Tag Archiv für Kartenspiel

Mauloha!

Hawaiki

HawaikiSpiele, bei denen man seine Karten so schnell wie möglich los werden muss, gibt es wie Sand am Meer. Daher muss man bei solchen Spielen immer schauen, in welchen Punkten sie sich von der breiten Masse abheben – während Uno und Mau-Mau ja eher kosmetische Unterschiede aufweisen, unterscheiden sie sich von beispielsweise Karrierepoker oder auch Tichu doch in großem Maße.

Aus Frankreich kommt mit Hawaiki ein Spiel, das sich eher in der Tradition der ersteren beiden Spiele versteht, aber doch ein paar interessante Änderungen hat. Und damit sind nicht nur die Motive der Karten gemeint, die auch ungewöhnlich sind.

» Weiterlesen..

Finanzexperten

moneyDie wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Wie versprochen, kommt heute wieder die Crowdfunding-Übersicht zum angestammten Termin am Sonntagabend.

Wie wichtig es sein kann, sich vor dem Pledgen für ein Projekt über die Projektersteller zu informieren, zeigt möglicherweise das Projekt der Ovi Dice. Auf jeden Fall sollten einen die Kommentare sowohl zu diesem als auch zum abgebrochenen ersten Projekt zu denken geben. Natürlich kann ich von hier aus nicht feststellen, ob die Vorwürfe begründet sind.

Ich bin selber ja auch schon mal ‘erwischt’ worden – mit den Projekten für die Appendix N Adventure Toolkits und mit den Pulse-Würfeln für FATE. Im ersteren Projekt habe ich immerhin einige der PDF-Belohnungen erhalten, aber noch keine gedruckten Produkte. (Noch) nicht als abgeschrieben würde ich allerdings beispielsweise sie Projekte zu Dawning Star und den Custom Game Dice bezeichnen – und sicher auch nicht das verspätete Projekt zu Tunnels & Trolls. Dass ein Projekt pünktlich abschließt, scheint ja eher selten zu geschehen…

Interessant dürfte auch das kommende Schicksal von Rockethub sein – die Plattform, die seit einiger Zeit schon nichts mehr anbot, was für diese Kolumne interessant wäre, wird von eFactor gekauft. Der Kaufpreis ist mit 15 Millionen beachtlich.

» Weiterlesen..

Fluchaktiv

VuDu’

VuDu'Ob bei den Kelten, den alten Ägyptern oder auch auf Haiti – Flüche sind ein Teil des Lebens. Wer sich plötzlich gezwungen fühlt, zu gackern wie ein Huhn oder ständig auf dem Boden zu sitzen, kann davon ausgehen, dass ihn ein Fluch eines missgünstigen Mitmenschen getroffen hat. Wenigstens kann man sich dann beruhigt zurücklehnen, denn der nächste Fluch trifft jemand anderes – garantiert.

So geht es zu bei VuDu’, einem Spiel von Red Gloive, das in Deutschland vom Nordlandsippe-Spielvertrieb herausgegeben wurde. Eine kleine Schachtel mit comichaftem Titel und dem großen Vermerk “Fun Collection” weist bereits darauf hin, dass das Spiel eher in den Bereich Beer&Pretzels fallen dürfte. Aber hä#lt es auch, was das Cover verspricht?

» Weiterlesen..

Finanzexperten

moneyDie wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Da ich letztes Wochenende in der Eifel unterwegs war, kommt die neue Übersicht erst heute. Nächste Woche sollte die Übersicht aber wieder am Sonntag erscheinen…

Die Anzahl der Projekte scheint dieses Mal wieder ganz ‘normal’ zu sein, auch wenn die Verteilung von Woche zu Woche stärker Kickstarter-lastig wird. Das hat für Interessenten (wie auch für uns) natürlich den Vorteil, dass die Suche langsam einfacher wird, aber andererseits auch den Nachteil, dass die Rolle von Kickstarter im Crowdfunding immer stärker wird.

Nur noch kurze Zeit, die nötigen Geldmittel zusammenzutreiben, haben unter anderem folgende Projekte: die FF6-Würfel EUF für die W6-Freunde, das Trioals of the Magi ROG und das Cartomancy RPG, die beide mit Spielkarten arbeiten, sowie das Brettspiel Wizards’ Academy.

