Finanzexperten

Flattr this!

moneyDie wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Willkommen, Freunde der Wolke, zur neuen Crowdfunding-Übersicht. Auch diese Woche ist die Übersicht wieder ziemlich groß geworden.

Nachdem ich vorige Woche darauf hinwies, dass Kickstarter jetzt eine gemeinnützige Satzung hat, muss ich diese Woche allerdings meinen Ärger über die Plattform äußern. Es geht hierbei um die Angabe, in welche Länder ein Projekt geliefert wird. Wenn ein Projekt nämlich nicht in der ganzen Welt ausgeliefert wird, steht bei den einzelnen Pledgeleveln entweder eine kurze Liste der Länder, in die geliefert wird, oder es steht da "nur in bestimmte Länder“. Wenn man auf einen 'nur bestimmte Länder‘-Pledgelevel klick, sollte nach ein paar Sekunden eine Angabe erscheinen, in welche Länder und welche Versandkosten damit verbunden sind. Erst wenn diese Liste erschienen ist, kann man dann auch pledgen.

Seit einer guten Woche aber erscheint diese Liste auf meinem Firefox nicht mehr. Stattdessen läuft ein 'Bitte warten‘-Balken ewig durch. Nicht nur, dass ich dadurch dann nicht mehr erkennen kann, ob ein Projekt überhaupt nach Deutschland oder Österreich geliefert wird – wenn ich für eines dieser Projekte pledgen wollte, könnte ich das nicht einmal, denn so lange der Balken läuft, kann ich nicht zum nächsten Schritt weitergehen. Wer sich nicht genau vorstellen kann, kann sich ja den Screenshot hinter dem Schnitt-Link ansehen, den ich etwa fünf Minuten nach dem Anklicken des Pledgelevels gemacht habe.

Ein Beispiel hierfür sind die Kraken Mats – die wahrscheinlich auch noch EUF sind, denn der Projektleiter sitzt in Essen. Zu diesem Projekt gehört auch der Screenshot links – wer sich das genauer ansehen möchte, kann ihn anklicken. Weitere Projekte, bei denen ich es nicht sicher weiß, sind Dirty Money, Doctor Cardenstein und das Ontplooiingsspel – von diesem habe ich allerdings die Information, dass die Versandkosten nach Deutschland 9 Euro betragen sollen. Pledgen könnte ich leider nicht.

Update: Nach Prüfuing mit anderen Browsern ewiß ich jetzt, dass Doctor Cardenstein nur in die USA und nach kanada geliefert wird, die anderen genannten Projekte aber auch in Deutschland, Österreich und Belgien erhältlich sind, aber nur die Kraken Mats in die Schweiz versandt werden – wehshalb auch immer.

Und bevor jetzt jemand mit dem Kommentar kommt "Dann nutze doch Chrome oder IE“: Firefox hat über die Tabgruppen eine hervorragende Methode, mit der ich die Projekte sortieren kann, die in dieser Form und Handhabung m.W. weder in Chrome noch in Internet Explorer existieren. Damit ist Firefox, wie unsere Politiker es nennen würden, "alternativlos“.

Schön dahingegen, dass diese Woche eine besonders große Anzahl Projekte auf anderen Plattformen gestartet ist – etwa ein Drittel der hierzulande erhältlichen Brettspielprojekte ist diesmal nicht bei Kickstarter beheimatet.

Natürlich gibt es auch diese Woche wieder einige Projekte, die kurz vor ihrem Abschlusstermin noch Unterstützung benötigen, aber weit genug sind, dass sie noch eine gute Chance haben.

Besonders interessant sind hierbei sicherlich das Schäfer-Brettspiel Wolf and Hound EUF, das Rollenspiel-Abenteuer Dream of the Djinn, das Activity-artige Randomise EUF, der Chill-Quellenband SAVE: The Eternal Society, die Miniaturen zum Koreanisch-Japanischen Krieg im 15./16. Jhd. EUF und das Brettspiel um umweltbewussten Internethandel Fairmondo EUF (SN).

Tabletops und Miniaturen

Diese Woche habe ich abgesehen von den o.g. Spielmatten nur zwei Projekte entdeckt.

Ein Kurzläufer sind die stylischen Orkminiaturen EUF – das Projekt hätte ich auch schon unter 'endet bald' nennen können.

