Tag Archiv für Kartenspiel

Finanzexperten

moneyDie wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Willkommen, Freunde der Wolke, zur neuen Crowdfunding-Übersicht. Die Saure-Gurken-Zeit ist im vollen Gang, so dass auch heute die Übersicht – verglichen mit dem ‚Normalzustand‘ im Jahresdurchschnitt – relativ kurz ausfällt.

Aus gegebenem Anlass möchte ich noch einmal darauf hinweisen, dass die Übersicht über Projekte, deren Dankeschöns nicht nach Deutschland geliefert werden, sich auf physische Dankeschöns bezieht. Print-n-Play-Optionen können schon noch dabei sein – zum Beispiel, dass für ein Kartenspiel zwar die Dateien zum Selberdrucken für die ganze Welt angeboten werden, aber die fertig gedruckten Karten nur in die USA und nach Kanada geliefert werden.

Ich möchte diesmal mit einem ganz besonderen Anliegen starten: Jim Ward ist vielleicht dem einen oder anderen ein Begriff. Er ist Gamedesigner, in seiner Vita stehen so bekannte Spiele wie Metamorphosis Alpha, Gamma World, die Westeros Miniaturenregeln oder das Quellenbuch Greyhawk Adventures. Er ist seit einigen Wochen im Krankenhaus, und hat Probleme, die Kosten zu stemmen – Amerikaner haben ja in der Regel keine oder nur ungenügende Krankenversicherungen, was aber eher am amerikanischen System liegt denn an eigener Schuld. Daher hat ein Freund von ihm den Help Jim Ward-Fund (GFM) aufgerichtet, der ihm finanziell unter die Arme greifen soll.

Der Beginn der Fußballsaison scheint ein Termin zu sein, zu dem bevorzugt auch Fußball-Crowdfunding durchgeführt wird. Nach einigen Projekten der letzten Jahre, auch in Deutschland, versucht dieses Jahr der FC Sheffield (IG), der älteste Fußballclub der Welt (laut eigener Aussage) ein eigenes Crowdfunding. Und zwar soll das Feld, auf dem der Club ursprünglich spielte, und das bis vor kurzem für Cricket genutzt wurde, jetzt in ein Fußballstadion umgewandelt werden, was für den Achtligisten ein Herzensanliegen ist, das er aber alleine nicht stemmen kann.

» Weiterlesen..

Finanzexperten

moneyDie wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Willkommen, Freunde der Wolke, zur neuen Crowdfunding-Übersicht. Wie voriges Jahr scheint es auch dieses Jahr eine Saure-Gurken-Zeit zu geben, in der im Sommer relativ wenige neue Projekte erscheinen – und diese Periode scheint inzwischen in vollem Gang zu sein.

Diese Woche sind mir eine ganze Reihe Projekte aufgefallen, die zwar für Spiele gemacht sind, aber bei denen man über das Spiel so gut wie nichts erfährt. Diese sitzen diesmal im ‚Und dann war da noch’…

Ein ganz besonderes Projekt ist diese Woche bei Indiegogo gestartet. Auch wenn die Chance auf ein Erreichen des Finanzierungsziels sehr gering sein dürfte, muss man doch beeindruckt sein von der Idee Minas Tirith zu bauen (IG) – nicht als Modell, sondern im Maßstab 1:1 als funktionsfähige Stadt. Das Finanzierungsziel liegt bei läppischen 1,85 Milliarden Pfund Sterling (gut 2,6 Milliarden Euro) – aber immerhin werden Pledges nur eingezogen, wenn die Finanzierungssumme komplettiert wird.

» Weiterlesen..

Finanzexperten

moneyDie wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Willkommen, Freunde der Wolke, zur neuen Crowdfunding-Übersicht. Sie ist dieses Mal zwar ein gutes Stück kleiner als in den letzten Wochen, aber das mengenmäßige Verhältnis zwischen den einzelnen Kategorien hat sich wieder normalisiert.

Diese Woche sind mir allerdings drei Projekte untergekommen, die mit zwei Wochen Laufzeit nicht mehr so ganz als extreme Kurzläufer bezeichnet werden können, die aber dennoch sowohl in die normale Aufstellung als auch in die ‚bald enden und benötigen noch Geld‘-Kategorie fallen würden. (Das kann bei zwei-Wochen-Projekten geschehen, die montags bis mittwochs enden.) Diese Projekte ordne ich, um sie nicht doppelt nennen zu müssen, in die reguläre Zusammenstellung ein.