» Weiterlesen..

Finanzexperten

moneyDie wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Es ist Sonntag, und damit wieder Zeit für die Crowdfunding-Übersicht. Auch am Ostersonntag habe ich mich hingesetzt und gesucht und gefunden. Es gibt dieses Mal sogar eine neue Crowdfunding-Plattform: Unter dem Namen Ulisses-Crowdfunding (UCF) veranstaltet Ulisses ein eigenes Crowdfunding für eine Jubiläumsausgabe von Vampire.

Dieses Mal habe ich eine größere Liste der Projekte, die kurz vor dem Finanzierungstermin nicht mehr allzu weit unter dem Finanzierungsziel legen, als letzte Woche.. Dabei ist die deutsche Ausgabe von Der Herr des Eisgartens EUF (SpSch) das einzige nicht-Kickstarter-Projekt mit kurzer Restlaufzeit in dieser Ausgabe der Finanzexperten.

Lohnen würde sich aber auch ein Blick auf andere Projekte. Die Bodenpläne für den Wilden Westen sind beinahe finanziert, und man erhält auch noch Pappkameraden und ein Abenteuer. Für Rollenspieler ist vielleicht auch das Abenteuer für den Free RPG Day in den USA interessant. Aus Daänemark kommt das Familienstifter-Spiel Among Nobles EUF. Und um ein Weltraumrennen geht es in Cosmic Run EUF – das Spiel kann sowohl kompetitiv als auch kooperativ gespielt werden.

Nächstes Wochenende bin ich unterwegs, ich werde also die nächsten Finanzexperten wahrscheinlich erst am Montag, 13.4. veröffentlichen.

» Weiterlesen..

Transhumanistische Kriege

EverZone

EverZoneIn der fernen Zukunft gibt es keine Menschen mehr, sondern nur noch ‘Neumenschen’ (Numans), die sich entwickelt haben, nachdem die Menschheit die Erde unbewohnbar gemacht hatte und gezwungen war, , angesichts eines Angriffes durch Aliens auch das Sonnensystem zu verlassen. Wie um zu beweisen, dass auch diese Numans genauso kurzsichtig denken können wie ihre Vorgänger, bauen diese dann Roboter (“Uthrons”), die sich prompt, durch einen andere galaktischen Intellekt pervertiert, gegen die Menschen wenden – ausgerechnet auf einer Mission, in der diese Uthrons die Aliens, die sich im Sonnensystem ausgebreitet haben (die ‘Slurrs’) bekämpfen sollten. Die selbständig gewordenen Uthrons erobern das Sonnensystem und versklaven die Slurrs – die sich nach etwa 200 Jahren befreien können und nun sowohl mit den Numans als auch den Uthrons abrechnen wollen.

Das Ergebnis ist ein dreiseitiger Krieg, bei dem sich Numans, Slurrs und Uthrons gegenseitig bekämpfen – und das wiederum ist dies Ausgangslage im Spiel Everzone. Herausgeber ist WinterLair, ein italienischer Herausgeber aus Cavazzona (liegt etwa auf halbem Weg zwischen Bologna und Modena).

» Weiterlesen..

Finanzexperten

moneyDie wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Es ist Sonntag, und damit wieder Zeit für die Crowdfunding-Übersicht. Auch wenn die Sammelperiode ein kleines bisschen kürzer war als normal – genau eine Stunde kürzer -, ist die Übersicht gut gefüllt. Der Bereich Tabletop war sogar überraschend aktiv.

Da jemand nachgefragt hat: in der stichwortartigen Zusammenstellung der Projekte, die nicht nach D-A-CH geliefert werden, findet man auch Projekte, die beispielsweise nur in die USA, Kanada und Großbritannien geliefert werden. Aber man findet dort nur Brettspielprojekte, beispielsweise ein Tabletop-Projekt lasse ich für die bessere Übersicht im Tabletop-Bereich. Und die allermeisten Rollenspiele bieten auch einen PDF-Level, der via e-mail in alle Länder verschickt wird.

