Finanzexperten

Flattr this!

Crowdfunding-ÜbersichtDie wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Willkommen, Freunde der Wolke, zur neuen Crowdfunding-Übersicht.

Zur Zeit schwankt die Anzahl der neuen Projekte eher wenig, auch die Verteilung zwischen den verschiedenen Plattformen ist grundsätzlich ähnlich.

Es gibt wieder einmal Meldungen, die zeigen, dass die Teilnahme an einem Crowdfunding immer ein gewisses Risiko beinhaltet. So hat die CST-01, die „dünnste Armbanduhr der Welt, Anfang der Woche ein Backers-only Update gepostet, das laut SlashGear nur die Papiere enthält, mit denen ein Konkursverfahren (oder ein anderes Verfahren in der gleichen Richtung – man kann amerikanisches Recht nich eins-zu-eins auf deutsches Recht abbilden) angezeigt wurde. Aktiva – Warenlager, Inventar und Patenteigentum – von (auch für Experten von SlashGear überrasschend glatten) 30.000 US-Dollar sollen hier Verpflichtungen aus Vorverkäufen und anderen Verpflichtungen von 891.563 Dollar gegenüberstehen – wobei die Crowdfunding-Beiträge in Höhe von 990.171 US-$ (nach Abzug von Gebühren etc.) noch nicht hineingerechnet wurden.

Auch der hier bereits mehrfach erwähnte Coolest Cooler machte wieder Schlagzeilen – diesmal mit der Meldung, dass mehr als 10.000 Backer ihre Unterstützung weiter erhöht hätten, so dass jetzt weiter produziert und ausgeliefert werden könne. Ob das nicht „gutes Geld schlechtem hinterherwerfen“ ist? Ich weiß es nicht, fürchte es aber.

Dass aber manche Projekte eher überraschend doch ausgeliefert werden, kommt allerdings ebenfalls vor. So hatte ich ehrlich gesagt nicht erwartet, dass das GeneStorm RPG (IG) überhaupt fertiggestellt und ausgeliefert werden könnte – zumal nur 26% des Finanzierungsbetrages hereinkamen, die wegen „Flexible Funding“ dennoch zum Projektersteller flossen. Angeblich wurden aber jetzt sogar die gedruckten Bücher ausgeliefert, wie auch diese Woche die PDFs geliefert wurden – letzteres kann ich bestätigen, weil ich sie auf meiner Festplatte liegen habe. Und: Nicht nur das Regelwerk, sondern auch ein zweites Buch mit einer Kampagne wurde als PDF an die Backer geliefert, da wollen wir uns ‚mal nicht beschweren, dass das Projekt eigentlich schon vor einem Jahr ausgeliefert sein sollte.

Eine neue Plattform (von der ich dachte, sie in den letzten Wochen bereits einmal genannt zu haben, die ich aber jetzt nicht wiederfinde) ist eigentlich eine Verteilerstation: Hubbub (HB) ist eine englische Nachweis-Plattform, die der eigenen Aussage nach vor allem Projekte, die von britischen Universitäten auf deren jeweils eigenen Plattformen angeboten werden. So sollen sie ein entsprechend größeres Publikum finden.

Natürlich gibt es auch diese Woche wieder Projekte, die kurz vor ihrem Abschlusstermin noch Unterstützung benötigen, aber weit genug sind, dass sie noch eine gute Chance haben. Dazu gehören diese Woche u.a. Greg Costikyan’s Web and Starship, das fanzösische Guédelon EUF, Legends of Erathmor: War of the Races EUF, die erste Dragon Head Coin, Bloc by Bloc EUF, Ameritocracy EUF, Legends of the Mists EUF, das Arbores-Pokerdeck und die Sushifuda-Karten.

Vorbestellungen

Auch diese Woche fielen mir keine neuen Projekte auf.

Tabletops und Miniaturen

Im Tabletopbereich hat es diese Woche sieben neuen Projekte gegeben. Interessanterweise muss man die Miniaturen dieser Projekte alle als recht speziell beschreiben.

Wie immer, wenn es welche gibt, beginne ich mit Fantasy Football. Dieses Mal sind es Froschmenschen EUF (IG), die sich den eiförmigen Ball sichern wollen.

