Finanzexperten

Flattr this!

moneyDie wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Willkommen, Freunde der Wolke, zur neuen Crowdfunding-Übersicht. Diese Woche sind zwei für unsere Leser relativ uninteressante Kategorien besonders gut bestückt: Es gibt eine zweistellige Anzahl neuer Pokerdecks, und auch eine große Anzahl Projekte, die nicht nach Europa geliefert werden, oder wenn, dann nur nach Großbritannien. Und sogar ein 'nur nach Frankreich‘-Projekt wurde gesichtet. Aber auch der Rollenspielbereich ist gut bestückt – und weist auch eine Reihe interessanter Besonderheiten auf.

Für alle, die selber ein Crowdfunding-Projekt starten wollen, könne gerade jetzt der rechte Zeitpunkt sein: die DKB und StartNext suchen mit Nachwuchshelden (SN) Projekte, "in denen Kindern und Jugendlichen ein nachhaltiger Umgang mit Ressourcen und gesellschaftliche Verantwortung vermittelt wird“, die dann gefördert werden sollen. Das kann also sowohl Recycling sein, nachwachsende Rohstoffe, aber auch gesellschaftliche Toleranz, die Flüchtlingsthematik etc.

Es wird im Laufe der Zeit immer schwieriger, die passenden Projekte aus den Listen herauszusuchen. Einmal abgesehen davon, dass ein 'RPG' ohne weiteres ein Computerrollenspiel, JRPG oder auch ein MMORPG sein kann, oder ein 'Card Game' eine mobile Umsetzung eines Kartenspiels, gibt es auch immer wieder Projekte, die klassische Spiele und elektronische Möglichkeiten kombinieren. Und in manchen Fällen sind die Beschreibungen so undeutlich, dass ich nicht weiß, worum es genau gehen soll. Deshalb könnte es vielleicht für Rollenspieler interessant sein, auch die letzte Gruppe Projekte anzusehen.

Natürlich gibt es auch diese Woche wieder einige Projekte, die kurz vor ihrem Abschlusstermin noch Unterstützung benötigen, aber weit genug sind, dass sie noch eine gute Chance haben.

Dies sind diese Woche der Turing Test, ein Mafia-artiges Spiel Mensch gegen Roboter, Tinku EUF, ein Spiel um die Vorherrschaft in einem Orkstamm, Avalance at Yeti Mountain, ein alpinistisches Rennspiel, The Lost Lands, ein Kampagnenführer und Abenteuerpfad für Pathfinder und Swords & Wizardry, ChibiMob EUF, ein Kartenspiel in der Welt des organisierten Verbrechens, das Total Party Kill Handbook, ein Handbuch für Rollenspielleiter und schließlich mit Dicenstein EUF ein Spiel von Sandy Petersen.

Tabletops und Miniaturen

Diese Woche sind es vier Projekte. Mir fällt immer wieder auf, dass die Miniaturen-Projekte – die zum Großteil in Europa beheimatet sind – keine explizite Meldung machen, dass sie EUF sind, obwohl dies dieses Mal beispielsweise sogar für alle Projekte zutrifft.

Aus Frankreich kommt die Firma Createyourminis, deren Name Programm ist. Die 28mm/32mm 3D-gedruckten Miniaturen EUF kann man selbst aus vielen Einzelteilen selbst entwerfen.

Dort wird man allerdings (vorerst?) noch keine Anthro-Söldner EUF, zum Beispiel für Bunnies & Burrows, finden.

Science-Fiction-Gefechte kann man mit Warpath EUF ausfechten, das sowohl Massengefechte als auch Squad-Level-Gefechte unterstützt.

Und für das Tabletop-System Darklands kommen mit Savage Hordes EUF neue monstöse Miniaturen.

Rollenspiel

Im Rollenspielbereich gab es dieses Mal zwölf(!) Projekte.

Zur Zeit nur auf Schwedisch wird Mutant: Maskinarium EUF angeboten – eine englische Version dieses Quellenbandes zu Mutant: Year Zero ist aber bereits angekündigt.

Einen SF-Soundtrack für Rennen in Hovercrafts EUF wird man nur mit dem hier verlinkten Projekt erwerben können: Darkraven, die Hersteller des Tracks, wollen diesen nicht anderweitig zur Verfügung stellen. Das Projekt ist ein 2-Wochen-Kurzläufer.

Wenn ich die Beschreibung richtig lese, spielt sich Darkmoor EUF wie ein Wuxia-Riollenspiel, aber in einer (verrückten) Fantasy-Welt.