Außerdem gab es dieses Mal eine ganze Reihe Projekte, bei denen ich mir nicht sicher war – entweder, ob sie überhaupt in unsere Zusammenstellung gehören, oder aber in welche Kategorie. Da ich andererseits diese Woche weder den Cool- noch den WTF-Effekt hatte, habe ich diese Projekte in den Bereich ‚Und dann war da noch…‘ gesetzt. Und ja, wenn jemandem unter der Woche ein besonders cooles Projekt begegnet (oder auch eines, das ein herzhaftes ‚What the…‘ auslöst), bin ich für eine e-mail mit einem Hinweis immer dankbar.

» Weiterlesen..

Finanzexperten

moneyDie wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Willkommen, Freunde der Wolke, zur neuen Crowdfunding-Übersicht. Auch dieses Mal ist sie wieder gut gefüllt. Diese Woche ist das ‚Gleichgewicht‘ zwischen den verschiedenen Kategorien allerdings deutlich verschoben: verglichen mit der Gesamtzahl an Projekten (und vor allem verglichen mit der Anzahl an Tabletop-Projekten) gibt es dieses Mal überraschend viele Rollenspiel-Projekte.

Schon ‚mal im voraus möchte ich auf ein Projekt hinweise, das die Spiele-Offensive demnächst auch über ihre Crowdfundin-Plattform SpieleSchmiede mitfinanzieren will. Der Webservice Tabletopia befindet sich zur Zeit in der Betaphase. Die eigentlichen Macher von Tabletopia sitzen in Russland, die Plattform soll aber international laufen. Geplant ist allem Anschein nach ein Freemium-Modell: ein Teil des Spieleangebots soll gratis zur Verfügung stehen, ein Teil aber auch als Premium-Katalog gegen eine monatliche Gebühr (anscheinend ca. 100 Euro pro Jahr). Zum Start soll die Plattform anscheinend ein wenig wie Vassal rein das Spielmaterial anbieten, wobei die Spieler selber auf Einhaltung der Regeln achten müssen; später sollen aber sowohl Spielregeln implementiert werden (womit die Plattform dann ähnliche Dienste anbieten würde wie beispielsweise die Brettspielwelt, YouPlay.It oder auch Yucata) als auch Computer-Spielgegner. Diese KI würde die Plattform dann auch als Konkurrenz zu den genannten Plattformen (auf denen man alle angebotenen Spiele gratis spielen kann) interessant machen.

» Weiterlesen..

Finanzexperten

moneyDie wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Willkommen, Freunde der Wolke, zur neuen Crowdfunding-Übersicht. Auch dieses Mal ist sie wieder gut gefüllt, auch wenn es dieses Mal etwas schwieriger war, die Computerspiele von den Brettspielen zu trennen. Grund hierfür war nicht nur, dass eine ganze Reihe ‚Kartenspiele‘ entwickelt werde, die man mobil bzw. über Internet spielen soll. Auch eine Reihe anderer Spiele war in der ganz kurzen Beschreibung, die auf den Übersichtsseiten der Plattformen die Projekte anreißen sollen, nicht eindeutig als Computerspiel, Brettspiel oder Sammelkartenspiel erkennbar.

Natürlich gibt es auch diese Woche wieder ein paar Projekte, die kurz vor ihrem Abschlusstermin noch Unterstützung benötigen, aber weit genug sind, dass sie noch eine gute Chance haben. Relativ viel absolut, aber nur noch weniger als 25 % fehlen den Foragers EUF, einem Eurogame um Jäger und Sammler. Unternbehmerisch sind nicht nur die Macher von Ègaru Idea To Market EUF; im Spiel selber geht es um eine Produktentwicklung von der Idee bis hin zur Vermarktung. Wenn es bei Papecarz zu unfällen beim Autorennen kommt, ist das Schlimmste, was passieren kann, verknittertes Papier. Ein Deckbuilder ist Dale of Merchants EUF, bei dem Tiere sich als Händler betätigen. Und um Essenschschlachten geht es bei den Food Fighters.