Im ersten Afghanischen Krieg kann man afghanische 28-mm-Miniaturen EUF einsetzen.

Rollenspiel

Im Rollenspielbereich gab es dieses Mal neun Projekte, eines davon als Doppel. Sowohl auf Französisch als auch auf Englisch soll Stygmata EUF erscheinen. Nach Projektabschluss kann man sich für eine der beiden Sprachen entscheiden.

Gleich zwei Projekte gibt es für Interface Zero. Neben der verlinkten Version für FATE soll die Savage-Worlds-version EUF (UL) auf Französisch erscheinen.

Insgesamt zweimal fünfzehn Abenteuer für jeweils einen Abend mit DnD3.5 oder 5 bietet One Shot Wonders in zwei Paketen, eines für Stufen 1-6, eines für Stufen 7-11. In Europa sind nur die PDF-Versionen erhältlich.

Eine generische Stadt soll Crosswell Junction sein – laut Projektbeschreibung soll die eigentlich Fantasy-angehauchte Stadt sich auch leicht beispielsweise in ein SF-Setting übertragen lassen.

Aus Spanien kommt Dungeons and Cthulhu EUF, für dieses fantastische Rollenspiel muss man also der Sprache mächtig sein.

Französisch hingegen sollte man können für Le Terres Suspendues EUF (UL), einem 'arcanepunk‘-Regelwerk und Setting.

Schnell und einfach (auch in der Charaktererschaffung) soll Ancient Steel sein. Auch hier sind nur die elektronischen Versionen in Europa erhältlich.

Ein ehers auf der Siege-Engine basierte Brimstone and the Borderhounds: Vorgesehenh ist, dass man als Kopfgeldjäger verdammte Seelen jagt, die sich ihrer Strafe im Fegefeuer durch Flucht zu entziehen suchen.

Brettspiel

Zubehör

Im Endeffekt ist das Holz-Catan ein Zubehörprojekt: es werden anstelle der Karton-Sechsecke hier hölzerne hergestellt; die Spielfiguren etc. – zumindest aber die Karten – muss man selber beisteuern.

Für Monopoly ist Showstring Benny eine Figur, die mit ein paar Zusatzregeln ans Spiel zugefügt werden kann.

Und für Tabletopper sind die Mini Duels gedacht, mit denen man seine Figuren vor allem für Turniere aufbauen kann – ein paar Gebäudeteile gibt es hier auch noch.

Würfel und Karten

Nicht ganz einfach zu lesen sind die sechsseitigen Matrix Dice, die aussehen, als kämen sie aus dem Film.

Anders sieht es bei den handgemachten Holzwürfeln aus, die man mit eigenen Designs verzieren lassen kann.

Ein Wahrsagedeck soll das Vudu tarot sein, das vor allem Symbolik der Santería verwendet.

Diese Woche gab es ansonsten nur vier neue Kartendecks. Dunkel, ohne einen schwarzenh Hintergrund nötig zu haben, sind die Karten des Black Rose-Decks, das hierdurch besonders edel wirkt. Vier verschiedene Rückseitenfarben (und entsprechend vier Farben fü die 'roten' Karten) bietet das Viper-Deck. Chinesisch-historiosch angehaucht sind die Karten des Middle Kingdom-Decks. Und wie historische Gemälde gekrönter Häutper wirken die Hofkarten des Royal House-Decks.

Etc.

Da einige Projekte sich zur Zeit einer Klassifikation widersetzen, ob sie hierzulande erhältlich sind, fällt auch die 'leider nicht in Europa erhältlich‘-Gruppe recht klein aus. In ihr sind Pokerface, Crap Amidst Hilarity, der Circus Flohcati und Fetch-n-Score für das Haustier. Und Wormz wird nur in die Niederlande (!) ausgeliefert.

In die Geschichte der peloponnesischen Kriege führt uns Battleground: 431 B.C.. Man muss sich nicht nur mirt den grieschischen Göttern herumärgern, sondern auch mit den Prophezeiungen des Orakels in Delphi.

In den '80er Jahren waren Kannibalen ein beliebtes Sujet der Splatter-Filmer, in den Folgejahren wurde es wieder ruhig um das Thema. Je4tzt kommt mit Ferox ein Spiel, das an die Filme der '80er anknüpfen will.