Auf der Grenzlinie zum Brettspiel sitzt Wrath of the Autarch, ein spielleiterloses Spiel um den Aufbau eines Königreiches, das als ein 'Neffe von FATE Core' bezeichnet wird.

Wer schon immer auf einer Raumstation spielen wollte, die eine Kreuzung aus einem Bordell und dem Love Boat sein könnte, kann sich das Projekt Alpha Blue ansehen. Das Produkt soll für verschiedenste OSR-Systeme und 5E-Systeme geeignet sein.

Rollenspiel als Trinkspiel? Auch ein derartiges System gibt es. Epic Drinking Fantaisis bietet auch Monsterr wie den legendären Bierdrachen.

Ich dachte eigentlich, ich hätte The Beer Drinker’s Guide to Role Playing Tabletop Games bereits hier besprochen, aber das Projekt startete erst letzten Montag, und ich kann auch keine frühere Iteration finden. Es ist auch kein Handbuch, sondern ein eigenes Rollenspielsystem für Anfänger, und das 'Biertrinker' bezieht sich auch nur auf die Einfachheit, wie das Spiel erlernt werden kann und die Flüssigkeit, mit der es abläuft – ander als beim vorigen Spiel ist hier kein Alkohol involviert.

Eine Monstersammlung für OSR-Systeme ist B/X Monster Reference – hier gibt es aber nur Stats und keine Beschreibungstexte.

Auch wenn es sich auch Brettspiel schimpft, scheint mir The Best Post Apocalypse Fantasy RPG Mini Board Game (IG) eher ein Rollenspiel zu sein.

Ein verlängerter Erster Weltkrieg (verschiedensten Revolutionen in den kriegsführenden Ländern zum Dank) ist das Setting von Wild Skies: Europa Tempest. Zu Dieselpunk und Propellerflugzeugen gesellen sich hier auch noch anthropomorphe Tiere.

Ein Rollenspiel mit Karten als Mechanismus – es erinnert mich in der Beschreibung ein wenig an Dash-in Dungeons (Link zu unserer Rezension) – ist Derbalan Shuffle. Allerding ist die Welt hier ziemlich verrückt. Werpudel, Chinchilla con queso etc. bekämpft man hier mit Katzenstreuseln, oder indem man Reis wirft (was eher von Hochzeiten bekannt sien dürfte…).

Eine Reihe handgezeichneter kleiner Dungeonkarten beschließt den Rollenspielteil dieser Übersicht.

Brettspiel

Zubehör

Vor kurzem meinte ich noch, seltern einmal Zubehör zu klassischen Brettspielen zu sehen. Das häufigste Spiel, zu dem man Zubehör sieht, scheint mich Lügen strafen zu wollen – mit dem Military Challenge Coin Chess Set erscheint die dritte Woche hintereinander etwas für Schachspieler, diesmal wieder ein Satz besonderer Schachfiguren.

Mit den Markern für moderne Kriegsführung kann man natürlich nicht nur CoSims bereichern.

Zum Diskussionsspiel The Great Debate erscheint mit der 2015 Expansion nicht nur neue Themen, sondern auch neue Regeln und mehr.

Nicht nur für verbitterte Entwicklungshelfer ist Jaded Aid gedacht – man kann das Spiel alleine spielen, oder auch in ein Exemplar von Cards Against Humanity mischen.

Würfel und Karten

Zwei Würfelprojekte gab es auch diese Woche. Pazio (Pathfinder) und Q-Workshop bieten gemeinsam metallische Würfel EUF an – die Würfel wiegen allerdings siebenmal so viel wie Plastikwürfel.

Und nur als Sechsseiter gibt es Cotocubes EUF – Würfel aus Kohlefaser, mit im dunkeln leuchtenden Punkten.

Für Kartendecks gab es dieses Mal elf (!) Projekte, von denen allerdings eines ein Wahrsagedeck ist. Dabei wäre nicht viel nötig, und die Last Call Tarot Cards könnte man sogar für das französische Kartenspiel Tarot verwenden. (Update 28.09.: Der hersausgeber will noch versuchen, auch den 'großen Arkana Indexe zu geben so dass man dann auch TGarot spielen kann.) Das Grinders-Deck ist ein klassisch wirkendes 'Arbeitspferd-Deck'. Nicht spielen sollte man mit der Meridian Ruby Edition, wenn ein Spieler scharfe Augen hat: Die Karten sind markiert. Einfach, aber elegant, ist das Motto des Inceptive-Decks. Neu entworfen, aber mit klassischen Motiven, sind die Karten des Eminence-Decks. Einen zweiten Anlauf nimmt das Nipponia-Deck mit seinen japanisch aussehenden Karten. Zum Brettspiel (siehe weiter unten) kommt mit dem Immortal-Deck auch ein Kartendeck. Märchenfiguren sind die Gnome des Gnomes-Decks. SF-Tropen beeinflussten das Kingdoms of Xalnor-Deck: Roboter, Aliens, Edelsteinwaffen und feudales Japan. Minimale Farbunterschiede verdeutlichen beim JPC-Deck den Unterschied bspw. zwischen Pik und Kreuz. Und wie Neonreklame wirken die Karten des Vegas-Decks.

