Finanzexperten

Crowdfunding-ÜbersichtDie wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Willkommen, Freunde der Wolke, zur neuen Crowdfunding-Übersicht.

Diese Woche habe ich gleich zwei Beispiele dafür, dass die Formulierung und Terminierung einer Crowdfunding-Kampagne wichtig sein kann. Da ist zum einen der Cards Against Humanity-Klon Disgruntled Decks. Das Projekt – das am 2. Februar gestartet war und nur in die USA liefert – wurde bereits am 6 Februar gestoppt (obwohl der offizielle Finanzierungszeitraum noch bis zum 3. März weiterläuft), weil es so erfolgreich war. Amerikanische Kunden können zwar noch vorbestellen, aber die Produktion des Spiels ist bereits angelaufen und neue Pledges sind auch nicht mehr möglich.

Euin anderes Beispiel ist das – wahrscheinlich erfolglose – Projekt zum Jeu de l’amour EUF. Das Projekt soll nur eine Woche laufen und startete letzten Montag – offizieller Stopp ist am heutigen Sonntag um Mitternacht. In einer wöchentlichen Übersicht wie unserer fällt ein derartiges Projekt daher tendenziell ‚durch die Maschen‘.

Manchmal spricht man davon, dass die Chancen eines Projekts zu ermitteln ein wenig wie Kaffeesatzlesen sei. Catherine Pargeter von der Crowdlending-Plattform Orchard übte sich voriges Jahr erfolgreich im Kaffeesatzlesen bei der Vorhersage des Gewinners der SuperBowl XLIX. Daher hat sie auch dieses Jahr wieder aus dem Kreditverhalten der Bundesländer der beiden Superbowl-Teilnehmer den Gewinner des Superbowl 50 prognostiziert. Wenn sie Recht hat, wird der Sieger des Jubiläums-Superbowls (der heute Nacht um halb eins MEZ angepfiffen werden soll) … das Team der Denver Broncos sein. Vielleicht will ja noch jemand eine Internetwette darauf abgeben?

Natürlich gibt es auch diese Woche wieder eine ganze Reihe Projekte, die kurz vor ihrem Abschlusstermin noch Unterstützung benötigen, aber weit genug sind, dass sie noch eine gute Chance haben.

Kurz zusammengefasst sind das dieses Mal Street Kings EUF, zwei Brettspiele von T.C. Petty, Questions 2 Outrageous, die weiter unten noch einmal erwähnten Space Battle Dice, das Kartenspiel Shitstorm EUF das Rollenspiel Laser Metal (IG), das Gift-„Trinkspiel“ Toast EUF, das Rollenspiel-artige Tavern Tales und das Taucher-Brettspiel Scuba EUF.

Und ein wenig wundert mich, dass angesichts der Europameisterschaft das Handball-Brettspiel Konter EUF (SN) trotz einer Verlängerung der Frist nicht mehr Finanzierung gefunden hat.

Nebenbei bemerkt habe ich das Gefühl, dass in letzter Zeit mehr Pokerdecks die Finanzierung nicht schaffen als früher – und das mit einer recht großen Finanzierungslücke, die groß genug ist, dass ich sie hier gar nicht mehr erwähne.

Tabletops und Miniaturen

Diese Woche habe ich nur zwei Tabletop-Projekte entdeckt.

Das sind zum einen die Classic Oldhammer Halflings id 28 mm. Die Miniaturen sollen im Stil an die Miniaturen der 80er Jahre erinnern.

Und ein SF-Tabletop wird Awakening: Recon EUF (IG), mit dem eine portugiesische Miniaturenschmiede sich etablieren will.

Rollenspiel

Im Rollenspielbereich habe ich dieses Mal folgende Projekte gefunden.

Zunächst ein Projekt, das genauso gut in die vorige Rubrik gepasst hätte: die Mushroom props sind auffaltbar, aber fast schon zu groß für Tabletop, während sie als Auffalt-Handouts für Rollenspiele wie gemacht erscheinen.

Spanisch können muss man für Skjaldborg EUF – trotz des Namens ist das „erste Supplement für Walhalla“ ein spanisches Produkt.

Ein „nicht-lineares Sandbox-Abenteuer“ soll The Lost Temple of Forgotten Evil sein. Das Abenteuer für 5E ist gedacht für Charaktere der Stufen 4 – 6.

