Muh-Mau

Muh-Mau

Kuhno

KuhnoVielen Spielern sind Kühe heutzutage nur noch aus dem Fernsehen bekannt. Hand aufs Herz: wer von uns weiß heutzutage noch, wie eine Kuh sich hinlegt oder aufsteht? Denn ja, auch wenn sie nur eine halbe Stunde am Tag schläft, legt sich die durchschnittliche Kuh 16-mal am Tag hin und steht auch wieder auf.

Um Kühe geht es auch beim Spiel Kuhno von Zoch. Im Kreis um einen Kuhfladen herum sind vier Positionen vorgegeben, an denen sich die Kühe positionieren können, wobei sie einige Regeln zu beachten haben

In der Spieleschachtel finden sich 64 Kuhkarten (vier Milchkühe, 34 Weidekühe, zehn Kuhfladenkühe, sechs Partykühe, zehn Blumenkühe)und die Spielregel auf Deutsch und auf Englisch.

Man erkennt die Kühe an der Farbe der Karten und in einem Fall an der Farbe ihrer Flecken.Während nämlich alle „normalen“ Kühe rotbunt sind, haben die Partykühe grüne Flecken. Auf der Rückseite der Kuhkarten findet sich jeweils ein Bild eines Kuhfladen, auf dem die namensgebende Fliege Kuhno zu sehen ist.

Nachdem alle Karten gemischt wurden, erhält jeder Spieler sieben Karten auf die Hand. Die übrigen Karten bilden einen Kuhfladenstapel und werden mit dem Kuhfladen nach oben hingelegt. Reihum darf jetzt jeder Spieler eine Kuh an einer der vier Seiten des Kuhfladenstapels auslegen, wenn er sich bei der Auslage an bestimmte Regeln hält, mit dem Ziel, als erster alle Handkarten losgeworden zu sein.

Ob eine Kuh richtig abgelegt wird, hängt ab von der Position um den Kuhfladen, der Richtung, in der die Kuh liegt und von den Flecken, die sie gegebenenfalls rechts, links, vorne und/oder hinten aufweist.

Grundsätzlich geht es in der Runde um den Kuhfladen herum: jeder aus liegende Kuh blickt dorthin, wo die nächste Kuh hingelegt werden muss. Soviel zur Position. ZurRrichtung der Kuh: Sie muss ebenfalls im bzw. gegen den Uhrzeigersinn blicken, genau wie die Kuh vor ihr. Außerdem muss die Kuh, so, wie sie ausgelegt wird, einen Flecken auf der Körperseite haben, auf der die Fliege auf dem Kuhfladen sitzt.

Natürlich kann man so oftmals nicht alle Kühe einfach loswerden, deshalb muss man, wenn man keine Kuh anlegen kann, die oberste Karte des Stapel zu nehmen – wodurch die Fliege aufgescheucht wird und prompt an einer anderen Stelle des Fladens sitzt.

Zu allem Überfluss haben in bester UNO-oder Mau-Mau-Manier nahezu alle Kühe eine besondere Fähigkeit, die es zu beachten gilt: Sie können Spieler zum Aussetzen zwingen, Spieler zwingen, zusätzliche Karten zu ziehen, die Legerichtung (Uhrzeigersinn / Gegenuhrzeigersinn) umdrehen und so weiter. Taktisch wird es bei der Blumenkuh, denn bei ihr darf man anschließend weitere Küche ablegen – und auch anders den lieben Mitspielern das Leben schwer machen.

Wer nur noch eine Karte auf der Hand hat, muss dies bekanntgeben – und wer seine letzte Karte ablegen kann, gewinnt die Runde. Jeder Spieler erhält „Mistpunkte“ in Höhe der Anzahl der Flecken, die noch auf seinen Handkarten zu finden sind. Nach einer vorher abgesprochenen Anzahl Runden gewinnt schließlich der Spieler, der – na, was wohl? – die wenigsten Mistpunkte gesammelt hat.

Das Ganze wirkte nicht nur wie Mau Mau mit Kühen, es spielt sich auch genauso. Abwechslung entsteht nur dadurch, dass die meisten auszuspielen Kühe eben irgendwelche besonderen Eigenschaften haben.

Für Leute, die ein Spiel mit der intellektuellen Anforderung von Mau-Mau suchen, oder als Spiel, um die Kinder beim Familienfest beschäftigt zu halten, hat Kuhno sicher seine Berechtigung. Beim empfohlenen Preis kann man wohl auch kaum mehr erwarten.
Es ist ein Kartenspiel, auf dem mehr oder weniger quadratische Gesichter in verschiedenen Farben die Kartenwerte darstellen. Die Illustrationen wirken auf den unvoreingenommenen Betrachter eben tendenziell koreanisch-japanisch, was unseren Irrtum wohl erläutern dürfte. Schon beim ersten Überfliegen der Spielregel (ohne den Text zu betrachten, nur aus den Illustrationen) weckte PaiMiAhhh den Eindruck eine Bridge-Variante zu sein.

Hersteller Zoch
Autor ThierryChapeau
Künstler Alexander Jung
Spieler 2-5
Denken 3
Glück 8
Geschicklichkeit 0
Preis ca. 8 €
Zoch 601105097 - Kuhno, Kartenspiel, bunt bei Amazon


Kuhno bei www.Spiele-Offensive.de


Kuhno bei Milan Spiele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.