Etc.

Dieses Mal waren es auch wieder einige Projekte mit eingeschränkter Lieferung, die nicht in Deutschland erhältlich sind. Diese Woche sind es ScrollPlay, Improvitise, Sway, Drunken Battle Arena, Football 21, Spooky Manor, Cult Leader, Shot Potato. Außerdem gilt dies für Tigaro, mit dem Unterschied, dass es nur nach Frankreich geliefert wird.

Nicht nur nach Italien wird das Magazin Il Gioco – La Rivista delle Esperienze Ludiche – Numero 0 EUF geliefert, aber dennoch sollte man Italienisch können, um es zu lesen.

Wie bereits oben gemeldet, gibt es zu Immortal EUF nicht nur ein Pokerdeck, sondern auch ein Brettspiel um verschiedene Götterhimmel.

Eine französische Ausgabe eines ursprünglich amerikanischen Brettspiels ist Fredom (Version Française) EUF. In diesem koperativen Brettspiel geht es um die 'Sklaveneisenbahn‘, die Untergrundpfade, auf denen Sklaven aus dem US-Süden in die Freiheit entkamen.

Nur einen Pledgelevel bietet Necromancers, ein Spiel um Magier, die Untote beschwören, um gegeneinander zu kämpfen. Das Spiel soll in Handarbeit hergestellt werden.

Einen Reboot macht What’s so Bunny? In dem Spiel geht es um die Aufzucht und Pflege von Junghasen.

Diese Woche könnte man fast als italienische Woche bezeichnen. Mit Stromboli EUF (GS) plant Cranio Creations eine italienische Ausgabe des Spiels.

Ebenfalls aus Italien kommt Dark Tales of Nadaras EUF. Das Setting ist eine Mischung aus Steampunk und Renaissance; und man versucht, eine Stadt zu entwickeln.

Drachen, sprechende Bäume, Wer-Rennmäuse und mehr spielen ihre Rollen in Creature College EUF. Das alles ist dann Teil der schulischen Ausbildung an genennter Schule.

Das Basisspiel und die erste Erweiterung gibt es bei Secrets of the Lostz Tomb EUF. Gleichzeitig soll mit dem Kickstarter die nächste Erweiterung vorbereitet werden.

Kein normales Quartett ist Four. Man sammelt Karten mit dem Ziel, vier der gleichen Sorte zu haben. Danach muss der Partner den Siegesmarker schnappen, um zu gewinnen – aber wenn man ihm zu deutlich anzeigt, nimmt ein Gegner den Marker und sichert sich so den Sieg.

Wenn in einer Firma etwas schief geht – oder auch nur Arbeit ansteht -, startet der amerikanische Nationalsport #1: Verantwortung zuschieben. Oder auf Amerikanisch Pass the Buck. Und genau das versucht man dann auch in diesem satirischen Kartenspiel.

Als Hundetrainer agieren die beiden Spieler in Agility, das den Hundesport Agility umsetzt. Wer setzt sein Team Hunde am besten ein?

Aus Bulgarien kommt Towers (IG). Man versucht, das Land von Burraka zu erobern, wobei die Türme eine wichtige Rolle spielen.

Superroboter baut und programmiert man in Src:Card. Nur der am besten gebaute Roboter mit dem besten Programm hat eine Chance.

Kooperativ versucht ein Spaceteam sein Raumschiff zu reparieren. Es muss aber schnell gehen: man hat nur fünf Minuten Zeit.

Nach Atlantis kurz vor seiner Vernichtung geht es in Looting Atlantis, um die Schätze zu retten, bevor der ausbrechende Vulkan alles vernichtet. Das Spiel wird nur EUF, wenn genügend europäische Backer zusammenkommen.

Ein relativ langsames Rennen wird der Twenty Yard Shamble. Das liegt daran, dass die Renner nicht für Geschwindigkeit bekannt sind: Es sind Zombies.

Ein unegwöhnliches Thema im Rahmen amerikanischer Politik bietet Presidential Heads of Hairs: man sammelt die Haartrachten von Präsidentschaftskandidaten. Wer drei gleiche Frisuren sammelt, gewinnt – aber wer die Massenvernichtungswaffe zieht, verliert.

