Finanzexperten

Flattr this!

moneyDie wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Willkommen, Freunde der Wolke, zur neuen Crowdfunding-Übersicht. Einen Monat vor Weihnachten sind es verglichen mit den letzten Wochen relativ wenige Projekte, die ich gefunden habe.

Wie schnell ein Projekt durch Journalisten falsch eingeordnet werden kann, zeigt das Beispiel des Coolest Cooler, dessen Finanzierung im August vorigen Jahres mit großem Erfolg (Ziel: 50.000 US-$, Einnahmen: 13,25 Mio. US-$) finanziert worden war. Geplant war, dass frühe Cooler im Februar geliefert werden sollten, die Hauptmenge der Pledges im Oktober – und mit Amazon wurde ein Vertrag über Lieferung von x Coolern für den Verkauf abgeschlossen. Wie so viele Projekte geriet auch dieses in Produktionsverzug, allerdings anscheinend weniger als viele andere. Die erste Lieferung verließ die Fabrik laut dem eigenen Produktionsblog im Juli. Das übelste Problem war dann allerdings, dass der geplante Lieferant der Motoren durch einen Streik getroffen wurde. Als dann bei Amazon USA die ersten Cooler angeboten wurden, wurden verständlicherweise die Stimmen laut "Wieso Amazon und Neukunden und nicht die Pledger?“ (Wie gesagt, das wurde wegen der vertraglichen Verpflichtung gegenüber Amazon gemacht.) Das Projekt deshalb allerdings gleich als "failed“ zu bezeichnen (wie es hier geschah), dürfte aber eine grobe Überreaktion gewesen sein. In den Kommentaren melden sich dann auch Pledger, die ihren Cooler bereits erhalten haben, und die übrigen dürften wohl auch nicht mehr allzu lange warten müssen.

Natürlich gibt es auch diese Woche wieder einige Projekte, die kurz vor ihrem Abschlusstermin noch Unterstützung benötigen, aber weit genug sind, dass sie noch eine gute Chance haben.

Die Liste ist dieses Mal relativ lang. Gefunden habe ich (mit Chancen auf Erfüllung) Megalomania, Treatment EUF, die Gemstone Dice, What Lies Beyond Reason EUF, El Juego de la Felicidad EUF (VE), die Matrix Dice und Odd Draw.

Tabletops und Miniaturen

Diese Woche habe ich sechs Projekte entdeckt, wenn ich mich nicht verzählt habe.

Gleich zwei Projekte bieten Fantasy-Football-Miniaturen an. Das sind zum einen die Goblins und Oger Tengu EUF von Rolljordan, zum anderen die verseuchten Plague Fields EUF aus Spanien.

Im 75-mm-Maßstab – also eher als Vitrinenstück – ist die Welcome to the Metro EUF-Figur hergestellt.

Steampunkig sind die Legends of British Steamüunk EUF-Miniaturen. Auch für Rollenspieler gut geeignet.

Seltsam sehen die Steinarmeen EUF (IG) im 28-mm-Maßstab aus. Sie sind allerdings, wenn man den Fotos glauben darf, tatsächlich modelliert.

Moderne Postapokalypse ist das Thema für das Red Ops 5: Asylum-System, zu dem auch Miniaturen angeboten werden.

Rollenspiel

Im Rollenspielbereich habe ich dieses Mal acht Projekte gefunden.

Kein Rollenspiel, sondern eine Veranstaltung ist die Tenebrae Noctis EUF (UCF), ein WoD-Event mit Spielrunden, Larp, Workshops etc. – auch die Veränderungen, die zu erwarten sind, da die WoD jetzt ja bei Précis Intermedia beheimatet ist, sollen hier angesprochen werden.

Eine Stadt für das Lost-Lands-Setting und mehr soll The Blight sein – auch ein Adventure Path soll dazu gehören. Die 900+ Seiten kommen für Pathfinder und S&W, Porto ist erst bei Erfüllung zu zahlen.

