Tag Archiv für Brettspiel

Samurai-Gomoku

Quint-X

Quint-XEs wird den einen oder anderen bereits aufgefallen sein: seit letzter Woche erscheinen hier beinahe keine Rezensionen mehr. Der Grund ist einfach: Ich bin durch die Spiele, die bei mir liegen, durch, und mein Mit-Redakteur hat eine, nunja, etwas niedrigere Frequenz. Seit der RPC habe ich zwar eine ganze Reihe Rollenspielmaterial hier, aber das kann man nicht ganz so schnell rezensieren.

Daher bin ich ganz froh, wenn Spieleherausgeber mir neue Spiele zuschicken, zwecks Rezension. Dies gilt selbstverständlich doppelt für Spiele, die für unser Erstverkaufstags-Versprechen in Frage kommen. Wer aber andere Spiele, die in unser normales Œuvre fallen (Brett-, Karten- und Rollenspiele, aber keine Sammel(karten)spiele und keine Computerspiele) besprochen sehen möchte, kann sie gerne an die Adresse im Impressum senden. Wenn man vorher uns noch kurz kontaktiert, wäre das nett, aber nicht unbedingt notwendig.

Ein Verlag, der vorige Woche Spiele geschickt hat, ist Gerhards Spiel und Design, deren Spiele sich in der Regel durch zwei Eigenschaften auszeichnen: zum einen sind sie meist rechte Hirnverzwirner, zum anderen aus Holz und Glas und so schön, dass man sie gar nicht in der Spieleschachtel verwahren möchte, sondern eher als Konversationsstück auf einem Sideboard oder ähnlichem ausstellen möchte.

» Weiterlesen..

Finanzexperten

moneyDie wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Auch zu Pfingsten gibt es natürlich wieder eine Crowdfunding-Übersicht. Auch wenn wir dieses Mal einen Tag weniger überwachen küssen, ist die Übersicht doch wieder recht umfangreich geworden – vor allem sind dieses Mal auch wieder mehr nicht-Kickstarter-Projekte. Ein paar Kategorien sind allerdings dieses Mal sehr dünn ausgestattet.

Beim Zusammenstellen fiel mir vor allem etwas anderes auf: während in den letzten Wochen – weil vor der Wahl – bei Crowdfunder sehr viele Projekte zu finden waren, die Kandidaturen auf der Green Party finanzieren sollten, war diese Woche nur noch ein einziges neues Projekt zu finden, das schon einmal für 2016 die Finanzierung ankurbeln soll, waren diese Woche AEDs en vogue. Diese automatischen Defibrillatoren, die mit akustischen und optischen Nutzungshinweisen und entsprechender Programmierung auch durch Laien genutzt werden können, sind ja auch eine sehr sinnvolle Erfindung – es sollte meiner Meinung nach auch hier in Deutschland viel mehr davon geben.

Natürlich gibt es auch wieder ein paar Projekte, die kurz vor Toresschluss noch ‘ein wenig Liebe brauchen könnten’. Dieses Mal finde ich unter anderem das kooperative Superhelden-Spiel Heroic Hustle nennenswert, wie auch das französische Trampolinspiel Two Tricks EUF (UL). Nicht mehr viel fehlt auch dem Rollenspiel Heroes’ Tears, das ein relativ freies Charaktererschaffungssystem bieten soll. Und Schachteln, Würfelbeutel und andere Aufbewahrungsmittel im Häkeldesign gibt es bei Game Gear and Geekery.

» Weiterlesen..

Ruhige Profi-Con

RPCRPC 2015

Wie jedes Jahr fand am Wochenende (16./17. Mai) die RPC statt. Wieder einmal suchten tausende Spieler den Weg in die Messehallen, wo viele (aber leider nicht alle) Herausgeber und Produzenten von Rollenspielen, Tabletops, Computerspielen und LARP-Zubehör, aber auch einige Verlage, die sich auf das fantastische Genre spezialisiert haben, zusammengekommen waren um sich dem Volk zu präsentieren.

Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich vermute, dass die neuen Sicherheitsvorschriften, die ja auch dazu geführt haben, dass dieses Jahr die Morpheus-Con nicht stattfinden konnte, auch die RPC beeinflusst haben. Jedenfalls hieß es am Samstag gegen Mittag ‘Tore dicht': Die zulässige Besucherzahl war erreicht, und es durften keine weiteren Besucher mehr eingelassen werden.

Wie jedes Jahr gab es wieder einige besondere Hingucker. Neben den mehr oder weniger gelungenen Cosplayer-Kostümen was es dieses Jahr vor allem das neue Dienstfahrzeug des Bundesamts für magische Wesen.

» Weiterlesen..

Finanzexperten

Wie gestern versprochen, heute die restlichen Projekte. Stichtag für die Projekte war der Montagnachmittag – alles, was später kam, ist erst nächste Woche an der Reihe.

Brettspiel

Zubehör

Münzen aus deutscher Herstellung mit neutralem Design sind die Handvoll Brettspielgold< EUF.

Eine “Query Coin” (ich nehme an, eine Art Challenge Coin) sind die Gentleman’s Query-Münzen.

Generische Spielfiguren kommen meist in einer von in zwei Formen: als Pöppel (wie beim Mensch ärgere Dich nicht) oder als Meeple (wie sie bei Carcassonne erstmals verwendet wurden). Die Vanguard Meeples (IG) sind aus Metall, kommen in fünf deutlich unterschiedlichen Farben … und haben ein Loch in der Hand, durch das man bspw. Eine Büroklammer als Fahne stecken kann.

Gleich zwei Projekte bieten Matten als UNterlagen an. Die Game Matz (sic!) zeigen Landschaften und können optional mit Quadrat- oder Hex-Rastern belegt werden. Dahingegen zeigen die Fantasy Game Mats Fantasy-Motive.

Dann kann man mit Suddenly Drunk (fast) jedes Brettspiel in ein Trinkspiel verwandeln.

Und wie jede Woche gibt es auch diesmal eine Ergänzung für Cards Against Humanity, diesmal unter dem Namen Cards Against Dicksanity.

Würfel und Karten

Diese Woche habe ich drei Würfelprojekte gefunden. Die Schädelwürfel Muertos zeigen Totenschädel, wobei die Augenhöhlen die Zahl der Würfelseite darstellt – zum Beispiel ein Piratenschädel mit Augenklappe für die 1. Aus Neuseeland kommen die wirklich schönen Element- und Lotuswürfel. Und schließlich sind da die Monster Dice mit ihren Themen von Werwölfen, Vampiren, Zombies und mehr.

Der Kartenbereich ist heuer sehr dünn, mit dem farbenfrohen Soto Tarot Tarotdeck, das in Deutschland nur als PDF erhältlich ist, komme ich auf nur vier verschiedene Spiele – ein weiteres wurde am Montag spät abends noch abgebrochen. Aztekische Einflüsse werden im Aztec Codex deutlich. Minimalistisch ist das Cubic Deck entworfen, mit identischen Symbolen auf allen Hofkarten. Und an Bleiverglaste Fenster erinnert das Stained Glass-Deck.

Etc.

Dieses Mal waren es nur drei Projekte, die nicht in die EU oder nur in bestimmte Länder geliefert werden. Da war das Partyspiel Boo-Ya, oder auch Yo Bro!, das wohl in die Niederlande geliefert wird, aber nicht nach Deutschland. Und zu Swarm wird nur ein Reklameaufkleber international versandt.

Eine Variation auf ein bekantnes Spielsystem sit That Crappy Game ist ein Variante zum vor allem in den USA beliebten Kasinospiel Craps, bei dem das Spielprinzip mit Karten aufgepeppt wird.

Das Denkspiel Sky Scrapers gibt es sowohl in elektronischer als auch in physischer Form.

Um Bärte und Rasuren geht es bei Mustache Madness. Was genau das Ziel bei diesem Biod-n-Bluff-Süpiel ist, ist mir allerdings nicht ganz klar.

Ich bin nicht ganz sicher, wie ich Echoes of the Fall einordnen soll. Es scheint sowohl als kampfbetontes Rollenspiel als auch als CoSim zu funktionieren.