Nicht nur Miniaturen, sondern auch ein dazu passendes Tabletop-System bietet das Projekt Flint and Feather-System. Das Setting sind die amerikanischen Ureinwohner in der Zeit vor Kolumbus.

Ebenfalls ein Regelwerk plus Miniaturen gibt es bei New York Bop EUF – ein Tabletop, das Streetgangs in New York gegeneinander antreten lässt.

Fast schon ein Kunstprojekt sind die Proyecto Goya 3 de mayo EUF-Miniaturen: es handelt sich um insgesamt 16 Miniaturen, mit denen man das Goya-Bild Die Erschießung der Aufständischen als Diorama nachbauen kann.

In die Zeit der amerikanischen Entdeckung gehört das Grab Ye Paddle EUF-Projekt: Kriegskanus mit indianischen, britischen und französischen Besatzungen und Soldaten/Söldnern.

Die Westfront – wer den Begriff nutzt, macht damit meist deutlich, dass er den 2. Weltkrieg meint. Und auch die Tanks in the Western Front gehören in diese Zeit.

Und keine Miniaturen gibt es beim Instant Terrain, aber sehr schöne Wasserfälle, Berge, Felsen, Flüsse und mehr.

Rollenspiel

Aus der Folio-Reihe mit Abenteuern für 1E/5E kommt mit The Lost Apprentice das inzwischen neunte Modul.

Trotz eines ausführlichen Textes verrät die Projektseite für The Warriors of Zum nicht viel über das System, außer dass es Fantasy ist, und eher die Geschichte der Charaktere zum Inhalt haben soll.

Gut gestartet ist die englische Übersetzung für Das Schwarze Auge EUF, die bereits dreifach gezeichnet ist.

Stitchpunk – also in Richtung Plüsch, Power & Plunder – ist Threadbare EUF. Allerdings ist die Welt deutlich düsterer als die des deutschen Systems.

Für D&D 3.5 und Pathfinder soll mit Mecanotechnics (IG) eine Erweiterung mit wissenschaftlich-technischer Magie. Das Werk „steht“ eigentlich schon, muss aber aus dem Spanischen ins Englische übersetzt werden, da die Hersteller in Mexiko sitzen.

Ein Deep-Space-/-Cyberpunk-Mix ist das Hauptmerkmal von Outer Edge. Das System wird nur als PDFs angeboten.

Steampunk, Dieselpunk, Fantasy, Cyberpunk, Postapokalypse, Dystopie – die Projektseite für das Ether RPG geizt nicht mit verschiedenen Settings. Allerdings sollen in diesesr Welt Magie und Technik sich gegenseitig bekämpfen.

Aus Spanien kommt La Sombra del Rey Demonio EUF. Spanisch muss man auch können, um das Regelbuch lesen zu können.

Schließlich gibt es diese Woche gleich drei Musikprojekte. Zum einen ist das Juggernaut Soundscapes von Darkraven, die bereits eine ganze Reihe Projekte mit beeindruckender Musik „auf dem Buckel“ haben.

Soundtracks klassischer Videospiele neu orchestriert soll das VGM Reorcestrated-Projekt bieten.

Und ein sehr kurzlaufendes Musik-Projekt ist dieses: es begann diese Woche und endet wenige Stunden nach Veröffentlichung dieser Kolumne – Montagmorgen um etwa halb fünf morgens.

Brettspiel

Zubehör

Die Keep Calm-Würfeltürme (IG) waren vor ein paar Wochen schon einmal hier zu finden – anscheinend wurde das Projekt gestoppt und neu gestartet.

Auch für den Transport von Brettspielen gibt es wieder ein Projekt: das The Keep EUF-System bietet anpassbare Transporttaschen, die Brettspiele besser schützen sollen.

Kein komplettes Schachspiel sind CNC-gedrehten Schachfiguren: Es fehlt das dazu gehörige Brett, deshalb stehen die Sets hier. Der Springer ist allerdings ein wenig gewöhnungsbedürftig.

Mit Crew CHioef kommt eine Erweiterung für Thunder Alley.

Und für March of the Ants kommt mit Minions of the Meadow EUF eine Erweiterung mit neuen Figuren, neuen Technologien, neuen Taktiken und mehr.

Würfel, Orakel und Karten

Es gab auch diese Woche nur ein neues Würfelprojekt, dieses Mal sogar ein Reboot. Aber dafür kann man LittleCLUUs Custom Dice ziemlich frei nach eigenen Wünschen herstellen lassen.

