Tag Archiv für Schmidt

Bauchaos im Oval

Flattr this!

Die Baumeister des Colosseum

Solange das Colosseum steht, steht auch Rom – so sagten es die alten Römer. Aber dazu muss es ja erst einmal gebaut werden, und genau das ist die Aufgabe der Spieler in diesem Spiel von Schmidt.

Bis zu vier Spieler sollen die passenden Rohstoffe organisieren, die notwendig sind, die jeweiligen Bauabschnitte zu bauen. Den entsprechenden Fortschritt kann man recht hübsch auf dem dreidimensionalen Spielplan erkennen – und auch, dass es immer schwerer, sprich aufwendiger wird, weiterzubauen. Die Spielschachtel dient sogar als Sockel für den Bauplatz – und darin findet sich eine ganze Menge Material:

» Weiterlesen

Aufgebohrt

Flattr this!

Die Holde Isolde

Die Holde IsoldeEhrlich gesagt, hatte ich mir überlegt, ob ich diese Rezension mit 'Mogelpackung' betiteln sollte, aber das wäre irreführend gewesen – genauso irreführend, wie der Titel und die Aufmachung der Holden Isolde sind. Sie wirken nämlich gerade auf das 'deutsche Auge' kindhaft, und genau das kann man über das Spiel nicht sagen. Sogar die Altersangabe halte ich mit '8+' schon für optimistisch, auch meine Testrunde fand, dass 10+ oder so angebrachter gewesen wäre. Nicht wegen des Themas, sondern wegen der Spielmechanismen.

An sich ist das Spiel eine Übersetzung eines Geheimtipps von der Spiel 2014, damals erschien die Basisversion als Medieval Academy bei Blue Cocker. In die neue Ausgabe von Schmidt Spiele ist die im Original getrennt erhältliche Erweiterung "Gallantry and Magic“ bereits eingebaut, genau wie ein paar andere Zusätze. Auch die Hintergrundgeschichte ist geändert.

Um die namensgebende Holde Isolde zu beeindrucken und ihre Gunst zu gewinnen, wettstreiten bis zu fünf Ritter in verschiedensten ritterlichen Disziplinen – vom Lanzenreiten und Schwertkampf über Bibliotheksstudien bis hin zu Galanterie und Barmherzigkeit. Wer am Ende den meisten Eindruck gemacht hat, gewinnt ihr Herz und ihre Hand.

» Weiterlesen

Expeditionsleiter

Flattr this!

Adventure Tours

Adventure ToursEs gibt Spieleautoren, die berühmt sind – Alex Randolph, Sid Sackson, Wolfgfang Kramer oder auch Klaus Teuber sind wohl so ziemlich jedem ein Begriff. Andere Autoren kennt man aber eher nicht – obwohl ihre Spiele auch recht beliebt sind. Ich rede hier nicht von Autoren wie Elizabeth Magie, Charles Darrow oder auch Werner Schöppner, die schon vor langer Zeit Monopoly und Malöefiz erfanden, sondern von 'modernen' Autoren, die neue Spiele schreiben.

Eines dieser unbekannten … ich möchte fast "Genies“ sagen … ist der Japaner Seiji Kanai, der in Japan mit der Kanai Factory einen eigenen Verlag hat, und aus dessen Feder Spiele stammen wie das von uns besprochene RRR oder auch das sicherlich deutlich bekanntere Love Letter, von dem es inzwischen mehrere Versionen bei Pegasus gibt. Auch Schmidt Spiele hat eines der Spiele von Kanai-san produziert: Bei Adventure Tours versuchen sich die Spieler als Expeditionsleiter, die eine Expedition in entlegene Gegenden unseres Globus ausrichten wollen und hierfür Sponsoren und Teilnehmer suchen.

» Weiterlesen

Romméklötze

Flattr this!

Trakkx

TrakkxManchmal erinnert ein neues Spiel einen ganz stark an ein altes, aber wenn man es dann ausprobiert, stellt man fest, dass die Unterschiede doch ziemlich offensichtlich sind. Und auch, wenn der Haupt-Spieleverlauf ähnlich bleibt, können die Details ein Spiel doch in eine ganz andere Richtung lenken.

So ist es uns geschehen mit Trakkx, das beim ersten Blick auf die Schachtel die Spieler zu zwei Vermutungen veranlasste. Die einen erwarteten, eine Variation zu Qwirkle zu sehen, dem letzten Schmidt-Spiel-des-Jahres, andere erinnerte das Bild eher an Rummikub, das 1980 (damals noch bei Intelli) denselben Preis ergattern konnte.

» Weiterlesen

Verrückte Stapelung

Flattr this!

LigrettocrazyLigretto crazy

Manchmal ist eine Reaktion verräterisch. Als dieses Spiel auf den Tisch kam, meinte ein Spieler der Testrunde, der behauptet, alle Postings dieses Blogs gelesen zu haben: "Du hast Ligretto noch nicht rezensiert? Dann wird es aber Zeit.“ Ja, ich hatte noch nie ein Ligretto zur Rezension vorliegen – aber wenn der Spieler alle Postings so gut kennen würde wie er behauptet, hätte ihn das nicht so überraschen dürfen. Aber auch wenn – Ligretto crazy ist so anders, dass man es doch getrennt besprechen sollte.

Die Grundidee von Ligretto ist ja die einer Zankpatience auf Geschwindigkeit, bei der alle Spieler gleichzeitig spielen. Dies wird mit der Crazy-Variante ein wenig variiert – es beginnt schon damit, dass es weniger verschiedene Kartenwerte gibt als bei anderen Ligrettos. Man kann sie also nicht kombinieren.

» Weiterlesen

Knalleffekt

Flattr this!

bummBumm Bumm Ballon

Luftballons scheinen nur für ein Ziel hergestellt zu werden: dass sie aufgeblasen werden und dann zum Platzen gebracht. Ob sie hierfür mit Helium gefüllt werden oder mit normaler Luft aus der Lunge oder Luftpumpe, scheint hierbei weniger interessant zu sein. Der Knall, der meist unerwartet kommt, zeigt das Ende an für diese vergänglichen Werke – ähnlich wie bei einer Seifenblase, nur ein kleines bisschen lauter.

Manche machen sich auch einen Spaß daraus, sie zum Platzen zu bringen. So gibt es eine ganze Reihe von Partyspielen, bei denen es darum geht,. So viele Luftballons wie möglich platzen zu lassen, oder den eigenen Ballon davor zu schützen. Aber interessanterweise gibt es kaum ein kommerziell erhältliches Spiel, das Luftballons und die Frage "Platzt er oder nicht?“ thematisieren. Aber dann gibt es auch Bumm Bumm Ballon von Identity Games in den Niederlanden, in Deutschland herausgebracht von Schmidt Spiele. Und darin geht es genau darum. » Weiterlesen