Tag Archiv für unter 40 €

Umgrenzt

Fendo

FendoNach Quint-X und Samsara in den letzten zwei Wochen kommt heute mit Fendo das dritte Spiel von Gerhards Idee und Design an die Reihe, was meine persönliche Warteschlange wieder leert.

Auch für Fendo gilt, was das Material angeht, meine Aussage der letzten zwei Wochen: eine unscheinbare braune Kartondose mit einem Aufkleber, aber sehr schönes Material, das man gar nicht mehr wegpacken möchte. Das Brett aus geöltem Buchenholz ist einfach nur schön, und die Figuren sind zwar farbig bemalt, aber nicht so aufdringlich wie man es von vielen anderen Spielen her kennt, sondern so, dass sie hervorragend zu dem Brett passen.

» Weiterlesen..

Hilf mir hier ‚raus!

Munchkin Panic

Munchkin PanicWas kommt dabei heraus, wenn man zwei für sich jeweils erfolgreiche Spielideen nimmt und miteinander vermischt? Haben ja schon einige versucht, in einigen Fällen war das Ergebnis großes Chaos, und – tja, wenn man genau das will, dann landet man eben bei Munchkin Panic.

Wie bekommt man denn so eine konträre Spielidee unter einen Hut – Castle Panic ist ein kooperatives Burgverteidigungsszenario, und Munchkin – nun, da reitet man die Mitspieler doch immer wieder gerne richtig rein, wie also…? Die Lösung ist simpel – um das Spiel gewinnen zu können, muß die Burg (zumindest ein Turm) die Invasion überstehen, und wer dann am meisten Trophäen gesammelt hat, hat in bester Munchkin-Manier dann am gewonnensten – soweit die Theorie.

» Weiterlesen..

Jubiläumsparty

Activity Original, 25 Jahre

ActivityManche Spieltypen erscheinen immer wieder in neuer Aufmachung, wobei oftmals ein allgemeines ‚Grundrauschen‘, bei dem die Spiele mit gewissen zeitlichen Abstand erscheinen, durch kurze Perioden unterbrochen werden, in denen plötzlich eine ganze Reihe Spiele erscheint, bevor der Erscheinungsrhythmus wieder auf den üblichen niedrigen Stand zurückgeht. So erscheinen regelmäßig kleinere Sets Werwolf-/Mafia-Spiele, seit die Werwölfe vom Düsterwald erschienen sind (Ultimate Werewolf, Coup etc.), aber seit ein paar Monaten vergeht kaum eine Woche, in dem nicht ein neues Kickstarter-Projekt mit einem neuen Kartenset erscheint. Wahrscheinlich wird das in ein paar Monaten wieder vergehen.

Ein anderes Beispiel für eine solche kurzfristige Spitze gab es Ende der 80er Jahre mit Spielen, die Scharaden, Modellieraufgaben, Zeichenaufgaben etc. kombinierten. Damals fiel mir Ein Nilpferd in der Achterbahn als erstes auf, nicht viel später erschienen dann weitere Spiele desselben Typs wie Tabu, Pictionary (das in den USA deutlich vor dem Nilpferd erschienen war) oder auch Activity von Piatnik. Letzteres feiert laut Herausgeber dieses Jahr das 25. Jubiläum, und deshalb erscheint eine neue Auflage/Ausgabe des ursprünglichen Spiels.

» Weiterlesen..

Monstereis

Hellfrost Kreaturenhandbuch

HellfrostKreaEs ist schon einige Zeit her, dass ich das Basis-Settingbuch für Hellfrost besprochen habe. Inzwischen ist eine Menge Wassen den Rhein hinabgeflossen, und neben einer Reihe anderer Produkte erschien auch das ‚Kreaturenhandbuch‘.

Nun so ein weltgebundenes Kreaturenhandbuch manchmal nur eine versteckte Methode von ‚wir machen mit dem gleichen Inhalt noch einmal Umsatz‘ (sprich: aus dem systemgenerischen Kreaturenbuch werden alle mögliche Tiere noch einmal herauskopiert und wiederholt), so dass man sich den vorhandenen Band genauer ansehen will, inwieweit der Band wirklich neu ist und inwieweit er Bekanntes nur aufwärmt. Und ich will gleich hier (und noch vor dem Absatz mit dem Link zum Weiterlesen) sagen: die Monster sind tatsächlich (nahezu) komplett weltspezifisch, auch wenn man sie natürlich in anderen Welten verwenden kann; man findet sie nur eben nich in anderen Büchern.