Wer Papier-Stein-Schere spielen will, aber alleine ist, oder nur Mitspieler hat, die das Spiel nicht kennen, kann ja Flappy Hand’s EUF nehmen.

Mit Doomocalypse EUF erscheint eine Erweiterung zu Assault on Doomrock (Link zu unserer Rezension). Gleichzeitig soll eine zweite Auflage finanziert werden.

Hidden Heroes EUF ist ein Brettspiel um Fantasy-Helden, die sich in einer Arena gegenüberstehen. Die Figuren erinnern allerdings eher an französische Comics in Chibi-Form.

Wie man am Namen bereits erkennen kann (Achtung: Ironie!), ist Heldentaufe … ein schweizer Projekt, und daher leider nicht EUF. Man spielt einen jungen Helden, der seine Reifeprüfung ablegt – und dabei von der friedlichen Oberwelt, wo man sich ausrüsten kann, in die feindliche, aber mit Schätzen gefüllte Unterwelt und wieder zurück wechseln kann.

In die Welt der romantischen Anime entführt und Doki Doki Love. Die Protagonisten müssen sich auf dem Weg zur Wahren Liebe mit allen möglichen Tropen auseinandersetzen, die man aus derartigen Anime kennt.

Ein sehr schräges Kartenspiel, bei dem man aus Satzstücken ganze Sätze bilden muss, ist Fantastic Storytelling EUF. Durch die Karten scheint Gelächter garantiert.

Um Haustiere geht es in Furball Rampage. Man sammelt mit Zuneigung und Gesundheit Punkte, und versucht, den Mitspielern mit Angriffen ihre Sammlung wieder zu zerstören.

Erfundenen Begriffen muss man in Redonkulary Bedeutungen zuweisen. Wer die besten Definitionen findet, gewinnt.

Ein Kartenspiel um Bier – ursprünglich als Super-Trumps-artiges Spiel gedacht, aber laut Projekt zu einem wesentlich taktischeren Spiel evolviert – ist Hiphops EUF.

Den mechanismus v on Apples to pples benutzt auc h Top That Toast. Hier müssen die Spieler Trinksprüche vorschlagen und ausführen.

Superhelden finden sich in Gathering of Giuardians zusammen um bedrohungen für die Welt abzuwehren. Welcher Spieler kann die erfolgreichste Gruppe zusammenstellen?

Ein kartenloses Quartett, wie es Goblins spielen würden, ist Grubfist. Neben dem Austauschen von Gegenständen kann man hier aber auch bluffen, verhandeln und mehr.

Ein strategisches Spiel, in dem Faktionen im Jenseits (Marke Fegefeuer) gegeneinander kämpfen, ist Asphodel. Ziel der Geister ist, aus Asphodel weiter die letzte Ruhestätte anzusteuern.

An das Leiterspiel erinnert Trigen 3D. Allerdings können die Spieler sich hier auch gegenseitig Steine in den Weg legen.

Hunde und Gartenzwerge arbeiten zusammen, um den Garten gegen Angriffe böser Söliens und der ebenso bösen Nachbarn abzuwehren. Neighborhood Warfare EUF kommt aus München.

Ein einfaches Kartenspiel, bei dem man Kartenwerte von eins bis sechs entsprechend von Würfelwürfen ablegt, ist 1To6 EUF. Ziel ist es, schnellstmöglich die eigene Hand leer zu spielen.

In einer postapokalyptischen Welt (aus einer Pandemie hervorgegangen) kämpfen in Bane Vampire, Werwölfe und Supermenschen gegeneinander um die Vorherrschaft.

Ein Microspiel um Hexen und Bürger ist Cunning Folk. Man sicht gute und böse Hexen in einem kleinen Dorf und versucht, die Entdeckungen bluffenderweise geheim zu halten, bis man eine der beiden Hexenseiten komplett aufdecken und so aus dem Spiel entfernen kann. Wenn man sich aber zu oft beim Lügen erwischen lässt, wird man selber aus den Dorf geschmissen.

Ein Brettspiel um Flirts und Beziehungen ist Last two Standing. Hier gewinnen die beiden zuletzt noch übrigen Spieler beim Versuch, eine Beziehung anzuknüpfen.

