Tag Archiv für Spieltage

Spiel – Tag 0

SPIELPressekonferenz und Neuheitenschau

Es ist ´mal wieder so weit. Die Tage werden kürzer und es wird kälter, in Essen starten die Internationalen Spieltage. Ab morgen 10:00 Uhr öffnet wieder die weltgrößte Endverbraucher-Messe für Spiele ihre Pforten, bis Sonntagabend. Für Freunde des gepflegten Brett-, Karten-, Rollen- oder auch Kinderspiels gibt es hier wieder alles, was man sich nur wünschen kann. Und wie üblich war heute um 11:00 die Pressekonferenz und anschließend die Neuheitenschau.

Anders als in den letzten Jahren war ein Teil der Neuheitenschau bereits vor der Pressekonferenz zu besichtigen – die beiden Räume waren anscheinend nicht mehr genug. Das stimmte bereits ein in den Haupttenor der Pressekonferenz: die SPIEL wird wieder größer. Mit 910 Ausstellern aus 41 Nationen sind zwei weitere Meilensteine gefallen: Es sind dieses Jahr erstmalig mehr als 900 Aussteller – und es sind mehr als 50 Prozent der Aussteller aus dem Ausland gekommen; genau: 58%.

» Weiterlesen

Spiel und Bahn

Bahnverkehrsprobleme in Essen

Letztes Jahr war die SPIEL ja wegen eines Streiks nur schlecht mit der Bahn erreichbar. Dieses jahr stehen bei uns keine Streiks zu erwarten (anders als in Belgien, wo zumindest für Donnerstag auf Freitag Streiks angekündigt sind, was auch den Thalys 80 (Paris-Essen) betreffen könnte.

Aber … und es gibt ja immer ein aber bei der Bundesbahn. Am Wochenende hat,wie ich hörte, ein Stellwerk gebrannt, und deshalb… aber lassen wir die Störungsseite der Bahn sprechen…

Stellwerksstörung zwischen Duisburg und Dortmund
Aufgrund einer Stellwerksstörung zwischen Duisburg und Dortmund, werden Züge des Fernverkehrs in beiden Richtungen über Gelsenkirchen umgeleitet.
Die Verkhershalte (sic!) in Bochum Hbf und Essen Hbf entfallen dadurch.

Ein Ende des Störung (sic!) ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht absehbar.

Nahverkehr soll funktionieren, notfalls empfiehlt es sich, statt Essen Hbf den Bahnhof Altenessen anvisieren – die U11 zur Messe hält auch dort.

Update: Inzwischen ist auf der Seite eine neue Meldung mit mehr Details, aber hauptsächlich zu IC/ICE-Verbindungen. Auch der Nahverkehr scheint beeinträchtigt zu sein – ab Duisburg wird Schienenersatzverkehr zum Bahnhof Essen angeboten.

Spielplan

SPIELHallenpläne sind online

Die SPIEL, das jährliche Event in Essen … die weltgrößte Publikumsmesse (also mit Zugang für jedermann, nicht nur für Fachbesucher) auf dem Brettspielebereich, mit angeschlossener Comic Action. Auf ständig wachsender Grundfläche präsentiert eine ständig wachsende Ausstellerschar ihre alten und neuen Spiele. Hiermit läuten sie nicht nur das Weihnachtsgeschäft ein (traditionell die Zeit, die eigentlich ausschließlich über den Erfolg oder Misserfolg eines Geschäftsjahres entscheidet), sondern sprechen auch direkt das Publikum an, was sie sonst nur eingeschränkt über Spieletagen in Spieleläden oder auf Cons tun können – wobei das Zielpublikum dann wesentlich kleiner ist.

Dieses Jahr findet die SPIEL vom 8. bis 11. Oktober statt – so früh wie m.W. noch nie, die ersten zwei, drei Veranstaltungen vielleicht einmal ausgenommen, an die Termine kann ich mich nicht mehr erinnern. Das dürfte daran liegen, dass die Herbstferien in Nordrhein-Westfalen dieses Jahr zwei Wochen früher sind als 'üblich'. Und auch in den nächsten Jahren werden die Herbstferien hier nicht mehr so früh sein, wodurch der Termin der SPIEL sich wahrscheinlich auch wieder nach hinten verschieben wird.