Bei den Pokerdecks gab es diesmal zehn neue Projekte. Politisch sind gleich zwei davon: das The Leader-Deck zeigt die höchsten Republikanischen Politiker, während das Hilary Woman Card-Deck 52 Portraits von Hilary R. Clinton zeigt. Das War Deck zeigt keine Kriegsszenen, sondern enthält Zitate aus der Bibel auf den einzelnen Karten. Insgesamt 16 verschiedene SF-Pinups zieren die Karten des SciFi Angels-Decks. Historische Motive hat das Trojan War-Deck: Bilder aus dem Trojanischen Krieg in moderner Optik. Wer mehr über die einzelnen Staaten der USA wissen will, aknn sich die Karten des Explore States-Decks ansehen. Nur die Hofkarten des Evil-Decks haben etwas mit dem Thema zu tun. Ein Roter Hintergrund ist das hervorstechendste Merkmal des Red Castle-Decks. Einen Reboot macht das Triple Vision-Deck, das mit einer 3D-Brille dreidimensionale Bilder zu haben scheint. Und vampirisch sind die Hofkarten des Sisterhood of Blood-Decks.

Etc.

Die ‚leider nicht hierzulande erhältlich‘-Gruppe enthält diesmal: Underground Sewer Terrain, Castles and Catapults, eine sechsschüssige Gummibandpistole, Russell County, Battleground, Bad Apples, WTF, NY?, Government Worker, The Dangerous Sea und die Woman Cards.

Auch wenn der Name es anders vermuten lässt, ist Battle Roads Miniatures EUF ein Brettspiel – wenn auch mit Miniatur-Autos.

Ein Brettspiel ums Spieleerfinden ist Meeple Maker EUF. Das Spiel soll nut in sehr limitierter Auflage erscheinen und nur online und auf Cons verkauft werden.

Was tut man, wenn die eigene Arbeitsplatz wegrationalisiert wird? Ein Opfer einer solchen Aktion machte mit Capitalism: USA ein Brettspiel daraus. Immerhin hat er bereits Erfahrung mit mehreren anderen Brettspielen im Eigenverlag sammeln können.

Ein Aufbauspiel in griechischem Setting bietet Emporion EUF (VE). Wie viele Verkami-Projekte, ist auch dieses auf Spanisch.

Mystische Krieger kämpfen in Army of Kurents EUF darum, wer von ihnen den Winter vertreibt und den Frühling einläutet. Das Spielbrett selbst ist sehr avstrakt, das Kampf-System erfordert Bluff, Taktik und Glück.

Eine Kombination aus Brettspiel und App bietet Premier League. Das Quizspiel um die englische erste Fußballliga wird zusätzlich mit Fragen übers Smartphone gefüttert, so dass auch neuste Spiele bereits abgefragt werden können.

Bislang vor allem auf dem europäischen Markt erhältlich waren die Escape / Escape Zombie City EUF in den Big-Box-Editionen. Mit diesem Projekt sollen sie auch auf den amerikanischen Markt kommen.

Das Mehrpersonen-Spiel Siggil EUF haben wir vor einiger Zeit bereits besprochen. Jetzt kommt es auch auf Deutsch.

Man muss nicht scharf und folgrichtig denken, um bei Detective Bullshit zu gewinnen – man muss nur seine Verdächtigen möglichst überzeugend als Täter präsentieren – oder zumindest überzeugender als die Mitspieler ihre.

Einen Gefängnisausbruch versucht man in Jail Break EUF. Man muss einen Grundriss des Gefändnisses finden, Werkzeug und eine Schlüsselkarte, und dabei den Wächter und die Mitspieler zu vermeiden versuchen.

Zwei bislang einzeln erhältliche Kartenspiele werden in The GearSeed Saga gemeinsam verkauft. Das Kickstarter-Paket enthält aber auch noch einigen exklusiven Inhalt, der nur über Kickstarter erhältlich ist.

Aus der Ukraine kommt Doodform (IG). Die Spieler spielen in zwei Teams, das Ziel ist es, die Gegenseite mit den Karten zu bekämpfen, wobei nur eine Karte die Gegner endgültig ausschalten kann.

