Tag Archiv für -rx

Mit’m Schmäh

Spur ins Dunkel – Private Eye Abenteuerband 8

Spur ins DunkelEinmal im Jahr zur SPIEL – pünktlich wie Old Faithful – erscheint in der Redaktion Phantastik ein neuer Abenteuerband zu Private Eye, meist von den Spielern und Spielleitern schon sehnsüchtig erwartet. Mit in der Regel zwei Abenteuern bietet es für eine sich regelmäßig treffende Runde zwar nicht ein jahrfüllendes Programm, aber einen guten Start.

Zur letzten SPIEL erschien mit Spur ins Dunkel der inzwischen achte Band der Neuausgabe. Wieder gibt es zwei Abenteuer, hinzu kommt eine kurze Übersicht über Wien in den 1890ern (der ‘Gaslicht’-Periode) und ein Kuchenrezept. Wie wäre ja nichts ohne die Sachertorte, und so wird auch ein Rezept für diese hier abgedruckt. Die Titel der beiden Abenteuer sind zum einen ‘Spur ins Dunkel’, zum anderen ‘Abrakadabra’.

» Weiterlesen..

Bewerbung

Wanted: Igor!

Wanted: Igor!Wenn eine Gruppe von fünf Individuen, die aus den verschiedensten Ländern stammt (Rumänien, Island, Färöer-Inseln, Malta und Norwegen) zusammenkommt und einen Spieleverlag gründet, geschieht das wo? Die (unintuitive, aber richtige) Antwort wäre: In Dänemark. Dort haben Kristín Guðmundsdóttir, Ioana Marin, Anders Lystad Brevik, Tróndur Justinussen und Simon Cutajar (nicht in der o.g. Reihenfolge der Länder…) im Rahmen des Nordic Game Jam 2012 mit Mussades den ersten Preis in der Kategorie Brettspiel eingefahren, und beschlossen, einen Kleinverlag zu gründen, der 2013 mit Wanted: Igor! den zweiten Preis einheimste und das Spiel dann auch auf den Markt brachte. Anders als Mussade, das als Game-Jam-Projekt in nur 48 Stunden auf die Beine gestellt worden war, hat Wanted: Igor! eine längere Entwicklungszeit durchgemacht.

Der Verlag der den Namen Kvasir von dem Weisen der nordischen Mythologie ableitet (was wiederum verwandt ist mit dem russischen Kwas) sitzt in Dänemark, und verschickt seine Spiele auch von dort. Gut zu wissen, denn ich habe Wanted: Igor! noch nicht hierzulande in einem Online-Shop gefunden. Während Dänemark noch in Dänischen Kronen rechnet, gehört das Land aber wenigstens zum SEPA- und EU-Gebiet, so dass Steuern und Zahlungsmodalitäten erträglich sind.

» Weiterlesen..

Abnehmen schwer gemacht

Diet and Friends – Tokyo Style

Diet and FriendsWer abnehmen will, hat meist nur die Wahl, Diät zu halten. Damit das leichter geht, wird oftmals empfohlen, dies in einer Gruppe zu tun – mit Freunden soll der Anreiz größer sein, auch tatsächlich abzunehmen. Wenn es aber einfach nicht klappen will, selber Gewicht zu verlieren, könnte allerdings auch die Idee aufkommen, die ‘Freunde’ zu verleiten, noch ungesünder zu leben, um dann zu sagen “Ja, ich habe wenigstens nicht zugenommen, anders als ihr…”

Das ist die Situation im Spiel Diet and Friends – Tokyo Style von Bouken Planning Service (oder Adventure Planning Service) aus Nerima in Tokyo. Bouken, wie ich sie hier verkürzt nennen möchte, gehört nicht zur Japon-Brand-Gruppe, sondern hat schon seit Jahren einen eigene Stand auf der SPIEL. Dieses Jahr wurde mir auf diesem Stand dieses Spiel in die Hände gedrückt, das, wenn ich es richtig verstanden habe, noch in Produktion ist, und erst im Laufe des Jahres erscheinen soll. Auf Boardgamegeek ist es jedenfalls noch nicht zu finden, und auch unter dem Titel ist noch nichts auf dem internet zu finden. Die Illustration rechts oben zeigt daher auch nicht die (nicht vorhandene) Verpackung, sondern vier Beispielkarten.