„Was der Spielleiter weiß, ist nicht immer die Wahrheit“ ist das Motto von Insight Fantasy EUF, das via DriveThru ausgeliefert werden soll.

Für „böse“ Charaktere gemacht ist Rise of the Watchers. Die Fantasy-Kampagne wird zwar als „system-agnostic“ beschrieben, soll aber Charaktere von Stufe 1 bis 20 entwickeln…

Zum vor längerer Zeit finanzierten Lords of Gossamer and Shadow kommt mit Gossamer Worlds ein Kompendium, das 20 der mit dem System erreichbaren ‚Gossamer Worlds‘ beschreibt.

Für Pathfinder ist Dark Obelisk entworfen, ein Adventure Path, der nur der Anfang sein soll von einer groß angelegten Kampagnenwelt und zehn (in Worten: zehn!) Abenteuerpfaden.

Vor einigen Jahren war die erste deutsche Ausgabe bei Pegasus erschienen, war aber auf Cons nur selten anzutreffen. Jetzt versucht Ulisses sich an Kobolde fressen Babies EUF (UCF), einem „Beer-n-Pretzels-Rollenspiel“.

Aus der Dimgaard-Serie, die hier bereits häudiger zu sehen war, kommt jetzt eine Reihe Abenteuer für die 9. Stufe in 5E.

Ein bahnbrechendes Werk zur Kampagnenerstellung, nicht nur für Superheldenkampagnen, war seinerzeit Strike Force. Jetzt wird mit Aaron Allstons Strike Force eine überarbeitete Neuauflage geplant, mit viel Material, das noch aus der Feder des 2014 verstorbenen ursprünglichen Autors stammt.

Auf den ersten Blick dachte ich, Laser Kittens sei ein CRPG, ist es aber nicht. Man spielt eine junge Katze, die noch lernen muss, wie die Welt funktioniert. Interessant ist ein Bietmechanismus, mit der die Spieler für eine Szene die Rolle des Spielleiters übernehmen.

Eine Neuauflage soll mit Apocalypse World 2nd Ed. erscheinen. Aus dem Original entstand eine ganze Waschliste anderer Rollenspielsysteme, die die Apocalypse-Engine verwenden.

Einen Relaunch macht Altais: Age of Ruin, ein Fantasy-System in einer dystopischen Welt. Ein Preview kann heruntergeladen werden.

Und als Handout oder Ideengeber nutzbar ist das Deck of Many Things von Gemhammer. Hier gibt es leider keine elektronische Version.

Brettspiel

Zubehör

An Stelle von schnöden, schlichten Papppöppeln kann man auch Classic Art Tokens verwenden, die zwar als Karten recht groß sind – immerhin sind sie in erster Linie gedacht für Sammelkartenspiele -, aber auch ein normales Brettspiel verschönern können, weil sie mit klassischer Kunst verziert sind.

Für Western-Spiele (nicht nur für Tiny Epic Western) sind die Tiny Epic Western Character Meeples geeignet.

Wer ein wirklich schönes Schach- oder Backgammon-Brett sucht, sollte sich die Chatiz Boards (IG) ansehen – die Intarsienarbeiten sind wirklich exquisit, wenn auch nicht ganz billig. Herkunftsland ist Bahrain!

Für Infinity wird die Game Box speziell angefertigt.

Sogar für Beer Pong gibt es Erweiterungen: Mit Panda Pong wird die Möglichkeit gegeben, eine ganze Reihe von Hausregeln auf das klassische Saufspiel anzuwenden.

Für Ride of Cthulhu ist Dark Secrets eine Erweiterung mit neuen Artefakten, Monstern etc.

Und eine Erweiterung zu Aetherium: Mit House Ikare EUF kommt eine neue Faktion zum Spiel hinzu.

Würfel, Orakel und Karten

Für das Armada-System geeignet sind die Space Battle Dice – Gems mit den Markierungen, die für das System notwendig sind.

Statt Markern kann man mit den Battlefield Conditions EUF auch Würfel verwenden, die die Zustandsanmerkungen kennzeichnen – in erster Linie sind diese gedacht für Flames of War.

Normale sechsseitige Würfel sind die Cotocubes. Sie sind aus Kohlefasern und die die Punkte auf im Dunkeln leuchtendem Material.

