Tag Archiv für News

Finanzexperten

moneyDie wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Nach einer durchwachsenen Woche, was meine Computer angeht, gibt es heute die aktuelle Übersicht. Ich hoffe, dass ich es schaffe, alle Projekte vorzustellen – ich muss heute Abend relativ früh weg, weil ich morgen wieder Frühschicht habe (und daher gegen halb vier morgens aufstehen muss…

Wenn die Übersicht in einigen Bereichen kurz wirkt, liegt dies eher daran, dass ich die Übersicht vom letzten Sonntag erst mit Verspätung bringen konnte, und dort natürlich auch die neueren Projekte mit erwähnte.

Nichts mit meinen Computerproblemen zu tun hat die Tatsache, dass wieder einmal nur vier Projekte von Nicht-Kickstarter-Plattformen stammen (und dieses Mal alle bei IndieGogo sitzen).

Dementsprechend sind auch die Nennungen von Projekten, die noch ein wenig Liebe gebrauchen können, alle für Kickstarter-Projekte. Für Tabletopper und Rollenspieler interessant dürften die Tact Tiles sein: Bodenplatten, die mit trocken abwischbaren Stiften beschrieben werden können. Das hohe Finanzierungsziel ist beinahe komplett. Niedriger ist das Ziel für Daring Comics (Version für Savage Worlds), aber die Lücke ist dennoch größer. Vielleicht hätte man es doch bei der FATE-Version belassen sollen? Nut noch knapp 500 Dollar fehlen schließlich bei Combination, ein Spiel, mit dem man unter anderem Kopfrechnen üben kann.

» Weiterlesen..

Nachtrag

moneyDas fehlte letzte Woche noch…

Letzte Woche hatte ich ja Probleme, überhaupt die Projekte zu sammeln. Ich hoffe, dass sie inzwischen behoben sind.

Mit diesem Posting will ich die Projekte nachtragen, die vorige Woche nicht mehr genannt werden konnte. Und hoffentlich schaffe ich es noch, die neuen Projekte ebenfalls zu melden…

 

» Weiterlesen..

Finanzexperten

moneyCrowdfunding-Übersicht – nur Tabletop und RPG

Mit Verspätung kommt diese Übersicht. Mein Computer hatte sich irgendwoher etwas eingefangen, und ist noch nicht ganz wieder sauber, und mein notebook weigert sich neuerdings, zu starten. Ich fürchte, letzteres bedeutet, dass die CMOS-Batterie leer ist, was bei meinem Notebook nicht ganz einfach zu ersetzen ist.

Zusätzlich hat Kickstarter auch die Navigation der Seite geändert, woran man sich auch erst einmal gewöhnen muss. Diese Woche ist also irgendwie nicht so ganz die meine…

Das Ergebnis ist, dass ich heute nur einen Teil der Projekte vorstelle, und versuchen werde, in den nächsten tagen den Rest nachzureichen. In extremis muss ich die restlichen Projekte erst nächsten Sonntag präsentieren :(

Was sich nicht änderte gegenüber dem, wie es am Sonntag aussah, war die Verteilung der Projekte: außerhalb von Kickstarter war so gut wie nichts zu finden.

» Weiterlesen..

Finanzexperten

moneyDie wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Es ist wieder Zeit für die wöchentliche Übersicht. Diesmal habe ich neben laufenden Projekten auch ein geplantes in der Übersicht, durch die spezielle Art, wie Projekte den Prozess bei StartNext durchlaufen.

StartNext hat nämlich ein zweistufiges System. Zunächst einmal muss ein Projekt ‘Fans’ gewinnen: Leute, die hiermit nur ihr Interesse bekunden – und dafür dann auch Updates etc. zugesandt erhalten. Nur wenn eine bestimmte Anzahl Fans innerhalb einer begrenzten Zeit erreicht wird (wie viele, ist von der benötigten Finanzierungssumme abhängig), wird das Projekt in die zweite Phase, die Finanzierungsphase übernommen. Erst in dieser Phase kann man dann Geld anbieten.

Ein Projekt, das zunächst noch ein paar Fans gebrauchen kann, ist nämlich TaT RPG EUF (SN), ein Projekt, bei dem eine Tablet-App für Win/Android sowie eine Webseite geschaffen werden sollen, die es auch dem Spielleiter leichter machen, den Papierkrieg einer Rollenspielkampagne zu bewältigen.

Und da ich schon über StartNext spreche, möchte ich auch noch – etwas spätz, ber ich habe das Projekt auch erst jetzt gesehen – auf ein Projekt des Bundesamtes für Magische Wesen, der “obersten Bundesbehörde mit der Zuständigkeit für magische, mythische und fantastische Wesen” mit Sitz in Bonn. Dieses will einen Kinospot EUF (SN) erstellen, der dann im Werbeblock zum Fim Der Hobbit III: Die Schlacht der fünf Heere gezeigt werden soll. Die Finanzierung scheint rund zu sien, aber sie endet auch am heutigen (Sonn-)Tage gegen 13 Uhr oder Mitternacht.

Auch diesmal wieder ein Hinweis auf drei Projekte, die ein wenig Unterstützung gebrauchen könnten und bald enden.