Um Mashups geht es in Fandom Mashup. Zufällig werden Fandoms, Charaktere und Genres zusammengeschmissen, und man muss in diesem Partyspiel ein gutes Beispiel für die (seltsame) Mischung liefern.

Noch ein Spiel, das auf den ersten Blick ähnlich wirkt: In Awful Fantasy spielt man einen Fantasyautor, der als erster seine (schrecklich schlechte) Fantasygeschichte fertigstellen will.

Um das Ende nicht nur der Erde geht es in Sol: Last Days of a Star EUF. Man versucht, in den letzten Tagen bevor die Sonne explodiert ein interstellares Raumschiff zu bemannen, um der Vernichtung zu entgehen. Aber jeder Eingriff destabilisiert auch die Sonne, und die Mitspieler können einmal angelegte Infrastruktur auch für sich verwenden – wobei allerdings für den Erbauer ein Bonus abfällt.

Verschiedene Laster oder Tugenden sammelt man in Seven and Seven – wer als erster einen kompletten Satz hat, gewinnt.

Ich muss Ninja All Stars EUF (UCF) eindeutig hier einordnen, auch wenn die Projektseite sagt, es sei ein Tabletop. Das Spielbrett enthält aber Felder, wodurch es für uns als Brettspiel qualifiziert.

Semi-kooperativ geht es bei Stay Out of My Dungeon EUF zu: Bis zu fünf Goblins versuchen, ihren Dungeon gegen die Wächter des Königs zu befestigen. Aber tun das wirklich alle? Oder ist einer der Goblins in Wirklichkeit ein Verräter und arbeitet den Wächtern des Königs in die Hand?

Wie seit einiger Zeit jede Woche gibt es auch diese Woche wieder Spiele zur Präsidentschaftrswahl in den USA. Diese Woche muss ich Campaign Trail EUF nennen, bei dem man nicht nur die Politik., sondern auch die Finanzen und die Reisepläne des eigenen Kandidaten managen muss.

Ein Kampfspiel ohne Schlägereien oder Knüppeln ist Battle Blakes. Verschiedene Persönlichkeiten des Blake nutzen scharfe Kommentare, um das Selbstvertrauen der anderen Persönlichkeiten zu zerstören und sich so als einzig wahrer Blake durchzusetzen.

Ein Kartenspiel zum Thema Wrestling ist Super Pocket League Extreme Wrestling (SuperPLEX). Wer übersteht das Microspiel eines Battle Royale?

Das erste über Hubbub gefundene Spiele-Projekt ist eigentlich sogar ein Projekt, mit dem eine Spielefirma gegründet werden soll. Aber Magellan Games EUF (HB) bietet in dem Projekt auf der Entrepreneurship Foundation auch Brettspiele an.

Ein Schwarzer-Peter-artiges Kartenspiel ist Carderation. Die Karten sind Karten, wie sie die junge Generation täglich benötigt, zum Beispiel Kreditkarten, Fahrkarten für Bus und Bahn, Geschenkkarten, Dienstausweise etc.

Bereits 2011 wurde die erste Ausgabe von Vanuatu EUF finanziert. Das Projekt (das über IndieGogo und Ulule lief, bevor wir mit dieser Kolumne begonnen haben) hatte das Problem, dass einige Backer ihr Spiel nie erhielten, was der neue Hersteller Quined Games – obwohl er mit dem alten Projekt nichts zu tun hatte – bei Projekterfolg nachholen will. Auch Mitnahme in Essen ist für Alt-Backer wie für neue möglich.

Bereits finanziert ist das Projekt für Ave Roma EUF. Auch dieses Aufbauspiel im Alten Rom bietet Mitnahme in Essen.

Das Kinderspiel Räuber und Gendarm als Kartenspiel ist ATTACK Cops v/s Robbers. Die Seite, die bei Spielende noch die meisten Mitspieler aktiv hat, gewinnt.

Ein Kartensiel mit quadratischen Karten ist Squadratik EUF (VE). Die Karten kann man für verschiedenste Spiele verwenden, von einem Domino-artigen bis hin zu taktischen Spielen.

Ein Spiel entfernt im Stile von Apples to Apples ist Hollywood Should EUF. Aus drei Details erstellen zwei Spieler jeweils einen Vorschlag für einen Film, und die übrigen Spieler stimmen ab, welcher Film gemacht werden soll. Wer die meisten Filme macht, gewinnt – der Spielspaß hat aber deutlichen Vorrang.

