Tag Archiv für Freitag

Crowdfunding wohin man sieht

Flattr this!

SPIEL 2017 – Tag 2

Crowdfunding, Kickstarter, alles keine unbekannten Begriffe im Spielesektor. Mittlerweile sogar eher Standard – sogar bei einigen der wirklich „Großen“ der Branche, bei kleineren, neuen Verlagen sowieso. Und dementsprechend oft sieht man auf der SPIEL Präsentationstische mit recht weit gediehenen Prototypen, deren Kickstarter gerade läuft oder bald startet. Nutzt diese Gelegenheit, euch die Projekte live anzuschauen, besser geht es für den potentiellen Kunden nicht… so zum Beispiel „Gamebags“, beidseitig verwendbare Spiele im Beutel mit Halbedelsteinen als Material (erinnert einen irgendwie an die großen Geschwister der Hiku-Spiele), die noch gefunded werden müssen… (Elements of Games, 8-B-103).
Schon erreicht hat sein Ziel Tsukuyumi von King Racoon Games (6-C-122) – noch läuft allerdings der Kickstarter, und man kann am Prototypen schon viel erkennen und ausprobieren (und wer wollte noch nicht mal mit einem abgestürzten Mond spielen – ein Strategiespiel ohne Würfel, das Spielprinzip ist erfrischend innovativ).

Ebenfalls noch gefunded werden soll ein kooperatives Spiel, wo es um Kinder geht, die sich nicht in Monster verwandeln wollen – recht mysteriöses, grusliges Thema, schöne Miniaturen und eine Magnettechnik wecken hier das Interesse – das ganze bei AlterEgo Games aus Italien. Unter dem Label CosplaYou vertreibt der Verlag bereits realisierte Spiele – zB Sushi War, ein Spiel, bei dem man mit Eßstäbchen Würfel dreht oder auch gegen die Spielwürfel der Gegner wirft.

Kleiner Wermutstropfen für die Fans von Of Dreams and Shadows: Die Erweiterung hängt beim Zoll fest und wird während der SPIEL nicht mehr in Essen ankommen… dafür liegt bei Greenbrier eine Liste aus, damit Interessierte sofort Bezugsquellen erfahren. Außerdem gibt es am Stand (2-D-144) mit Folklore ein gothic-angehauchtes Miniaturenspiel mit Rollenspielelementen – sich weiterentwickelnde Charaktere in verschiedenen Szenarien werden durch schön detaillierte Figuren dargestellt.

Bei Mantikore (6-C-124) Gibt es eine Abenteuerkampagne für Game of Thrones, wie auch neue Spielbücher, unter anderem den vierten und letzten Band der überarbeiteten Sorcery! Reihe. Eine weitere – langerwartete – Neuauflage aus dem Rollenspielsektor ist die 3. Auflage von Arcane Codex (Nackter Stahl, 6-I-116) – 480 Seiten Hardcover sehen nicht nur gut aus, sie haben auch gehörig Inhalt.

Mit Hypnose beschäftigt sich das gleichnamige Spiel von Okus (6-D-109) aus Belgien. Der Designer ist professioneller Hypnotiseuer, aber keine Sorge – es wird dabei nicht wirklich hypnotisiert (am Stand aber schon, wenn ihr wollt).

Ein wirklich buntes Potpurri an Neuheiten gibt es bei Breaking Games (7-D-102) – unter anderem mit „Fake News“ sicherlich ein paar „Antworten“ der amüsanten Sorte, wie sie Mr Trump wohl weniger gerne hören würde…

Festival ist ein Brettspiel, in dem es um ein solches geht, und die Spieler verschiedene Aktionsaufgaben wie Pantomimen, Beschreibungen usw erfüllen müssen, um den begehrten Backstagepass zu erhalten – zu finden in Halle 8 (8-B-125).

Und einen wirklich „anderen“ Humor bietet „Don’t drop the Soap“ – der Name sollte erklären, was man tunlichst nicht tun sollte, denn die Mitspieler in diesem kleinen Kartenspiel sitzen im Knast… also jubelt die Seife lieber den anderen unter. Probespielen möglich bei Lemuria (2-B-104) aus Dänemark.

Wo werde ich mich heute so herumtreiben? Unter anderem in asiatischen Gefilden, da habe ich heute den ein oder anderen Termin (und interessante Spiele gesehen), Aber auch ansonsten „mal schauen“. Die Messe ist dieses Jahr innerhalb der verschiedenen Spiele schon ein wenig chaotischer als die letzte, aber Spaß macht es trotzdem (über ein paar neue Füße wäre ich allerdings schon jetzt dankbar).

In diesem Sinne angenehmes Frühstück, und – vielleicht sehen wir uns auf der Messe!