Ökologisch soll es bei Ma Boîte pour le Climat EUF (KKBB) werden. Das Spiel soll die Spieler empfindlicher für das Thema machen.

In die Schuhe eines Spieleerfinders triit man bei GOTY EUF. Wer erhält für sein Spiel den begehrten Titelö des 'Game of the Year‘?

Guppies sind die Waffe der Wahl in A.D.A.P.T. EUF. Nun sind Guppies in sich eher schwach, deshalb geht es in dem Spiel vor allem darum, die aufzurüsten, damit sie den Angriffen der gegnerischen Guppies besser begegnen können.

Bereits eine Namenänderung hat Hexes!!EUF (IG) durchgemacht. Der ursprüngliche Titel, Curses, war bereits in Benutzung und führte zu rechtlichen Verwicklungen.

Eine zweite Auflage eines Spiels, das damals 'US-only' war, ist Homebrod 2nd Ed. – aber jetzt mit internationalem Versand. In eine rollenspielartigen System stellt man sich selbst Aufgaben; wenn man die schafft, erhält man Schätze. Es gewinnt, wer die meisten Schätze sammelt.

Um Stereotypen geht es im Jeu de 7 Familles EUF (KKBB). Das klassische Quartett-Spiel hinterfragt in dieser Version die Geschlechterrollen von Söhnen und Töchtern.

Wieder ein Kings-Cup-Kartenspiel ist Kings Drinking Game. Die Karten können aus als Pokerdeck verwendet werden.

UmMagierkämpfe geht es in Dark Mages. Neben der Normalversion soll auch eine französischsprachige Version und eine mit NSFW-Illustrationen hergestellt werden.

Man sollte nicht an Entomophobie leiden, wenn man Les Malices de Monsieur Fabre EUF (KKBB) spielt. Man spielt hierbei nämlich selber ein Insekt auf der Suche nach der passenden Nische in der Natur.

Mich erinnert Splink deutlich an Ligretto. Allerdings spielt man hier mit Karten in der Größe von Pokerkarten.

Aus den Niederlanden kommt Rise of an Empire EUF. Es geht um Gebietseroberungen, aber leider kann man aus der Projekt-Beschreibung nicht viel mehr erkennen.

Ein kooperatives Spiel ist Runa Negra EUF (VE). In dem spanischen Spiel verteidigen die Spieler ihre Heimat gegen Monsterhorden.

Ein selbständiges Spiel aus einer Serie von kompatiblen Spielen ist Ghost Hunter: Witches EUF. Nach Vampiren und Geistern jagt man jetzt Hexen.

Ein eher ungewöhnliches Geschicklichkeitsspiel ist Sunk (IG). Man muss unter Ablegung bestimmter Geschicklichkeitsübungen Tropfen in ein Glas füllen, das auf einer instabilen Unterlage steht – wenn es durchbricht, ist man 'raus.

Ein Kartenspiel, mit dem man verschiedenste Dinge spielen kann – von Hanafuda bis zu "erzähle etwas über…“, ist Keyando EUF. Die Karten haben ein Design, das an alte Geschichtenbücher erinnert.

Die Welt des Spiels Notice Me Senpai kennt man vielleicht aus verschiedensten Anime. Als Schulmädchen versucht man, die Aufmerksamkeit eines Mitschülers zu gewinnen – und gleichzeitig die entsprechenden Bemühungen der anderen zu behindern.

Ein einfaches Kartenspiel ist Fluppo EUF (IG). Man versucht, Punkte zu sammeln indem man Karten mit übereinstimmenden Symbolen aufeinander legt.

Bienen suchen in Hive Mind nach Honig. Allerdings müssen sich die Zom Bees, Boo Bees, Bumble Bees etc. auch mit Feinden auseinandersetzen wie Insektenspray und Spinnen.

In einem unscheinbaren Dorf spielt Dreary Hamlet EUF. Verrat, Kämpfe und Tod stehen auf dem Weg zur Beute – und die Monster, die man tagsüber nicht bekämpft hat, kommen nachts, um ihre Kumpane zu rächen.

Dinos rüstet man in Dynomite EUF (UL) aus mit Waffen, damit diese die anderen, ähnlich ausgerüsteten Dinos bekämpfen können.