Zum bereits seit 2009 hergestellten Spiel erscheint jetzt Tales of the Arabian Nights – Editione Italiana EUF (GS). Wenn ich die Projektseite richtig lese, ist das ganze Spiel auf Italienisch.

Schweine bauen Häuser – nicht nur im Märchen, sondern auch in Little Pig EUF. Wenn man errät, wo die anderen Spieler ihre Materialien für den Hausbau sammeln wollen, kann man irgendwoanders sammeln – um nicht teilen zu müssen – oder auch versuchen, die Mitspieler zu bestehlen etc.

Auf die Seite der Natur gegen die Siedler stellt man sich in Spirit Island EUF. Die Spieler verteidigen ihre Heimat kooperativ gegen die Siedler, die das Land immer mehr verderben.

Aus Hannover (Niedersachsen) kommt Mahuma EUF, ein Erforschungsspiel. Gestrandet auf einer fremden Insel versuchen verschiedene Spielernationen zu prosperieren. Man roduziert Rohstoffe und Waren, transportiert sie, bildet Ritter aus, greift die Mitspieler an etc.

Die nordische Apokalypse heißt bekanntlich Ragnaroll EUF … äh, Ragnarök. Man versucht, sein eigenes Volk am längsten am Leben zu erhalten, während die Apokalypse und Angriffe der Gegner sie dezimieren und die Vorräte schwinden.

Cthuloid wird es bei Cultists and Cthulhu – oder heißt es im Spiel doch 'Cthulhus‘? Man vollführt mit seinen Kultisten Rituale, behindert die Rituale der Mitspieler – und opfert gelegentlich auch den einen oder anderen Kultisten, um die Rituale noch effektiver zu machen. (Update 28.09.: Auf Nachfrage entdeckt der Herausgeber den fehler auf den abgebildeten Spieleschachteln etc. und versicherte uns, es heiße 'Cthulhu'.)

Nach dem dritten Weltkrieg versuchen die Überlebenden, ihre Leben neu zu organiseiren. Nett wäre es, hierfür in "der Stadt“ aufgenommen zu werden – aber die will nur einen der Spieler aufnehmen. Also heißt es Raid and Trade EUF (SpSch): Ressourcen sammeln, mit den anderen handeln, andere bekämpfen etc., alles mit dem Ziel, als erster das Wohlwollen der Stadtbewohner zu erringen.

Kein Deck-, sondern ein Dicebuilder ist Alchemy of Askrias. Man baut hierbei nicht seine Würfelsets zusammen, sondern kann sogar die Seiten der Würfel verändern, baut also wirklich die Würfel.

Ein Küchenchef wird man bei So You Think You’re a Chef vielleicht nicht unbedingt, aber bei dem Trivia-Spiel um die Küche, Nahrung und Rezepte soll man schon das eine oder andere von einem Chefkoch, der das Spiel entwickelt hat, lernen können.

Ein besonders realistisches Spiel um Flugzeuge soll Clear for Takeoff sein. Als Dispatcher einer Fluggesellschaft versucht man, seine eigenen Flugzeuge als erste starten zu lassen.

Und last but not least noch ein Kurzläufer: Kingship – das Mau-Mau-artige Spiel versucht es noch einmal, nachdem der erste Versuch nicht genügend Finanzen einbrachte, diesmal mit entsprechend niedrigerem Finanzierungsziel.

Und dann war da noch…

Oben bereits angemeldet: Ich weiß wirklich nicht, in welche Kategorie Age of Heroes gehört: Ist es ein Brettspiel mit Smartphone-App-Unterstützung, ein mobiles Spiel, oder was? Ich glaube allerdings, dass die Antwort ist: Ein Brettspiel, das man alternativ auch als Smartphone-App erhalten kann.

Ein wenig scheint mir das Pharaohs Game ein Scherzprojekt zu sein: die Beschreibung des Spiels in der FAQ kommt mir arg bekannt vor.

Des Pharaohs Geheimnis

Es scheint sich um das klassische Mühlespiel zu handeln

[collapse]

Und zwar Spielzeug, aber im engeren Sinne kein Spiel sind Modelleisenbahnen. Der Maßstab 1:160 ist hier auch bekannt als Spur N. Allerdings ist 'N' nicht überall gleich 'N' – in Großbritannien hat N Gauge ebenfalls eine Schienenbreite von 9 mm, der Maßstab ist allerdings mit 1:148 etwas anders. Die Mermaid EUF, ein Flachwaggon, wird in britischer Spur N produziert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.