Earthdawn-Musik

Flattr this!

Earthdawn Soundtrack I

Earthdawn SoundtrackErstverkaufstagWenn es um Hintergrundmusik fürs Rollenspiel aus deutschen Landen geht, gibt es nur ein paar wenige Namen, die den Leuten da einfallen. Da sind zum einen Sänger, die "In-Welt-Musik" produzieren, wie der Schwarze Barde (Matthias von Zedlitz) oder Amber Zahrahjan (Martina Nöth & Friends), zum anderen gibt es die echte Hintergrundmusik, die rein als stimmungsvolle Untermalung gedacht ist, wie die Bibliothek von Erdenstern oder die CD Geistersang und Lautenklang von Matthias Harnitz oder auch die CDs die vom Kollektiv DSA-Soundtracks gemacht wurden.

Am heutigen Freitag erscheint eine neue CD mit Musik, unter dem Thema Earthdawn. Herausgeber ist Ulisses Spiele, als Komponisten werden Jan Haak und Konstantine Kazantzis im Booklet genannt, gemeinsam firmieren die beiden unter dem Namen X-Score und haben bereits eine Reihe anderer CDs produziert. Verfügbar ist die Musik sowohl als Silberling, als auch als Download über iTunes, Amazon, Google Play und Spotify. Wir haben einmal in die CD hineingehört. Zur Zeit ist nur der Download verfügbar, man kann den Silberling vorbestellen. Offiziell soll der physische Datenträger mit der Musik dann am 23. März erscheinen, vorbestellen kann man ihn aber auch heute schon.

Beginnen wir mit der Trackliste. Man beachte, dass beispielsweise Spotify den letzten Track (laut unserem Download) als ersten in der Liste hat.

  1. The Might of Thera
  2. Lament of Thorns
  3. Fire and Rage
  4. Ashes and Smoke
  5. Steel and Blood
  6. Wisdom of the River People
  7. Jugglers and Thieves
  8. Haven
  9. Pulling a Valvidius
  10. Rooftop Chase
  11. Ale and Good Company
  12. Under the Mountain
  13. King of Stones
  14. In the Ruins
  15. Onwards to Battle
  16. The King Fares North
  17. Earthdawn Suite

Die Stücke liegen mit zwei Ausnahmen zwischen 3,5 und 5,5 Minuten Länge, sind also nur beschränkt loopfähig, da man bestimmte Wendungen recht häufig wiederhört. Das gilt noch mehr für den Lament of Thorns, denn das Stück besteht aus mehreren deutlich voneinander abgesetzten Phrasen, die auch als Hintergrundmusik deutliche Zäsuren bilden. Das ist bei den anderen Stücken weniger auffällig.

Einige der Stücke klingen deutlich "mittelalterlich" – oder zumindest so, wie der Rollenspieler sich mittelalterliche Musik vorstellt. Besonders auffällig wird das bei Rooftop Chase, Jugglers and Thieves und das sehr kurze Ale and Good Company, die man ohne weiteres alle drei als Hintergrundmusik beispielsweise für eine Markt- oder Tavernenszene verwenden könnte. Bei Fire and Rage kam den Zuhörern sogar ein Vergleich zu Carmina Burana in den Sinn.

Bei einigen Bezeichnungen muss man sich schon ein wenig in der Welt von Earthdawn auskennen – ansonsten könnte man auf die Idee kommen, bei Haven eine seemännische Szene zu erwarten und nicht eine Stadt tief im Landesinneren, sie als Basis für Schatzsucher gegründet wurde. Und was Pulling a Valvidus bedeutet, muss man such wissen – die Musik ließe sich wohl am ehesten für den Einzug der Diebe verwenden, die sich Hoffnungen auf die Königskrone machten, bevor sie von Valvidus hereingelegt wurden.

Schön gelungen auch der King of Stones, bei dem ein Zuhörer sich an die Zwergenstadt in Drakensang erinnert fühlte, obwohl das Stück mit dem entsprechenden Soundtrack des Computerspiels nicht viel gemeinsam hat. In the Ruins ist zwar stimmungsvoll, hat aber wieder einen großen Spannungsbogen, der leider die Loopfähigkeit beeinträchtigt.

Gut loopbar hingegen ist das – wieder ein wenig an die Carmina Burana erinnernde – Onwards to Battle, das zwar auch mehrere deutliche Phrasen enthält, aber als Kampf-Hintergrundmusik gut geeignet ist.

Im Endeffekt sind alle Stücke gut als Hintergrundmusik geeignet und wussten den Zuhörern gut zu gefallen ohne von der Rollenspielrunde abzulenken. Der Anschaffungspreis ist je nach Bezugsquelle sehr unterschiedlich – der teuerste Download ist nicht nur fast doppelt so teuer wie der billigste, sondern sogar noch etwas teurer als die Version auf Datenträger.

Wer sich nicht sicher ist, ob die Stücke dem Gruppengeschmack entsprechen, kann sie sich auch bei Spotify anhören oder bei Amazon hineinhören. Bei uns werden die Stücke sicher häufiger einmal im Hintergrund einer Rollenspielrunde laufen.

Hersteller X-Score
Herausgeber Ulisses
Komponisten Jan Haak und Konstantine Kazantzis, Anett Enzmann
Bilder Maik Schmidt, Milivoj Ceran
Gesang Anett Enzmann
Streicher Konstantinos Anastasiadis
Preis ca. 17,99 € (physische CD), 9,99 € (Download, Amazon), 18,49 € (Google Play), 11,99 € (iTunes)

Earthdawn (Download) bei Amazon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.