Bewusst als Brettspiel wird No, Thank You, Evil! angeboten. Im Innersten ist es aber ein Rollenspiel für Kinder, mit einem angepassten Cipher-System (Numenera) als Basis.

Brücken über die Höfen von Auckland und Sydney baut man Harbour Bridges EUF. Auf den so entstehenden Routen versucht man, seine Radfahrer möglichst schnell ans Ziel zu bringen.

Ein Theatersport-artiges Partyspiel ist Acts of Lunacy, bei dem die Spieler bestimmte – zufällig ausgewählte – Zitate in ebenfalls zufällig zugewiesenen Stilen präsentieren sollen und die besten Darbietungen mit punkten belohnt werden.

Riesenmonster und -Waffen wie in japanischen Kaiju-Filmen kämpfen in One Hit Kill gegeneinander.

Bislang ist Foodtown Throwdown nicht EUF. Sollten genug europäische Backer zeichnen, ist es möglich, dass das Spiel um Imbisswagen noch von innerhalb der EU verschickt werden kann.

Für Freunde des gleichnamigen Computerspiels dürfte Crysis Analogue Edition EUF fast schon Pflicht sein.

Auch Pegasus Spiele finanziert jetzt die erste Erweiterung für Die Zwerge, nämlich Die Zwerge: Die Saga EUF auf diesem Weg. Auch das Basisspiel, und eine englische Ausgabe sind Bestandteil dieses Projektes.

Wohl eher weniger mit dem gleiochnamigen Verlag hat Game Factory: Das Brettspiel EUF zu tun. In dem Spiel leitet man eine Firma, die Computerspiele produziert.

Im Wilden Westen spielt Gunslinger, ein schnelles Spiel um Duelle und Schlägereien.

In den Denksportbereich fällt Talong EUF, das zunächst einmal nur als PDFs erscheinen soll.

Beinahe ist bereits die deutsche Ausgabe von Karnivore Koala EUF freigeschaltet. In diesem posteukalyptischen Abenteuerspiel haben die Koalas sich neuer Nahrung zugewandt – Fleisch. Dennoch ist das Spiel 100% vegan…

Nur in den wirklich teuren Pledgeleveln werden die Rocket Darts auch nach Europa versandt.

Ein Party-Trinkspiel der etwas anderen Art ist Deal With It EUF.

Von Cwali kommt Samara EUF, ein Worker-Timetrack-Spiel um den Bau der Stadt. Neben dem normalen, niedrigen Porto gibt es auch eine Option für Abholung in Essen.

In die Postapokalypse führt das kooperative Spiel Salvation Road, bei dem die Spieler versuchen, gemeinsam den sicheren Hafen Salvation zu erreichen.

Eine ungewöhnliche Mischung aus kooperativem und kompetitivem Spiel ist The Last Spike EUF. Man baut kooperativ eine Eisenbahnlinie – es sind mehrere Trajekte möglich -, und versucht, durch Kauf der richtigen Grundstücke hiermit für sich selbst einen maximalen Gewinn zu erwirtschaften.

Nichts mit der Stadt in Österreich zu tun hat The Fucking Card Game. Man erhält Fragen des Typs ‘Würdestz Du lieber A oder B?’, wobei die Alternativen üblicherweise beide unangenehm bis schlecht sind. Man kann auch Fragen umlenken, abblocken etc.

Und schließlich ist da noch Monster Lore EUF, bei dem man Monster bekämpft – näheres erfährt man dann aus dem Print-n-Play.

Und dann war da noch…

Diese Woche fielen mir gleich drei Projekte auf, die in der Kategorie Spiele eingeordnet waren, obwohl sie dort eigentlich ziemlich daneben waren.

Da ist zum ersten Shuffled Quotes. Hierbei geht es eher um Zitate, die den Nutzer inspirieren sollen.

Seine Freunde dissen (ja, seit 2000 steht das Wort im Duden) kann man mit Disscards EUF. Für Englischsprecher werden die Deutschen Begriffe – zum Beispiel Quengler oder Dummschwätzer – auch übersetzt.