» Weiterlesen..

Finanzexperten

moneyDie wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Wieder einmal ist die Zeit gekommen für eine neue Übersicht des Crowdfunding-Bereiches im Spielesektor. Langsam aber sicher wächst die Übersicht wieder auf das übliche Ausmaß – nur der Tabeletopbereich ist noch ein wenig schwach auf der Brust.

Bemerkenswert ist, dass ausgerechnet in diesem Bereich ein ‘Schnellläufer’ existiert, das ist ein Projekt, das in wenigen Tagen das Finanzierungsziel erreichen will. Ich habe voriges Jahr Projekte gesehen, die in derselben Woche endeten, in denen sie gestartet wurden (und das Finanzierungsziel erreichten), wodurch ich sie in meine Übersicht nicht mehr aufnehmen konnte – sie waren bereits ausgelaufen, als die Kolumne erschien.

Diese Woche ist das Projekt, in dem für Tabletops Zelte hergestellt werden sollen, entsprechend kurzlebig – es fehlen auch nur noch wenige Dollar. Und auch das Kingdoms of Erden Kartendeck ist beinahe finanziert – auch dieses Projekt endet in den nächsten Tagen.

» Weiterlesen..

Fallenspurt

Grimmzahn Komplett-Kickstarter im Endspurt

Gromtooth's TrapsVor ein paar Wochen habe ich ihn bereits in den Finanzexperten genannt, aber ich wollte ihn hier noch ienmal getrennt nennen, weil es eben so ein bahnbrechendes Produkt war – das erste generische Rollenspielprodukt, das nicht für ein bestimmtes Rollenspielsystem geschrieben war, sondern für alle Systeme Gültigkeit haben sollte. Heutzutage nennt man so etwas nicht mehr ‘universal’, sondern ‘system-agnostisch’, weil man hiermit anerkennt, dass es zum einen keine systeminternen Werte oder Bezeichnungen verwendet, andererseits aber natürlich vom Setting/Genre anhängig ist – magische Fallen haben beispielsweise in einem James-Bond-Setting nichts zu suchen…

Das erste dieser Produkte war wohl ein Band aus dem Hause Blade/Flying Buffalo, mit dem Namen Grimtooth’s Traps: 100 Fallen, mit denen der sadistische Spielleiter seinen Spielern das Leben schwer machen konnte, plus eine Falle, mit der der Herausgeber des Werkes (eben der titelgebende Grimmzahn, ein Troll) den Spielleiter ‘drankriegen’ konnte. Nach dem Erfolg des ersten Bandes erschien mit Traps Too der zweite und dann mit Traps Fore der dritte.

» Weiterlesen..

Textimprovisation

Fliegende Zeilen

Fliegende ZeilenDer Kempener Verlag moses. (nur richtig mit Punkt) ist unter Spielern vor allem bekannt für seine Black Stories, auch wenn die verschiedenen Sets nicht unbedingt alle schwarz sind: Die “Junior-Sets” zeichnen sich durch andere Farben aus. Ansonsten sind vor allem seine Kinderspiele bekannt, sowie die Krimi-Dinner. Weniger bekannt ist, dass moses. auch ganz normale Brettspiele veröffentlicht, wie das bereits von uns besprochene Tatort-Spiel beweist.

Letztes Jahr hatte der Verlag aber noch ein weiteres Spiel in Essen: Fliegende Zeilen ist ein kreatives Spiel für Freizeit- und Möchtegern-Poeten. Aus einzelnen Zeilen aus den verschiedensten Werken großer und kleinerer Dichter und Denker sind größere Texte zu ma

» Weiterlesen..

Weiterentwicklung

Evolution: Random Mutations

Random MutationsDie meisten Exportbeschränkungen gelten nur für technische und landwirtschaftliche Erzeugnisse, in ersterem Fall vor allem für Waffentechnik. Spiele werden daher in der Regel nur betroffen, wenn es sich um Computer- und mobile Spiele handelt, vor allem für Android- und iOS-Apps. ‘Klassische’ Brett- und Kartenspiele sind in den allermeisten Fällen – ausgenommen so offensichtliche Ausnahmen wie Schachcomputer – nicht von Ex- oder Importbeschränkungen betroffen.

