Tag Archiv für Kickstarter

Finanzexperten

money

Die wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Wieder einmal gibt es eine Menge neuer Projekte, aber auch andere Neuigkeiten zu berichten. So kann man in Zukunft bei Kickstarter weitere Projekte finden: zu den Ländern, in denen Kickstarter Projektleitern zur Verfügung steht, ist diese Woche die Niederlande hinzugekommen. Projekte können bereits angelegt werden, der früheste Projektstart ist am 29. April.

Vor zwei Wochen habe ich bereits auf Sigurd’s Guide to the Galaxy hingewiesen. Zu der Zeit gab es noch keine PDF-only-Level. Auf Nachfrage sagte mir der Projektleiter, Josh McClellan, er habe ursprünglich beabsischtigt, PDFs auf CD zu verschicken, aber eine Downloadmöglichkeit sei natürlich noch besser … und richtete einen entsprechenden Pledge Level ein. Für 20 Dollar kann man jetzt die PDF des Corebooks zeichnen. Wer sich also dafür interessiert und mit einer elektronischen Version zufrieden ist, kann jetzt auch zuschlagen.

» Weiterlesen..

Finanzexperten

money

Die wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Nachdem die letzte Übersicht am Mittwoch erschienen ist, ist diese Übersicht relativ kurz. Aber dennoch sind wieder in allen Bereichen neue Projekte zu melden.

Wenn ich von einer neuen (oder auch schon länger existierenden, mir aber noch unbekannten) Crowdfunding-Plattform höre, prüfe ich auf jeden Fall, ob ich sie in meinen Wöchentlichen Rundgang einbeziehen sollte, auch wenn ich sie nicht unbedingt sofort hier melde. Dennoch bin ich immer für jeden Hinweis auf fehlende Plattformen dankbar. Allerdings gibt es auch Plattformen, die ich nach der Prüfung nicht aufnehme, weil sie keine Spieleprojekte anbieten. Brandneue derartige Plattformen sind beispielsweise die Plattform von Alibaba.com, einem chinesischen Internetgiganten, und Piggy Bank Girls. Alibaba will mit der Plattform Finanzierungen für chinesische Filmprojekte sammeln, wobei durch die chinesische Rechtslage nicht direkt in Filmprojekte investiert werden kann, sondern das Geld über Finanzierungsgesellschaften fließt. Piggy Bank Girls wiederum ist die “erste erotische Finanzierungswebseite” und sammelt Geld für Frauen, die in der Erotikbranche arbeiten – in der Regel, um etwas bezahlen zu können, was sie sich sonst nicht leisten könnten: Tattoos, ein Auto, ein Hund … oder auch Schuldenabbau, um wieder studieren zu können. Eine löbliche Unternehmung – aber leider nichts, was in unsere Thematik passt.

» Weiterlesen..

Finanzexperten

money

Die wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Wie bereits angekündigt, gibt es dieses Mal Mitte der Woche die Übersicht, da ich am Wochenende leider keine Zeit hatte. Nein, es war keine Pressekonferenz, sondern anderes Leben, das diesmal dazwischen kam. Stichtermin für diese Übersicht ist daher der Mittwochabend deutscher Zeit.

Ein Rückverweis auf ein altes Projekt, das inzwischen groß geworden ist: die Cultural Commons Collecting Society, die voriges Jahr über Startnext finanziert wurde, ist inzwischen eine eingetragene Genossenschaft. Die GEMA-Konkurrenz dürfte also in nächster Zeit wohl von sich reden machen.

» Weiterlesen..

Finanzexperten

money

Die wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Es ist Sonntag, Zeit für die neue Übersicht der Crowdfunding-Projekte im Spielebereich. Das Frühjahr ist begonnen, und Projekte sprießen wieder – zwar nicht mehr ganz so üppig wie in den letzten paar Wochen, aber immer noch in großer Zahl.