Und bei der eigenen Entwicklung helfen sollen die Cards for Mindfulness EUF die beim Persönlichkeitstraining eingesetzt werden können.

Finanzexperten

moneyDie wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Nach der RPC kommt die Crowdfunding-Übersicht wieder einmal in zwei Teilen, weil ich kurzfristig heute morgen noch unterwegs war. Zusammengesucht sind die Projekte bereits, ich habe nur nicht die Zeit, die komplette Kolumne heute noch fertig zu stellen.

Die ersten deutschen Projekte sind auch inzwischen bei Kickstarter aktiv, und zwar habe ich für diese Kolumne bereits eine Reihe Brettspiele und auch das erste deutschsprachige Rollenspiel gefunden. Letzteres konnte ich auch schon am Wochenende in Köln bewundern.

Natürlich gibt es auch wieder ein paar Projekte, die kurz vor Toresschluss noch ‘ein wenig Liebe brauchen könnten’. Zu erwähnen ist da dieses Mal noch ein blödes Spiel mit Monstern EUF (Übersetzung des Titels), das Anime-Kartenspiel Golem Academy, das laut Projektbesychreibung auch für untre Dyschromasie leidenden Menschen zugängliche Colours and Shapes, die für vi4ele Spiele geeigneten Dragon-Scale-Münzen EUF und die für SF-Rollenspiele geeigneten und nur noch 33 Pfund benötigenden Moon Base Alpha PDFs EUF.

» Weiterlesen..

Hilf mir hier ‘raus!

Munchkin Panic

Munchkin PanicWas kommt dabei heraus, wenn man zwei für sich jeweils erfolgreiche Spielideen nimmt und miteinander vermischt? Haben ja schon einige versucht, in einigen Fällen war das Ergebnis großes Chaos, und – tja, wenn man genau das will, dann landet man eben bei Munchkin Panic.

Wie bekommt man denn so eine konträre Spielidee unter einen Hut – Castle Panic ist ein kooperatives Burgverteidigungsszenario, und Munchkin – nun, da reitet man die Mitspieler doch immer wieder gerne richtig rein, wie also…? Die Lösung ist simpel – um das Spiel gewinnen zu können, muß die Burg (zumindest ein Turm) die Invasion überstehen, und wer dann am meisten Trophäen gesammelt hat, hat in bester Munchkin-Manier dann am gewonnensten – soweit die Theorie.

» Weiterlesen..

Unbegrenzt

RPC 2015: Vorschau

RPCInzwischen ist das Programm (PDF, 13 MB) für die RPC (Haupsponsor: The Elder Scrolls Online: Tamriel Unlimited) am kommenden Wochenende on-line. Damit sind dann auch die meisten Programmpunkte festgezurrt. Wer sich noch nicht sicher ist, ob er (oder sie) am Wochenende nach Köln kommen will, kann sich jetzt noch einmal informiert entscheiden.

Zunächst einmal die Kennzahlen: Die RPC öffnet in der Messe Köln am Samstag, dem 16. Mai um 10 Uhr bis 20 Uhr und am Sonntag dem 17. Mai von 10 Uhr bis 18 Uhr. Sie findet statt in Halle 10.2 plus einem Außengelände für einen Mittelaltermarkt, Konzertbühnen etc. Es werden wohl auch dieses Jahr wieder ca. 20-30.000 Besucher erwartet. (Laut m+a waren es 2014 20.000 Besucher.) Neben Computerspiel- und Rollenspiel-Herstellern findet man hier auch LARPer, Verlage, die auch auf Fantasy und SF spezialisiert haben, und vor allem: viele Spieler.

Der Eintrittspreis beträgt 10,50 € für einen Tag bzw. 18 € für beide Tage im Webshop der Kölnmesse, 12 € / 21 € an der Tageskasse. Im erweiterten VRS gelten die meisten Eintrittskarten auch als Fahrscheine, ausgenommen für zuschlagpflichtige Züge der Bahn.

» Weiterlesen..