Knapp unter dem sowieso nicht hohen Finanzierungsziel liegen die Amazonen Fantasy-Footballspielerinnen, die im zweiten Anlauf bislang weniger als die Hälfte der Pledges erhielten, die sie im ersten erhielten – allerdings ist das Projekt auch extrem kurz befristet und könnte genausogut bei den normalen Neuprojekten stehen.

Ein wenig auf Activity basierend dürfte Scenarium sein, zu dem auch eine WebApp erscheinen soll.

Und nur noch ein paar Hundert Euro benötigt Dolmen EUF (SpSch), die (bearbeitete) Neuausgabe der Dolmengötter.

» Weiterlesen..

Finanzexperten

moneyDie wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Es ist wieder Zeit für die wöchentliche Übersicht. Die Mischung ist eher normal zu nennen, und auch die Zahlen sind eher durchschnittlich. Allerdings sind die VisionBakery und GoFundMe (leider) eher seltene Gäste in dieser Kolumne.

Rein interessehalber möchte ich auf einen Kommentar bei Campanisto verweisen, auch wenn das Thema eher Crowdinvesting und nicht Crowdfunding ist.

Am 14. dieses Monats findet übrigens in Bad Doberan auf der Traditionsrennbahn der Crowdday statt, eine Informations- und Diskussionsveranstaltung zum Thema Crowd (-funding, -lending, -investing, -donation).

Da ich nicht weiß, in welche Kategorie ich ihn einsortieren soll, möchte ich auch bereits hier auf den Spielekalender für 2015 hinweisen. Finanziert ist er bereits, aber vor allem das Stretch Goal, nach dem die größten Ereignisse der Spielewelt (GenCon, Essen…) in den Kalender aufgenommen werden können, ist natürlich interessant.

Auch diesmal wieder ein Hinweis auf zwei Projekte, die ein wenig Unterstützung gebrauchen könnten und bald enden.

Aus dem Kartendeckbereich, läuft diese Woche das Neon Forever EUF- Deck aus, das nur noch gut 700 Pfund benötigt. Und nur noch knapp 700 Euro benötigt gar Canopy Walk vom deutschen Herausgeber TF.

» Weiterlesen..

Finanzexperten

moneyDie wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Es ist wieder Zeit für die wöchentliche Übersicht. Diesmal wieder zum ‘normalen’ Erscheinungstermin…

Ein interessantes Angebot für alle, denen die Versandkosten und die Zollkosten bei amerikanischen und anderen ausländischen Projekten af die Nerven gehen: StarterStore bietet Produkte an, die durch erfolgreiche Crowdfunding-Projekte entstanden sind. Da der StarterStore in Deutschland ansässig ist, entstehen bei einer Bestellung hier nur geringe Portokosten (im Gegensatz zu den unverschämt hohen Kosten, die durch die US-Post verursacht werden), es werden keine Zoll- bzw. Importgebühren mehr fällig, und man hat auch deutsche Gewährleistung und Widerrufsrecht. Durch entsprechend große Bestellungen bei dem Herstellern ist der StarterStore in der Lage, kompetitive Preise anbieten zu können. StarterStore bietet eine bunte Mischung von Produkten an, von künstlerischen und ökologisch verantwortungsbewussten Trinkflaschen über Boombox-artige Lautsprecher für MP3-Player und Smartphones bis hin zu einer ganzen Reihe von Brettspielen.

Auch diesmal wieder ein Hinweis auf Projekte, die ein wenig Unterstützung gebrauchen könnten und bald enden.

Ein paar Dollar gebrauchen könnte zum Beispiel noch Code Cards EUF, ein Quiz-Kartenspiel um Computersprachen. Nicht mehr weit vom Finanzierungsziel entfernt sind auch die Non-Player Cards, Karten, mit denen ein Spielleiter beim Rollenspiel schnell NPCs entwickeln kann. Und zwar kein Spiel, aber interessant ist die Sportkleidung für Gamer EUF it Teaminsignia wie Deckbuilders, Hastur und Chtulhu.

Manche Projekte laufen auch nur extrem kurze Zeit, was man leicht übersieht. Dies gilt beispielsweise für Kaiju cthulhu, das ich unten noch einmal nenne…

» Weiterlesen..

Finanzexperten

moneyDie wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Es ist Zeit für die wöchentliche Übersicht. Wie angekündigt, dieses Mal bereits am Freitag, da ich am Wochenende in Bonn auf der FeenCon sein werde. Dadurch ist die Liste auch ein wenig kürzer als sonst, aber nicht viel…

Bevor ich auf Projekte eingehe, die noch ein wenig Liebe benötigen, will ich ein Projekt nennen, das irgendwie in alle Kategorien passt, und bei dem ich nicht weiß, wie ich es sinnvoll einsortieren soll: Quiver Gaming Gear plant Gaming Mats, die als Unterlage nicht nur für Tabletops, sondern auch für Rollen- und Gesellschaftsspiele stylisch und stimmungsvoll wirken sollen. Interessanterweise sind die Portokosten nach Westeuropa (wie z.B. Deutschland) niedriger als die Kosten für Versendung nach Großbritannien/Irland.

