Ich gestehe

Der Aprilscherz

Nachdem ich gestern tatsächlich nur einen einzigen Post hatte, haben sich einige Leser tatsächlich gefragt, ob dieser Post ein Aprilscherz sein sollte oder nicht – normalerweise verstecke ich meinen Aprilscherz ja zwischen mehreren ziemlich seltsam klingenden Echt-Posts. Und so habe ich auch drei Anfragen hierzu via e-Mail erhalten.

Meine aktuelle Arbeit lässt mir leider nicht allzu viel Zeit, so dass ich mich tasächlich gezwungen sah, dieses Jahr nur den einen Aprilscherz on-line zu stellen. Eine Papierfisch GmbH gibt es nicht, und auch ein Derrick T. Finn ist nicht existent. Und Fernando Brielle? Man kann ja Fernando Álvarez de Toledo, Herzog von Alba nach dem 1. April und der niederländischen Stadt Brielle fragen…

Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass ich diesen Post bereits am Dienstagabend geschrieben habe und auf etwa Mitternacht geplant. Das 1.-April-Logo und die entsprechenden Tags habe ich beim eigentlichen Posting inzwischen nachgeholt.

Update: Da man mich danach fragte: die beiden Illustrationen waren natürlich auch nicht die von real existierenden aktuellen Spiele-Autorenmaschinen. Der Computer war ein KC 85/4, der in der DDR vom VEB Mikroelektronik “Wilhelm Pieck” Mühlhausen ab 1988 hergestellt wurde Der “3D-Drucker” war in Wirklichkeit eine Diatype Drucksatzmaschine der H. Berthold AG aus den 50er Jahren.

Roboautor

Neue Methoden für Spiele-Erfinder
Nutzung unter cc-by-sa, Autor: WIkipedia-User Grandy02

Der Computer, der einen Spieleautoren ersetzen kann

AprilscherzWahrscheinlich ist dem einen oder anderen bereits aufgefallen, dass es am Sonntag keine Finanzexperten gab. Der Grund hierfür ist einfach: Ich war anderweitig unterwegs. eigentlich hatte ich geplant auf die Namenlosen Tage in Syke zu fahren, aber dann erhielt ich eine Einladung zu einer Pressekonferenz für ausgewählte Teilnehmer. eigentlich sollte diese erst nächste Woche stattfinden, aber aus organisatorischen Gründen wurde sie eine Woche vorgezogen.

Natürlich mussten wir ein Non-Disclosure-Agreement unterschreiben, allerdings nehme ich an, dass das NDA die Fassung war, die für nächstes Wochenende vorgesehen war. Als Termin, vor dem nichts veröffentlicht werden darf, steht in der NDA nämlich ‘der nächste Monatserste’ an Stelle eines expliziten Datums, und anscheinend hat niemand bemerkt, dass der Monatserste bereits heute ist – zumindest habe ich die News noch nirgendwo anders gesehen.

» Weiterlesen..

Endspurt

FATE-Systeme

Cubicle Sevenist nicht nur bekannt für as aktuelle Dr.-Who-Rollenspiel und cthuloide Werke wie die Laundry, sondern auch für eine Reihe FATE-Abkömmlinge. Typisch ist, dass es Lizenzprodukte sind.

Für zwei dieser Produkte laufen die Lizenzen jetzt aus und werden auch nicht erneuert. Es handelt sich hierbei um die Legends of Anglerre und die Starblazer Adventures, letztere sind ein Lizenzprodukt zum britischen Comic Starblazer.

Die Werke sind jetzt bei DriveThruRPG zu einem absoluten Schnmäppchenpreis erhältlich. Mit einem Preisnachlass von bis zu 80% kosten sie jetzt bis zum Lizenzende am 31.03. d.J. nur noch 3,63 Euro (5 US-Dollar). Es geht hierbei sowohl um die beiden Grundregelwerke der beiden Welten/Systeme als auch um den Anglerre Companion. Zu finden sind die Starblazer Adventures hier und die Anglerre-Werke hier.

Finanzexperten

money

Die wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Es ist Sonntag, Zeit für die neue Übersicht der Crowdfunding-Projekte im Spielebereich. Das Frühjahr ist begonnen, und Projekte sprießen wieder – zwar nicht mehr ganz so üppig wie in den letzten paar Wochen, aber immer noch in großer Zahl.