Was genau beim 1$ Play What You Want-Projekt erstellt werden soll, ist nicht klar – jeder Pledger kann einen Titel vorschlagen und hat eine Stimme bei der Abstimmung. Dafür sind die Pledgelevel auch sehr niedrig. Und wer es für einen Witz hält: der Anbieter hat bereits 11 Rollenspielprojekte erfolgreich finanziert..

Ein SF-Rollenspiel ist Mindjammer EUF. Mit diesem Projekt werden eine Reihe Erweiterungen finanziert.

Ein High-Magic-System ist Threads of Tyrus. Ein wenig irritiert mich die Wortwahl des Projekts – zeitweise klingt es wie ein Computerspiel, teilweise wie ein Sammelkartenspiel, aber es soll eindeutig um ein Rollenspiel gehen.

Ein eigenes Spiel soll Laser Metal sein, aber auch kompatibel zu DnDizzle.

Für das Spiel mit Miniaturen (aber in erster Linie eben für das Rollenspiel mit solchen) sind die Gebäudekarten im 25-mm-Maßstab gedacht.

Und noch ein ungewöhnliches Rollenspielprojekt kommt vom RPGNet – man kann hier eine Jahresmitgliedschaft erwerben.

Brettspiel

Zubehör

Für Assault 19xx erscheint nicht nur eine Erweiterung in Print-n-Play, man kann auch seltene Ausrüstung in physischen Objekten erwerben.

Auch zu Rough erscheint mit Even Rougher eine Erweiterung.

Würfel und Karten

Diese Woche gab es zwei Würfelsets.

Licht ins Dunkel bringen die Luma-Dice, die LEDs an Stelle der Punkte haben.

Interessantes Design haben die Cubble Dice EUF – die Markierungen sollen auf allen Seiten gleich viel Masse wegnehmen.

Mit Infrarotkameras wurden die Bilder für das Invisible Light Tarot Deck gemacht.

Sehr schön finde ich die klassisch-edlen Karten des Chronos Gold EUF-Decks. Eine interessante Rückseite und Pik-Ass haben die Metric-Karten. Reich ornamentiert im Jugendstil sind die Chic-Karten. Ungewöhnlich sind die Karten des Hunger Wars-Decks: auf den Rückseiten sind verschiedene (!) Mahlzeiten abgebildet. Und das Geistreiz-Deck zeigt relativ modern wirkende Bilder.

Etc.

Die 'leider nicht hierzulande erhältlich‘-Gruppe fällt dieses Mal wieder größer aus. In ihr sind zu finden: Wizards And Warriors, The Game Frame, Custom Wargaming Terrain (IG), (Sic)titious, die 206Geek-Erweiterung für CAH, Paint Apocalypse (IG), Ballz2Go, der M4 Modular Outpost und Revenge of the Pantheons.

Einen zweiten Start macht A Hangover with Pim EUF aus Italien – mit extrem verkleinertem Finanzierungsziel.

Vier kleine Kartenspiele auch für Gelegenheitsspieler stecken im Mystigo Games Kit EUF.

Ein wenig wirkt 65 Squad Level Combat in Vietnam wie ein Tabletop – da der Hersteller es aber als Brettspiel anpreist, habe ich es hierhin gestellt.

Seinen eigenen Palast baut man in Palaces EUF in einer Mischung aus Deckbuilding- und Bietspiel.

Um verrückte Wetten geht es in The Odds Game. Bei diesem Partyspiel dürfte eine gehörige Menge Alkohol notwendig sein…

Ein kooperatives SF-Spiel mit vielen Plastikfiguren ist Rogue Squad EUF. Das Spiel scheint ähnlich zu funktionieren wie SpaceQuest. Eine deutsche Version der Karten und Regeln soll downloadable sein, sobald die (englische) Dose versandt wird, andere Sprachversionen sind in Stretchgoals geplant.

In Fernost ist Wongamania EUF vor einiger Zeit erfolgreich finanziert worden, jetzt kommt eine internationale Ausgabe. Das Spiel kombiniert Kaiju (Riesenmonster) mit finanzieller Strategie.