» Weiterlesen..

Finanzexperten

moneyDie wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Willkommen, Freunde der Wolke, zur neuen Crowdfunding-Übersicht. Ich habe ein Problem gehabt – ich hatte die Übersicht beinahe zusammen, da schaltete meine Textverarbeitung auf einmal um auf ‚Datei wurde schreibgeschützt geöffnet‘ und alle Änderungen waren verloren – auch die alle paar Minuten erfolgenden Sicherungen waren verschwunden.

Natürlich gibt es auch diese Woche wieder ein paar Projekte, die kurz vor Toresschluss noch ‚ein wenig Liebe brauchen könnten‘. Gleich drei Tabletop-Projekte fielen mir hier auf: Ronin Hood EUF, Samuraiminiaturen, Freeblades, ein komplettes Skirmishing-System, und Mit dem Vampire Slayers Club EUF Vampire und Vampirjäger. Im Brettspielbereich kämpfen Ninja in San, Ni, Ichi EUF gegeneinander.

» Weiterlesen..

Finanzexperten

moneyDie wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Willkommen, Freunde der Wolke, zur neuen Crowdfunding-Übersicht. Ich habe das Gefühl, dass es diese Woche relativ ruhig war – neben Kickstarter habe ich neue Projekte nur bei der SpieleSchmiede und bei IndieGogo entdeckt. Allerdings bin ich wieder einmal gewahr geworden, dass ich zwar versuchen kann, alle Projekte im Spielesektor zu finden, aber manche Projekte einfach nicht gefunden werden wollen. Gerade Rollenspielmaterial wird immer wieder als ‚Bücher‘ oder ‚Publishing‘ eingeordnet, wo die Produkte sich sehr effektiv zwischen den nicht-Spielen verstecken. Vor ein paar Wochen galt dies beispielsweise für Ümläut, diese Woche entdeckte ich das Alice-Soloabenteuer (siehe unten) nur durch Zufall.

Natürlich gibt es auch diese Woche wieder ein paar Projekte, die kurz vor Toresschluss noch ‚ein wenig Liebe brauchen könnten‘. So sind die Dampfpferde EUF in 28 mm beinahe finanziert, das gleiche gilt für die Weißer Hai-Spielkarten zur Feier des 40jährigen des Films. Durch den flexiblen Zielbetrag wird Scath EUF (IG) auch Geld einnehmen, wenn das Finanzierungsziel nicht ganz erreicht wird. Und eine Variante zu Sudoku sind die Sukocross.

» Weiterlesen..

Finanzexperten

moneyDie wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Willkommen, Freunde der Wolke, zur neuen Crowdfunding-Übersicht. Wie vorige Woche angekündigt, ist die Übersicht diese Woche leicht verspätet, da ich gestern erst spät aus Bonn zurück war. Ich werde diese Kolumne „in Stücken“ hochladen, da ich nicht genau weiß wie lange ich für sie benötigen könnte. Dabei werde ich den bereits bestehenden Teil um die neuen Produkte erweitern – das neueste wird dann immer unten stehen. Es kann sich also lohnen, später noch einmal ‚reinzuschauen, ob sich noch etwas verändert hat. Wenn ich diese Kolumne abgeschlossen habe, werde ich das als Abschlussbemerkung anhängen.

Natürlich gibt es auch diese Woche wieder ein paar Projekte, die kurz vor Toresschluss noch ‚ein wenig Liebe brauchen könnten‘. Grenzwertig sind wohl die ‚Rashad‘-Marker, die eigentlich für Magic gedacht sind, aber sicher auch für viele andere Spiele genutzt werden können. Für Rollenspiel-Spielleiter bietet Heroes From Earth (IG) ein Buch mit einem Abenteuer und einer ganzen Menge multimedialer Zusätze. Um die Kämpfe um Gettysburg im amerikanischen Bürgerkrieg geht es in Rally Round the Flag. Und ein Autorennspiel ist Papecarz (IG) – die Fahrzeuge sind Faltfiguren aus Papier zum selber falten.

» Weiterlesen..

Finanzexperten

moneyDie wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Willkommen, Freunde der Wolke, zur neuen Crowdfunding-Übersicht. Das Format von vor drei Wochen hat sie glücklicherweise nicht, aber sie ist dennoch ziemlich umfangreich geworden.