Letzte Woche habe ich ein Projekt übersehen. (Danke an Stefan für den Hinweis) Mars Colony ist ein Rollenspielsystem, das speziell für One-on-One-Play entworfen wurde, und in dem es um eine Kolonie auf dem Mars geht, die ursprünglich als Ferienparadies gedacht war, die aber Probleme hat. Der Spieler soll die Kolonie auf Vordermann bringen, wobei eine Reihe moralisch-ethischer Probleme aufgeworfen werden. Jetzt taucht ein neuer politischer Aktivist auf unter dem Namen 39 Dark. Für 6 Dollar kann man das neue Abenteuer erhalten, oder für 12 Dollar die Kombination mit dem ursprünglichen Spiel.

» Weiterlesen..

Finanzexperten

money

Die wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Es ist Sonntag, Zeit für die neue Übersicht der Crowdfunding-Projekte im Spielebereich. Eine interessante Woche, vor allem für Rollenspieler. Allerdings muss ich zugeben, dass es immer weider Projekte gibt, die sich nicht so einfach ein einen unserer Bereiche einordnen lassen. Bei denen versuche ich dann immer, die beste Übereinstimmung zu finden, und in den anderen auch passenden Bereichen einen kurzen Verweis anzubringen.

Noch einmal zur Erinnerung (ich werde es in Zukunft nicht mehr getrennt erwähnen: die Anmerkung EUF kennzeichnet sogenannte ‘EU-Friendly games’. Das sind Spiele, die von einem Versender in der EU zugestellt werden, auch wenn der Verlag in den USA, Kanada oder sonstwo sitzen sollte. Durch den Versand innerhalb der EU werden zum einen die Portogebühren niedriger (gerade die USA sind dafür bekannt, dass Porto nach Europa extrem hoch ist), zum anderen entfällt hierdurch auch das Interesse des Zolls. Einfuhrumsatzsteuer wird ja nur bei Import aus nicht-EU-Ländern fällig, und auch ggf. notwendige Zölle entfallen durch den EU-Binnenmarkt. Für die Einfuhrumsatzsteuer sollte man grundsätzlich 20% ansetzen – auch wenn (Rollenspiel-)Bücher eigentlich einem niedrigeren Steuersatz unterliegen, wird dieser oftmals schwierig beim Zoll durchzusetzen, wenn außerdem (zum Beispiel durch Stretch Goals oder auch als normaler Bestandteil eines Pledge Levels) Würfel, Karten, Zinnminiaturen, T-Shirfts oder ähnliches mitgeliefert werden. Außerdem sollte man, wenn man eine Lieferung beim Zollamt abholen muss, an besten gleich die Kickstarter-Bestätigung und die Projektseite ausgedruckt mitnehmen: Wenn der Zoll dem Zollformular CN22 oder CN23 (je nachdem, was auf dem Päckchen klebt) nicht glaubt, kann hiermit vielleicht noch eine überhöhte Steuerzahlung abgewendet werden.

Leider gibt es diese Woche auch eine ganze Reihe ‘Ships in US only’-Projekte, was ich persönlich sehr schade finde.
» Weiterlesen..

Finanzexperten

money

Die wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Es ist Sonntag, Zeit für die neue Übersicht der Crowdfunding-Projekte im Spielebereich. Da seit der letzten Übersicht weniger zeit vergangen ist, ist die Liste heute etwas kürzer – aber dennoch recht lang geworden. Neu ist, dass sogenannte EU-Friendly-Projekte so weit möglich mit EUF gekennzeichnet werden. Das sind Projekte, die an europäische Backer aus Europa verschickt werden, so dass keine Zölle anfallen – und die Portokosten sind in der Regel auch deutlich niedriger als bei Versand aus den USA.

Ein Projekt, das irgendwie auch in den Spielebereich passt, aber nicht so recht in die Kategorien, die ich hier verwende, ist Agent NovemberEUF: ein ‘Live Puzzle Game’. Stattfinden soll das Ganze in London, mit als Attraktion ein einstündiges Spiel, in dem eine Atombombe entschärft werden muss. Mit den Pledges kann man einfach nur das Projekt unterstützen, oder auch selber Teilnehmen. Man erhält dann einen oder auch mehrere Gutscheine für jeweils ein Spiel mit 4-6 Teilnehmern.

» Weiterlesen..

Im Märzen der Bauer

KitchenGardenKitchen Garden

Das Wetter ist inzwischen so gut, dass die ersten Pflanzaktionen im Garten durchgeführt werden können. Auf der Heimfahrt in den letzten zwei, drei Nächten saßen am Straßenrand gleich dutzendweise Karnickel. Gegen 11 Uhr nachts zeigte das Thermometer bei uns noch zweistellige (positive) Celsiusgrade an. Zeit, auch einmal im Spiel in den Garten zu gehen.