Es gibt auch wieder Pokerdecks, diesmal sind es neun Projekte. Die Maelstrom EUF-Karten haben ein schlichtes, aber edles Design der Rückseiten; die Vorderseiten werden gar nicht erst gezeigt, sind also wahrscheinlich Standard. Das Morrsica-Deck ist eine reproduktion des ältesten erhaltenen Kartenspiels Europas, man kann aber mit ihm normale Kartenspiele spielen, so lange sie keine Joker benötigen. Das erste amerikanische Deck mit Index-markierungen war das Saladees Patent-Deck, von dem eine Reproduktion erscheinen soll. Vier metallsiche Tinten sollen beim Druck des FOIL-Decks verwendet werden. Leichte Variationen auf die normalen Hofkarten hat das Select-Deck der Edgy Brothers. Nach den Dia-de-los-Muertos-Karten von voriger Woche gibt es diese Woche Zombie Pinup Divas-Karten. Klassisch wirken die Karten des Black Mint-Decks, obwohl alles neu entworfen wurde – auch, weil die Karten, zur Erleichterung von Kartentricks, markiert sind. Auch wenn der Titel klingt, als gehöre das Deck zu einer großen Franchise – die Cards for Community sollen als Pokerkarten das Gemeinschaftsgefühl und gemeinnützige Arbeit stärken. Und für Sprachtherapie sind die Pokerkarten des Therapy Decks gemacht.

Etc.

Die ‚leider nicht hierzulande erhältlich‘-Gruppe fällt auch dieses Mal wieder ziemlich groß aus. Sie enthält Drink Drank Drunk, Custom Puzzles, Yager, Ransom Knights, Shuffleboards, Sportspateria, Goldenvale-Münzen, Deck of Lies, Omaha Blitz Football, Franchise King … und, ungewöhnlich in dieser Kolumne, ein Spiel, das nur in Frankreich geliefert wird: Kanji Oboe.

Französisch können muss man für De fil en afiolle EUF: man muss aus verschiedenen Optionen ermitteln, an welches Ziel ein Einzelspieler denkt – das kann man kooperativ, im Team oder kompetitiv spielen.

Ein Spiel mit verdeckten Rollen ist Hunting Season. Geht man auf Jagd – und mit wem? Das ist nicht immer die sichere Option. Man scheidet nicht aus, weil man von jemandem ausgeschaltet wurde: Man muss so hereingelegt werden, dass man sich selbst ausschaltet…

Ein Saufspiel im Stile von King’s Cup ist Drinkster EUF. Das Spiel kommt diesmal nicht aus den USA, sondern aus Skandinavien.

Eine begrenzte Auflage soll ZigZag EUF haben. Es ist ein Zweipersonen-Denkspiel mit ungewöhnlich geformten Spielsteinen.

Katzen gegen Aliens – das ist die Voraussetzung bei No Mercy. Das Spiel ist eine thematische Variante zu War.

Freunde will man in Suit Up EUF sammeln. Es gewinnt nämlich, wer am Ende des Spiels mit allen möglichen Tricks die meisten SchafeFreunde sammeln konnte.

Gemeinsam Geschichten erzählen kann man bei Storytags. Wer die interessantesten Geschichten erzählt, gewinnt.

Ein Spiel, das wie eine Kreuzung aus Panic Station und DungeonQuest wirkt, ist Argo EUF. Man versucht, aus einer von Alines überlaufenen Raumstation zu entkommen und die Figuren der Mitspieler den Aliens zu Fraß vorzuwerfen.

Escape Rooms sind so verbreitet, dass ich Projekte zu ihnen hier normalerweise nicht nenne – auch, weil sie ein wenig außerhalb des Themas fallen. Schon näher am Thema ist der Escape Room in a Box – eine Sammlung von Rätseln, mit denen man einen Escape Room im eigenen Wohnzimmer spielen kann, ohne eingeschlossen zu sein etc.

Ein asymmetrisches Spiel ist Aether Captains EUF. In einer Steampunk-Welt kämpfen Piraten und die Flotte gegeneinander – bei mehreren Piraten kämpft jeder von diesen in erster Linie für sich selbst.

Crash-Rallyes sind in einer dystopischen Welt, in der Aliens die Gesellschaft an den Rand des Zusammenbruchs gebracht hat, das letzte Vergnügen für die Massen. Ausgespielt werden können diese in Dystopia Racing: Grav Lex Edition.