Impliziert als Partyspiel wird Get Laid. Es soll auch als Trinkspiel funktionieren. (Da fällt mir immer der Pförtner im 'Schottischen Schauspiel' ein…)

Zum Thema passt auch das sicherlich NSFW Fist Them All EUF (UL). Das Spiel gehört in die Welt des Webcomics Sticky Pants.

Eine moderne Variante von Papier-Stein-Schere bietet GG – allerdings mit einer ziemlich großen Strategischen und Bluff-Komponente.

Ein wenig scheint dies die Woche der Partyspiele zu sein – With All Due Respect ist ein weiteres…

Nach wenigen Tagen des Originalprojektes macht BrilliAnts EUF einen Relaunch. Vor allem sind Preis und Finanzierungsziel verringert worden.

Filmtitel sind bei Hollywood Hints zu erraten. Man erhält eine bestimmte Anzahl Tipps und muss damit erraten, um welchen Film es sich handelt.

Und das nächste Partyspiel: Cup of Kings ist eine australische Version von King’s Cup.

Ein wenig wirkt The Next Big Thing auf mich ein ein Gänsespiel mit finanziellen Zusätzen – das Thema ist der Weg vom Kleinunternehmer über Venture Capital bis zum wirtschaftlichen Erfolg.

Ein Trinkspiel (und damit wohl auch wieder ein Partyspiel) ist Brew-lette – eine Art Roulette mit Getränken als Preisen.

Ein Brettspiel um Handball ist Konter EUF (SN). Eine einfache Version der Spielregeln kann man bereits von der Projektseite herunterladen.

Geschichten erzählt man bei Story Hero. Man muss Einleitungssätze mit Themen und Wörtern, die man auf Karten erhält, fortführen.

Ein bis acht Spieler arbeiten bei No Hope City zusammen. In einer postapokalytischen Welt versuchen die Spieler zu überleben.

Hawaiianisch ist eine recht unbekannte Sprache. Mit den Karten des leleHUA soll man einen Einstieg in die Sprache erhalten.

Wer hat es nicht schon einmal erlebt, dass einem niemand zuhören wollte? Mit den richtigen rhetorischen Kniffen findet man mehr Zuhörer – und die übt man mit Dirty Rhetoric ein.

Ein selbständiges Spiel soll EndQuotes sein – man ergänzt in disem Spiel Zitate. Von der Spielweise könnte man es allerdings auch 'Quotes Against Humanity' nennen…

In einer postapokalyptischen Welt spielt RONE – Races of New Era EUF. Es soll eine tschechische, englische und eine deutsche Version geben – allerdings ist die Realisierung der deutschen Version davon abhängig, dass ein weiteres Projekt, das Schmidt Spiele Anfang Dezember starten soll, ebenfalls Erfolg hat.

Gute Geschichten erzählen muss man in Cthulhu Tales – wobei man von den Mitspielern gestört wird. Ziel ist es, die Angestellten des Arkham Asylum zu überzeugen, einem die wenigsten 'Therapien' angedeihen zu lassen.

Eine 2. Auflage soll der Lord of the Ice Garden EUF (GS) erhalten. Unsere Rezension des Originalspiels findet sich hier.

Zwei bis sechs Insassen versuchen bei Jail Break aus dem Gefängnis auszubrechen. Man versucht, schneller die drei Dinge, die man braucht, zu sammeln und den Ausgang zu erreichen als die anderen – aber auch das Gefängnis versucht, einen nicht herauszulassen.

Ungewöhnlich ist die Beschränkung bei Catatowa EUF: Das Spiel um Katzen, die die Kontrolle über die Menschheit übernehmen wollen, wird nur in die EU verschickt.

Ein Erzählspiel will Hogswallow sein. Ich kann mir aber auch vorstellen, die Karten beispielsweise als Ideengeber für einen Autoren oder eine Rollenspielrunde zu verwenden.