Für Erwachsene ist Last 2 Standing gemacht – ein Spiel, das ein wenig an den ‚Truth‘-Teil von Truth of Dare erinnert. Die Fragen können auf verschiedenste Art und Weise „enthüllend“ sein.

Bis zu vier Magier versuchen in The Wizards Path einen ausgewogenen Pfad der Macht zu bauen. Das Spiel soll auch als Solospiel funktionieren.

Nicht nur eine Erweiterung ist Bad Medicine: Second Opinion EUF: das inzwischen ausverkaufte Spiel, das Anfang vorigen Jahres finanziert wurde, soll auch neu aufgelegt werden, beide Teile können auch separat erworben werden.

Ein kleines Kartenspiel in der Nachfolge von Schwimmen ist Dr. Reiner Knizias Zero EUF (SpSch). Allerdings versucht man hierbei, möglichst niedrigwertige Kartenhände zu erhalten, wobei Fünfergruppen einer Farbe oder eines Wertes als Null zählen. Das Spiel gehört in die Reihe mit Knizia-Spielen, die ich vorige Woche erwähnte.

Nicht unbedingt eine Erweiterung ist Dale of Merchants 2 EUF: es kann alleine gespielt werden, oder auch zusammen mit Dale of Merchants.

Auf der Grenze zum Rollenspiel liegt das „Storytelling Game“ Hearts Blazing. Eine Print-n-Play-Version kann man gratis herunterladen.

Ein asymmetrisches Zwei-Personen-Brettspiel ist A Deeper Darkness EUF. Fünf Soldaten versuchen, sich der Macht von Nithodeus dem ureinen lange genug zu entziehen, dass er besiegt werden kann.

Ein Kombiprojekt gibt es mit Projekt: Virus EUF (GS), das auch hier bei Kickstarter EUF zu finden ist. Für einen Virus muss man im Versuchslabor, wo dieser freigesetzt wurde, das nötige Gegenmittel finden.

Ein Rallyespiel ist Rally On. Durch modularen Spielbrett-Aufbau kann in jedem Spiel eine andere Strecke mit eigenen Herausforderungen erstellt werden.

Um komische Beleidigungen (im Stile des Beleidigungsxfechtens bei Monkey Island) geht es in Ruuude!!!.

Ritter, Bogenschützen und mehr stehen sich in The Duel: Knights and Archers EUF in zwei Armeen gegenüber. Das Spiel kommt aus den Niederlanden.

In die Welt der Reklame führt Agency of the Year. Das nicht unbedingt jugendfreie Spiel kommt aus Malaysia.

Ein Skirmish-Brettspiel ist Legends of the Colosseum EUF. Hier kämpfen Gladiatoren gegeneinander.

Vor allem für Biertrinker ist Brew Ha Ha! interessant. In diesem Spiel geht es um Bierverkostungen, und man sollte auch wenigstens ein klein wenig trinkfest sein.

Die Sage vom Rheingold und die Walküren waren zwei der Inspirationsquellen von Triskaideka – The Story of Loki. Ein mehr oder weniger glücksabhängiges Spiel, bei dem man versucht, fünf aufeinanderfolgende Karte zu ergattern.

Und seinen Kult (und sein Deck) baut man bei Eschaton. Neben dem Deckbuilding hat das Spiel auch einen wichtigen strategischen Brettspielanteil.

Und dann war da noch…

Aufnäher im Stile von Pfadfinder-Aufnähern biekann der Brettspieler bei den Gamer Badges erwerben.

So gut wie gar nichts über das Spiel verrät die Projektseite von Lord of the Elements EUF. Allerdings gibt es für den – sehr niedrigen – Finanzierungsbetrag auch nur eine Videoanleitung, wie man das Spiel selbst herstellen kann.

Ein Produkt, bei dem man sich fragt, ob es wirklich ernst gemeint ist, ist der Akube (IG) Ich weiß jedenfalls nicht, wieso ein Wecker mit einer Batterielaufzeit von acht Stunden nützlich sein soll.

Und das Buy me Roppe-Projekt (IG) kann man nur als seeehr merkwürdig bezeichnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.