Der russische Verlag Rightgames bietet mit Kitchen Garden ein Spiel für den Hobbygärtner, dem sein Kleingarten zu viel Arbeit ist und der nicht die Zeit noch die Muße hat, seinen Pflanzen beim Wachsen zuzusehen. Ganz ohne körperliche Mühen, ohne Graben, Säen, Eggen und was der gartenbaulichen Tätigkeiten noch mehr sind kann man hier seine Beete bestellen. Alles mit Karten.

» Weiterlesen..

Nichtspieler gesucht

Wettbewerb bei Seanchui Goes R’lyeh

Seanchui hat einen neuen Wettbewerb ausgeschrieben, bei dem es um nichtspielercharaktere für Cthukhu geht. “Etwas” zu gewinnen gibt es natürlich auch.

Um Spielleitern das Leben einfacher zu machen, darf jeder Teilnehmer bis zu drei NSCs einreichen, mit einer Beschrteibung und Spielwerten – wobei die Fertigkeiten natürlich, wie auch in offiziellen Cthulhu-Publikationen von Pegasus, auf die wesentlichen Eigenschaften beschränkt werden können. Es ist unerheblich, ob die Charaktere bereits Erfahrungen mit dem Mythos gemacht haben – ein bereits tief in die Geheimnisse eingedrungener Kutist ist ebenso möglich wie ein viktorianischer Landarzt, dessen erschreckendstes Erlebnis bislang eine Blinddarmoperation war. Wichtig ist eher, dass die Charaktere erinnerungswürdig sind.

Mehr darüber hier.

Finanzexperten

money

Die wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Wie vorige Woche bereits angekündigt, ist es etwas länger geworden. Hinzu kommt noch, dass diese Woche sehr ergiebig war, so dass ich eine ganze Menge zu schreiben habe. Auch die SpieleSchmiede hat wieder ein Projekt (zu dem parallel auch eine internationale Version bei Kickstarter läuft), und sogar bei FundAnything habe ich etwas neues entdeckt. Auch sind in letzter Zeit mehr und mehr Projekte ‘EU-friendly’ – bis zur nächsten Übersicht überlege ich mir, wie ich das mit einem Symbol o.ä. anzeigen kann…

StartNext-Projekte kommen leider häufig knapp durchs Ziel oder verpassen dieses ganz. Dies könnte auch SchachZwo geschehen, das eine moderne Variante von Schach auf 7×7 oder 9×9 Feldern sein will. Das Projekt läuft nur noch bis zum Wochenende, hat aber noch einen gewaltigen Finanzierungsbedarf.

» Weiterlesen..

SchachSim

ColonialSpaceWarsColonial Space Wars: New Horizons

In den letzten Jahren hat Spanien eine wachsende Präsenz auf der SPIEL, einige Verlage sind inzwischen bereits Dauergäste, andere kommen jedes Jahr neu hinzu. Zum ersten Mal haben wir 2013 den (Selbst-)Verlag Vedra Games gesehen, der in der südandalusischen Stadt Granada beheimatet ist. Bei ihrem Erstling beziehen die Macher sich aber nicht auf die mehr als 2500 Jahre alte Geschichte der Stadt, sondern blicken in die ferne Zukunft, und in die Kriege, die dann geführt werden.

Wenn der Untertitel “New Horizons” vermuten lässt, dass es sich hier um eine Erweiterung oder ein Follow-Up zu einem früheren Spiel handelt (und auch wenn unter demselben Namen ohne den Zusatz bereits ein Jahr früher eine Version erschien), soll dies Spiel doch das erste einer größeren Reihe von Sets werden – es ist eine ‘verbesserte Auflage’ desselben Spiels, das ein Jahr früher bereits erschienen war. Laut offiziellem Hintergrund spielt das ganze um das Jahr 4645, nachdem Ende des 21. Jahrhunderts entdeckte Mineralien neue Fortschritte in der Technik möglich machten und den Menschen den Weg zu den Sternen ebneten. Inzwischen hat die Menschheit sich aufgespalten, und auch ersten Kontakt zu nichtmenschlichen Intelligenzrassen geknüpft – meist sind hierbei allerdings Waffen das Kommunikationsmittel der Wahl. Um diese Diskussionen (in der Grundbox zwischen den verschidenen Ästen der Menschheit und einer Alienrasse) geht es dann auch in dem Spiel.

» Weiterlesen..