Ein Spiel, das sich ähnlich spielen soll wie Love Letter oder auch Loot Letter ist You’re Fired – hier versucht man, in einer Firmenübernahme seinen Job zu behalten.

Ein Biet- und Set-Sammel-Spiel ist All Hands on Deck. Man bietet mit Piraten auf andere Piraten, mit dem Ziel eine komplette Piratencrew zu erhalten.

Napoleonisch ist die Zeit, in der Victory and Glory: Napoleon EUF spielt. Es geht vor allem um die Heereszüge des kleinen Korsen.

Alleinstehend gespielt werden kann Arcadia Quest: Inferno EUF. Die Portokosten werden erst bekannt, wenn die Stretchgoals bekannt und produziert sind.

Leider erfährt man aus der Projektseite von Animal Shelter Teams to the Rescue nicht viel. Es ist auf jeden Fall ein kindertaugliches Spiel um Tierheime.

Ins Labor geht es bei Lab Rat EUF (VE). In dem spanischen Spiel versucht man als Laborratte … nein, Pinky, nicht die Welt zu übernehmen sondern einfach zu entkommen.

Ein Kampfspiel ist Andromeda Fight League. Die Teams werden gedraftet, die Kämpfe erfolgen in einem taktischen Brettspiel.

Noch rechtzeitig vor Weihnachten sollen Die Handelszwerge EUF die Pledger erreichen. Deshalb ist das Projekt auch ein Kurzläufer.

Eine sehr kurze Erläuterung gibt es zu Line of Scrimmage. Es geht anscheinend um American Football.

Hunderte Spiele soll man mit den Letter Playing Cards EUF spielen können. Man stelle sich beispielsweise ein Texas Hold’em vor, bei dem man Worte statt Pokerkombinationen erzielen muss.

Da es diese Woche so wenige waren (Achtung: Ironie!), habe ich mit Drink ein Party-Trinkspiel zu nennen. Hier kann durch Gesten den Mitspielern "einen reinwürgen“ – aber diese Gesten sollte man klein und unauffällig halten, denn wenn jemand sie erkennt, kann das schnell zum Eigentor werden.

Dungeonerforschung à la Descent bietet A Heroes Tale. Allerdings sind hier auch die 'Spielfelder' schön 3D-modelliert.

Nicht nur für Studenten des Taekwondo ist das Kartenspiel Sijak EUF gedacht – man lernt auch als Laie eine Menge über diesen Kampfsport.

Und bei Wordwright werden Worte aus Präfix, Stamm und Suffix gebildet. Wie auch bei den Buchstabenkarten gibt es hier verschiedenste mögliche Spiele, die man mit den Karten spielen kann.

Und dann war da noch…

Eine sehr schöne Idee steckt hinter Magination EUF – Magnete, ähnlich großen runden Kühlschrankmagneten, zusammen mit Magneten, die aus zwei oder drei dieser Scheiben geformt zu sein scheinen, können für verschiedenste Spiele verwendet werden. Beginnend mit einem Schießspiel (unter Nutzung der Abstoßung gleicher Pole), über ein Legespiel (wer kann den letzten Stein in eine Fläche legen, bevor die Magnete sich gegenseiteig in eine Stange zusammenfügen?) bis… der Phantasie sind kaum Grenzen gesetzt.

Ich bin mir nicht ganz klar, ob SziKiMondoka Kindern nur die ungarische Kultur näher bringen soll, oder ob es eine allgemeine Methode darstellen soll. Auf jeden Fall ist es eine interessante Methodik hierfür.

Spielzeug im Abonnement mieten – seit ein paar Monaten hier in Deutschland ein Geschäft. Manche dieser 'Spielzeugflatrates' beschränken sich auf bestimmte Marken wie Lego oder Playmobil, andre bieten eine breitere Produkpalette. Zu letzteren gehört auch Tauschfuchs, der über einen recht günstigen Abonnementpreis punkten will. Allerdings werden die Abonnements selbst nur für Deutschland angeboten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.