Ich mach aus deinem Drilling dann mal ein Full House…

Rakpoka

rakpokaWas passiert, wenn man zwei sehr populäre Spiele, die miteinander eigentlich nicts zu tun haben, nimmt, in einen Mixer packt und abdrückt? Nun,wenn die Zutaten Poker und Scrabble heißen, heißt das Resultat Rakpoka, und kommt aus London.

Wie bitte – Poker und Scrabble? Wie soll denn das gehen? Die Frage ist berechtigt, aber schauen wir mal erst nach Gemeinsamkeiten – in beiden Spielen geht es um Kombinationen, wobei es bei Scrabble um solche aus Buchstaben (gemeinhin als Wörter bekannt), bei Poker um passende Karten geht. Und wie bringt man das unter einen Hut, oder auch auf ein Spielbrett?

Schaut man in die Papprolle, die die Verpackung von Rakpoka darstellt (ja, zylindrische Schachtelform, ist auch sehr sinnvoll und platzsparend), findet man:

  • 1 Spielmatte (textil, gummiert)
  • 108 Kartensteine (und 2 Ersatzsteine)
  • 4 Bänkchen
  • 1 Beutel
  • 1 Bleistift
  • 1 Notizblock
  • 1 Spielregel (auf Englisch)

Die Spielmatte erinnert an einen Scrabble-Spielplan. In der Mitte gibt es die sogenannte RAK-Leiste, auf der zu Spielbeginn 7 zufällige Steine ausgelegt werden. Diese zeigen Pokerkarten (die 108 Spielsteine sind zwei komplette Pokerdecks mit je 2 Jokern).

Nun nimmt sich jeder Spieler ein Bänkchen, zieht sich 7 Kartensteine aus dem Beutel und los geht’s – nur dass hier eben Pokerkombinationen gelegt werden, keine Wörter. Ansonsten funktioniert das Spiel in etwa wie Scrabble – allerdings hat jede Kombination eine feste Wertigkeit, die durch Bonusfelder noch vervielfacht werden kann.

Da eine Pokerhand aus maximal fünf Karten besteht, kann man auch nur maximal fünf Steine auslegen (und das auch nur, wenn man ein komplettes Blatt hat, das so angelegt werden kann, dass es eine schon liegende Kombination regelkonform erweitert).

Wer Joker verwenden muss, kassiert dafür Minuspunkte, und wer gar nichts anlegen kann, kann aussetzen und dafür komplett neue Steine ziehen. Bonusfelder werden nur einmal gewertet (beim erstmaligen Besetzen), es sei denn dadurch werden zwei neue Kombinationen gewertet, dann zählt auch der Bonus für beide. Wenn eine Kombination mehrere Bonusfelder bedeckt, bekommt sie auch beide Boni.

Die Pokerhände müssen zudem so gelegt werden, dass die Reihenfolge auf- oder absteigend ist (bei Straights), bzw müssen Zwilling und Drilling im Full House als solche liegen, nicht durcheinander. So füllt sich langsam aber sicher das Spielfeld, während man Punkte sammelt – und wenn nichts mehr geht, werden die noch übrigen Steine als Minuspunkte gewertet.

Das Material ist sehr angenehm – die Spielmatte ist gummiert und somit rutschfest; die Steine sind ähnlich Scrabblesteinen beschaffen und zeigen jeweils eine Spielkarte – allerdings sind Kreuz und Pik in der Standardversion etwas schwer zu unterscheiden (Karo und Herz sind einfach auseinanderzuhalten). Das ist in anderen Versionen gegebenenfalls einfacher – es gibt auch eine größere "Turnierversion“ und eine noch größere "Gartenversion“, um das Ganze draußen zu spielen; zudem gibt es das Spiel auch als App für Ipad/Iphone/Android, als Webseite, sowie die Anleitung auf der Homepage des Verlages zu finden.

Insgesamt ein amüsantes Spielkonzept, das sowohl Gelegenheits- wie Vielspielern zu gefallen weiß, wenn diese gerne kombinieren (und mal etwas Abwechslung vom Scrabble wollen). Eine Partie ist in der Regel unter einer Stunde spielbar, und auch Analyseparalytiker halten nicht allzu sehr auf – immerhin gibt es nur ihr Bänkchen voll Steine, mit denen sie arbeiten können, von daher ist ein Vorausplanen sowieso nur bedingt möglich. Vielmehr punktet man dadurch, dass man aus der bestehenden Situation das meiste herausholt, und möglicherweise Mitspieler sogar dazu zwingt, Vorlagen zu geben (man darf nämlich nur tauschen, wenn wirklich nichts geht). Die "Rolle“ begleitet mich jedenfalls immer mal wieder auf Spieletreffs – passt auch oft noch neben andere Spiele in die Tasche.

Hersteller Abble Games
Autor k. A.
Künstler k. A.
Spieler 2-4
Denken 6
Glück 3
Geschicklichkeit 0
Preis ca. 35 GBP (Webshop des Herstellers)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.