Nächstes Wochenende wird die Übersicht übrigens wieder frühestens am Montag erscheinen, wegen dieser Veranstaltung.

Diese Woche habe ich noch ein neues Phänomen erlebt. Bislang waren Beschränkungen der Lieferung bei Kickstarter in der Form ’nur in die USA‘, ’nur in die USA und nach Kanada‘ oder ’nur in USA, Kanada und Großbritannien‘ zu finden; diese Projekte erwähne ich der Vollständigkeit halber nur kurz in einer summarischen Zusammenstellung. Nicht in diese Zusammenstellung kommen bei mir aber Projekte, die ’nur in die EU‘ geliefert werden – das erste derartige Projekte habe ich heute entdeckt. Dafür gab es dieses Mal nur wenige Projekte, die als EUF gekennzeichnet werden konnten.

Natürlich gibt es auch diese Woche wieder ein paar Projekte, die kurz vor Toresschluss noch ‚ein wenig Liebe brauchen könnten‘. Da sind beispielsweise die 3D-gedruckten Monsterwürfel EUF mit 3D-Gebissen. Das schon recht niedrige Finanzierungsziel hat auch Robot-Zombie-Cat noch nicht erreicht. Nicht mehr viel fehlt auch dem Erste-Weltkriegs-Kartenspiel ChroniCards – La Grande Guerre EUF (UL). Gleiches gilt für das irische EUF und dem Deckbuilder Helionox. Irgendwo zwischen Risiko und Axis and Allies soll Spheres of Influence EUF liegen. Und die drei Damen bei MP & Co EUF beenden dieses Mal die ‚Fast zuende‘-Übersicht, in der dieses Mal nur EUFProjekte zu finden sind.

» Weiterlesen..

Etwas ganz anderes…

Phishing-Warnung

Dieses Blog beschränkt sich ja eigentlich auf den Spielesektor. Aus gegebenem Anlass aber heute eine Sicherheitswarnung.

Ich habe soeben eine Mail erhalten, die angeblich (!) von der Postbank stammte. In nahezu fehlerfreiem Deutsch wird darin vor Versuchen gewarnt, das mTAN-Verfahren auszuhebeln, und dass man eine SSL-App installieren solle, die das verhindere – ein Link wurde gleich mit gesendet. Leider ist das aber genau das Gegenteil von dem, was es zu sein vorgibt.

Ich vermute (da ich mein Telefon nicht verseuchen will, kann ich diese App nicht analysieren), dass die App genau das macht, was man mit ihr vermeiden soll. Dann würde die App nämlich die SMSen mit den mTANs abfangen und an die Phisher weiterleiten, und so ermöglichen, Postbank-Konten leer zu räumen.

Warnsignale für mich waren mehrere. Zum einen steht in der Mail (wie gesagt, nur ’nahezu fehlerfrei‘), die Angreiver würden versuchen „die Internetverbindung zu kappen“, korrekt wäre zu ‚kapern‘. Zum zweiten geht der Link an eine postbank,ssl-zertifikat,mobi-URL – wäre die Mail echt, würde ich eine postbank.de-Adresse erwarten.

Aber mehr noch: zugesandt wurde mir die Mail an eine eMail-Adresse, auf die bei mir nur Spam-Mails eintreffen. Ich habe diese Adresse nie an autorisierte Korrespondenten gegeben, so dass die Mails natürlich sofort auffallen. (Und für meine Bankgeschäfte nutze Ich eMail-Adressen, die nirgendwo anders verwendet werden…)

Wer also eine entsprechende Mail erhält: Nicht installieren. Und wer sie schon installiert hat? Viel Erfolg beim Entfernen, diese Dinger sind berüchtigt dafür, schlecht zu entfernen zu sein.

Update: Ich habe direkt auch die Postbank angerufen, und ihr eine Kopie der Mail zur Verfügung gestellt, da diese Mails dort noch nicht bekannt waren – ich hatte allerdings auch nur wenige Minuten nach Versand der Mail bereits bei der Postbank angerufen. Bei diesem gespräch wurde auch noch einmal bestätigt, dass dies eine Phishing-Mail sei.