Und jetzt wieder die Projekte, die ein wenig Unterstützung gebrauchen könnten und bald enden.

Bislang ist der Stand beim Eastern Fantasy Soundtrack EUF zwar noch unter 50%, aber dennoch fehlen nur noch ca. 400 Dollar. Wer noch nahtlos loopable Tracks mit östlichem Einschlag benötigt…

Und dann ist da ein Projekt, das ich unter ‘Und da war dann noch’ erwähnt hatte: Kanjilicious ist eine Spiele-App die dazu dienen soll, Japanische Schriftzeichen zu erlernen. Auch wenn die App zunächst einmal nur für iPhone ist, hege ich immer noch die Hoffnung, dass sie auch für Android erscheinen wird – irgendwann.

» Weiterlesen..

Preisträger

SdJ-LogoSpiel des Jahres 2014

Heute gegen 11 Uhr war es so weit: die Jury des Kritikerpreises Spiel des Jahres gab die Gewinner des Jahres 2014 bekannt.

Machen wir es kurz: Kennerspiel des Jahres wurde Istanbul von Pegasus Spiele (Autor Rüdiger Dorn), Familienspiel des Jahres wurde Camel Up von eggertspiele (Autor Steffen Bogen, Vertrieb über Pegasus Spiele). Deas ist bereits das zweite Spiel aus der Kooperation eggertspiele/Pegasus, das den begehrten Pöppel gewinnen kann (das erste war bekanntlich Village), und das erste Mal, das ein reines ‘Eigengewächs’ von Pegasus den Titel abstauben kann.

Den Gewinnern herzliche Glückwünsche.

Update 15.07. 00:00 Uhr: Ob es Zufall ist? Jedenfalls habe ich heute zum ersten Mal gesehen, dass bei uns in der Packabteilung Exemplare von Camel Up verarbeitet wurden – und das gleich mehr Stück, als ich seit Anfang November überhaupt Spiele von Pegasus gesehen habe. (Wer es noch nicht weiss: seit November 2013 arbeite ich bei Amazon beim Verpacken der Sendungen – irgendwo muss ich ja Geld für die Webseite her bekommen… :) )

Finanzexperten

moneyDie wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Es ist wieder Zeit für die wöchentliche Übersicht. Es ist wieder einmal eine bunte Mischung, die Brettspielliste beinhaltet dieses Mal auch wieder mehr als 30 Projekte. Ungewöhnlich stark vertreten ist dieses Mal allerdings eher der Rollenspielbereich – was ich gar nicht einmal schlecht finde.

Nächste Woche werde ich wahrscheinlich schon am Freitag die Übersicht veröffentlichen, da ich am Wochenende in Bonn sein will.

Wer in der letzten Woche ein wenig aufgepasst haben, wird über das Stichwort ‘Kartoffelsalat’ gestolpert sein. Es geht dabei um ein Kickstarter-Projekt, mit dem jemand die Zubereitung eines solchen finanzieren lassen wollte – und das anschließend viral wurde. Natürlich gab es schon die ersten satirischen Kommentare. So ein Kartoffelsalatsimulator oder auch ein Videospiel.

Morgen (Montag) endet übrigens das Projekt zum Spiel Ophir EUF, bei dem man die Rohstoffe erhandeln wuss, mit denen dann ein Tempel erbaut werden soll. Dem projekt fehlen zum Zeitpunkt, da ich dies schreibe nur noch ca. 1.500 Dollar von 24.000…

» Weiterlesen..

Finanzexperten

moneyDie wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Es ist wieder Zeit für die wöchentliche Übersicht. Eine gute Mischung, wenn auch eine eher kurze Liste – dieses Mal vor allem durch den Brettspielbereich. Ich meine, in der letzten Zeit immer 30+ Projekte in der Brettspielliste gehabt zu haben; dieses Mal sind es unter 30. Allerdings sind mehrere cthuloide Projekte dabei, für jeden, der sich speziell für dieses Thema interessiert.

Auch diesmal wieder ein Hinweis auf Projekte, die ein wenig Unterstützung gebrauchen könnten und bald enden.

Ein paar Dollar gebrauchen könnte zum Beispiel noch Shadows of Arkham, ein kooperatives Maxi-Micreogame. Wie der Name bereits anzeigt, geht es um cthuloide Bedrohungen, die die Spieler gemeinsam bekämpfen sollen. Nicht mehr weit vom Finanzierungsziel entfernt ist auch Kyoto Protocol EUF, ein Kartenspiel, bei dem Energieunternehmen versuchen, die EWnergieberdürfnisse zu befriedigen, ohne dabei zu viel Umweltverschmutzung zu verursachen. Und kein Brettspiel, aber vielen Lesern wahrscheinlich bekannt ist die Commander-Keen-Serie: Von diesen Jump-n-Run-Spielen sind die meisten inzwischen zum Beispiel über Steam verfügbar – eine Ausnahme ist Keen Dreams (IG), dessen Release mit diesem Projekt finanziert werden soll.

» Weiterlesen..