nicht nur Miniaturen, sondern auch ein Regelset für das feudale Japan anbieten.

Wer seine eigenen Geländestücke baut, kann mit Basius 2.5 EUF und Green Stuff schöne und vor allem sehr detaillierte Miniaturenbasen und Geländestücke herstellen.

Fertige 3D-Geländestücke bietet Chibi War 3D EUF.

Für das SF-Tabletop Macrocosm sind die neuen SF-Rassen EUF gedacht. Das System benutzt den 28-mm-Maßstab.

Eine neue Miniaturenschmiede will sich mit dem Projekt zu Riesenkröten und Blutmücken EUF eine Startfinanzierung verschaffen. Ja, Blutmücke ist zumindest in D&D 3.5 die Übersetzung für Stirge…

Und allem Anschein nach sowohl als Tabletop wie auch als Brettspiel oder gar als Rollenspiel nutzbar soll Wayfarer Tactics sein. Wie weit das System diesem Anspruch genüge tun kann, ist aber unbekannt.

Rollenspiel

Im Rollenspielbereich gibt es dieses Mal sieben Projekte.

Zeitlich ein Kurzläufer ist das Projekt für das Solo-Abenteuerbuch Heart of Ice EUF, das in einer neuen Eiszeit unserer Erde Ende des 23. Jahrhunderts spielt.

Düstere Fantasy bietet die Welt von Oubliette. Man findet sich auch in dieser 2., Edition wieder in einer Verlieswelt, aus der auch der Tod keinen Ausweg bietet.

Für das System DungeonWorld soll ein Spielleiterschirm finanziert werden.

Eine ungewöhnliche Prämisse hat Splinter, für das nach drei Jahren jetzt ein Monster- und ein Technologiehandbuch erscheinen soll: in einer zukünftigen Welt ist ein 'Dungeon' aufgebaut, dessen Ereignisse über der ganzen Welt im TV ausgestrahlt werden – aber der Dungeon ist kein klassischer Fantasy-Dungeon, sondern "megaweird“.

Ein Abenteuermodul für DnDE 1E und 5 E im OSR-Stil, wird The Folio #4: Secrets of the Wildlands. Man kann auch die ersten drei Bände der Folio-„Roslof“-Kampagne erwerben.

Ins England des Jahres 1450 – also in Wirren der Zeit, in der die Rosenkriege entstanden – entführt Foot Soldiers EUF. das System soll anscheinend nur in PDF erscheinen.

Und für das Ubiquity-getriebene Leagues of Adventure erscheint mit Globetrotters' Guide to London EUF ein Handbuch über … richtig! London.

Brettspiel

Zubehör

Wer sein eigenes Kartenspiel entwerfen will, kann sich Manifestation CCS ansehen: Schablonen, um Karten in Photoshop zu entwerfen. Das Set ist in diesem Projekt speziell für ein Spiel in moderner Zeit entworfen, Sets für andere Perioden sind bor einiger Zeit finanziert worden.

Eine Erweiterung für Draco Magi mit neuen Drachen, Spielfeldern und mehr ist The Draco Magi Expansion EUF.

Die Wahlen von 2016 werfen ihre Schatten voraus, wie beim 2016er Erweiterungspack für Politics!.

Und in den Fantasy-Schatzkisten kann man Münzen, Figuren, Karten, Würfel und mehr aufbewahren. Die Kisten sind gut 20 cm hoch, und entsprechend schwer – 2 kg leer.

Würfel und Karten

Diese Woche gab es nur ein Würfelprojekt: die Elemental Lotus Dice sind eine Nachproduktion, nachdem die Würfel für das ursprüngliche Projekt in Produktion sind.

Für Kartendecks gab es dieses Mal nur drei Projekte, eins davon aus besonderem Material. Allerdings dürfte das Holzdeck eher weniger für Spiele verwendet werden, auch, weil das Material die Rückseiten der einzelnen Karten doch leicht unterschiedlich aussehen lässt. Die Sixtinischen und Vincent-Hofkarten-Decks zeigen Bilder der genannten Kapelle bzw. von Vincent van Gogh auf den Hofkarten. Und das Mythical-Deck nennt sich 'Collectible‘, weil es ein Sammlerstück ist – die Karten in Gold und Rot und Scharz sind viel zu schön, um damit zu spielen.

Etc.