» Weiterlesen..

Nicht verloren

First to Fight

First to FightEs gibt Armeen, die haben – zu recht oder auch zu unrecht – einen schlechten Ruf. Während des 2. Weltkrieges gilt dies natürlich vor allem für die französische (deren Panzer bekanntlich Rückspiegel hatten, damit die Fahrer die Front im Auge behalten konnten) oder die italienische (die, nachdem sie sich ausgerechnet bei den Franzosen blutige Nasen geholt hatte, in Griechenland aktiv wurden. Immerhin hatten sie Überzahl, waren motivierter und besser ausgerüstet – aber leider hat das niemand den Griechen erklärt…). Noch wesentlich weniger (aber dadurch wenigstens auch keinen so schlechten) Ruf hat die polnische Armee der gleichen Zeitperiode – sie wird meist ignoriert, gerade als habe Polen zu Beginn des 2. Weltkrieges keine eigene Armee gehabt. Das verwundert nicht, denn nachdem Polen vom Angriff Deutschlands überrascht worden war, wurde das Land überrollt, bevor die Armee sich organisieren konnte.

Allerdings hatten die polnischen Truppen sich nach der Niederlage des Heimatlandes nicht aufgelöst, sondern ab 1941 in Russland an der Verteidigung gegen die Truppen der Achsenmächte beteiligt. Von Russland über den Balkan, Arabien und Afrika bis hin zur Eroberung von Monte Cassino 1944 bewährten die ‚wandernden Soldaten‘ sich auf beinahe allen großen Schauplätzen des Krieges. Viele von ihnen konnten auch nach dem Weltkrieg nicht in die Heimat zurückkehren, und mussten bis zur Neuordnung Europas nach dem Fall der Mauer warten, bis sie 1989 dann endlich die Heimat wiedersahen. Den Anteil, den diese polnischen Soldaten am 2. Weltkrieg hatten, veranschaulicht das Spiel First to Fight.

» Weiterlesen..

Transhumanistische Kriege

EverZone

EverZoneIn der fernen Zukunft gibt es keine Menschen mehr, sondern nur noch ‚Neumenschen‘ (Numans), die sich entwickelt haben, nachdem die Menschheit die Erde unbewohnbar gemacht hatte und gezwungen war, , angesichts eines Angriffes durch Aliens auch das Sonnensystem zu verlassen. Wie um zu beweisen, dass auch diese Numans genauso kurzsichtig denken können wie ihre Vorgänger, bauen diese dann Roboter („Uthrons“), die sich prompt, durch einen andere galaktischen Intellekt pervertiert, gegen die Menschen wenden – ausgerechnet auf einer Mission, in der diese Uthrons die Aliens, die sich im Sonnensystem ausgebreitet haben (die ‚Slurrs‘) bekämpfen sollten. Die selbständig gewordenen Uthrons erobern das Sonnensystem und versklaven die Slurrs – die sich nach etwa 200 Jahren befreien können und nun sowohl mit den Numans als auch den Uthrons abrechnen wollen.

Das Ergebnis ist ein dreiseitiger Krieg, bei dem sich Numans, Slurrs und Uthrons gegenseitig bekämpfen – und das wiederum ist dies Ausgangslage im Spiel Everzone. Herausgeber ist WinterLair, ein italienischer Herausgeber aus Cavazzona (liegt etwa auf halbem Weg zwischen Bologna und Modena).

» Weiterlesen..

Bausteine

Blocks

BlocksSchönes Material, interessante Spiele – so könnte man die Spiele des Verlags Steffen-Spiele ganz kurz beschreiben. Der Verlag brinbgt in der Regel jedes Jahr nur ein, zwei Neuheiten heraus. Die Spiele des Verlages, von denen wir in den letzten Jahren schon u.a. Copa, Soluna, Pescado, Kulami, oder auch SchoK.O. besprochen haben, sind aber immer ein Highlight. So auch auf der letzten Spiel.