Punkte sammeln wioll man in 35 Trapz. Leider fehlen auf der Projektseite noch alle weiteren Informationen zum Spiel.

Ein Stichspiel mit Papier-Stein-Schere-Mechanik ist Vortov (IG). Wer seine Karten richtig einsetzt, nimmt den anderen alle Karten und gewinnt.

Ihre Basen bauen die Spieler als größenwahnsinnige Superschurken in Megalomania, nachdem die Superhelden der Welt auf mysteriöse Art und Weise verschwunden sind.

Aus Spanien kommt das Juego de la Felicidad EUF (VE), das auf mich wirkt wie ein auf schön getrimmtes Gänsespiel. (Vielleicht liegt das aber auch an meinem schwachen Spanisch…)

Die Götterdämmerung hat bei Be Legend: Ragnarök EUF bereits eingesetzt. Jetzt streiten die nordischen Götter sich um das Überleben.

Noch ein Spiel, von dem die Projektseite sich in allen möglichen Sprachen ausschweigt, ist Jurassic Board (IG). Auch die parallel gestartete Seite bei Kickstarter sagt nicht mehr.

Ein reboot ist Adapt, da das originale finanzielle Ziel nicht erreicht werden konnte. Das Spiel hat aber nichts mit dem diese Woche gestarteten A.D.A.P.T. zu tun.

Ein Solitär-Worker-Placement-Spiel ist Deep space D-6. Eine Print-n-Play-version wird zum Download angeboten.

Die französische Alzheimer-Stiftung ist Partner bei der Herausgabe von Star Master EUF (UL). Das Brettspiel soll das Erinnerungsvermögen trainieren.

Drei Spiele gleichzeitig sollen mit dem Projekt für Siam / Senseï / Yokaï no Mori EUF finanziert werden. Alle drei Spiele sind taktische Zweipersonenspiele.

Warnschilder je nach Situation kreativ fehlinterpretieren muss man bei Warning Signs (IG), um Punkte zu gewinnen.

Ein semi-kooperatives Spiel in der Zombieapokalypse ist Escape from Sunset Island – man muss zusammenarbeiten, um Chancen zu haben zu überleben, aber am Ende spielt jeder für sich…

Ich bin nicht hundertprozentig sicher, aber wenn ich es richtig lese, sollte 100 A.D. tatsächlich EUF sein. In dem Spiel zieht man hinter den Kulissen des römischen Senats die Strippen.

Monster zeichnen muss man in Monster Kit EUF (VE). Wie die Monster aussehen sollen, wird über Karten festgelegt, die einzelne Details bestimmen.

Aus Alpträumen will man in Escape the Nightmare EUF entkommen. Leider haben meist die anderen Spieler die benötigten Hilfsmittel, so dass man mit ihnen Hilfmittel tauschen muss.

Ein Brettspiel, das halbwegs auf dem Wege zum Rollenspiel stehen soll, ist Overlords Abicium EUF (UL). Man versucht, die Länder zu erobern, und dabei den Gegnern einen Strich durch die Rechnung zu machen.

Noch ein Projekt, bei dem man kaum etwas über das eigentliche Spiel erfährt, ist The Milers.

Magier, die gegeneinander kämpfen, sind ein beliebtes Thema zur Zeit. Auch in Mana Surge EUF geht es um solche, die diesmal um den Weltenkristall kämpfen.

Mr. Toast ist vielleicht dem einen oder anderen bereits bekannt. In Irresponsibility geht es darum, ihm zu helfen, sich verantwortungslos zu verhalten.

Und ein ganz kleiner Dungeoncrawler ist Side Quest EUF. Die Schachtel passt in die Westentasche.

Und dann war da noch…

Fürs Kinderzimmer – oder, wenn man damit etwas tun kann, für andere Zimmer in der Wohnung – ist das Play Tape geeignet, mit dem man Straßen und Schienen auslegen kann – zum Beispiel für Spielzeugautos, aber auch für andere Zwecke interessant.

Als Hingucker auch für den modernen Manager geeignet sind die Mini-Kreisel aus Kupfer und Messing.

Und wer seinem Geld wirklich gram ist, kann es ja in den Indiegogo Scam (IG) investieren. Vielleicht entwickelt sich dann daraus ein noch größerer Betrug…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.