Das gilt beispielsweise für Spiele aus Russland, die hierzulande sowieso bereits schwierig zu finden sind. Auf der SPIEL findet man dennoch immer eine Reihe von Russischen Verlagen, die ihre Produkte präsentieren. Inzwischen kann man bei Rightgames schon von einem Stammgast in Essen sprechen, der dort seine neuen Spiele präsentiert. Auf der letzten Spiel zeigte man dort neben einem Käferrennen auch ein neues Spiel aus der Evolution-Reihe. Leider ist die (englischsprachige) Webseite des Verlages nicht mehr up to date – es wird hier immer noch die Anwesenheit des Verlages auf der SPIEL 2013 angekündigt -, während die russische Webseite aktuell ist.

» Weiterlesen..

Baumeister

Die Schlösser des König Ludwig

Die Schlösser des König LudwigDass Deutschland ein bedeutender Markt für Spiele ist, kommt vielleicht für manchen überraschend. Ein Beweis hierfür dürfte aber sein, wenn Spielehersteller speziell für den deutsch(sprachig)en Markt Versionen ihrer Spiele herausgeben, obwohl sie selbst aus Amerika kommen – und ich meine hier nicht Spiele mit beigelegter deutscher Regelversion, sondern komplett deutsche Ausgaben.

Bézier Games hat den Schritt gewagt, selbst auf den deutschen Markt zu expandieren. Neben der Vollmondnacht – einer deutschen Ausgabe von One Night Werewolf – bietet der Verlag mit Die Schlösser des König Ludwig auch eine deutsche Ausgabe von Castles of Mad King Ludwig an. (Neben der englischen und der deutschen Ausgabe, die beide bei Bézier Games erschienen, soll dieses Jahr auch eine polnische Lizenzausgabe bei Planszoweczka.pl erscheinen.)

» Weiterlesen..

Finanzexperten

moneyDie wöchentliche Crowdfunding-Übersicht

Wieder einmal ist die Zeit gekommen für eine neue Übersicht des Crowdfunding-Bereiches im Spielesektor. Die Projekte kommen lanmgsam wieder in Schwung, wenn auch einige Kategorien noch lange nicht auf dem Niveau sind, das sie vor der Weihnachtszeit hatten.

Diese Woche habe ich eine weitere Crowdfunding-Plattform gefunden, die bereits seit einiger Zeit aktiv ist, aber bislang anscheinend nur wenige Projekte gehostet hat: Crowdtivate (Ct) ist eine Plattform, die sich vor allem an Projekte im Fernen Osten richtet – Singapur, Malaysia, Indonesien und Hongkong sind die Heimat der bislang hier angebotenen Projekte.

In allgemeinen Crowdinvest-Nachrichten ist vielleicht interessant, dass es eine untrer dem Namen Team Ginola eine Aktion gibt, die 2,3 Millionen britische Pfund sammeln will, um mit dem Geld eine Kampagne zu finanzieren, die Sepp Blatter ablösen lassen will und die FIFA ‘demokratischer machen’. Und Amazon scheint, laut einer Merldung bei <re/code> selber auch über eine Crowdfunding-Plattform nachzudenken.

» Weiterlesen..

In eigener Sache

Morgen keine Rezension

Logo2Eine kurze Mitteilung in eigener Sache. Morgen wird hier keine neue Rezension erscheinen, weil ich zu viel zu tun habe.

Mir ist heute Nachmittag an meinem großen Computer der Monitor kaputt gegangen – er zieht zwar noch Strom und die grüne Netz-LED brennt, aber die Anzeige bleibt tot. Normalerweise erscheint direkt nach dem Einschalten erst das Logo des Herstelelrs, bevor der Monitor die Ausgabe des Rechners anzeigt. Jetzt kommt nicht einmal mehr das Logo…

Ich werde also morgen erst einmal einen Monitor erwerben und dann austauschen müssen. Allerdings habe ich danach (nach dem Austausch) noch einen weiteren Termin, so dass ich morgen nicht mehr dazu kommen werde, etwas zu schreiben. Es geht also Sonntag weiter mit den Finanzexperten.

Schönes Wochenende.