Eine eher schlicht gehaltene Schachtel mit recht hohem Gewicht – so steht Blocks in den Regalen. Auf den Seiten steht in vier Sprachen: „Zwei taktische Bauspiele für 2 Personen“ – nur die englische Version weicht ab, indem sie die Spiele als „strategic“ bezeichnet. Da aber dass Englische genau die gleiche Unterscheidung macht zwischen strategy und tactics, ist hier die deutsche Fassung korrekter.

» Weiterlesen..

Nicht in Epsom

Monster Derby

Monster DerbyMeine Damen und Herren, willkommen beim diesjährigen Monster Derby. Wie jedes Mal stehen wieder achtdreijährige Wesen an der Startlinie, die sich über einen Geländeparcours ihren Weg ins Ziel suchen werden – wobei Angriffe auf die Konkurrenten nicht nur legal, sondern von den johlenden Zuschauern sogar erwünscht sind. Und ob diese Zuschauer mit ihren Drillingswetten auch noch etwas gewinnen werden? Nun, wir werden sehen.

So oder so ähnlich kann man sich den Spielstart bei Monster Derby aus dem Hause Gorilla Games vorstellen, das Mitte 2013 über Kickstarter finanziert wurde und im Dezember 2013 in die Läden kam. Wir haben auf der SPIEL 2014 ein Rezensionsexemplar erhalten.

» Weiterlesen..

Bewerbung

Wanted: Igor!

Wanted: Igor!Wenn eine Gruppe von fünf Individuen, die aus den verschiedensten Ländern stammt (Rumänien, Island, Färöer-Inseln, Malta und Norwegen) zusammenkommt und einen Spieleverlag gründet, geschieht das wo? Die (unintuitive, aber richtige) Antwort wäre: In Dänemark. Dort haben Kristín Guðmundsdóttir, Ioana Marin, Anders Lystad Brevik, Tróndur Justinussen und Simon Cutajar (nicht in der o.g. Reihenfolge der Länder…) im Rahmen des Nordic Game Jam 2012 mit Mussades den ersten Preis in der Kategorie Brettspiel eingefahren, und beschlossen, einen Kleinverlag zu gründen, der 2013 mit Wanted: Igor! den zweiten Preis einheimste und das Spiel dann auch auf den Markt brachte. Anders als Mussade, das als Game-Jam-Projekt in nur 48 Stunden auf die Beine gestellt worden war, hat Wanted: Igor! eine längere Entwicklungszeit durchgemacht.

Der Verlag der den Namen Kvasir von dem Weisen der nordischen Mythologie ableitet (was wiederum verwandt ist mit dem russischen Kwas) sitzt in Dänemark, und verschickt seine Spiele auch von dort. Gut zu wissen, denn ich habe Wanted: Igor! noch nicht hierzulande in einem Online-Shop gefunden. Während Dänemark noch in Dänischen Kronen rechnet, gehört das Land aber wenigstens zum SEPA- und EU-Gebiet, so dass Steuern und Zahlungsmodalitäten erträglich sind.

» Weiterlesen..

Baumeister

Die Schlösser des König Ludwig

Die Schlösser des König LudwigDass Deutschland ein bedeutender Markt für Spiele ist, kommt vielleicht für manchen überraschend. Ein Beweis hierfür dürfte aber sein, wenn Spielehersteller speziell für den deutsch(sprachig)en Markt Versionen ihrer Spiele herausgeben, obwohl sie selbst aus Amerika kommen – und ich meine hier nicht Spiele mit beigelegter deutscher Regelversion, sondern komplett deutsche Ausgaben.

Bézier Games hat den Schritt gewagt, selbst auf den deutschen Markt zu expandieren. Neben der Vollmondnacht – einer deutschen Ausgabe von One Night Werewolf – bietet der Verlag mit Die Schlösser des König Ludwig auch eine deutsche Ausgabe von Castles of Mad King Ludwig an. (Neben der englischen und der deutschen Ausgabe, die beide bei Bézier Games erschienen, soll dieses Jahr auch eine polnische Lizenzausgabe bei Planszoweczka.pl erscheinen.)

» Weiterlesen..