Wer zur SPIEL will, hat dieses Jahr noch einmal mehr Wege auf sich zu nehmen: an Stelle der relativ kleineren Halle 4 (in der dieses Jahr das Catan Big Game stattfindet, ein paar Worte hierzu weiter unten) kommt dieses Jahr die Halle 7 hinzu, die auf dem Grundriss dreimal so groß aussieht wie die Halle vier. Insgesamt soll die Fläche noch einmal um 9% auf jetzt 63.000 qm wachsen, die Zahl der Aussteller soll die 900er Marke knacken können (letztes Jahr: 832).

» Weiterlesen

Spiel – Nachlese

SPIELAlte Messe in neuen Hallen

Tja, das war sie also, die SPIEL in den Hallen 1, 2 und 3 der Messe Essen. Die großen Hallen der 'alten' SPIEL fühlten sich im Vergleich an wie kleine Zimmer. Durch die neue Einteilung sind dann auch viele Stände umgezogen, was bei einigen dazu führte, dass sie ziellos um gesuchte Stände herumirrten, bis sie sie schließlich fanden. Oder dass sie sie gar nicht fanden, weil der Stand so gar nicht so aussah, wie man ihn vielleicht erwartet hätte.

Das hatte auch zur Folge, dass man häufiger einmal angesprochen wurde: "Habt ihr $Verleger gesehen? Wisst ihr, wo der Stand ist?“ Glücklicherweise konnten wir in der Regel helfen, so wie dem einen Verkäufer einer LARP-Wirtschaft, der einen Verlag suchte, den ich nicht kannte. Als er aber dann das Spiel nannte, um das es ihm ging, konnte ich ihm sofort weiterhelfen: Der Verlag war ein amerikanischer und dieses Jahr nicht auf der SPIEL, Restexemplare des Spiels vom Vorjahr waren aber bei einem befreundeten Verlag erhältlich – und sollten nach dem Messeende nach Amerika versandt werden. Wenige Sekunden später sah man einen LARP-Wirt durch die Hallen wetzen…

» Weiterlesen

Spiel – Tag 4

SPIELAbschlussarbeiten

Und somit ist auch der letzte Tag der Spiel erfolgreich hinter uns gebracht. Auch heute sind meine Füße noch alles andere als erfreut darüber, zu mir zu gehören, aber wenn ich bedenke, wie sich das in den letzten Tagen entwickelte, ist die heutige Situation fast schon angenehm zu nennen – wenn die Entwicklung weitergegangen wäre, wären meine Füße jetzt zu gar nichts mehr zu gebrauchen, fürchte ich.

Zu den äußeren Umständen auf der Messe werde ich wahrscheinlich morgen im Nachschlag noch das eine oder andere sagen, hier soll es genügen, erst einmal anzumerken, dass der starke Regen heute zumindest bewies, dass die alten Hallen dringend einer Überholung bedürfen – während er bei einer der letzten SPIELe in der Rollenspielhalle für argen Lärm gesorgt hatte, merkte man dieses Jahr nur an den kleinen Pfützen, die sich unter den Außentüren durchschoben, dass es regnete – wenn man nicht gerade draußen stand und alles aus erster Hand miterlebte.

» Weiterlesen

Spiel – Tag 3

SPIELHalle 3: "Kleinvieh macht auch Mist“

Der dritte Tag der SPIEL liegt jetzt auch hinter uns, und meine Füße zumindest haben begonnen, mich zu siezen. Die Wege sind deutlich länger als in den letzten Jahren, hat es den Eindruck – der Weg vom Pressezentrum zu den Parkplätzen ist beispielsweise mehr als doppelt so weit wie er früher ans Ende des P1 war. Inzwischen scheinen die Aussteller sich auch daran gewöhnt zu haben, dass die Türen etwa eine Viertelstunde vor der offiziellen Zeit geöffnet werden. Jedenfalls waren heute keine verzweifelten Versuche zu bemerken, noch schnell das letzte Chaos zu beseitigen.

Neben den ganzen kleinen und mittelgroßen Ständen aus Halle 1 hatten wir auch noch drei Termine mit Pressesprechern: bei Kosmos und Zoch in Halle 3 und bei Heidelberger in Halle 1. Gerade Heidelberger ist natürlich ein besonders wichtiger Gesprächspartner für uns, denn Heidelberger ist ja nicht nur ein Verlag, sondern auch Importeur, Distributor und Pressekontakt für viele kleine und große ausländische Verlage.