Jubiläumsparty

Activity Original, 25 Jahre

ActivityManche Spieltypen erscheinen immer wieder in neuer Aufmachung, wobei oftmals ein allgemeines ‘Grundrauschen’, bei dem die Spiele mit gewissen zeitlichen Abstand erscheinen, durch kurze Perioden unterbrochen werden, in denen plötzlich eine ganze Reihe Spiele erscheint, bevor der Erscheinungsrhythmus wieder auf den üblichen niedrigen Stand zurückgeht. So erscheinen regelmäßig kleinere Sets Werwolf-/Mafia-Spiele, seit die Werwölfe vom Düsterwald erschienen sind (Ultimate Werewolf, Coup etc.), aber seit ein paar Monaten vergeht kaum eine Woche, in dem nicht ein neues Kickstarter-Projekt mit einem neuen Kartenset erscheint. Wahrscheinlich wird das in ein paar Monaten wieder vergehen.

Ein anderes Beispiel für eine solche kurzfristige Spitze gab es Ende der 80er Jahre mit Spielen, die Scharaden, Modellieraufgaben, Zeichenaufgaben etc. kombinierten. Damals fiel mir Ein Nilpferd in der Achterbahn als erstes auf, nicht viel später erschienen dann weitere Spiele desselben Typs wie Tabu, Pictionary (das in den USA deutlich vor dem Nilpferd erschienen war) oder auch Activity von Piatnik. Letzteres feiert laut Herausgeber dieses Jahr das 25. Jubiläum, und deshalb erscheint eine neue Auflage/Ausgabe des ursprünglichen Spiels.

» Weiterlesen..

Finanzexperten

moneyDie wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Dies ist die Muttertagsausgabe unserer Übersicht über Crowdfunding-Projekte.

Nächste Woche wird die Übersicht erst Montag erscheinen – am Wochenende ist die RPC, und damit habe ich am Sonntag keine Zeit, die Übersicht zusammenzustellen und zu schreiben. (Wie lange das dauert? Meist beende ich die Sammlung der Projekte zwischen 11 und 12 Uhr, und schreiben dann bis gegen Abend, so dass ich gegen 18 Uhr den Artikel online stellen kann.)

Eine Benachrichtigung hierüber habe ich nicht gesehen, aber anscheinend können jetzt auch Projektstarter in Irland und Chile bei Kickstarter ihre Projekte einstellen – bemerkt habe ich das, weil ein Projekt aus Dublin und eines aus Santiago kommt.

Natürlich gibt es auch wieder ein paar Projekte, die ‘ein wenig Liebe brauchen könnten’. Zu erwähnen ist da dieses Mal sogar ein Kartendeck, denn die Glassback-Spielkarten sind nur noch wenige hundert Dollar vom Finanzierungsziel entfernt. Ein Brettspiel an der Grenze zum Rollenspiel ist Wrath of the Old Dog, während Have a Cow ein Kartenspiel um Kühe, Heu und UFOs ist. Und wer seine Miniaturen selbst zusammensatellt und vielleicht sogar gieß, kann Gussformen EUF für Ratten, Steine, Totenschädel etc. hier finden.

» Weiterlesen..

Mehr Wahlen

Pick-a-Polar-Bear / Pick-a-Seal

Pick a PBVor etwa anderthalb Jahren habe ich die Spiele Pick-a-Pig / Pick-a-Dog besprochen, die eine Neufassung des alten Formissimo sind, mit neuen Illustrationen. Inzwischen hat Jolly Thinkers in der gleichen Reihe noch Pick-a-Seal und als letztes Pick-a-Polar Bear herausgebracht, die grundsätzlich nach den gleichen Regeln gespielt werden sollen. Der später erschienene Eisbären-Satz bietet aber noch ein paar zusätzliche Regeln, so dass ich mich heute in erster Linie darauf beziehe.

In Großteilen gilt das gleiche, was ich in oben verlinkter Rezension gesagt habe, auf die ich hiermit deshalb auch explizit verweisen möchte. Ein paar UNterschiede gibt es aber, auf die ich hier näher eingehen möchte. Und damit meine ich nicht nur, dass das abgebildete Tier eben ein anderes ist, sondern auch weitergehende Änderungen.

» Weiterlesen..