Killerkatzen sind das Thema von Attack of the Killer Kittens. Welche Katze kann ihre neun Leben(spunkte) am besten beschützen?

Um Emotionen geht es in Emotional IQ EUF. Man muss Sätze mit zufällig ausgewählten Emotionen sprechen und die Mitspieler müssen erraten, welche Emotion es sein soll.

De cheloniam mobile – nicht nur für die Scheibenwelt gilt, dass die Schildkröte sich bewegt. Auch bei den Teenage Mutant Ninja Turtles gibt es sehr bewegliche Schildkröten :)

Rommée-artig soll Clash of the Cards sein. Die Karten haben hierbei ein Fantasy-Thema.

Manchmal kommt ein Thema plötzlich mehrere Male kurz hintereinander auf. So auch mit Explorers of the North Sea EUF: wie auch letzte Woche suchen Wikinger wieder nach neuen Ländern, um zu plündern oder dort zu siedeln. Nur der Handel bleibt dieses Mal eher außen vor.

Im ersten Augenblick dachte ich, die Animal Playing Cards sei ein Pokerdeck. Aber dann sah ich, dass man mit ihnen Memory, Benennungs-, Improtheater- und andere Spiele spielen soll…

Um die „größten“ Baseball-Teams der Geschichte geht es in Greatest Teams. Man kann sein Team managen und versuchen, besser zu sein als die Mitspieler.

Als Ninja betätigt man sich in Ninja Roll. Würfelglück, Strategie, Schnelligkeit – alles gehört hier in ein Ninjitsu-Paket.

Aus Schweden kommt das Spiel Terrorist EUF. Man spielt hier allerdings keinen, sondern einen Diplomaten auf einer Mission im Mittleren Osten und versucht zu überleben.

Seit acht Jahren hat es keine neue Ausgabe mehr gegeben, jetzt kommt zu Battlestations eine zweite Ausgabe, die den beliebten Klassiker verbessern soll.

Sich ständig ändernde Regeln zeichnen House Rules aus – nicht nur, weil man sie mit Karten ändert, sondern auch, weil die Karten während des Spiels mit trocken abwischbaren Stiften geschrieben und verändert werden dürfen.

Tiere stapelt man in Pyjama Party EUF (UL). Es gibt insgesamt vier verschiedene Sets, wobei jeweils nur der „Gastgeber“ der Party anders ist.

Lange hat man auf den Relaunch warten müssen, aber jetzt ist Battle Arena Show EUF wieder in der Finanzierung. Vor einem Jahr war das Projekt abgebrochen worden, jetzt hat es bereits die ersten Stretchgoals erreicht.

Einen Planeten terraformen will man in Landed. Leider wollen die anderen aber, dass der Planet anders aussieht. Wer kann seine Ziele am besten verwirklichen?

Ein asymmetrisches, kooperatives Spiel soll The Opulent EUF sein. Man führt gemeinsam ein Speakeasy – eine Bar in der Prohibitionszeit.

Verdeckte Identitäten – eines der ältesten Spiele dieser Art ist Mafia. In Snitch wird das Thema sozusagen auf den Kopf gestellt: eine Gruppe Gangster versucht herauszufinden, wer aus ihrer Runde ein Spitzel für die Polizei ist.

Dörfer baut man in Villages of Valeria auf. Jede Runde bestimmt ein Startspieler, was getan werden kann – die anderen können in der Runde das gleiche tun, aber nicht ganz so effektiv. Wer seine Aktionen am besten plant, gewinnt.

Eine Würfel-MOBA stellt The oobulous Island Arena EUF dar. In dem Spiel aus Italien treffen Vertreter von vier Rassen aufeinander in einer Kampfarena.

Noch ein Spiel um Ninja: Ninja: Silent but Deadly ist eher ein Metagame. Man versucht, die Teilnehmer auszuschalten, indem man ihnen eine Ninja-Karte unterjubelt, während beispielsweise ein normales Kartenspiel gespielt wird, eine Party stattfindet etc.

Man kann Mythos Tales EUF kooperativ oder kompetitiv spielen. Auf jeden Fall geht es darum, cthuloide Fälle zu untersuchen.

Drei verschiedene Größen des Spiels sind erhältlich bei Codex EUF. Das Spiel ist zwar customizable, aber nicht collectable (also so ähnlich wie ein LCG…).

