In eigener Sache

Flattr this!

Domäne zu verkaufen

Wie der geneigte Leser vielleicht bereits weiß, bin ich seit meinem Schlaganfall nicht mehr in der Lage zu arbeiten. Hierdurch bin ich dann auch von Unterstützung aus öffentlicher Hand abhängig. Diese ist abhängig von einer Reihe Voraussetzungen, unter anderem muss bestehendes Vermögen gegebenenfalls erst „verwertet“ werden.

Was gehört nun zu diesem Vermögen? Das scheint den entsprechenden gewährenden Stellen relativ frei überlassen zu sein, denn…

Mir wurde jetzt nahegelegt, mein Vermögensgut roachware.org sowie .de zu verwerten, ansonsten sehe man sich gezwungen, „den Wert dieser Domänen zu schätzen und auf meine finanzielle Unterstützung anzurechnen.“ Diese Maßnahme wurde mir vor einigen Tagen bereits avisiert, nach dem Motto „bereiten Sie sich schon einmal darauf vor, damit sie dann im Falle eines Falles nicht mehr viel Zeit verlieren.“

Letzten Donnerstag wurde ein Schreiben ausgefertigt, in dem mir eine Frist zur Verwertung gegeben wird, und das anschließend mit einem Botendienst zugestellt wurde. Da Freitag ein Feiertag war, hat der Botendienst mir den Brief erst gestern spät abends gegen Unterschrift ausgehändigt. Darin wird mir eine extrem knapp bemessene Frist gesetzt, bis zu der ich zumindest einen Vertrag abgeschlossen haben muss.

Genauer: die Frist endet „drei Tage nach Datierung des Briefes um Mitternacht, frühestens am Tage nach Aushändigung.“ Also endet meine Frist genau heute um 24 Uhr. Na, dann schöne Ostern.

Da ich, wie gesagt, nicht ganz unvorbereitet war, habe ich ein paar erste Kontakte geknüpft – ob es mir aber gelingt, rechtzeitig den Verkauf in trockene Tücher zu bekommen, möchte ich bezweifeln.

Deshalb möchte ich hiermit alle Interessenten auffordern, mir, wenn möglich, bis heute Abend um Mitternacht ein Angebot zu unterbreiten. Die Telefonnummer, unter der man mich erreichen kann, kann man ja auf dieser Webseite im Impressum nachschlagen.

Trotzdem wünsche ich allen unseren Lesern noch ein schönes Osterfest.

3 comments

  1. Jan sagt:

    Oh man, das ist ja bitter. Viel Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.