Letzte Woche habe ich ein Projekt übersehen. (Danke an Stefan für den Hinweis) Mars Colony ist ein Rollenspielsystem, das speziell für One-on-One-Play entworfen wurde, und in dem es um eine Kolonie auf dem Mars geht, die ursprünglich als Ferienparadies gedacht war, die aber Probleme hat. Der Spieler soll die Kolonie auf Vordermann bringen, wobei eine Reihe moralisch-ethischer Probleme aufgeworfen werden. Jetzt taucht ein neuer politischer Aktivist auf unter dem Namen 39 Dark. Für 6 Dollar kann man das neue Abenteuer erhalten, oder für 12 Dollar die Kombination mit dem ursprünglichen Spiel.

» Weiterlesen..

Finanzexperten

money

Die wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Es ist Sonntag, Zeit für die neue Übersicht der Crowdfunding-Projekte im Spielebereich. Eine interessante Woche, vor allem für Rollenspieler. Allerdings muss ich zugeben, dass es immer weider Projekte gibt, die sich nicht so einfach ein einen unserer Bereiche einordnen lassen. Bei denen versuche ich dann immer, die beste Übereinstimmung zu finden, und in den anderen auch passenden Bereichen einen kurzen Verweis anzubringen.

Noch einmal zur Erinnerung (ich werde es in Zukunft nicht mehr getrennt erwähnen: die Anmerkung EUF kennzeichnet sogenannte ‘EU-Friendly games’. Das sind Spiele, die von einem Versender in der EU zugestellt werden, auch wenn der Verlag in den USA, Kanada oder sonstwo sitzen sollte. Durch den Versand innerhalb der EU werden zum einen die Portogebühren niedriger (gerade die USA sind dafür bekannt, dass Porto nach Europa extrem hoch ist), zum anderen entfällt hierdurch auch das Interesse des Zolls. Einfuhrumsatzsteuer wird ja nur bei Import aus nicht-EU-Ländern fällig, und auch ggf. notwendige Zölle entfallen durch den EU-Binnenmarkt. Für die Einfuhrumsatzsteuer sollte man grundsätzlich 20% ansetzen – auch wenn (Rollenspiel-)Bücher eigentlich einem niedrigeren Steuersatz unterliegen, wird dieser oftmals schwierig beim Zoll durchzusetzen, wenn außerdem (zum Beispiel durch Stretch Goals oder auch als normaler Bestandteil eines Pledge Levels) Würfel, Karten, Zinnminiaturen, T-Shirfts oder ähnliches mitgeliefert werden. Außerdem sollte man, wenn man eine Lieferung beim Zollamt abholen muss, an besten gleich die Kickstarter-Bestätigung und die Projektseite ausgedruckt mitnehmen: Wenn der Zoll dem Zollformular CN22 oder CN23 (je nachdem, was auf dem Päckchen klebt) nicht glaubt, kann hiermit vielleicht noch eine überhöhte Steuerzahlung abgewendet werden.

Leider gibt es diese Woche auch eine ganze Reihe ‘Ships in US only’-Projekte, was ich persönlich sehr schade finde.
» Weiterlesen..

Finanzexperten

money

Die wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Es ist Sonntag, Zeit für die neue Übersicht der Crowdfunding-Projekte im Spielebereich. Da seit der letzten Übersicht weniger zeit vergangen ist, ist die Liste heute etwas kürzer – aber dennoch recht lang geworden. Neu ist, dass sogenannte EU-Friendly-Projekte so weit möglich mit EUF gekennzeichnet werden. Das sind Projekte, die an europäische Backer aus Europa verschickt werden, so dass keine Zölle anfallen – und die Portokosten sind in der Regel auch deutlich niedriger als bei Versand aus den USA.

Ein Projekt, das irgendwie auch in den Spielebereich passt, aber nicht so recht in die Kategorien, die ich hier verwende, ist Agent NovemberEUF: ein ‘Live Puzzle Game’. Stattfinden soll das Ganze in London, mit als Attraktion ein einstündiges Spiel, in dem eine Atombombe entschärft werden muss. Mit den Pledges kann man einfach nur das Projekt unterstützen, oder auch selber Teilnehmen. Man erhält dann einen oder auch mehrere Gutscheine für jeweils ein Spiel mit 4-6 Teilnehmern.

» Weiterlesen..