Ein zwei-Personen-Spiel ist Keepers Dissension – ich bin mir allerdings nicht sicher, ob es nicht doch ein Sammelkartenspiel sein wird.

Man kann Philisophy: The Game zwar gewinnen, aber Ziel ist es eigentlich, tiefschürfende Gespräche über philosophische Thesen zu führen.

Bis zu vier Spiele kann man bei 2 Zeichnen, 4 erhalten erhalten. Zwei Spiele werden finanziert, je nach Erreichen der Stretchgoals können es aber bis zu vier Spiele werden.

Vorige Woche sah man es bereits bei Kickstarter und Indiegogo. Jetzt ist Vinhos: Deluxe Edition EUF (SpSch) noch weiter verteilt: mit diesem Projekt sowie bei Giochistarter EUF (GS) wird das Spiel über insgesamt vier Plattformen finanziert – hoffentlich spannt man es damit nicht zu dünn.

Ein Kartenspiel um Mecha ist Mecha Strike Force Omega EUF – das Projekt soll die Illustrationen der Karten bezahlen.

Umdie Macht am Königshof geht es in Council of Blackthorn EUF. Wenn man sich aber zu große Machtblöcke aneignet, weckt dfas den verdacht des Königs – wer am Ende unter dem stärksten Verdacht steht, gewinnt nicht, sondern wird geköpft. Wer danach die meiste Macht hat, gewinnt.

Vom Spielmechanismus her könnte man The Walking Dead: All Out War EUF vielleicht auch als Tabletop bezeichnen. Die Menge an Ausrüstungskarten etc. hat mich aber veranlasst, es hier bei den Brettspielen einzusortieren.

Von seinen Freunden stehlen muss man in Thieving Jerks. Auch, wenn man selbst keine Chance mehr hat zu gewinnen, kann man so zumindest noch jemanden ‚mitnehmen‘.

Aliens von verschiedenen Planeten sammelt man in Cosmic Collectors. Das Spiel hat so gut wie keine Downtime: fast immer haben alle Spieler etwas zu tun.

Eine interessante Variante zu Contract Rummy (wer nicht weiß, was das ist: Phase 10 ist eine Ausprägung des Spiels) ist Jynx. Je erfolgreicher man wird, desto mehr „Jinxes“ muss man erfüllen, die von den Mitspielern foestgelegt werden (z.B., wie ein Hund bellen, wenn ein Spieler nur noch drei Karten auf der Hand hat).

Ein Spiel, das näher an Apples to Apples liegt als an Cards Against Humanity ist #craptions. Man schreibt Untertitel zu Bildern, die von Social Media stammen, und wie bei den Äpfeln erhält der Schreiber der besten Zeile den Punkt…

Postapokalyptisch wird es in The Wastelanders: 2048. Man versucht, eine kleine Bande von Menschen in der Wüste am Leben zu halten, die nach dem Zusammenbruch der Gesellschaft ihren Hunger zu stillen suchen.

Einen dritten Anlauf nimmt Tinku EUF, ein Deckbuilder, bei dem man einen Orkstamm um sich aufbaut. Nachdem das Finanzierungsziel noch einmal gesenkt wurde, dürfte das Spiel dieses Mal finanziert werden: das Finanzierungsziel ist bereits erreicht.

Um süße Tiere geht es in Animals Off the Hook. Die Versandkosten für das Spiel werden erst bei Lieferung festgelegt.

Ein Trinkspiel ist Hissy Fit. Teams oder ihre Anführer versuchen, Aufgaben zu lösen – und dann wird eine Münze geworfen, ob der Sieger oder der Verlierer der Aufgabe trinkt…

Und um Rugby geht es in Giants of the World EUF. Über das Spiel selbst wird auf der Projektseite nicht viel gesagt, außer, dass es eben ein Rugby-Union-Spiel nachspielen soll.

Und dann war da noch…

Diese Woche habe ich nur wenige Einträge hier.

Ich frage mich nämlich ehrlich gesagt, was Being the Change EUF unter der Rubrik „Spiele“ zu suchen hat – es geht hierbei darum, dass ein Unternehmensberater einen viertägigen Kurs für Instinctive Drives und eine Zertifizierung in Kalifornien erwerben will und hierfür Finanzierung sucht.

Und nicht unter Spiele gefunden habe ich das Erste jährliche Lichtschwert-Turnier, die Idee ist aber dennoch ziemlich geeky…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.