Dieses Mal waren es wieder nur wenige Projekte mit eingeschränkter Lieferung, die nicht in Deutschland erhältlich sind. Es waren: Fate of Akalon: Tribes, ein nicht näher beschriebenes sportbasiertes Brettspiel und Trick or Treat.

Ein strategisches Kartenspiel um das organisierte Verbrechen ist ChibiMob. Wer hat den meisten Einfluss auf den Gangsterboss, der als letzter übrig bleibt?

Ein Würfel-Kartenspiel um Investments ist The Piker. Man bietet mit Würfeln auf Karten, sichert seine Investments oder vernichtet Investments der Mitspieler etc.

Um Alkoholschmuggler-Gangs zur Zeit der Prohibition geht es in Booze Barons EUF. Verdeckte Identitäten – jeder Spieler gehört zu einer von drei Gangs, weiß aber nicht, wer noch zu ihm gehört und wer zu welcher anderen Gang gehört – wollen aufgedeckt werden, damit man am Ende der erfolgreichsten Gang angehört.

Ein Can’t-Stop-Würfelspiel um Zwerge und Mechaniken ist Cogs in a Machine. Mit den Würfeln darf man, wenn man Glück hat, Bauteile kaufen, die dann die eigene Maschine verbessern – Würfel, die man nicht verwenden kann, bleiben für den nächsten Spieler verfügbar.

Gute Augen benötigt man für L-M-N-Oh: Die Karten zeigen Bilder, die jeweils aus 25 verschiedenen buchstaben gezeichnet wurden. Ein Buchstabe fehlt – ein L, M oder N – aber welcher?

Eine Kreuzung aus Phase 10 und Magic soll das (nicht-sammelbare) Kartenspiel Kingdom darstellen. Anscheinend kann sich das Ziel auch während der Runde ändern.

Episch wird es in Be Legend – Ragnarok. Man 'programmiert' seine Aktionen pro Runde mit Karten, ohne zu wissen, was die anderen Spieler in der gleichen Runde tun wollen. Manche Aktionen beeinflussen aber, was andere Spieler tun können…

An Mau Mau / Uno erinnert Kingship. Allerdings hat hier jede Karte einen Spezialeffekt – besser gesagt, zwei, denn wenn sie mit einer andere Karte zusammen abgelegt wird, ändert der Effekt sich.

Ich habe mehrfach genau hingesehen, aber Welcome to the Hecticon ist tatsächlich ein kooperatives Brettspiel. Begriffe wie "35 Level“ bei diesem Portal-Verteidigungs-, Portal-Eroberungs- und Crush-‚em-All-Spiel dürfen hier nicht verwirren…

Für das Appalachian Trail Game soll eine Special Edition erscheinen, mit neuen Quizfragen, Änderungen am Spielbrett, etc.

Bereits vor einiger Zeit habe ich hier gemeldet, dass ein Online-Brettspiel-Portal Finanzierung sucht. Inzwischen ist das Tabletopia EUF-Projekt (SpSch) sowohl bei der Schmiede als auch bei Kickstarter gestartet. Die deutsche Version ist zum Zeitpunkt, da ich dies schreibe, noch nicht finanziert.

Einige sehr intgeressante Detail bietet Commanders. Das auffälligste an dem SF-Eroberungsspiel sind die ungewöhnlichen Hexfelder, die sich gegenseitig in Position halten.

Ein Brettspiel mit starkem Rollenspielanteil ist Gloom of Kilforth. Ein bis vier Helden gehen in der düsteren Welt auf Abenteuer.

Ein Brettspiel mit Karten, das gleichzeitig als Trinkspiel funktioniert, ist Kings Night. Viele kleine Kneipenspiele werden hier zusammengestellt um ein größeres Ziel – allgemeine Trunkenheit – zu erreichen.

In Walls rennen die Spielfiguren durch ein Labyrinth. Allerdings ändert sich das Labyrinth ständig,

Wildweststimmung kommt bei Shootout auf – ein Spiel, das mich teilweise an Bang! Erinnert.

Auf die Jagd geht man in Alaska – in Gut Pile. Man stellt Kartensets zusammen aus Tier, Waffe, Terrain, Transportmittel und Werkzeug. Wer die besten Sets zusammenstellt, gewinnt.