» Weiterlesen

Spiel – Tag 2

SPIELHalle 2: Rollenspiel und mehr

Im Zuge der Neustrukturierung unserer SPIEL-Besuche war heute der Tag für die Halle 2, in der unter anderem die meisten Rollenspielverlage stehen. Nebenbei hatten wir dann auch noch Termine bei Schmidt Spiele und Noris, was wenigstens dazu führte, dass wir eine dreiviertel Stunde unsere Beine ausruhen konnten, die langsam erste Anzeichen von beginnendem Unmut erkennbar werden lassen.

Schön fanden wir bei Schmidt Spiele unter anderem das neue Ligretto Crazy, bei dem die aufeinanderfolgenden Zahlen in den verschiedensten Formen angezeigt werden. Einen Stand weiter bei Noris fiel besonders das 'kleinste Spiel der Messe' auf: Atlantic City wird als eine Art einfaches Mini-Rollenspiel im Gangstermilieu der 20er Jahre beschrieben; die Schachtel misst tatsächlich nur ca. 7 cm × 7 cm × 2 cm.

In Halle 2 war allerdings nur etwa die Hälfte tatsächlich mit Rollenspielen, Tabletops und LARP-Utensilien belegt, wodurch das Gefühl entstand, der Fantasy-Teil sei geschrumpft. Aber zum einen waren die Rollenspiele von Pegasus in Halle 3 zu finden, beim großen Pegasus-Stand, zum anderen ist die Halle 2 auch deutlich viel größer als die alte Halle 7, so dass hier irreführende Eindrücke geweckt wurden.

» Weiterlesen

Spiel – Tag 1

SPIELHalle 3: Groß und klein

Wer unsere Berichte von der SPIEL der letzten Jahre verfolgt hat, wird sich vielleicht wundern. Nanu, heute nicht die Rollenspielhalle, sondern eine andere? Haben wir uns geirrt? Oder will Roachware Rollenspiele aus dem Fokus des Blog entfernen und nicht mehr darüber schreiben?

Weder – noch. Die Änderung unseres Schlachtplanes ist ganz einfach der Tatsache geschuldet, dass durch die neue Halleneinteilung und die teilweise überraschenden Umschichtungen der Stände eine neue Strategie nötig wurde. Und da haben wir beschlossen, heute mit Halle 3 anzufangen (in der Befürchtung, dass diese am Wochenende wohl die vollste Halle werden dürfte), und morgen mit Halle 2 weitermachen wollen (wo dann auch die Rollenspielstände sind).

» Weiterlesen

Spiel Tag 0

SPIELPressekonferenz und Neuheitenschau

Es ist 'mal wieder so weit. Zweite Oktoberhälfte, Essen, Internationale Spieltage. Ab morgen 10:00 Uhr öffnet wieder die weltgrößte Endverbraucher-Messe für Spiele ihre Pforten, bis Sonntagabend. Für Freunde des geflegten Brett-, Karten- Rollen- oder auch Kinderspiels gibt es hier wieder alles, was man sich nur wünschen kann. Und wie üblich war heute um 11:00 die Pressekonferenz und anschließend die Neuheitenschau.

Durch die neuen Örtlichkeiten hat sich das eine oder andere verändert, so war die Pressekonferenz in einem anderen Saal. Von der Neuheitenschau konnte man hinunter blicken in die Halle, in der noch fleißig an den Ständen gearbeitet wurde. Wer näheres wissen will: über dem Eingang der Halle drei sieht man eine Reihe Bullaugen; dort fand die Neuheitenschau ab.
» Weiterlesen

Spiel – Nachlese

SPIELWie immer am Tag nach der Messe eine Rückbetrachtung. Was ist uns noch aufgefallen, worüber haben wir uns gewundert, was war besonderes anzumerken?

Auf der Spiel kam es uns dieses Jahr noch etwas weniger voll vor als noch voriges Jahr – und voriges Jahr hatte ja einen kleinen Besucherrückgang zu verzeichnen. Allerdings gilt dieser "Rückgang“ vor allem für Samstag und Sonntag; das dürfte aber auch der Tatsache geschuldet sein, dass dieses Jahr die SPIEL erstmals seit längerer Zeit in die Nordrhein-Westfälischen Herbstferien fiel.

Jedes Jahr gibt es zwei, drei Phänomene, die wie ein Thema über der Spiel zu schweben scheinen. Manchmal sind sie aus der aktuellen Situation zu erklären (die Welle der Titanic-Spiele nach dem Erscheinen des Films mit Leonardo DiCaprio und Kate Winslett), manchmal kommen sie allerdings gefühlt auch aus dem Off.

» Weiterlesen