Feuertaufe

Flattr this!

Mage Wars: Flammenschmiede

Flammenschmiede
Magie und Flammen bzw. Feuer – wenn beides im selben Atemzug genannt wird, sind in der Regel die extremsten Aspekte des heißen Elementes angesprochen, das schöpferische Feuer der Schmiede, oder das zerstörerische Inferno. So ist es auch hier der Fall – unter dem Amboßthron-Gebirge schmieden die Zwerge Etherias Artefakte wie es sie sonst nirgends gibt, aus teilweise (anti)magischen Metallen. Und diese Quelle hat die Aufmerksamkeit keines geringeren als Adramelech auf sich gezogen – der dämonische Herr des Feuers will hier Fuß fassen, und schickt seine Diener aus, dieses Ziel zu erreichen.

Mit Mage Wars – Flammenschmiede erhält der Spieler die zwei typischen Vertreter der beiden Seiten dieses Szenarios – eine Adramelech- Hexenmeisterin und einen Amboßthron-Zwergen-Kriegsmeister. In etwas neuer Optik (Klappschachtel) präsentiert sich hier ein Erweiterungsset in ähnlicher, aber doch sich unterscheidender Weise wie schon einige vorhergehende.

In der erwähnten Klappschachtel findet man neben den beiden Magiern (2 x 2 Karten) und der Anleitung noch 158 Zauberkarten und einen Bogen mit Stanzteilen für diverse Effekte, in gewohnt guter Qualität wie man es bisher gewohnt ist – ansprechende Grafiken, alles gut lesbar. Zum Spielen braucht man zumindest das Grundspiel (entweder das ursprüngliche Mage Wars oder die Neuauflage Mage Wars Arena), da es sich hier um ein Szenariopack handelt, und somit auch keine Zauberbücher beiliegen; außerdem benötigt man für ordentliche Spruchbücher auch noch Sprüche außerhalb dieses Sets.

Beide enthaltenen Magier sind keine neuen Magiertypen, sondern Varianten eines bereits existenten Typs – wobei die Hexenmeisterin eine Variante eines Typs aus dem Basisset ist, der Kriegsmeister aber eine Variante eines Typs, der sein erstes Auftreten in einem Erweiterungsset hatte, und das bringt dann doch den ein oder anderen kleinen Haken mit sich, wie man auch direkt bei der Zusammenstellung der Spruchbücher der beiden merkt – für beide gibt es eine Zusammenstellung an Sprüchen für ihr Zauberbuch, die gut spielbar sein sollte. Dabei fällt eben auf, dass für den Kriegsmeister eben nicht nur auf das Basisspiel, sondern auch auf die Erweiterung (Machtmeisterin vs Kriegsmeister) zurückgegriffen wird – was verständlich ist, aber natürlich deren Vorliegen erforderlich macht, wenn man das Zauberbuch so spielen will. Geht es auch ohne? In der vorgeschlagenen Besetzung klares nein, überhaupt ein jein – einige Karten, gerade im Bereich Ausrüstung und Beschwörungen (zum Beispiel Helm des Befehlens, Kaserne…) will auch dieser Kriegsmeister nicht missen, von daher planungstechnisch ein kleiner Minuspunkt.

Schauen wir uns die beiden Akteure einmal etwas genauer an – oder vielmehr ihre Zauberbücher. Das der Hexenmeisterin lässt sich so vom Fleck weg durchaus gut spielen (dürfte das Spruchbuch sein, an dem ich am wenigsten manipuliert habe, damit es mir gefällt) – sie setzt früher oder später das ganze Spielfeld in Brand, und nutzt damit verbundene Synergien gut aus; ihre Sonderfertigkeiten, die u.a. erlauben, den Status „in Brand“ von einem Ziel aufs andere zu verschieben unterstützen das nochmals, und ihre Kreaturen, die sich aus feuernutzenden Dämonen rekrutieren, profitieren auch nochmals davon. Dazu etwas passende Ausrüstung und ein paar (Feuer, was sonst)-Angriffszauber. eine Handvoll Flüche – fertig.
Der Zwerg hat wie erwähnt das Dilemma, dass man Zugriff auf das oben erwähnte Erweiterungsset haben sollte. Dann lässt er sich aber ziemlich straight spielen – wobei ich schon aus Gründen des Flairs an seiner Zauberliste mehr ändern würde (so haben meiner Meinung nach Orks oder Goblins bei einem Zwerg ebensowenig etwas zu suchen wie Zwerge bei einem Ork andersherum, und ich bin der Ansicht, dass ein Kriegsmeister direkten Schaden an sich nicht wirklich braucht – der kann (und lässt auch) kämpfen, also bitte ordentlich draufhauen). Als ausgebildete Schulen hat er ebenso wie der Ork-Kriegsmeister des Erweiterungssets Krieg und Erde. Schwerpunkte liegen auf Artefakten, Beschwörungen (Kriegsgerät/Außenposten), Soldaten-Kreaturen und natürlich Befehlen. Zudem kann er seine Ausrüstung per Runen (Sonderfähigkeit) aufwerten.

Des weiteren finden sich auch noch einige andere Sprüche im Set, die nicht in den vorgeschlagenen Zauberbüchern enthalten sind (und sogar von ganz anderen Magieschulen), wie zum Beispiel der Verteidiger der Asyra; und Sardonyx ist zwar eine dunkle Kreatur, wird sich aber wohl beim Nekromanten wohler fühlen als beim Hexenmeister. Insgesamt eine recht nützliche Ansammlung – ich entdecke da zumindest nichts wirklich nutzloses, kommt natürlich immer auf die Spieltaktik an. Die Anzahl ist aber auf jeden Fall immer ausreichend – mehr als ein Set braucht davon sicher nie jemand zu kaufen.

Insgesamt werden hier zwei sehr gut spielbare, und „stimmige“ Magier präsentiert – die mir in ihrer Variante jeweils besser gefallen als die bisher vorhandene Form der gleichen Klasse. Dass der Kriegsmeister um effektiv zu sein Zugriff auf das andere Erweiterungsset braucht, ist schon etwas ärgerlich; nun kann man natürlich argumentieren, „wer richtig Mage Wars spielt hat ohnehin alles einmal“ – trifft zwar auf die meisten Spieler zu, steht aber der Ansage entgegen, dass man das eben nicht so handhaben muss, sondern gezielt für „seinen“ Magier die passende Magie zusammensucht. Vielleicht wäre da eine Kaserne und das ein oder andere Artefakt besser gewesen als noch zwei weitere Exemplare von Kreaturen, die sowieso nur je einmal gespielt werden dürfen… insgesamt gefallen die Magierkonzepte allerdings sehr gut und lassen sich auch schön spielen (mir gefällt es bei Mage Wars vor allem, wenn man den Magier auch im passenden Stil spielen kann und damit nicht chancenlos ist gegen einen „nur auf Effektivität gebauten“). Wer also gerne mal das Schlachtfeld so richtig abfackeln wollte, oder gerne Runen schmiedet – bitte, hier ist eure Chance.

Hersteller Pegasus Spiele
Autor Bryan Pope
Künstler John Guytan, Matthew Burch, Craig Spearing
Spieler 2+
Denken 9
Glück 5
Geschicklichkeit 0
Preis ca. 19,95 €

Flammenschmiede bei Spiele-Offensive

Flammenschmiede bei Amazon

Flammenschmiede bei Milan-Spiele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.