Der Slogan von Less ist "Wie Schach, aber weniger“. Das Spiel, das einen veränderlichen Spielplan mit Wänden darstellt, erinnert mich aber deutlich mehr an Halma…

Noch eine Variation aus Mau-Mau/Uno/Crazy Eights: Crazier Eights Hier spiel man Karten als Effekt und Karten auf den Ablagestapel, und muss sich überlegen, welche Effekte man nutzen will und welche man nicht nötig hat.

Ein Memory-artiges Spiel ist Recall of Cthulhu. Die Karten haben cthuloide Monster in Chibi-Form, und als schwierigere Variante können sie bei der Endabrechnung unterschiedlich viel wert sein.

Was passiert, wenn nicht Menschen zu Zombies werden, sondern Schafe? Dann kommt man bei dem aus, was Zombie Sheep zeigt: Verschiedene Interessengruppen versuchen, diese Schafe zu fangen.

Zwar waren die Thunderbirds EUF (SpSch) seinerzeit vor allem in Großbritannien ein Renner, aber auch hier ist die Marionettenserie von Gary Anderson (UFO, Mondbasis Alpha 1) nicht ganz unbekannt. Nach einem sehr erfolgreichen Kickstarter wird jetzt die deutsche Version finanziert – die Verbesserungen des Kickstarter-Projekts sind bereits inbegriffen.

Mann sollte es nicht glauben, aber mit Cellphun kommt diese Woche noch ein drittes Uno-artiges Spiel vorbei. Aber wer diese Art Spiele mag/sucht, sollte weiter lesen…

Ein wenig erinnert mich Next in Command an ein Cat and Chocolate im Weltraum – auch, weil hier alle Teilnehmer abstimmen, ob eine Problemlösung gut ist oder nicht.

Aus der Schweiz kommt das vierte Uno-Derivat: Frantic. Hier gibt es schwarze Karten, die man nur abwerfen kann, wenn die Zahl übereinstimmt6, und die dann eine Spezialfunktion auslösen.

Vier verschiedene Charaktere, jeder mit eigenen Zielen, nehmen Teil an Trove: The Crystal Caverns: ein Ritter, der einen Drachen töten will, Goblins, die den Ritter töten wollen, ein Drache, der aufwachen und fliehen will … und die Höhle selbst, die die Eindringlinge töten will.

Man kann Revenge of the Pantheons sowohl kooperativ (alle gegen das Spiel) oder kompetitiv (jeder gegen jeden) spielen. Ragnarök ist gekommen, und jetzt können die Götter selbst eingreifen.

Verschiedenste Unsicherheite, was internationmale Mörkte betrifft, sorgten dafür, dass die Essen-Pickup-Option für Guns and Steel vorzeitig geschlossen werden musste. Es gibt aber noch die Möglichkeit, das (bereits vielfach überfinanzierte) Spiel in Essen zu erhalten – Update Nr. 2 verweist auf die Optionen.

Aus Frankreich kommt das Städteaufbau-Spiel Small City EUF. Die Beschreibung des Spiels klingt wie 'SimCity als Brettspiel'.

Ein LCG soll The Heroes' Journey sein. Bei diesem Spieler versucht jeder Spieler, als Held Herausforderungen zu meistern und – als Bösewicht – dies bei den Helden der Mitspieler zu vereiteln.

Und beinahe hätte ich die Bible Study Buddy Doll in die nächste Kategorie gesetzt – aber es ist tatsächlich eine Puppe mit einem Quizspiel zur Bibel, die (vor allem) für Jungen gedacht ist.

Und dann war da noch…

Der Projektleiter sagt, er habe einen billigeren Hersteller für seine Attribute Shirts gefunden – aber ob er deshalb wirklich das ursprüngliche Projekt hätte abbrechen müssen?

Auch wenn es so aussieht, ist UKDMhatesyou EUF kein Quartett-artiges Kartenspiel oder so, sondern eine Abrechnung mit allen möglichen Unsitten im Zusammenhang mit Autos.

Und auch wenn der Erwerb und der Besitz zuhause der Papercraft-Pistole legal sein mag (in Deutschland zumindest), sieht sie doch auf dem Projektfoto echt genug aus, dass man sie nur im verschlossenen (nicht geschlossenen) Behälter transportieren dürfte, beispielsweise, wenn man sie für ein Theaterstück verwenden will – oder als Requisite für eine Rollenspielsitzung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.