Finanzexperten

money

Die wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Wie vorige Woche bereits angekündigt, ist es etwas länger geworden. Hinzu kommt noch, dass diese Woche sehr ergiebig war, so dass ich eine ganze Menge zu schreiben habe. Auch die SpieleSchmiede hat wieder ein Projekt (zu dem parallel auch eine internationale Version bei Kickstarter läuft), und sogar bei FundAnything habe ich etwas neues entdeckt. Auch sind in letzter Zeit mehr und mehr Projekte ‘EU-friendly’ – bis zur nächsten Übersicht überlege ich mir, wie ich das mit einem Symbol o.ä. anzeigen kann…

StartNext-Projekte kommen leider häufig knapp durchs Ziel oder verpassen dieses ganz. Dies könnte auch SchachZwo geschehen, das eine moderne Variante von Schach auf 7×7 oder 9×9 Feldern sein will. Das Projekt läuft nur noch bis zum Wochenende, hat aber noch einen gewaltigen Finanzierungsbedarf.

» Weiterlesen..

Finanzexperten

money

Die wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Diese Woche sieht es langsam wieder etwas normaler aus, was das Crowdfunding betrifft. Die Stückzahlen waren einigermaßen auf dem Niveau, das ich vom letzten Jahr her in Erinnerung habe. Allerdings waren in allen Bereichen auch Projekte zu finden, die etwas außerhalb des ‘üblichen’ Bereiches lagen – Zubehör, eine ‘World Tour’ etc. Und im Brettspielbereich sind einige Projekte zu finden, die auch Rollenspieler und Tabletopper ansprechen könnten.

Ich weiß noch nicht genau, wann und wie ich nächste Woche die Übersicht veröffentlichen werde: ich beabsichtige, zur AdventureCon zu fahren, und muss dann sehen, wann und wie ich Zeit finde. Immerhin ist es durch doe neuen Übersichten bei Kickstarter möglich, auch dort einfach Projekte zu finden, die etwas mehr als eine Woche alt sind.

» Weiterlesen..

Finanzexperten

money

Die wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Diese Woche war es im Crowdfunding-Bereich endlich wieder einmal etwas mehr los. Gerade der Rollenspielbereich hat eine ganze Menge zu bieten, wohingegen der Tabletop-Bereich sehr ruhig war, mit nur einem einzigen Projekt. Allerdings gab es auch eine schlechte Nachricht, und die ausgerechnet von der größten Plattform, die wir in unserer Übersicht haben.

Wer es noch nicht gehört hat: gestern meldete Kickstarter, dass die Plattform am Mittwochabend von den zuständigen Behörden informiert wurde, dass sich jemand unerlaubt Zugang zu Kundendaten verschafft hatte. Es wurden zwar keine Kreditkartendaten geklaut, aber die Angreifer haben Kunden-IDs, (verschlüsselte) Passwörter, postalische und e-Mail-Adressen und Telefonnummern abgreifen können. Laut Kickstarter wurden auch nur auf zwei Konten unerwünschte Aktivitäten entdeckt. Dennoch sollte jeder, der einen Account bei Kickstarter hat, sein Passwort baldigst ändern.

» Weiterlesen..

Finanzexperten

money

Die wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

In der letzten Woche ist sehr wenig im Spielebereich des Crowdfunding geschehen. Vor allem überraschte mich, nur ein einziges normales Kartendeck zu sehen. Der einzige wirklich relativ ergiebige Bereich ist der Rollenspielsektor,. aber auch hier war die Ausbeute deutlich niedriger als vorige Woche..

Dafür habe ich aber eine Vorankündigung erhalten: Das gute Sankt Petersburg soll eine komplett überarbeitete Neuauflage erhalten, die über die Spieleschmiede finanziert werden soll. Eine fünfte Phase (mit eigener Kartenfarbe und -stapel), Ausbau für einen fünften Spieler, grafische Überarbeitung etc. – die Liste liest sich hochinteressant. Das Projekt soll nächsten Monat, am 21. März, beginnen. Wenn es dann so weit ist, werde ich es auch noch einmal in der allgemeinen Übersicht nennen.

» Weiterlesen..