Klein ist dieses Mal die Liste der Projekte, die kurz vor dem Finanzierungstermin nicht mehr allzu weit unter dem Finanzierungsziel legen. Ich wähle hierbei immer Projekte, die zwischen 48 Stunden und 10 Tagen Restlaufzeit haben, wobei mindestens der Restbetrag oder der Restprozentsatz nicht mehr allzu hoch sein sollte: wenn ein Projekt keine gute Chance mehr hat, lohnt es auch nicht mehr…

Lohnen würde sich aber eventuell ein Blich auf die Fantasy Champions der Welt, 2. Teil, ein Miniaturen-Projekt, sowie auf die Billet Dice, aus Aluminium gefräste Würfel.

» Weiterlesen..

Wachstum durch die Zeit

Imperialism: Road to Domination

ImperialismSpiele, die die Entwicklung eines Landes oder auch mehrerer Länder thematisieren, beschränken sich meist entweder auf wenige Jahre (wie beispielsweise Wir sind dass Volk! oder auch Romolo o Remo? – Link führt jeweils zu unserer Rezension) oder aber über viele Jahrhunderte, wie bei der Brief History of the World. In letzterem Fall vertritt allerdings jeder Spieler in jeder Runde eine andere Nation.

Einen Zwischenweg geht Imperialism: Road to Domination von G3 aus Polen. Jeder Spieler vertritt eine ‘Großmacht’, der Zeitraum des Spiels geht vom 15. bis zum 19. Jahrhundert. Das ganze findet allerdings recht abstrakt statt, auch aggressive Länder werden keine Armeemarker auf einer Landkarte hin- und herschieben.

» Weiterlesen..

Finanzexperten

moneyDie wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Nachdem mein Hoster mich von ca. 10 bis ca. 12 Uhr (oder so) ärgern wollte (indem der Server meines Blogs down war und ich daher nicht nachsehen konnte, ob ich bestimmte Projekte bereits letzte Woche gemeldet hatte), meinte mein LibreOffice, mich etwas später auch noch ärgern zu müssen und zerschoss mir den bis dahin geschriebenen Artikel. Deshalb bin ich heute etwas später als sonst, aber immerhin habe ich die Kolumne wider Erwarten noch fertiggestellt.

Ich habe übrigens beschlossen, die Struktur des Brettspiel-Teils noch einmal zu überarbeiten. Ich beginne ab jetzt mit dem Zubehör, da dieses Oftmals auch für Rollenspiele oder Tabletops interessant sein kann, gefolgt von Würfeln. Danach erst kommen Kartendecks, und dann die Projekte, die nicht nach Europa verschickt werden. Bei letzteren ist aber zu bedenken, dass auf einigen Plattformen Versandkosten gar nicht genannt werden, und Einschränkungen des Versangdgebietes während des laufenden Projektes nicht möglich sind – oder gerade von amerikanischen Projekterstellern nicht bedacht werden. Die summarische Liste der nicht-Europa-Projekte ist also nicht abschließend.

» Weiterlesen..

Das eckige Runde

Hat-Trick

Hat-TrickRechtzeitig zur Weltmeisterschaft letztes Jahr erschien ein neues Fußballspiel, das den Anspruch hat, besonders realistisch das Geschehen auf dem grünen Rasen umzusetzen – und das, obwohl es mit recht wenig Material und Regeln auskommt. Auf der SPIEL wurde der Stand ziemlich belagert, so dass eine ganze Reihe geplanter Ereignisse nicht stattfinden konnten. Das klingt ja schon einmal ziemlich gut.

Noch ein gutes Zeichen könnte die Herkunft des Spiels sein: der Verlag ist deutsch (und Deutschland ist ja – unter anderem nach einem erstaunlichen 7:1 gegen Favoriten Brasilien – Weltmeister), der Autor hingegen polnisch. Und Polen hat ja am 11.10. letzten Jahres dem Weltmeister eine deutliche 2:0-Packung verpasst. Auch hat Polen ja ausgerechnet bei der Olympiade in München 1972 die Goldmedaille gewonnen, und wurde 1974 und 1982 jeweils dritter bei der Weltmeisterschaft. Auch ist Fußball in unserem östlichen Nachbarland ziemlich beliebt, was ein interessantes Spiel erwarten lässt.

» Weiterlesen..